Radbolzen hinten TR4

Starachse, Aluschwingen, Antriebswellen, Fahrwerksbuchsen, Stoßdämpfer, Kreuzgelenke...
Antworten
Benutzeravatar
Franky
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 43
Registriert: 08.08.2006, 23:00
Wohnort: Aichwald
Kontaktdaten:

Radbolzen hinten TR4

#1

Beitrag von Franky » 23.12.2011, 10:05

Hallo TR-Freunde

Bin gerade dabei von Speiche auf Normalfelge umzustellen. Vorne war es kein Problem die längeren Radolzen einzusetzen. Hinten aber schon. Es sieht aus als ob die Gewindebolzen an der Hinterseite vernietet sind. Kann das sein ? Oder anders gefragt. Wie kann ich tauschen ?

Bitte um Antworten

Frank

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2295
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

#2

Beitrag von crislor » 23.12.2011, 14:28

Halo Frank,

Dieter Krämer hatte beim letzten Stammtisch eine 3er Nabe dabei, bei der eben diese Radbolzen sich gelockert hatten. Er hat dann die eingeschraubten und verstemmten Radbolzen entfernt, Auflageflächen angefräst (plangefräst) und die verzahnten Radbolten mit Auflagebund eingepreßt. Ist wohl die sicherste Art neue Radbolzen einzusetzen.
Übrigens machen die Jungs von "racinggreen" das auch.
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7434
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von MadMarx » 23.12.2011, 14:56

die hinteren radbolzen sind eingeschraubt.
To boldly go where no man has gone before

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2295
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 99 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

#4

Beitrag von crislor » 23.12.2011, 17:16

...und deshalb können sie sich auch lösen - meist durch zu festes anziehen.
Dadurch zieht sich das Gewinde aus der Nabe. Alles schon gesehen.
Deshalb ist der Umbau sicherheitstechnisch das Beste.
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Benutzeravatar
Zotty
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 517
Registriert: 07.12.2012, 00:00
Wohnort: Hürth
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Radbolzen hinten TR4

#5

Beitrag von Zotty » 19.10.2017, 16:47

crislor hat geschrieben:
23.12.2011, 14:28
Halo Frank,

Dieter Krämer hatte beim letzten Stammtisch eine 3er Nabe dabei, bei der eben diese Radbolzen sich gelockert hatten. Er hat dann die eingeschraubten und verstemmten Radbolzen entfernt, Auflageflächen angefräst (plangefräst) und die verzahnten Radbolten mit Auflagebund eingepreßt. Ist wohl die sicherste Art neue Radbolzen einzusetzen.
Übrigens machen die Jungs von "racinggreen" das auch.
Ich will bei meinem TR3 auch auf von Speiche auf Stahlfelgen zurückrüsten. Stehe also vor dem selben Probleme, wobei sich diese Lösung doch echt gut anhört! Man nehme also Bolzen vom Tr5/6 , und lässt die Platten bearbeiten und gut?
Hat das hier schon mal einer gemacht oder gibt es dafür eine Zeichnung davon?

Markus

Antworten

Zurück zu „Hinterachse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste