TR6 - Differential macht Probleme

Starachse, Aluschwingen, Antriebswellen, Fahrwerksbuchsen, Stoßdämpfer, Kreuzgelenke...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
Rallye78
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 523
Registriert: 15.12.2011, 00:00
Wohnort: Werl
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

TR6 - Differential macht Probleme

#1

Beitrag von Rallye78 »

Hallo Freunde,
bereits bei meinen letzten Ausfahrten habe ich bei Lastwechseln das Gefühl, daß mein TR6 hinten etwas versetzt bzw. es einen Drehtimpuls quer zur Fahrtrichtung gibt.
Am Sonntag bei ner Ausfahrt hat sich das verstärkt und es gab jedes Mal noch einen metallisch klingenden Schlag dazu.
Also heute auf die Hebebühne und gecheckt:
- Schwingen OK, keine Risse oder so
- Buchsen OK, noch wie neu, habe ich ja erst vor ca. 3000 km ersetzt
- Brackets OK, alles fest
- Schwingenbefestigung OK, alle Schrauben fest
- Hebelstoßdämpfer OK, außer, daß die auch mal überholt werden sollten
- Differentialbefestigung am Rahmen OK, nix abgeschert oder lose
nichts ist lose oder ausgeschlagen, allerdings haben die Antriebswellen schon ein bißchen viel Spiel, also ich kann die, sagen wir, eine Achtel- oder Zehntelumdrehung hin und herbewegen, ohne daß vom Differential her Widerstand kommt.
Dann den Motor laufen lassen und den 3. Gang eingelegt:
- das rechte Rad dreht sich, wie es soll
- das linke Rad kann ich mit der Hand anhalten, manchmal bleibt es von alleine stehen, man spürt jedoch ein Pulsieren, so, als wolle sich das Rad bewegen und dann doch nicht.
- es kommen metallisch klingende, dumpfe Geräusche aus dem Differential, könnten aber auch von der Kardanwelle kommen.
Habe ein kleines Filmchen davon gedreht und hoffe, es noch anfügen zu können.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte ? Außer: "Dein Differential ist kaputt und für die Tonne".
Kennt jemand von euch jemanden, der Differentiale überholt oder im Austausch liefert, idealerweise in Westfalen/Ruhrgebiet, jedoch auch im Raum Mainz, weil ich da öfters hinkomme ? Könnte dabei das Differential ausbauen und hinbringen/wieder abholen.

Freue mich auf (gescheite) Antworten, die mir weiterhelfen.
Danke und Gruß
Eugen
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4531
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 - Differential macht Probleme

#2

Beitrag von darock »

Das Versetzen bei Lastwechsel ist aber eher bekannt durch das sogenannte Spline-lock. Dabei verhakt sich der meist verschlissene oder ungeschmierte Längenausgleich der Antriebswellen und verzieht beim Ausfedern die Hinterachse. Die dynamische Spuränderung spürt man dann als Versetzten des Hecks.

Also je nachdem was für Antriebswellen du verbaut hast solltest du eventuell auch mal dort draufschauen bevor du das Diff genauer inspizierst.

Bernhard
peter
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 133
Registriert: 07.05.2016, 21:26
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: TR6 - Differential macht Probleme

#3

Beitrag von peter »

Hallo Eugen,

Bei dir praktisch um die Ecke findest du Volker Herrmann in Essen. Spezialist für Getriebe und Differential.

Grüße
Peter
Benutzeravatar
V8
Profi
Profi
Beiträge: 1753
Registriert: 02.11.2011, 00:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: TR6 - Differential macht Probleme

#4

Beitrag von V8 »

Ich vermute das Diff ist nicht kaputt.
Eine Seite bleibt oft stehen, evtl wenn eine Bremstrommel schleift, wenn dabei das diff arbeiten muss schrubbelt das oft. Die vier beteiligten Zahnräder sind nicht gepaart und nicht so präzise gefertigt.

Wenn das Auto bei Geradeausfahrt keine Lastwechsel mag ist nicht das diff Schuld. Außerdem kann man das innenleben vom eigentlichen diff sogar im eingebauten Zustand wechseln. Wurde mal in einer ig Zeitung vorgeführt.

Ich vermute es liegt an einer Radaufhängung.
Benutzeravatar
peterq
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 278
Registriert: 29.09.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: TR6 - Differential macht Probleme

#5

Beitrag von peterq »

Hallo Eugen,
Tippe auch auf Splines in Antriebswellen oder Kreuzkupplungen. Die Sachen sind auf der Bühne einfach zu demontieren.

Gruß Peter
Benutzeravatar
Rallye78
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 523
Registriert: 15.12.2011, 00:00
Wohnort: Werl
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: TR6 - Differential macht Probleme

#6

Beitrag von Rallye78 »

ich weiss leider nicht, wie ich einen kleinen Film mit 14 MB mit den Geräuschen aus Richtung Differential hier einstellen kann - alles richtig, was ihr sagt, jedoch das Geräusch vom Differential ist schon beängstigend.......ebenso weiß ich nicht, ob das Spiel beim Bewegen des Rades noch im Rahmen liegt.
Bevor ich vor nicht allzu langer Zeit meine Buchsen an Hinter- und Vorderachse gewechselt hatte, war das so, wie ihr sagt: Radaufhängung. Bei jedem Schalten unter Last versetzte das Auto. Das ist jedoch diesmal etwas anders und mehr in oder nach Kurven und daher glaube ich eher nicht, dass das Problem von der Radaufhängung kommt. Es sind ja "nur" Schwinge, Feder und Stoßdämpfer und da wackelt offensichtlich nix. Allerdings sagte mein Beifahrer beim Blick in den rechten Außenspiegel, daß sich ab Tempo ca. 90 km/h die Karosserie ab Kotflügel hinten stark auf und ab bewegen würde. Was wiederum für einen defekten Hebelstoßdämpfer sprechen würde. Aber der macht keine solche Geräusche. Werde mal die Antriebswellen abschrauben und die Kreuzgelenke prüfen, ebenso das Kreuzgelenk von der Kardanwelle.
Schaun wer mal.
Danke erstmal für eure Mühe und Gruß Eugen
Benutzeravatar
TR6-72
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 522
Registriert: 21.05.2020, 17:41
Wohnort: Geseke
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 - Differential macht Probleme

#7

Beitrag von TR6-72 »

Hallo Eugen,

Eigentlich ist das Differential vom TR "robust".

Ich habe nach 50 Jahren die Simmeringe wechseln lassen. Im Differential Eingang war noch der ursprüngliche mit Leder verbaut.

Ein Lager im Differential Ausgang machte nach Ausbau nicht mehr den Eindruck, dass es noch hätte vernünftig laufen können. Hat aber noch funktioniert trotz reibender Geräusche.

Nicht verzagen Differential ist ja leicht ausgebaut und leicht zu transportieren.
Und es gibt ja in deiner Nähe mehrere Fachleute.

Das von dir beschriebene Spiel beim Drehen eines Rades hab ich auch. Das scheint normal.

Grüße aus Westfalen
Dieter
Amelia
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2093
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 467 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 - Differential macht Probleme

#8

Beitrag von JochemsTR »

ich weiss leider nicht, wie ich einen kleinen Film mit 14 MB mit den Geräuschen aus Richtung Differential hier einstellen kann
via Youtube.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
Rallye78
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 523
Registriert: 15.12.2011, 00:00
Wohnort: Werl
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: TR6 - Differential macht Probleme

#9

Beitrag von Rallye78 »

Dank Berthold's Hilfe, hier der Link.
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3735
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 423 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 - Differential macht Probleme

#10

Beitrag von Triumphator »

…da fehlt die Hälfte….
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....
TR3A, 7 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang (nicht synchronisiert), leichter Ölverlust, kein Radio (weder Becker noch Blaupunkt)
Benutzeravatar
Rallye78
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 523
Registriert: 15.12.2011, 00:00
Wohnort: Werl
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: TR6 - Differential macht Probleme

#11

Beitrag von Rallye78 »

nicht mehr - Berthold war so nett ....
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8318
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 - Differential macht Probleme

#12

Beitrag von MadMarx »

da fehlt ein zahn im tellerrad.
Benutzeravatar
peterq
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 278
Registriert: 29.09.2007, 23:00
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: TR6 - Differential macht Probleme

#13

Beitrag von peterq »

Hallo Eugen,

Kreuzgelenke kontrollieren, fang doch mal beim Einfachsten an. Wenn du Hilfe brauchst, sag Bescheid.

Gruß Peter.
Benutzeravatar
TR6-72
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 522
Registriert: 21.05.2020, 17:41
Wohnort: Geseke
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 - Differential macht Probleme

#14

Beitrag von TR6-72 »

Hallo Eugen,

Den Deckel des Differentials mir den hinteren Halterungen kann man ohne weiteres abbauen und hat dann Einblick auf die Zahnräder.

Ist auch eine Gelegenheit mal das Öl zu wechseln.

Grüße aus Westfalen
Dieter
Amelia
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3758
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: 49143 Bissendorf Schelenburger Str.
Hat sich bedankt: 605 Mal
Danksagung erhalten: 620 Mal

Re: TR6 - Differential macht Probleme

#15

Beitrag von Schnippel »

Hallo Eugen,
ich habe mir das Video sehr oft angehört.
Das laute Schlagen kommt so wie ich es wahrnehmen kann aus dem Diff.
Ausgelöst und verstärkt wird es allerdings durch einen unrunden Lauf.
Mach den Test nochmal, aber unter leichter Last mit gezogener Handbremse und erhöhter Drehzahl ca 1500 U/min.
Deine Maschine hat im Leerlauf ganz kurz einen Zündaussetzer , kann mich aber auch täuschen.
Da du ja noch einen alten Satz Antriebswellen verbaut hast ist die Möglichkeit des verklemmen bei Lastwechsel sehr hoch.
Flansche am Diff prüfen auch die können sich auf dem Konus lockern durch falsche Montage !
Auch das Diff kann sich entsprechend am Rahmen bewegen.
Test dazu : Setze mal eine(n) auf der Bühne in den TR, Handbremse fest anziehen, Maschine starten1. Gang rein und Kupplung kommen lassen.
Dann schau mal zu wie sich das Diff bewegt !!
Gerne kannst du das Problem auch auf der Rolle bei mir erkunden.

Munter bleiben
Ralf
In diesem Forum ist ein Narzisst unterwegs,der rhetorisch gewand, Fake Geschichten verbreitet ! Fantasie und Reale Dinge verschmelzen.Groß aufgeblasen ist er IMMER der BESTE ! Technisch Versierte enttarnen den allerdings sofort. Was macht ein Narzisst alles so ? Google mal...du wirst staunen.
Antworten

Zurück zu „Hinterachse“