Knacken bei Lastwechsel

Starachse, Aluschwingen, Antriebswellen, Fahrwerksbuchsen, Stoßdämpfer, Kreuzgelenke...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
Afshin72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 483
Registriert: 18.04.2005, 23:00
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knacken bei Lastwechsel

#16

Beitrag von Afshin72 »

Hallo Walter,
die flache Scheiben haben eine Dicke von 1-1,2mm je nach Herkunft
Das Restspiel wird über gewölbte Scheiben eingestellt. Die gibt es in verschiedene Größen.

Viele Grüße
Afshin
Benutzeravatar
Jacky
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 592
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Knacken bei Lastwechsel

#17

Beitrag von Jacky »

Hallo Afshin,

an den Ausgleichsrädern sind doch nur gewölbte Scheiben? Die flachen Scheiben sind an den Sonnenrädern? Oder sehe ich das falsch?

Viele Grüße
Walter
Benutzeravatar
Afshin72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 483
Registriert: 18.04.2005, 23:00
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knacken bei Lastwechsel

#18

Beitrag von Afshin72 »

Hallo Walter,
es sind vier Ausgleichrädern in dem Korb! zwei kleine Räder mit gewölbten Scheiben und zwei große Räder mit flachen Scheiben!

VG,
Afshin
Benutzeravatar
Jacky
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 592
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Knacken bei Lastwechsel

#19

Beitrag von Jacky »

Hallo Afshin,

super, so habe ich das bisher auch verstanden gehabt.

Vielen Dank und viele Grüße
Walter
Benutzeravatar
Jacky
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 592
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Knacken bei Lastwechsel

#20

Beitrag von Jacky »

Afshin72 hat geschrieben: 27.07.2022, 20:18 Hallo Walter,
die flache Scheiben haben eine Dicke von 1-1,2mm je nach Herkunft
Das Restspiel wird über gewölbte Scheiben eingestellt. Die gibt es in verschiedene Größen.

Viele Grüße
Afshin
Hallo Afshin,

die flachen Scheiben an den Sonnenrädern haben ca. 1,2 mm.

Viele Grüße
Walter
Benutzeravatar
Jacky
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 592
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Knacken bei Lastwechsel

#21

Beitrag von Jacky »

Hallo,

nachdem die Anlaufscheiben für die Ausgleichsräder endlich eingetroffen sind sollten sie gestern eingebaut werden. Leider ist es uns nicht gelungen den Sicherungsstift der Sonnenräderwelle im eingebauten Zustand herauszutreiben. Mit einem schnell gebauten Spreizer war das Differential aber dann ruckzuck ausgebaut und die passenden Ausgleichsscheiben eingebaut.
Das Knacken beim Lastwechsel müsste nun behoben sein.
Viele Grüße
Walter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 8135
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Re: Knacken bei Lastwechsel

#22

Beitrag von gelpont19 »

Moin Walter,

alle Achtung, dass du dich da ran traust. Aber erkläre doch bitte mal, was da gespreizt wird. ?

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4684
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knacken bei Lastwechsel

#23

Beitrag von darock »

Das Gehäuse wird gespreizt um die Vorspannung der Lager zu egalisieren. Ohne diese Maßnahme geht das Diff nur mit viel Gewalt raus.

Bernhard
Benutzeravatar
batcave
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 781
Registriert: 11.06.2005, 23:00
Wohnort: Oberursel
Danksagung erhalten: 43 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knacken bei Lastwechsel

#24

Beitrag von batcave »

.ist so mit Spezialwerkzeug auch im WHB beschrieben!

Achim
Benutzeravatar
Jacky
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 592
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Knacken bei Lastwechsel

#25

Beitrag von Jacky »

Hallo,

ohne spreizen kann ich mir auch nicht vorstellen, dass man das Differenzial unbeschädigt raus bekommt. Zumal der Spreizer in wenigen Minuten aus der Schrottkiste gebaut war.

Viele Grüße
Walter
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8527
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 290 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knacken bei Lastwechsel

#26

Beitrag von MadMarx »

Jacky hat geschrieben: 22.08.2022, 11:18 ohne spreizen kann ich mir auch nicht vorstellen, dass man das Differenzial unbeschädigt raus bekommt. Zumal der Spreizer in wenigen Minuten aus der Schrottkiste gebaut war.
oh, sowohl einbau als auch ausbau geht ohne spreizer wunderbar. ich finde sogar, ohne spreizer kann man super sehen, ob die vorspannung stimmt, denn nur mit der korrekten vorspannung flutscht es ins gehäuse. mit zu wenig fällt es ins gehäuse, mit zuviel sperrt es sich.
Benutzeravatar
Jacky
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 592
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Knacken bei Lastwechsel

#27

Beitrag von Jacky »

Hallo,

so richtig verstehe ich nicht wie das Diff ohne Spreizen des Gehäuses rausgeht. Das muss ich mir nach dem Öffnen nochmals genau ansehen.

Viele Grüße
Walter
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8527
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 290 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knacken bei Lastwechsel

#28

Beitrag von MadMarx »

ich setze am korb zwei große schraubendreher an und hebel es heraus. das geht wirklich leicht.

und beim einbauen setze ich den korb mit lagern auf und gebe ihm einen leichten knuff mit dem hammerstiel. stimmt die vorspannung, dann macht es flopp und es sitzt drin.
ist es zu eng, dann rührt es sich kaum, ist es zu lose, fällt es schon beim aufsetzen hinab auf den lagersitz.
gefühlssache.
Benutzeravatar
Jacky
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 592
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Knacken bei Lastwechsel

#29

Beitrag von Jacky »

Hallo,

das werde ich versuchen.

Vielen Dank
Walter
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4183
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 889 Mal

Re: Knacken bei Lastwechsel

#30

Beitrag von Schnippel »

Hallo,
wenn die vorgeschriebene Lagervorspannung von etwa 0,07 mm eingehalten werden soll, bekommt man den Diffkorb ganz bestimmt nicht so heraus !
Und ganz bestimmt auch nicht rein !
Gewalt ist in diesem Bereich völlig fehl am Platz.

Munter Bleiben
Ralf
Antworten

Zurück zu „Hinterachse“