Lauter Knall beim Fahren

Starachse, Aluschwingen, Antriebswellen, Fahrwerksbuchsen, Stoßdämpfer, Kreuzgelenke...
peter
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 63
Registriert: 07.05.2016, 21:26
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Lauter Knall beim Fahren

#1

Beitrag von peter » 22.06.2020, 09:52

Hallo an Alle!
Fuhr am Freitag zum Reifenwechseln. Beim nach Hause fahren plötzlich ein lauter Knall von hinten. Ich hielt an fand aber keine Ursache, setzte die Fahrt fort und nach ca. 2km ein Ruck durch das ganze Auto, wie wenn im Antriebsstrang ein großer Wiederstand wäre, jedoch nur ganz kurz. Fuhr die restlichen 7 km nach Hause ohne Probleme und ohne irgendwelche abnormalen Geräusche. Was kann das gewesen sein? Problem im Differenzial? Das Getriebe und der Motor wurde vor ca. 1200 km überholt.
Danke für eure Antworten.
Gruß
Peter

Jacky
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 35
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lauter Knall beim Fahren

#2

Beitrag von Jacky » 22.06.2020, 10:30

Hallo Peter,

da würde ich jetzt mal von unten genau untersuchen, ob sich ein Fremdkörper, Ast, Stein etc. irgendwo eingenistet hat. Wenn nicht würde ich mal die hinteren Räder, Kradanwelle etc.drehen um zu testen, ob da im Differential/ Gelenke Kardanwelle etwas hinüber gegangen ist. Beim drehen von Hand spürst Du ja ob da was hakt oder nicht.

Viele Erfolg

Walter

Benutzeravatar
Jochen
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 363
Registriert: 02.12.2004, 00:00
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lauter Knall beim Fahren

#3

Beitrag von Jochen » 22.06.2020, 11:20

Hallo Peter,

Hatte ich auch schon mal...Zahnausfall im Kegelrad (Differential) :( ..bin damals noch ganz langsam nach Hause. Üble Geräusche kamen kurz darauf.

Gruß
Jochen
je älter ich werde,desto schneller war ich früher.

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7800
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lauter Knall beim Fahren

#4

Beitrag von MadMarx » 22.06.2020, 11:24

vermutlich zahnausfall im diff.

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4186
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lauter Knall beim Fahren

#5

Beitrag von darock » 22.06.2020, 11:35

Zahnausfall im diff oder irgendwas im Getriebe abgebrochen und zermahlen. Bei mir war es das zweite.

Würde hinten anfangen. Öl ablassen und sehen was raus kommt.

Dann Getriebe das gleiche.

Bernhard

Benutzeravatar
Sascha
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 295
Registriert: 02.08.2004, 23:00
Wohnort: Lüchow
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lauter Knall beim Fahren

#6

Beitrag von Sascha » 22.06.2020, 13:21

Moin Peter, kann es sein das du Homokinetsische Antriebswellen fährst und die deinen TR nur am Rahmen angehoben haben......

Gruss
Sascha

peter
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 63
Registriert: 07.05.2016, 21:26
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Lauter Knall beim Fahren

#7

Beitrag von peter » 22.06.2020, 18:34

Guten Abend!
Bedanke mich für die Antworten.
@Sascha, fahre keine homokinetischen Antriebswellen sondern verstärkte Wellen von Zeller mit Goodparts Radlagereinheiten.
@Bernhard, Getriebe hat sich ganz normal angehört am Weg nach Hause.
Morgen mache ich das Diff auf und bin gespannt was ich finde.

Gruß
Peter

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7299
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lauter Knall beim Fahren

#8

Beitrag von gelpont19 » 23.06.2020, 08:55

...dann könnte es noch die Diff.Aufhängung gewesen sein. Knallt beim Abriss und ist dann ruhig... vorn re.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
Boris
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 30
Registriert: 25.11.2014, 00:00
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Lauter Knall beim Fahren

#9

Beitrag von Boris » 23.06.2020, 10:45

Sascha hat geschrieben:
22.06.2020, 13:21
Moin Peter, kann es sein das du Homokinetsische Antriebswellen fährst und die deinen TR nur am Rahmen angehoben haben......

Gruss
Sascha
Moin,
da würde ich gern mal zwischenfragen :
Kann das grundsätzlich mit den homokinetischen passieren, und wenn ja.... wie?
Gruß Boris

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1245
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lauter Knall beim Fahren

#10

Beitrag von JochemsTR » 23.06.2020, 11:14

Moin,
da würde ich gern mal zwischenfragen :
Kann das grundsätzlich mit den homokinetischen passieren, und wenn ja.... wie?
Klar geht das....so ein Fall hatte ich letztes Jahr bei mir zur Reparatur...da war der rechter Welle zu kurz. Die Kugeln sind rausgefallen.
Abhilfe ist mit richtige Einstellscheibe die Welle auf korrekte Länge bringen.
Aber das merkst Du sofort.....in Peter's Fall konnte er "normal" 7km nach Hause weiterfahren.

Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

peter
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 63
Registriert: 07.05.2016, 21:26
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Lauter Knall beim Fahren

#11

Beitrag von peter » 23.06.2020, 21:29

Servus,
Habe heute das Diff ausgebaut und aufgemacht, doch ich konnte keine gebrochenen Zähne und auch keinen Abrieb finden. Die Zahnräder schauen gut aus.
Bei der weiteren Fehlersuche fand ich aber bei der rechten Antriebswelle ein Spiel von ca. 1 mm im Bereich der Feinverzahnung. Leider. Die Wellen sind ca. 5000 km gelaufen. Habe Herrn Zeller per Mail kontaktiert und werde berichten wie die Geschichte ausgegangen ist.
Gruß
Peter

Benutzeravatar
altana
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 154
Registriert: 01.12.2009, 00:00
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Lauter Knall beim Fahren

#12

Beitrag von altana » 24.06.2020, 09:13

Hallo Peter, Glückwunsch, dass erstmal nix kaputt zu sein scheint! Du schreibst, dass Du vom Reifenwechsel kamst; dazu fällt mir spontan die Knallerei ein, wenn die neuen Reifen ins Felgenbett gepresst werden.....Vielleicht war da ja an einem Rad diese Passung noch nicht vollendet und hat sich während der Fahrt "gesetzt"? Nur so ein Gedanke. Gruß Rainer

peter
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 63
Registriert: 07.05.2016, 21:26
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Lauter Knall beim Fahren

#13

Beitrag von peter » 24.06.2020, 09:56

Hallo Rainer!
Wenn die Antriebswelle aber in Drehrichtung ein Spiel von ca. 1 mm hat, ist das nicht das gelbe vom Ei noch dazu wenn auf der Homepage geworben wird, dass mit diesen Wellen das Klack Klack Geschichte sei.
Im Antwortmail wurde geschrieben "man sei an einer Lösung interessiert", die Welle geht jetzt einmal zurück.
Gruß
Peter

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2745
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Re: Lauter Knall beim Fahren

#14

Beitrag von runup » 24.06.2020, 11:01

servus peter
sind/waren, deine kreuzgelenke im antriebsstrang alle ok?
kardan usw ?
mfg
manfred

Benutzeravatar
Nichtschwimmer
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 71
Registriert: 07.07.2014, 23:00
Wohnort: Mannheim
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Lauter Knall beim Fahren

#15

Beitrag von Nichtschwimmer » 25.06.2020, 14:02

Hallo Peter,

ich hoffe, dass sich das Problem lösen läßt. Ich habe leider schlechte Erfahrungen mit der CSB Zeller gemacht. Schlampig gearbeitet und auf Reklamationen hat er sehr ungehalten reagiert. Das rot bemalte "Kunstwerk" passt da ins Bild: link

Grüße Udo

Antworten

Zurück zu „Hinterachse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast