TR 4 A - Geräusche, Geräusche

Starachse, Aluschwingen, Antriebswellen, Fahrwerksbuchsen, Stoßdämpfer, Kreuzgelenke...
Antworten
Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1331
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Danksagung erhalten: 11 Mal

TR 4 A - Geräusche, Geräusche

#1

Beitrag von HansG » 21.06.2019, 20:23

Hallo,

auf meiner Fahrt nach Italien kurz vor den Alpen fing es an, danach fuhr ich noch circa 1700 km weit damit, weil ich meinen Urlaub nicht abbrechen wollte, natürlich ein Risiko, aber wir haben es in einem Stück wieder bis nach Hause geschafft.

Ein pulsierendes, schabendes/ schleifendes Geräusch, als ob ein drehender Gegenstand immer an der gleichen Stelle kurz schleift, dann wieder nicht usw....

Besonders gut zu hören mit verschlossenem Verdeck, und das hatten wir wegen häufigem Regen leider oft zu.

Es verändert seine Frequenz, wird also schneller, ausschließlich und linear steigend mit der Drehgeschwindigkeit z.B. der Räder, keine Veränderung in Verbindung mit der Motordrehzahl

Es ist nicht zu hören im rollenden Leerlauf und mit eingelegtem Gang, eingekuppelt ohne Last, am lautesten unter Teillast, etwas weniger unter Vollast, am leisesten im ersten Gang, in den folgenden Gängen lauter

Das Geräusch verschwindet,wenn ich im eingelegten Gang unter Teil oder Volllast die Kupplung trete, egal in welchem Gang

Bisherige Massnahmen:

Im Rahmen der Restaurierung neue Kupplung und neues stärkeres Ausrücklager, Ausrückgabel zusätzlich verstiftet

Getriebe war vor kurzem wegen einer anderen Sache draussen, kein weiterer Befund.

Homo Antriebswellen gegen Standardwellen getauscht

Keine Schleifspuren in den Radhäusern und am hinteren Unterboden oder im Kardanwellenbereich

Das Diff heulte schon immmer etwas, war von 6 Monaten schon mal draußen, kein nenneswerter Befund, keine Späne, danach bis zum Geräusch circa 1500 km

Bin ratlos und deswegen hoffe ich auf Eure Tipps
Gruss aus dem Ländchen Hansgerd

Benutzeravatar
Uriah
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1115
Registriert: 04.01.2005, 00:00
Wohnort: Roetgen. TR6.Vergaser.Bj.1968
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 4 A - Geräusche, Geräusche

#2

Beitrag von Uriah » 21.06.2019, 20:34

Klingt für mich nach Schaden am Diff., auch wenn es vorher ok war.

Grüsse
Uwe

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6998
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 4 A - Geräusche, Geräusche

#3

Beitrag von gelpont19 » 22.06.2019, 08:14

HansG hat geschrieben:
21.06.2019, 20:23
....Es ist nicht zu hören im rollenden Leerlauf und mit eingelegtem Gang, eingekuppelt ohne Last, am lautesten unter Teillast, etwas weniger unter Vollast, am leisesten im ersten Gang, in den folgenden Gängen lauter
Das Geräusch verschwindet,wenn ich im eingelegten Gang unter Teil oder Volllast die Kupplung trete, egal in welchem Gang

Moin Hansgerd,

...logische Fehlersuche beinhaltet immer das Gebiet, was kurz vorher bearbeitet wurde. Deshalb tippe ich auf das Ausrücklager... interessant wäre - ist das ein permanenter Mitläufer (so wie Gunst) oder herkömmlich ?

Unter Last, Teillast und ohne Last ergeben sich unterschiedliche Vektoren, die den Antriebsstrang nach vorn bewegen. Diese könnten den unterschiedlichen Pegel produzieren.
Abhilfe : Eine Feder an den Kupplungshebel setzen, die den Hebel in Richtung Motor zieht... wenn herkömmliches Ausrücklager. Eine Feder an den Kupplungshebel setzen, die nach hinten zieht, wenn es ein permanenter Läufer ist.
Adjustable TR4 slave.jpg
Evt. tut sich schon was, wenn de nur das Loch im Hebel wechselst...
Was ich schreibe ist nur Diagnose im Dunkeln ohne Ohren... man müsste das Geräusch hören. Eine Abnormität an der Druckplatte (gebrochene Feder oder ähnlich) könnte das auch sein...

viel Erfolg

win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1331
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: TR 4 A - Geräusche, Geräusche

#4

Beitrag von HansG » 22.06.2019, 08:56

Danke
@Uwe daran denke ich auch
@Win fahre ohne Feder es läuft also nicht mit, Lager wurde hier irgendwo empfohlen, von Toyota glaube ich?; laufen Kupplung und Lager nicht mit Motordrehzahl? Kupplung und Lager beide neu funktionierten nach Restauration einwandfrei, Getriebe kam danach nochmal raus, dabei wurde zumindest die Kupplung nicht angerührt.
Gruss aus dem Ländchen Hansgerd

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6998
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 4 A - Geräusche, Geräusche

#5

Beitrag von gelpont19 » 22.06.2019, 09:46

Hansgerd,

in dem Foto zieht die Feder den Hebel zum Motor - Lagerbewegung entgegengesetzt - vom Automaten weg. Gehen wir davon aus, dass das Toyota Teil ein "normales" ist, könnte es ohne Feder am Automaten schleifen. Wenn die Kupplung getreten wird, hat es festen Kontakt zum Automaten. Diese Federapplikation ist typisch für TR4. Auch die Gabel ist justierbar um Trennung und Kontakt eindeutig zu definieren.
Es ist relativ wenig aufwendig das zu überprüfen ohne Diff. oder Getriebe auszubauen...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1331
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: TR 4 A - Geräusche, Geräusche

#6

Beitrag von HansG » 22.06.2019, 19:44

Hallo,
Diff ist draußen und geöffnet; Teilzahnverlust "nur" am Tellerrad, Teil war anscheinend groß- und schwer genug um unten liegen zu bleiben und hat deswegen hoffentlich keinen weiteren Schaden angerichtet.
@Win, werde die Feder mal einhängen um die Wirkung zu testen, wenn des Diff wieder drin ist....
Gruss aus dem Ländchen Hansgerd

Benutzeravatar
Uriah
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1115
Registriert: 04.01.2005, 00:00
Wohnort: Roetgen. TR6.Vergaser.Bj.1968
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR 4 A - Geräusche, Geräusche

#7

Beitrag von Uriah » 24.06.2019, 20:36

Glück im Unglück gehabt👍

VG Uwe

Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1331
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: TR 4 A - Geräusche, Geräusche

#8

Beitrag von HansG » 10.07.2019, 11:21

Hallo,

so, das Diff wurde überholt, eingebaut und Test gefahren - und alle Fremdgeräusche sind verschwunden :-D - wenn man beim TR überhaupt davon sprechen kann :-?

Der gebrochene Zahn vom Tellerrad (2 cm lang) hat sich offensichtlich in intakten Zähnen irgendwie verklemmt und/ oder er wurde mitgeschliffen, denn es gibt deutliche Kratzspuren im Gehäuseinneren über circa 1/4 Gehäuseinnenumfang an passender Stelle; vermutlich war das die Schleifgeräuschursache...
Gruss aus dem Ländchen Hansgerd

Antworten

Zurück zu „Hinterachse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast