Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

Starachse, Aluschwingen, Antriebswellen, Fahrwerksbuchsen, Stoßdämpfer, Kreuzgelenke...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
Marschall
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1737
Registriert: 27.09.2007, 23:00
Wohnort: 67105 Schifferstadt
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#16

Beitrag von Marschall »

Hallo allerseits,
solche Adapterkästen gäbe es zur Not auch in D.: https://www.ebay.de/itm/BGS-3142-7-tlg- ... SwT6pVvkYO
Aber Manfred hat recht. Die Köpfe sind vorne zu dick.
Schöne woche,
Dieter.
Benutzeravatar
TR674
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 434
Registriert: 05.09.2014, 23:00
Wohnort: Vikersund
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#17

Beitrag von TR674 »

Hallo.
Wie nimmt man das Mundstueck vom Nippel ab "wie sich`s gehoert "? Habe es bisher weggeknickt ( gerade bekommt man es nicht ab ), mit dem Nebeneffekt , dass mir der eine oder andere abgebrochen ist ... .
Gruesse, Marius
Benutzeravatar
Marschall
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1737
Registriert: 27.09.2007, 23:00
Wohnort: 67105 Schifferstadt
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#18

Beitrag von Marschall »

Z320 hat geschrieben:Hallo Dieter,

ich hab verschiedene Fettpressen im Fundus,
für die Kreuzgelenke "außen" verwende ich den unteren Aufsatz für die Fettpresse.

Bild

Mit langen Schmiernippeln die den Standard-GKN beilagen wird das damit trotzdem nichts,
da es im Inneren der Schwinge zu eng ist.

Bild

Der Überstand der Nippel betrug ca. 16 mm.

Bild

Meinen neuen verstärkten GKN TVC 100010G, die ich letztes Jahr eingebaut habe, lagen kürzere Nippel bei,
ca. 13 mm Überstand. Damit geht das dann mit dem Winkelstück auf der Fettpresse ganz prima.

Bild

Für die inneren Kreugelenke darf der Nippel aber auch nicht extra-kurz sein,
sonst sind die Lagerbecker ggf. im Weg, um die Fettpresse voll aufstecken zu können,
abhängig davon wie breit das Mundstück ist. Hier d = 15 mm auf Nippel mit Überstand 13 mm.
Die lassen sich aber jederzeit einfach tauschen.

Bild

Ich meine, dass 45°-Nippel gar nicht funktionieren, wie auch Kreuzgelenke mit Nippel im Zentrum nicht gehen.

An einem TR mit Bohrungen in den Schwingen durfte ich auch schon mal abgeschmiert.
Eine feine Sache ist das!!!!

Grüße
Marco
Hallo allerseits,

kennt jemand eine Bezugsquelle für die von Marco und Manfred beschriebenen Winkeladapter? Zeller hat keine (mehr).

Schönes Wochenende,
Dieter.
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4205
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 642 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal
Kontaktdaten:

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#19

Beitrag von Triumphator »

Hi Dieter,

guckst du unter "Düsenrohr für Fettpresse".
Da wirst du geholfen.....

Gruss

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht...
Benutzeravatar
Marschall
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1737
Registriert: 27.09.2007, 23:00
Wohnort: 67105 Schifferstadt
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#20

Beitrag von Marschall »

Triumphator hat geschrieben:Hi Dieter,

guckst du unter "Düsenrohr für Fettpresse".
Da wirst du geholfen.....

Gruss

Wolfgang
Sorry, Wolfgang, dieses stark gebogene Mundstück ist nicht dabei.... Evtl. kann man ja ein gerades Teil biegen.
Viele Grüße, Dieter.
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4205
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 642 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal
Kontaktdaten:

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#21

Beitrag von Triumphator »

.....dieses gebogene Teil sieht aus wie im Schraubstock umgebogen...

Gruss

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht...
Benutzeravatar
ramos61
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 35
Registriert: 23.03.2024, 11:02
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#22

Beitrag von ramos61 »

Hallo, eine Frage zum Abschmieren der Kreuzgelenke.
reicht 1x im Jahr
oder nach ? gefahrenen KM?
was ist eure Meinung?
Gruß
Ralf
Ralf-TR6
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 131
Registriert: 09.10.2021, 14:43
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#23

Beitrag von Ralf-TR6 »

Hallo Namensvetter,
erst mal prüfen, ob Nachschmieren noch lohnt und ob die Dinger wegen Mangelhafter Schmierung in ihrer USA-Vergangenheit nicht zuviel Spiel haben. Dabei gleich die Radlager prüfen. Ein paar tausend km ohne Nachschmieren sollten schon drin sein. Ansonsten: Viel hilft viel :drive:
Grüsse
Ralf
'74 TR6 PI OD RHD
Benutzeravatar
ramos61
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 35
Registriert: 23.03.2024, 11:02
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#24

Beitrag von ramos61 »

OK, aber die Frage war im "allgemeinen" für abschmierbare Kreuzgelenke... man sollte...könnte..müßte.. usw.
Gruß
Ralf
Benutzeravatar
Jacky
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 516
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#25

Beitrag von Jacky »

Hallo,

für diejenigen, die es genau wissen wollen hilft meist ein Blick in die Beschreibung oder das WHB.


Viele Grüße
Walter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ramos61
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 35
Registriert: 23.03.2024, 11:02
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#26

Beitrag von ramos61 »

Danke für die Info
Wenn ich das richtig verstehe, dann reicht es, alle 10.000km.. sämtliche Kreuzgelenke abschmieren. :?
Gruß
Ralf
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4205
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 642 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal
Kontaktdaten:

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#27

Beitrag von Triumphator »

…öfter schadet nicht…

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht...
Benutzeravatar
wie
Profi
Profi
Beiträge: 1389
Registriert: 05.09.2006, 23:00
Wohnort: Neuenbürg Waldrennach
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#28

Beitrag von wie »

Triumphator hat geschrieben: 24.03.2024, 14:52 …öfter schadet nicht…

Grüße

Wolfgang
Eben. Ich mache das jedes mal, wenn ich eh drunter liege und mich ein Schmiernippel anguckt.

Grüße
Achim
Benutzeravatar
ramos61
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 35
Registriert: 23.03.2024, 11:02
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#29

Beitrag von ramos61 »

:? und wie oft liegst du unter demTR.. bzw warum?
Gruß
Ralf
Benutzeravatar
Jacky
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 516
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Wohnort: Oberschwaben
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#30

Beitrag von Jacky »

Hallo Ralf,

das hängt natürlich auch davon ab wieviel und wo Du fährst, also Staub und Regen. Ich fahre mindestens 5000 km im Jahr und mache das 1-2 mal im Jahr. Zuviel Fett fliegt Dir nur überall rum.

Viele Grüße
Walter
Antworten

Zurück zu „Hinterachse“