Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

Starachse, Aluschwingen, Antriebswellen, Fahrwerksbuchsen, Stoßdämpfer, Kreuzgelenke...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
Marschall
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1737
Registriert: 27.09.2007, 23:00
Wohnort: 67105 Schifferstadt
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#1

Beitrag von Marschall »

Hallo allerseits,

Die Antriebswellen haben bekanntlich Kreuzgelenke zum Diff und zur Radseite hin.

Was emfpehlt Ihr, um das Abschmieren zu erleichtern bzw. überhaupt zu ermöglichen?

Kreuzgelenk zum Diff hin: kurze, lange oder 45°- Schmiernippel?
Kreuzgelenk zum Radlager hin: kurze, lange oder 45°- Schmiernippel oder gar welche, die wartungsfrei ("permanently lubed") sind? Gibt es denn solche überhaupt von GKN ?

Übrigens habe ich mir von einem alten BL-Meister erzählen lassen, dass früher viele TR-Besitzer in ihrer Verzweiflung ein Loch in die Aluschwinge gebohrt haben, um an die Schiernippel ranzukommen. Das möchte ich allerdings nicht tun.

Auf Eure Kommentare bin ich mal gespannt ...

Euch allen ein schönes Wochenende,
Dieter.
Benutzeravatar
hneuland
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2275
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 466 Mal
Danksagung erhalten: 415 Mal
Kontaktdaten:

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#2

Beitrag von hneuland »

n'abend Dieter,

ich hab' mir dafür schon vor vielen Jahren eine alte Handabschmierpresse zugelegt, wie sie anno dazumal in jedem Autowerkzeug zu finden war. Hab kein aktuelles Foto davon, deshalb als Beispiel diese Internetadresse (zufällig per Google ausgewählt, kenne die Firma nicht):
https://www.oldtimer-ersatzteile-hermel ... ze&Suchen=
Damit kommst Du gut an die problematischen Schmiernippel. Gibt's (glaub' ich) aktuell bei Heuten zu kaufen oder immer mal wieder antiquarisch im ebay.

Viel Erfolg
Horst
Benutzeravatar
Z320
Profi
Profi
Beiträge: 1578
Registriert: 06.01.2012, 00:00
Wohnort: Kernen im Remstal
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#3

Beitrag von Z320 »

Hallo Dieter,

ich hab verschiedene Fettpressen im Fundus,
für die Kreuzgelenke "außen" verwende ich den unteren Aufsatz für die Fettpresse.

Bild

Mit langen Schmiernippeln die den Standard-GKN beilagen wird das damit trotzdem nichts,
da es im Inneren der Schwinge zu eng ist.

Bild

Der Überstand der Nippel betrug ca. 16 mm.

Bild

Meinen neuen verstärkten GKN TVC 100010G, die ich letztes Jahr eingebaut habe, lagen kürzere Nippel bei,
ca. 13 mm Überstand. Damit geht das dann mit dem Winkelstück auf der Fettpresse ganz prima.

Bild

Für die inneren Kreugelenke darf der Nippel aber auch nicht extra-kurz sein,
sonst sind die Lagerbecker ggf. im Weg, um die Fettpresse voll aufstecken zu können,
abhängig davon wie breit das Mundstück ist. Hier d = 15 mm auf Nippel mit Überstand 13 mm.
Die lassen sich aber jederzeit einfach tauschen.

Bild

Ich meine, dass 45°-Nippel gar nicht funktionieren, wie auch Kreuzgelenke mit Nippel im Zentrum nicht gehen.

An einem TR mit Bohrungen in den Schwingen durfte ich auch schon mal abgeschmiert.
Eine feine Sache ist das!!!!

Grüße
Marco
Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3158
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#4

Beitrag von Willi »

Ich weiß nicht, ob ich das hier zugeben darf, aber bei mir werden die Kreuzgelenke in der Achschwinge gar nicht abgeschmiert. Die Anderen unregelmäßig, wenn ich gerade Zugang zu den Dingern habe. Die Überlegung dabei: beim Abschmieren tritt das Fett an einer oder zwei der Lagerkappen aus. Man kann weiterschmieren, drückt aber das neue Fett nur immer an der gleichen Stelle wieder heraus. Auch Drehen hilft nichts. Mindestens eins der Nadellager bekommt kein frisches Fett ab. Das ist genau das, das das Fett am dringendsten brauchen würden. Meine Beobachtung über mehrere 100 000 Km: die Kreuzgelenke halten alle gleich lange; egal ob sie abgeschmiert werden oder nicht. Also werden bei mir gute Kreuzgelenke verbaut und nicht abgeschmiert. Die halten dann so um die 30- 50 000 Km. Ich glaube, das ist die einfachste Lösung der Eingangs gestellten Frage.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4128
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: 49143 Bissendorf Schelenburger Str.
Hat sich bedankt: 725 Mal
Danksagung erhalten: 851 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#5

Beitrag von Schnippel »

Hallo

.... das kann ich bestätigen mache ich genauso wie Willi.
Der letzte Satz Kreuzgarnituren hat jetzt auch schon weit mehr als erwartet.
Bei Sternfahrzeugen LKW und Busse hatten wir Abschmierintervalle von 50000 km für die Gelenkwellen,
wenn sie denn überhaupt noch Schmiernippel hatten.

VG
Ralf
Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 730
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#6

Beitrag von yxc »

...das ist auch meine Erfahrung: habe nach dem einbauen der Gelenke an der ausgebauten Welle die fettpresse angesetzt und bei allen vier Gelenken trat höchst asymmetrisch bei maximal zwei Kappen Fett aus. Diese Dinger sind (auch verstärkt) Verschleißteile. Also einfach bei >30000 km mal wechseln....

Vg Jürgen
Benutzeravatar
re-hiker
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 569
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#7

Beitrag von re-hiker »

Guten Morgen
Ich bin am letzten Wochenende mit einem Klubfreund an der Classic Motor Show in Birmingham gewesen. Dort habe ich ein Adapterset für Fettpressen gesehen, das ein perfekt für diese Anwendung geeignetes Teil enthält. Gerades ca. 20 cm langes Rohr zum aufstecken auf die Fettpresse, am Ende ca. 1/3 des Durchmessers aufgefräst, darin ein Kunststoffeinsatz mit einer Vertiefung in Schmiernippel-grösse, damit das ganze gegen den Nippel im Gelenk gepresst werden kann. Leider war mein Koffer schon voll mit mehr oder weniger nützlichen Teilen. Ich werde versuchen anhand des Ausstellungs Kataloges den Verkäufer zu finden und ein Set oder Fotos bestellen. Bericht folgt.

Robert
Benutzeravatar
Marschall
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1737
Registriert: 27.09.2007, 23:00
Wohnort: 67105 Schifferstadt
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#8

Beitrag von Marschall »

Hallo Robert,
das klingt gut. Bin mal gespannt auf die Angaben.
Viele Grüße,
Dieter.
Benutzeravatar
Z320
Profi
Profi
Beiträge: 1578
Registriert: 06.01.2012, 00:00
Wohnort: Kernen im Remstal
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#9

Beitrag von Z320 »

Ist machmal seltsam,
wofür man hier im Forum eins auf den Deckel bekommt und wofür nicht....
:-o
Neu eingepresste Kreuzgelenke,
bei denen nicht aus allen 4 Lagerbechern Fett austrat hatte ich auch.

Es trat dort kein Fett aus, wo die Lagerbecher zu tief / stramm eingepresst waren.
Die Kreuzgelenke lassen sich dann in einer Achse besser drehen als in der anderen.

Nochmal bei, bis auf allen 4 Bechern gleich viel Fett austritt,
und gut wars.
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4356
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#10

Beitrag von runup »

Abschmieradapter um besser an die "Nippel" zu kommen, gibt es in der -BARN- CSB-Ralf Zeller
1x gerade und 1x in abgewinkelter Form
Ich verwende diese Dinger seit Jahren und es funktioniert
nice Weekend :party1
Benutzeravatar
TR6Chris
Profi
Profi
Beiträge: 1469
Registriert: 31.05.2005, 23:00
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 280 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal
Kontaktdaten:

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#11

Beitrag von TR6Chris »

runup hat geschrieben:Abschmieradapter um besser an die "Nippel" zu kommen, gibt es in der -BARN- CSB-Ralf Zeller
1x gerade und 1x in abgewinkelter Form
Ich verwende diese Dinger seit Jahren und es funktioniert
nice Weekend :party1

So ist mein Freund aus dem Süden :top:

Gruß Chris
Benutzeravatar
re-hiker
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 569
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#12

Beitrag von re-hiker »

Guten Morgen Triumph Welt

Ich habe die Web Adresse des Lieferanten im Ausstellungskatalog gefunden. www.stores.ebay.co.uk/ab-tools-online. Im suchfenster auf der Webseite Grease Gun Adapters eingeben und der Adaptersatz plus Detailbild der Adapter zu besichtigen.
$_57.jpg
$_57 2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 730
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#13

Beitrag von yxc »

Guten Abend Marco,

sieh es mal gelassen, es geht hier weniger drum, dass irgendwer was auf den "Deckel" bekommt, das Kamm und darf nicht Sinn der Übung sein....

Im speziellen Erfahrungen sind höchst subjektiv und manchmal führen gerade bei freizeittätern eben viele Wege nach Rom?!!! Nun aber zurück zum Kreuzgelenk:

- es ist klar (auch mir...), dass das Kreuzgelenk spannungsfrei eingebaut werden muss. Da aber die Nuten der seegerringe immer fertigungstoleranzen aufweisen, sind die Abstände der lagerschalen bei einem Gelenk in jeder Ebene ein wenig anders. Die freien Querschnitte und damit die fliesswiderstände fürs fett sind dann einfach asymmetrisch....

- trotz verstärkter Ausführung sind diese Gelenke bedingt durch Baugrösse gerade beim Pi ein Verschleißteil. Die kleinen Durchmesser der Lagerzapfen bedingen sehr große Kräfte pro Fläche ....

VG Jürgen
Benutzeravatar
Zotty
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 590
Registriert: 07.12.2012, 00:00
Wohnort: Hürth
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#14

Beitrag von Zotty »

Moin Männers,
oder hier in der Bucht: https://www.ebay.de/itm/BGS-Fettpresse- ... SwWKtUyONN


Markus
Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4356
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 276 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: Antriebswellen: Abschmieren der Kreuzgelenke

#15

Beitrag von runup »

Servus Markus, alter "ZOTTY"
Du brauchst diese schöne Kiste aus GB nicht. Für das Geld kannst Du, Deiner Frau ein paar Blümchen schenken. :blumen
Was Du brauchst, ist eine Einhand- GREASE GUN- Die zwei Adapter von CSB: Die Adapter in diesem Köfferchen
sind entweder zu dick oder spielerei. Um an die Nippel der Kreuzgelenke zu kommen, müssen die Adapter vorn
sehr schmal sein. Meine Meinung
Gruß
Manfred
:party1
Antworten

Zurück zu „Hinterachse“