Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

Starachse, Aluschwingen, Antriebswellen, Fahrwerksbuchsen, Stoßdämpfer, Kreuzgelenke...
Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2300
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#46

Beitrag von crislor » 24.10.2015, 20:38

Wenn man metrisch nicht mag.........

https://www.aurorabearing.com/index.html hat auf jeden Fall Zoll

https://www.fluro.de/ hat auch Zoll - musste anfragen
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Benutzeravatar
Z320
Profi
Profi
Beiträge: 1540
Registriert: 06.01.2012, 00:00
Wohnort: Kernen im Remstal
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#47

Beitrag von Z320 » 24.10.2015, 21:09

hneuland hat geschrieben: Ist VA nicht zu spröde für solche Belastungen?
Versuch macht kluch :D
crislor hat geschrieben:Wenn man metrisch nicht mag.........
Rose joints in Zoll sind kein Problem, Ebay UK ist nur 3 Klicks entfernt. :D

Grüße
Marco

Benutzeravatar
Z320
Profi
Profi
Beiträge: 1540
Registriert: 06.01.2012, 00:00
Wohnort: Kernen im Remstal
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#48

Beitrag von Z320 » 01.11.2015, 18:18

Einen Nachtrag noch:
die rose joints habe ich zwar über Ebay UK gekauft, der Verkäufer ist
https://www.motorsport-tools.com
Mir scheint das seriös und das Angebot recht umfassend zu sein...

Grüße
Marco

Benutzeravatar
BramTR4
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 260
Registriert: 28.12.2006, 00:00
Wohnort: Eindhoven, NL TR4A IRS '66
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#49

Beitrag von BramTR4 » 22.02.2017, 13:58

Hallo Marco.
Am 24-10-2015 schreibst du:
die Uniball-Version M10 hat sich über 1.500 km bewährt,
habe daher Version 2.0 nachgelegt in VA, Zoll und mit "rose joints 7/16".
Schon etwas meer KM damit gefahren?? Ich bin interessiert wie deine Erfahrungen momenthaan damit sind. :genau:
Danke im Voraus.
Grüße.
Bram

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1366
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#50

Beitrag von hneuland » 22.02.2017, 20:48

Marco,
ist schon 'ne Weile her, dass wir das Thema bearbeitet haben.
Die von mir betriebeneLösung mit dem PU-Ausschäumen der Original-Links hat wohl nicht funktioniert, habe jedenfalls keine Antwort mehr auf meine zwischenzeitlichen Nachfragen erhalten. Das Grundproblem besteht aber nach wie vor. Im November 2016 habe ich wieder neue Links eingebaut, weil einer der vorherigen nach 6000 km schon wieder gerissen war.
Hätte also auch Interesse an Deinen Erfahrungen.

Gruß
Horst

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1366
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#51

Beitrag von hneuland » 30.06.2018, 16:13

tach Jungs,

gerade zurück von unserer diesjährigen 3500km-Alpentour gibt es Anlass, erneut auf die Schwingenaufhängung zurückkommen. Nach einer etwas holprigen Dolomitentour hörte ich wieder das mittlerweile schon vertraute Knacken von der Hinterachse. Gleichzeitig fuhr der TR wie ein Schaukelpferd - ein Blick unters Rad zeigte: der Verbindungsarm an der Schwinge war ausgerissen, diesmal auf der linken Seite. Ich hatte die Links gerade noch vor dem Einbeck-Treffen eingebaut.

Nach einigen Kilometern vorsichtiger Weiterfahrt fuhr ich eine ländliche Renault-Werkstatt an, deren Inhaber sich zu einer Reparatur bereitfand. Dies, nachdem ich ihm erklärte, ein passendes Ersatzteil im Kofferraum zu haben. Leider erwies sich dieses aber - noch in der Rimmer-Originaltüte - als für den TR6 unpassend. Ich hatte es bei Erhalt ohne vorherige Begutachtung im Kofferraum verstaut, war wohl für den Spiti oder sonstwas.
Nach Demontage des ausgerissenen Kugelkopfes sah dieser dann so aus:

Bild

„Da hat schonmal einer dran repariert“ war die erste Aussage nach Sichtung der Kugel mit angeschweißtem Bolzen und einer Mutter drauf (all dies saß in dem Gummiwulst). Jedoch handelte es sich hier um ein „Original-Ersatzteil“ eines unserer Ersatzteil-Lieferanten...
Nun war guter Rat gefragt, glücklicherweise hatte der Chef in einem Landmaschinenbetrieb gelernt und kannte sich somit mit sowas aus. Er schnitt die Kugelschale hinten auf, steckte den an der Kugel vorhandenen Bolzen durch und verschweißte das Ganze auf einer dicken U-Scheibe. Damit war die Beweglichkeit gegeben „das hält ewig“ sagte er noch und baute den Arm wieder ein.

Als ich das Auto von der Bühne fahren wollte, passierte außer einem schnarrenden Geräusch gar nix. Beim Anheben hatte die herunterfallende Schwinge die Verbindung in der homokinetischen Antriebswelle (Limora) gelöst. Dem Mechaniker war zwar aufgefallen, dass das Rad zu weit herunterfiel, er hatte dabei jedoch nicht bemerkt, dass auch der Achsantrieb auseinandergezogen wurde. Auch beim Zusammenbau war dies zunächst nicht aufgefallen. Nach etlichem Hin und Herschieben der Antriebswelle konnte dann aber wieder Fahrbereitschaft hergestellt werden.

:top: Wichtige Information also für diejenigen, die auch mit einer homokinetischen Antriebswelle fahren: bei Problemen mit der Radaufhängung muss darauf geachtet werden, dass das jeweilige Hinterrad beim Anheben des Autos abgestützt wird und nicht durch die Feder zu weit nach unten gedrückt wird!
Weiterer wichtiger Hinweis für Jeden, die Ersatzteile mit auf Tour nimmt: vorher kontrollieren, ob’s auch passt, selbst wenn das jeweilige Auto auf der Originalverpackung steht!

Jetzt steht wieder einmal ein Austausch der Schwingenaufhängung an - gibt es mittlerweile eine bessere Lösung als dieses Verschleißteil gleich im Dutzend zu kaufen und jeweils zwei Sätze mitzunehmen? Ich erinnere mich noch, dass die ersten Links länger als 20 Jahre gehalten hatten, bevor sie bei einem Wechsel der Schwingenbuchsen mit getauscht wurden, obwohl noch ok. Seither wechsle ich diese Teile in immer kürzeren Zeitabständen. Die Ersatzteilqualität ist hier - wie so oft - miserabel. :kotz:

bis dahin und Gruß
Horst

Benutzeravatar
runup
Profi
Profi
Beiträge: 1967
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#52

Beitrag von runup » 30.06.2018, 18:03

horst,.... umrüsten auf teleskopdämpfer. :genau: evtl. doch umdenken ? :idea:
gruß
:wave:

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1366
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#53

Beitrag von hneuland » 30.06.2018, 20:25

runup hat geschrieben:
30.06.2018, 18:03
horst,.... umrüsten auf teleskopdämpfer. :genau: evtl. doch umdenken ? :idea:
gruß
:wave:
ja, ich weiß...
Aber hier bin ich noch beratungsresistent. Hatte auch schonmal Spax-Dämpfer eingebaut, vermisste danach aber den "typischen TR Drift" und hab' wieder zurückgerüstet.

Horst

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2262
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#54

Beitrag von S-TYP34 » 30.06.2018, 21:39

Es liegt ganz alleine an dem beschi....nem Gummimaterial,
das nicht so richtig Gummi ist.
Dieses Material schwarz gefärbte Plasticmasse hält die Belastungsfrequenz nicht aus
wird warm und löst sich von der Kugel.
Da könnt ihr die Achse belasten oder nicht
nach kurzer Zeit geht der Link wieder am Ars...!!!

BKM Teil
billig nachproduzierter Schei..dreck.
Da kann man etwas anderes nehmen.

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6788
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#55

Beitrag von gelpont19 » 01.07.2018, 07:45

Moin Horst,

...erstmal mein Beileid zu dieser reparaturintensiven Reise... besonders, wenn man mit der LAG unterwegs ist.
Zu den Spritproblemen halt ich mich raus, aber zu den Hebelstossdämpfern möchte ich einen rausdrücken... Seit 2013 (ca. 25.000 Km) fahre ich die Teleskope von GAZ. 10Countries Run, Toscana, viele andere Kleine und jetzt Schottland - viele Strecken mit Schlaglöchern und den Karren vollgeladen. Die Dämpfer sind bis heute gut. Für die richtige Einstellung habe ich aber damals den ganzen Sommer gebraucht, da eine Verstellung vorn auch eine hinten bedingt - und umgekehrt. Die GAZ haben wohl 23 clicks von Anschlag zu AnschlagAuch jetzt in Schottland bin ich 2 - 3 mal in den Bumper (Anschlag) gerauscht, weil ich zu sehr an den Strassenrand ausweichen musste oder ein tiefes Schlagloch gefunden hatte. Der Bumper ist höher, als der normale, um den Weg früh genug zu begrenzen, bevor der Dämpfer abreisst.(wichtig)
Meine Vermutung zu den Hebeln : Meine damals frisch überholten wurden beim Round Britain direkt auf eine harte Belastungsprobe gestellt. In Edinburgh ca. 650 Km von London aus waren sie platt - keine Dämpferwirkung mehr aber siedend heiss… weitere Vermutung, kann MAN ohne professionelle Werkzeuge nicht genügend entlüften, unter der fortwährenden Belastung ziehen die Teile mehr und mehr Luft (daher die Temperatur) bis zum Ausfall...
Das scheint mir auch die Ursache für den defekten Link zu sein. Ist die Bewegung nicht gedämpft, kommt fast die gesamte Energie an dem kleinen Gummiköpfchen an - und modelliert es um ;D
Nur eine meiner gewagten Thesen... mach mal ein paar Fotos rein - musst es ja nicht nachbauen... :heilig: Aber Ruhe an ein, zwei Baustellen ist für Reisen, die was länger sind unablässlich, obwohl ich auch gern schraube.
GAZ (2).jpg
Teleskop (4).jpg
Kannst mich gern dazu anrufen...

win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 694
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#56

Beitrag von dakwo74 » 01.07.2018, 07:50

Bumper ist höher, als der normale, um den Weg früh genug zu begrenzen, bevor der Dämpfer abreisst.(wichtig)
Hi Winfried,
und welche ist das denn?

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - 2 x ZS - Phoenix - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6788
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#57

Beitrag von gelpont19 » 01.07.2018, 08:00

...weiss ich nicht, hat der Wiel besorgt, glaube aus dem landwirtschaftlichen Bereich. Kommt aber darauf an, welche Federn du fährst und welche Dämpfer du nimmst (max. Auslenkung + Sicherheit)
Du hast ja seine email.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
runup
Profi
Profi
Beiträge: 1967
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#58

Beitrag von runup » 01.07.2018, 08:11

...... :genau: BUMPER vom TR4 einbauen :yes:
gruß :wave:

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 694
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#59

Beitrag von dakwo74 » 01.07.2018, 08:13

Hallo Manfred,
ja, dachte ich mir auch. Aber bei Rimmer ist das die gleiche Artikelnummer.
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - 2 x ZS - Phoenix - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6788
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#60

Beitrag von gelpont19 » 01.07.2018, 08:29

...ist definitiv nicht vom Rimmer, hab das leider nicht mehr aufm Schirm, aber Wiel wird sich sicher melden, oder ich frag ihn, wenn er her kommt...
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Antworten

Zurück zu „Hinterachse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast