Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

Starachse, Aluschwingen, Antriebswellen, Fahrwerksbuchsen, Stoßdämpfer, Kreuzgelenke...
Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1366
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#1

Beitrag von hneuland » 07.08.2015, 09:01

tach Jungs,

nun hab' ich innerhalb von 3500 km schon zweimal die Verbindungsarme zwischen HA-Schwinge und den Stoßdämpfern gewechselt. Auf der Rückfahrt von der Ostsee gab's einen Knall und nach Prüfung der HA sah der rechte Link so aus:
Bild
In einer Samstagnachmittag gerade noch offenen ATU-Werkstatt in Wittenberg wurde auf die Schnelle eine Pendelstütze vom Nissan montiert, das hielt erstmal bis zuhause. Auch das Gummi auf der anderen Seite war schon spröde (nach etwa 3000 km / 1 Monat). Beide Halter ausgetauscht (Händler lieferte kostenlos Ersatz), doch auf der Rückfahrt aus Beilstein klackerte es hinten schon wieder.
Bei den neu montierten Links ist wieder das Gummi vom Kugelgelenk gelöst. Außerdem - das ist diesmal die Ursache fürs Klacken - hatte sich die obere Gummibuchse (unter der dicken Metallscheibe) selbständig gemacht. Die Metallscheibe schlug somit direkt auf die Alu-Schwinge. Für die Heimfahrt hat's noch gereicht, die Scheibe war aber schrottreif. Auch die untere Gummibuchse sah schon aus wie nach einer Sahara-Rundfahrt...
Provisorisch sind jetzt erstmal noch in der Restekiste gefundene Gummibuchsen aus der HA-Überholung von vor 25 Jahren montiert, die sehen noch besser aus als die "neuen". Nun könnte ich hier Polybuchsen montieren, aber was mache ich gegen den Verschleiß der Gummis um die Kugel?
Wo zum T..... gibt es haltbare Verbinder, evtl. auch von einem anderen Fabrikat? Ich möchte nicht jedes Vierteljahr diesen Schrott auswechseln - früher hat sowas 15 Jahre und länger gehalten. Weiß jemand einen Rat?

Liebe Grüße
Horst
Zuletzt geändert von hneuland am 07.08.2015, 09:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3060
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#2

Beitrag von Gyula » 07.08.2015, 09:07

HI!

Wenn du diese "Links" wechselst, musst du beim Festziehen der oberen Mutter darauf achten, dass das Auto voll belastet auf den Rädern steht, sonst ist das Gummilager ständig unter extremer Spannung und wird beim Einfedern einfach abgedreht.

Also lose vormontieren, Auto auf die Räder stellen, mit der Hand ein- zwei Mal einfedern und die Muttern festziehen.

Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,5:1 - 280° NW - Triple Su HS6 - orig. Zündverteiler mit Bosch Elektronik
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1366
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#3

Beitrag von hneuland » 07.08.2015, 09:13

danke Gyula für den Hinweis. Ich hab das so erledigt, indem ich (bei aufgebocktem Auto) die Schwinge mit Wagenheber soweit hochgedrückt habe bis sich das Hinterrad vom Bock abhob und habe danach angezogen. Denke, dass damit die Belastung auch gewährleistet ist.

Gruß
Horst

Benutzeravatar
Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3060
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#4

Beitrag von Gyula » 07.08.2015, 09:14

Hi!

Das reicht nicht!

Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,5:1 - 280° NW - Triple Su HS6 - orig. Zündverteiler mit Bosch Elektronik
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln

Benutzeravatar
mbrommer
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 891
Registriert: 14.08.2008, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#5

Beitrag von mbrommer » 07.08.2015, 09:42

Hallo Horst!
Ich muss Gyula beipflichten!
War bei mir auch so (nach wenigen Monaten), abgesehen davon, dass das kaputte Teil, das deinem sehr ähnlich sieht, eher von schlechter Qualität war...
Hab dann letztes Jahr welche nachbestellt, die von deutlich besserer Qualität waren (Rimmer, sehen aber anders aus als auf dem Bild auf deren Homepage) und so eingebaut wie von Gyula beschrieben - kein Problem danach...
LG, Martin

Benutzeravatar
runup
Profi
Profi
Beiträge: 1967
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#6

Beitrag von runup » 07.08.2015, 10:46

Servus Horst
eine andere Möglichkeit, umrüsten auf-GAZ-KONI-SPAX:
Gruss
Manfred

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6788
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#7

Beitrag von gelpont19 » 07.08.2015, 11:29

Horst - der Gummibumper für den Hebel ist vorhanden ?
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
Z320
Profi
Profi
Beiträge: 1540
Registriert: 06.01.2012, 00:00
Wohnort: Kernen im Remstal
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#8

Beitrag von Z320 » 08.08.2015, 06:58

Morgen Horst,

vor 2 Jahren bzw. 8.000 Meilen haben ich entgegen
Warnungen hier aus dem Forum auf Hebelstoßdämpfer zurück gerüstet.
Der Link hält und ich bin sehr zufrieden. Endlich federt das etwas!

Beim anschrauben des Links hatte ich damals bemerkt, dass der Konus nicht
greift und ich den in Gummi einvulkanisierten Bolzen (beginne) zu verdrehen.
Ich habe Innen- und Außenkonus darauf hin gereinigt, fein angeschmirgelt
und entfettet, zudem auf der Sirnfläche des Konus eine Markierung mit einem
Edding angebracht.

Das ganze habe ich dann von Hand feste zusammengedrückt
und beim anziehen darauf geachtet, dass der Bolzen im Konus
klemmt und ich ihn nicht schon beim Einbau verdrehe.

Ich habe nicht in Erinnerung, ob der TR dabei auf den Rädern stand....
Hält aber bisher prima, auf deinen Hinweis hin gestern kontrolliert.

Schönes WE
Marco

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3132
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#9

Beitrag von Willi » 08.08.2015, 10:47

Unabhängig von Gyulas richtigem Hinweis: zum Totalschaden des Neuteils kommt es in dem Moment, wenn beim Versuch den Konus festzuziehen sich der gesamte Konus im Stossdämpfer mitdreht. Dann ist es auch schon zu spät und das Neuteil kaputt, obwohl es nicht danach aussieht. Das Gummi ist sowohl an der Kugelpfanne als auch an der Kugel einvulkanisiert. An einer Stelle ist dann die Vulkanisierung zerstört und der Ausfall nur noch eine Frage der Zeit.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1366
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#10

Beitrag von hneuland » 08.08.2015, 11:04

moijn Jungs,

danke für die Beiträge, das Kernproblem liegt aber in der miserablen Gummiqualität der Bauteile! Meine 40 Jahre alten Gummipuffer aus der Altteilekiste sehen noch besser aus, als die vor einem Monat und ca. 1000 km eingebauten. Das lässt sich evtl. durch Wechsel auf Polyteile lösen. Allerdings verschlimmbessert sich bei gleicher Gummiqualität der Kugellagerung dadurch nur das Problem. Ich hab' meinem Händler schon geschrieben, er möge bitte bessere Qualität anbieten auch wenn diese ein paar Euro mehr kostet.

@ Gyula, Martin - im Prinzip habt ihr Recht. Es kommt aber vor allem darauf an, dass die beiden Verbindungsarmteile rechtwinklig montiert werden (wie Marco das beschreibt). Ggf. kann der lange Hebel mit der Zange noch geringfügig gerade gedreht werden, nachdem die Mutter am Stoßdämpferhebel angezogen wurde. Die vertikale Bewegung ist so oder so vorhanden, die muss das Gummilager aushalten. Da darf es auf 'nen Schnaps nicht ankommen! Meine ersten Links hab' ich in den 70er Jahren bei hochgebockten Rädern eingebaut ohne auf Belastung zu achten. Das hat über 20 Jahre und 50000 km gehalten!
Bei meinem zweiten Schaden hatte sich einfach der obere Gummipuffer unter der dicken Scheibe am Gelenkarm in Wohlgefallen aufgelöst, es war noch nicht mal mehr ein Rest vorhanden... Das hat mit evtl. Montagefehlern nix zu tun!

@ Win - die Gummibumper sind noch original und in einwandfreiem Zustand

@ Marco - so sehe ich das auch, ich will auf die Hebeldämpfer nicht verzichten.

@ Willi - wichtiger Hinweis, danke. Man muss demnach beim Einbau auf eine korrekte laterale Ausrichtung achten und das sich diese beim Anziehen der Haltemuttern nicht verdreht (hat Marco ja auch beschrieben). Da ist vielleicht ein Ausrichten mit der Zange vielleicht schon falsch?

Schuld an der Misere ist aber der miese Gummikram an den heute angebotenen Neuteilen. Dazu gibts etliche andere Beiträge im Forum, etwa zu den Diff-Haltern. Hier kann man auf Poly umrüsten, doch bei den Kugelgelenken kenne ich bisher keine andere Möglichkeit. Deshalb nochmal die Frage - wer kennt eine brauchbare Alternative zu diesen Link-Nachfertigungen?

Liebe Grüße
Horst

Benutzeravatar
Z320
Profi
Profi
Beiträge: 1540
Registriert: 06.01.2012, 00:00
Wohnort: Kernen im Remstal
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#11

Beitrag von Z320 » 08.08.2015, 11:35

Hallo Horst,

hier im Forum sind 2 Lösungen schon diskutiert worden
viewtopic.php?f=19&t=10263&hilit=Uniball&start=15

- von Christian die Spurstangenköpfe des MG B, die ggf. dem selben Konus haben
- von Markus der Umbau auf Uniball-Gelenge

Da braucht man aber Talent und Werkzeug für, oder eine gute Werkstatt
oder einen guten Freund. Hoffe dir geholfen zu haben.

Grüße
Marco

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1366
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#12

Beitrag von hneuland » 08.08.2015, 12:36

Z320 hat geschrieben:Hallo Horst,

hier im Forum sind 2 Lösungen schon diskutiert worden
viewtopic.php?f=19&t=10263&hilit=Uniball&start=15

- von Christian die Spurstangenköpfe des MG B, die ggf. dem selben Konus haben
- von Markus der Umbau auf Uniball-Gelenge

Da braucht man aber Talent und Werkzeug für, oder eine gute Werkstatt
oder einen guten Freund. Hoffe dir geholfen zu haben.

Grüße
Marco
Marco,

hab's mir angesehen, gefällt mir aber auch nicht sonderlich. Trotzdem danke!
Glaube nicht, dass solche Bastelei so dauerhaft ist wie die originalen Links. Wenn nur deren Gummiqualität stimmen würden. Die ATU-Werkstatt hatte mir provisorisch einen ähnlichen Arm von einem Nissan eingebaut, allerdings etwas "zierlich" und nix für Dauer. Doch sollten solche Gelenkarme auch in anderen Autos verbaut sein, nur wie sucht man danach?

Gruß
Horst

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2300
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#13

Beitrag von crislor » 08.08.2015, 14:31

Ich habe einen Triumph Ersatzteilkatalog mit Verweisen wo die Teile noch verbaut wurden. Ich kann ja mal nachschauen. Generell liegt es doch wohl an der miesen Chinagummiqualität - die gibt es ja auch in den Schwingen - oder waren die aus der Türkei ......?

Wenn ich suche, finde ich vielleicht sogar noch alte Originale, die besser sind als die Nachbauten.....
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1366
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#14

Beitrag von hneuland » 08.08.2015, 16:21

crislor hat geschrieben:Wenn ich suche, finde ich vielleicht sogar noch alte Originale, die besser sind als die Nachbauten.....
hallo Chris,

ja, gern! Dann baue ich jeweils 2 Poly-Puffer an der Schwingenhaufhängung ein und gut is....

Gruß
Horst

Benutzeravatar
Z320
Profi
Profi
Beiträge: 1540
Registriert: 06.01.2012, 00:00
Wohnort: Kernen im Remstal
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Verbindungsarm / Link HA-Schwinge

#15

Beitrag von Z320 » 09.08.2015, 21:52

Hallo TR-Freunde,

haben denn die TR2, 3 und 4er mit dem Vertical Link Probleme?
Da geht doch der Konus in einen Bolzen über, der durch den Gummi hindurch gesteckt ist (wenn ich mich nicht irre).
Ich würde meinen dass das hält....

Grüße
Marco

Antworten

Zurück zu „Hinterachse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast