Frage zu Einbau Zahnstangenlenkung in TR3A

Traggelenke, Fahrwerksbuchsen, Lenkung, Radlager, Stabilisator, Stoßdämpfer...

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Danny
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 20
Registriert: 22.06.2019, 18:34
Danksagung erhalten: 6 Mal

Frage zu Einbau Zahnstangenlenkung in TR3A

#1

Beitrag von Danny »

Hallo
Ich bin dabei meinen TR3A zu restaurieren und dabei gleich auf Zahnstangenlenkung umzurüsten.
Den Umrüst-Kit habe ich von Bastuck. Leider ist die Einbauanleitung ohne hilfreiche Fotos/Bilder.
Nun habe ich einige Fragen. Vielleicht hat diese Umrüstung in letzter Zeit jemand von euch durchgeführt und kann sich noch gut erinnern.
1. Wo kommt die Aluscheibe 83,5mm x 13mm und die große Schraube hin? In der Einbauanleitung steht: "Kurbelwellenhals abschrauben und gegen den Aluadapter mit der neuen Kurbelwellenschraube ersetzen " Was ist damit gemeint?
2. Für die untere Lenksäule gibt es kein Mantelrohr ( oder doch?) . Wie bekommt die untere Lenksäule eine Führung.
Vielleicht hat jemand Fotos von der Umrüstung?
Freue mich über hilfreiche Antworten
Wünsche noch ein schönes Wochenende und Grüße aus dem kühlen Sachsen Anhalt
Danny
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3301
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Einbau Zahnstangenlenkung in TR3A

#2

Beitrag von Triumphator »

Hallo Danny,

du musst den gusseisernen Adapter für den Blechlüfter abschrauben. An dessen Stelle kommt die Aluscheibe, die mit der großen Schraube befestigt wir. Anstelle des Blechlüfters solltest du einen Lüfter vom BMW 02 nehmen. Gibt es bei BMW als Ersatzteil.
Lochkreis stimmt, lediglich die Löcher müssen etwas aufgebohrt werde. Die Lüfterflügel müssen etwas in der Länge verkürzt werden. Bei Bastuck gibt es einen Lüfterkit L97cTR3. Alternativ kann ein Elektrolüfter verbaut werden.
Ansonsten frage bei Bastuck nach 06881 9249101 und verlange Herrn Hans-Peter Stein.

Gutes Gelingen!

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....
Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 613
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: Frage zu Einbau Zahnstangenlenkung in TR3A

#3

Beitrag von Drolli »

Moin Danny,
IMG_0532.jpg
IMG_0516.jpg
gib mit eine PM mit deiner Email-Adresse dann schiche ich dir die Anleitung von MOSS, die ist reichlich
bebildert.
Ein Mantelrohr für den unteren Teil der Lenkwelle gibt es nicht.
Der BMW-Lüfter ist in dieser Konfiguration nicht mehr möglich zu verbauern, es fehlt die Verlängerung.
Gruss aus Angeln Carl
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Danny
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 20
Registriert: 22.06.2019, 18:34
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Frage zu Einbau Zahnstangenlenkung in TR3A

#4

Beitrag von Danny »

:-) Vielen Dank für die Antworten.
Da bin ich nicht draufgekommen. Einen Lüfterkit hab ich schon da. :lol:
Grüße
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3301
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Einbau Zahnstangenlenkung in TR3A

#5

Beitrag von Triumphator »

..die große Schraube mir Loctide sichern!
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....
Benutzeravatar
wankelspider
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 366
Registriert: 19.08.2008, 23:00
Wohnort: 4711007 Brummelbach
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Einbau Zahnstangenlenkung in TR3A

#6

Beitrag von wankelspider »

Danny hat geschrieben: 21.03.2021, 13:13 Hallo
Ich bin dabei meinen TR3A zu restaurieren und dabei gleich auf Zahnstangenlenkung umzurüsten.
Den Umrüst-Kit habe ich von Bastuck. Leider ist die Einbauanleitung ohne hilfreiche Fotos/Bilder.
Nun habe ich einige Fragen. Vielleicht hat diese Umrüstung in letzter Zeit jemand von euch durchgeführt und kann sich noch gut erinnern.
1. Wo kommt die Aluscheibe 83,5mm x 13mm und die große Schraube hin? In der Einbauanleitung steht: "Kurbelwellenhals abschrauben und gegen den Aluadapter mit der neuen Kurbelwellenschraube ersetzen " Was ist damit gemeint?
2. Für die untere Lenksäule gibt es kein Mantelrohr ( oder doch?) . Wie bekommt die untere Lenksäule eine Führung.
Vielleicht hat jemand Fotos von der Umrüstung?
Freue mich über hilfreiche Antworten
Wünsche noch ein schönes Wochenende und Grüße aus dem kühlen Sachsen Anhalt
Danny
Diese Lenkung gibt es optional auch mit Servounterstützung, Fahrspur Assistent und Personen Erkennung.

Spaß beiseite ich hab noch nie verstanden warum man ein 60 Jahre altes Auto kauft und es dann komfortabel und auf Hightech umbaut. Vielleicht bin ich ja auch nicht mehr zeitgemäß und mag Oldies wie sie sind und ihres Charakters nicht berauben. Stattdessen könnte man ja auch darüber nachdenken einen Neuwagen zu kaufen, der hat schon alles was Komfortliebhaber und Techies alles so brauchen.

Bin gespannt wieviele TR3 Fahrer mit Windschott und Glashebedach im Hardtop diese Diskussion jetzt anheizen werden 😀😀😀😀
+++ Jean-Claude fand Amme: Belgischer Schauspieler spürt Nährmutter auf +++
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3301
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Einbau Zahnstangenlenkung in TR3A

#7

Beitrag von Triumphator »

...ist schon ein Unterschied, ob man beim geradeaus Fahren ohne Lenkradbewegung auskommt.....

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2854
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal

Re: Frage zu Einbau Zahnstangenlenkung in TR3A

#8

Beitrag von S-TYP34 »

Wolfgang @all others
Wenn diese originale Lenkung richtig instand gesetzt ist
und auch richtig eingestellt ist
fährt so ein alter TR auch geradeaus
ohne diese Heinz Rühmann-film Lenkbewegungen.
Wenn man ,so wie es damals in der Fahrschulebeigebracht wurde,
beim Lenken das Auto etwas vorwärts/rückwärts bewegt
ist es auch nicht so kraftaufwändig.
Man scheut die Reparaturkosten der alten Lenkung,
kauft dann aber den noch teueren nicht originalen Lenkungsumbau
und verliert dann auch noch die selbstständige Blinkerrückstellung.

Das ist meine Einstellung dazu und bleibe beim Original
aber :
macht was und wie Ihr das wollt
jeder so wie es Ihm / Ihr gefällt.

Dieser Umbau ist auch NICHT -H- Kennzeichen konform!!
Gab es damals nicht!!!

Wer hat schon auf Lenradheizung aufgerüstet?
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.
Benutzeravatar
ts27952
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 576
Registriert: 09.08.2005, 23:00
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 86 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Frage zu Einbau Zahnstangenlenkung in TR3A

#9

Beitrag von ts27952 »

@ Wolfgang:
Das hat möglicherweise auch mit der Fahrwerksgeometrie zusammen.
Hast du bei deinem (stark modifizierten) 3er noch die originale 0° oder die späteren (TR4-6) 3° ?
Die führen zu einer Rückstellung bzw. Mittenzentrierung der Lenkung (& des Fahrzeugs) --> Der Geradeauslauf wird verbessert und er fährt "alleine" geradeaus.
Dafür bekommt man in den Kurven Rückstellkräfte - die es bei der alten Auslegung nicht gibt.

Ich komme mit der Schnecke gut klar - siehe auch Hinweise #6 & #8

ABER: Da Danny das ganze Kit ja offensichtlich schon verbaut hat, ist die Diskussion hier ja eigentlich unnötig und bringt seine Fragestellung nicht voran.

Gruß, Johannes
Johannes

TS27952 ... und am Anneau du Rhin erfolgreich alle anderen gebremst ;-)
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3301
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Einbau Zahnstangenlenkung in TR3A

#10

Beitrag von Triumphator »

Hi Johannes,

das ist die mit 0 Grad. Man muss manuell „nachhelfen“ beim Zurückstellen. War am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig.
Bei mir kam noch dazu, dass ich aufgrund meiner Körpergröße ein kleineres Lenkrad benötigte. Damit wäre die Lenkung - zumindest im Stand - nur mühevoll zu bewegen.

Viele Grüße und bleibe gesund

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3390
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Hat sich bedankt: 451 Mal
Danksagung erhalten: 437 Mal

Re: Frage zu Einbau Zahnstangenlenkung in TR3A

#11

Beitrag von Schnippel »

Hallo ,
es wäre sehr schön, wenn dieses fanatische Originalitäts Gerede mal aufhören würde.
Danny hat gekauft und baut ein…… Fertig.
Ist das so schwer zu akzeptieren.
Die Zahnstangenlenkung ist ein must have für ein wesentlich sicheres Lenken.
H Kennzeichen kein Problem ! Oder doch ? Dann bitte hier melden !
Wer musste seinen TR zurückbauen ?

Munter bleiben
Ralf
Da ich in diesem Forum von einem Narzissten verfolgt werde, der immer wieder meine techn.Ausführungen in Frage stellt, habe ich meine Schreibtätigkeit hier nach einem Jahr wieder eingestellt. Ich habe keine Lust mehr, auf diesen Narzissten einzugehen.
05/2021
Benutzeravatar
Freiburger
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 154
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Wohnort: 79194 Gundelfingen
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Frage zu Einbau Zahnstangenlenkung in TR3A

#12

Beitrag von Freiburger »

Schnippel hat geschrieben: 22.03.2021, 07:45 es wäre sehr schön, wenn dieses fanatische Originalitäts Gerede mal aufhören würde.
(...)
Die Zahnstangenlenkung ist ein must have für ein wesentlich sicheres Lenken.
H Kennzeichen kein Problem ! Oder doch ? Dann bitte hier melden !
Hallo Ralf,
das zahle ich doch gerne mit gleicher Münze zurück :-D :
Ein Überrollbügel ist ein must have für's Überleben im Falle eines Überschlags.
Eine Servo-Bremse ist ein must have für ein sicheres Bremsen.
Ein 5-Gang-Getriebe ist ein must have für Komfort-Verwöhnte.
Usw. usf.

Deine Aussage zum H-Kennzeichen ist auch so eine Sache. Es geht eigentlich nicht darum, ob ein Prüfer das als H-konform ansieht, sondern ob das Auto in der umgerüsteten Form noch den technischen Stand repräsentiert, den es als rollendes Kulturgut (H-Kennzeichen) repräsentieren sollte.
Klar: Jeder kann mit seinem Wagen machen, was er will - aber dann sollte er auch so konsequent sein, sich zu überlegen, ob sein Wagen dann noch den Zweck des H-Kennzeichens erfüllt.
Denn letztlich ist es doch so: Je mehr aufgerüstete Autos mit H-Kennzeichen rumfahren, desto größer wird der Hebel, dieses Kennzeichen wieder abzuschaffen.
Das ist wie mit den zahlreichen runtergerittenen Schlurren, die mit 07er-Nummer rumfahren, z.T. als Alltagsfahrzeug genutzt, nach dem Motto: "Die Rennleitung hat eh' was anderes zu tun..."

Und letztlich ist das Argument nicht von der Hand zu weisen: "Wenn Ihr mit der alten Technik nicht klar kommt, kauft doch einen aktuellen Roadster!"
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 40### L
Restaurierung im Gang...
Benutzeravatar
wankelspider
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 366
Registriert: 19.08.2008, 23:00
Wohnort: 4711007 Brummelbach
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Einbau Zahnstangenlenkung in TR3A

#13

Beitrag von wankelspider »

Schnippel hat geschrieben: 22.03.2021, 07:45 Hallo ,
es wäre sehr schön, wenn dieses fanatische Originalitäts Gerede mal aufhören würde.
Danny hat gekauft und baut ein…… Fertig.
Ist das so schwer zu akzeptieren.
Die Zahnstangenlenkung ist ein must have für ein wesentlich sicheres Lenken.
H Kennzeichen kein Problem ! Oder doch ? Dann bitte hier melden !
Wer musste seinen TR zurückbauen ?

Munter bleiben
Ralf
Natürlich kann jeder sein Eigentum so umbauen wie er es mag, von mir aus auch den TR3 mit mit Kevlar Karosserie und V8 Motor und Tannenbaum auf dem Heck aber solange wir noch Rede- und Meinungsfreiheit haben (was ja bereits auch von Regierungsseite abgeschafft werden soll) werde ich meine Meinung sagen wenn etwas BKM ist auch wenn das nicht jedem gefällt. Ich weiß aus eigener Erfahrung dass manche Umbauten Nonsens sind. C‘est la vie. Weiterhin negativ bleiben!
+++ Jean-Claude fand Amme: Belgischer Schauspieler spürt Nährmutter auf +++
Benutzeravatar
Zotty
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 580
Registriert: 07.12.2012, 00:00
Wohnort: Hürth
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Frage zu Einbau Zahnstangenlenkung in TR3A

#14

Beitrag von Zotty »

Moin alle
Warum soll ne Zahnstangen Lenkung nicht H-konform sein? Die war doch ab TR4 sowieso montiert. Evtl auch in den TR3b‘s?
Hab übrigens auch ne Zahnstange montiert. Fährt sich echt Klasse!
Markus
Benutzeravatar
Julius
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 204
Registriert: 06.01.2019, 20:54
Wohnort: Remscheid
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Frage zu Einbau Zahnstangenlenkung in TR3A

#15

Beitrag von Julius »

Das Problem liegt weniger in der Freiheit seinen Karren nach Belieben umzubauen,vielmehr darin,daß bei einer rein technischen Frage eine Grundsatzdiskusion losgeht ob das Sinn macht od.H-konform ist.
Jeder(der Experten) hat zu jedem Thema seine Meinung...ist auch gut so,leider gerät darüber die eigentliche Frage aus dem Fokus.
Gruß Axel

Nimm dir Zeit für deine Freunde,sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde!
Antworten

Zurück zu „Vorderachse“