Erfahrungen mit Stabi Kit (Vorderachse) für TR2

Traggelenke, Fahrwerksbuchsen, Lenkung, Radlager, Stabilisator, Stoßdämpfer...
tobbi KLEIN
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 63
Registriert: 24.09.2018, 10:18
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Erfahrungen mit Stabi Kit (Vorderachse) für TR2

#1

Beitrag von tobbi KLEIN » 27.04.2019, 11:05

Hat jemand Erfahrungen mit dem Stabi Kit für den TR2/3?
https://shop.bastuck2.de/?cat=10000&hg= ... =1&lang=en
(Einbauanleitung: https://www.bastuck.de/files/bastuck/Cl ... e_fr_e.pdf )

Ich möchte bei meinem TR2 die vordere Stoßstange demontieren, finde jedoch, dass die Front des Wagens dadurch recht hochgebockt und nackt aussieht. Der Stabi verkleinert zumindest optisch schon einmal den Luftraum zum Boden etwas- auch wenn das sicher nicht der primäre Zweck eines Stabis ist. :-D
Bild
Welchen Effekt hat der Stabi darüber hinaus? Bessere Spurtreue? Entlastung der Vorderachse,...
Gibt es sonst ewtas zu beachten? (Radeinschlag, Eintragungspflicht, zusätzlichen Unterboden-Schutzblech notwendig?)

Vielen Dank dür eure Tips im Voraus
TR2 - BJ1955 - applegreen

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2354
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Erfahrungen mit Stabi Kit (Vorderachse) für TR2

#2

Beitrag von runup » 27.04.2019, 12:41

servus kleiner tobbi
just 4 info.
:genau: der stabi soll bei kurvenfahrt den wankwinkel/wankneigung des fahrzeugs reduzieren.

:?: frage. gehörte der tr zur britischen rheinarmee?
:popcorn

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 852
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Stabi Kit (Vorderachse) für TR2

#3

Beitrag von dakwo74 » 27.04.2019, 14:04

....und was ist mit den Federn? Sind ja deutlich günstiger als der Kit.
Ich würde erst mal die VA tiefer legen. Optisch finde ich sie viel zu hoch. Oder ist das bei den TR2/3 normal?
Gruß Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Drolli
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 458
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Erfahrungen mit Stabi Kit (Vorderachse) für TR2

#4

Beitrag von Drolli » 27.04.2019, 14:28

Moin tobbi,
ein Stabilisator an der Vorderachse ist einzig dafür da, die Radlastdifferenz zu verringern, d.H. das Untersteuervehalten eines TR 3 wird ein wenig Richtung
neutal verschoben - kommt aber auf die Stabistärke an.
Deine Federn wie auch Jochem feststellt, sind zu hoch, andere Ferden einbauen.
Gruss aus dem Norden, Catl

tobbi KLEIN
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 63
Registriert: 24.09.2018, 10:18
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Erfahrungen mit Stabi Kit (Vorderachse) für TR2

#5

Beitrag von tobbi KLEIN » 27.04.2019, 14:34

Vielen Dank für den Tipp. Der Wagen steht vorne tatsächlich auffällig hoch.
Die untere Schweller-Linie ist nicht waagerecht, sondern aufsteigend.
Was benötige ich dafür genau? Beim Thema tieferlege. bin ich leider gänzlich unerfahren.

Bild
TR2 - BJ1955 - applegreen

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 852
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Stabi Kit (Vorderachse) für TR2

#6

Beitrag von dakwo74 » 27.04.2019, 14:52

Was du brauchst?
Du kannst erst mal den Feder ausbauen und die ausgebaute Höhe messen und mit den VA72TR vergleichen (227mm). TR2/3 und TR6 sind die gleiche laut Bastuck. Federrate wirst du ohne weiteres nicht ermitteln können.
Wenn die VA72TR schon mal kürzer ist, dann ersetzen. Oder deine lässt du auf dein Wünschmaß komprimieren. Geht auch. Aber die Federn müssen aus- und wieder eingebaut werden.

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
POW40
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 950
Registriert: 30.08.2009, 23:00
Wohnort: 1957 TR 3
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Erfahrungen mit Stabi Kit (Vorderachse) für TR2

#7

Beitrag von POW40 » 27.04.2019, 15:11

Morgen,

in der Tat "steht" Dein Auto vorn zu hoch im Vgl. zur Hinterachse. Kann sein, dass falsche Federn drin sind oder der Teller der Feder nicht richtig eingesetzt wurde. Muss man halt auf die Bühne und die Vorderradaufhängung anschauen/demontieren. Das wäre die einfache Ursache.

Vielleicht liegt es an der Perspektive des ersten Bildes, aber dort scheint mir, dass die Karosserie etwas "hoch auf dem Rahmen" sitzt. Schaue doch einmal wie dick die Unterlegscheiben/-gummis vorne im Motorraum sind zwischen Innenkotflügel und Rahmen (bzw. wie gross der Abstand) ist. Vielleicht ist die Frontmaske vom TR2 auch kürzer als bei einem TR3 SM aber aus dem Winkel des Fotos würde man bei mir kaum den Rahmenkasten vorne sehen.


Einen Stabi aus optischen Gründen zu montieren, halte ich für etwas eigentümlich, man könnte auch unsinnig sagen. Und ehrlicherweise macht der es nicht hübscher.... :-D

Zudem überraschen mich die Aussagen hier zum Effekt eines Stabis an der Vorderachse. Der Stabi reduziert die Neigung in Kurven und führt vorne je nach Stärke zu zunehmendem Untersteuern des Wagens (nicht neutralerem), sofern nicht auch an der Hinterachse etwas gemacht wird, bzw. das gesamte Fahrwerk angepasst wird. Die Frage sollte also sein, in welche Richtung Du Dein Fahrverhalten verändern willst.

Da Du ja bereits eine ausgeprägte Veränderungstätigkeit an Deinem Auto hast, wäre mein Rat. Fahre erstmal richtig Kilometer mit der Kiste und finde heraus, was Du am Ende wirklich ändern willst. Sonst fasst Du Baugruppen am Ende zwei oder dreimal an.....

Viel Freude
Oliver

tobbi KLEIN
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 63
Registriert: 24.09.2018, 10:18
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Erfahrungen mit Stabi Kit (Vorderachse) für TR2

#8

Beitrag von tobbi KLEIN » 27.04.2019, 16:22

Vielen Dank für die super hilfreichen Tipps!
In der Tat ist die Veränderungstätigkeit bei mir ausgeprägt- :-D
Ich habe gerade einmal die Kotflügel-Höhen vom Boden gemessen (in unbeladenem Zustand):
VL: 70,5cm
VR: 69,1cm
HL: 63,7cm
HR: 65,0cm

Dabei fällt mir auf, dass es auch einen diagonalen Schiefstand gibt.
Wieviel sollten die Werte für vorne und hinten betragen, bzw. sind sie bei euch?
Wieviel Abweichung links zu rechts ist tolerierbar?
TR2 - BJ1955 - applegreen

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 852
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Stabi Kit (Vorderachse) für TR2

#9

Beitrag von dakwo74 » 27.04.2019, 16:58

Bei dir also Vorne 14mm und Hinten 13mm. Bei mir sind es 5mm rundum.
Ich habe aber mit Unterlegscheiben das teilweise ausgleichen müssen.
Bei dir stimmt jedenfalls die VA nicht. Die ist viels zu hoch.
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
TRdry
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 351
Registriert: 26.04.2005, 23:00
Wohnort: Bad Salzuflen
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Stabi Kit (Vorderachse) für TR2

#10

Beitrag von TRdry » 27.04.2019, 17:18

Moin,
mein TR3A hat rundum 64 +-0,5 cm.
TR3A_800x600.jpg
Gruß
Tom
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Perfection is achieved, not when there is nothing left to add, but when there is nothing left to take away.

Benutzeravatar
Freiburger
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 63
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Erfahrungen mit Stabi Kit (Vorderachse) für TR2

#11

Beitrag von Freiburger » 27.04.2019, 17:33

tobbi KLEIN hat geschrieben:
27.04.2019, 16:22

Ich habe gerade einmal die Kotflügel-Höhen vom Boden gemessen (in unbeladenem Zustand):
Sorry, aber das ist pillepalle! Man misst von der Achsmitte senkrecht nach oben zur Radlaufkante. Wenn man vom Boden misst, wird das Ergebnis von der Profilhöhe, der Wandhöhe und dem Fülldruck der Reifen beeinflußt... :no:

@Tom: Schöne Farbkombi! :klatsch:
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
Triumph TR3A, 12/58, TS 403## L
Restaurierung im Gang...

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2099
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Erfahrungen mit Stabi Kit (Vorderachse) für TR2

#12

Beitrag von Kamphausen » 27.04.2019, 17:55

Freiburger hat geschrieben:
27.04.2019, 17:33
Wenn man vom Boden misst, wird das Ergebnis von der Profilhöhe, der Wandhöhe und dem Fülldruck der Reifen beeinflußt... :no:
Und vom krummen Blech der Kotflügel....also bitte das Fahrwerk + Rahmen nach Austausch der Federn vermessen lassen...
Wenn dann noch Unterschiede da sind, Blech mit Hammer bearbeiten und nicht die Fahrwerksgeometrie versauen...

Aber ich würd erst mal mit der Karre fahren.....es werden noch mehr Punkte aufkommen....das kann man dann in einem Abwasch machen...z.B. Umbau auf Zahnstangenlenkung etc.
sonst macht man alles doppelt

Tackleberry
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 9
Registriert: 15.10.2018, 16:20

Re: Erfahrungen mit Stabi Kit (Vorderachse) für TR2

#13

Beitrag von Tackleberry » 28.04.2019, 09:52

Warum auf Zahnstangenlenkung umbauen? Mein TR lässt sich auch mit der Schneckenlenkung sehr gut fahren.

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2613
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Stabi Kit (Vorderachse) für TR2

#14

Beitrag von Triumphator » 28.04.2019, 13:57

...wenn man nichts anderes gewöhnt ist....
ZStlkg. ist wesentlich besser als das Original....

Grüsse

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2099
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Erfahrungen mit Stabi Kit (Vorderachse) für TR2

#15

Beitrag von Kamphausen » 28.04.2019, 17:04

Hab auch nicht gesagt, das das Pficht ist....
Kenne nur den ein oder anderen TR3- Fahrer, der begeistert ist, sie der Hobel viel zielgenauer in die Kurve schmeißen läßt...

Antworten

Zurück zu „Vorderachse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast