Wasserkasten durch...

Lackierung, Schweissen, Hohlraumversiegelung, Scheiben...

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
Fuzzy
Profi
Profi
Beiträge: 1454
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#16

Beitrag von Fuzzy »

Naja,
man könnte die Lüfterklappenöffnung zukleben, verschließen, aber dann hast du keine Lüftung mehr. Klar, die könnte man natürlich auch gleich raus machen.....

Scherz bei Seite, das ist vielleicht für den Notfall und im offenen Sommerbetrieb temporär möglich, aber langfristig bei einem Nicht-Rennwagen eher nicht praktikabel.
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
Fuzzy
Profi
Profi
Beiträge: 1454
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#17

Beitrag von Fuzzy »

Das ist ja eher ein Luftkasten, in den leider auch Wasser rein läuft, das natürlich auch wieder raus muss. Wenn die Abläufe links und rechts zu sind, dann wird es auf kurz oder lang zu Wassereinbruch in den Innenraum führen.
Darum ist es sinnvoll den Bereich von Zeit zu Zeit zu reinigen und zu versiegeln
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
TR6Chris
Profi
Profi
Beiträge: 1386
Registriert: 31.05.2005, 23:00
Wohnort: Saarland
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#18

Beitrag von TR6Chris »

ok, verstanden....Danke

Fahrt ihr alle mit offener Lüfterklappe?

Ich habe die nie auf.
Benutzeravatar
Boris
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 45
Registriert: 25.11.2014, 00:00
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Wasserkasten durch...

#19

Beitrag von Boris »

TR6Chris hat geschrieben: 10.01.2022, 19:08 ok, verstanden....Danke

Fahrt ihr alle mit offener Lüfterklappe?

Ich habe die nie auf.
Ich habe die fast immer auf. Außer beim Waschen und bei Regen. Meine Heizung funktioniert nur richtig, wenn ich die Klappe auf habe.
Gruß Boris
Benutzeravatar
Fuzzy
Profi
Profi
Beiträge: 1454
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#20

Beitrag von Fuzzy »

Und ab Modelljahr 73 is nix mehr mit Klappe, da ist dann ein Kunststoffgitter drin . Also ist dauerd geöffnet.
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
Marschall
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1622
Registriert: 27.09.2007, 23:00
Wohnort: 67105 Schifferstadt
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Wasserkasten durch...

#21

Beitrag von Marschall »

Hallo allerseits,
wenn man schon am Wasserkasten arbeitet, sollte man unbedingt die beidseitigen Abläufe nach unten verlängern, sonst entwässern sie in die Innenkotflügel. Der dortige Ablauf ist oft verstopft. Das führt dann zu einem idealen Nährboden für die "braune Pest" ....
Viel Erfolg!
Dieter.
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2968
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#22

Beitrag von Kamphausen »

So ist´s bei Rimmer auch gelistet....
Waterdrainage.jpg
Ich hab die Klappe eigentlich immer auf.....und gerade bei Regen braucht man ja Luft, um die Scheibe in Verbindung mit der Heizung beschlagfrei zu halten....

Wer nur bei mäßigen Temperaturen und bei schönen Wetter offen fährt, der kann die natürlich zu machen...

Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Peter

TR-Schrauben ist wie Schach. Nur halt ohne Würfel.

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....
Benutzeravatar
Fuzzy
Profi
Profi
Beiträge: 1454
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#23

Beitrag von Fuzzy »

Ja klar, die Entwässerungsnippel müssen frei sein. Ein Verlängerung des Entwässerungsschlauchs durch das angeschraubte Schottblech macht natürlich auch Sinn.
>>>Gartenschlauch :-D ja gut, das kann man schöner machen, aber es funktioniert. Da hätten ursprünglich noch Lokaris rein kommen sollen.



Dadurch wird verhindert, dass das Wasser vom Wasserkasten zwischen Außenschweller und Kitflügel durchläuft. Da ist sonst due nächste Durchrostung vorprogrammiert.

Zusätzlich muss aber diese Öffnung auch verschlossen werden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
Papa Fox
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 247
Registriert: 15.02.2020, 09:45
Wohnort: 68804 Altlussheim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Wasserkasten durch...

#24

Beitrag von Papa Fox »

Bei meine 250-er war eine starke Durchrostung an der linken Seite. rechts war nichts. Mein Karrosseriemann hat den Bereich komplett erneuert. Tolle Arbeit, besonderes unter dem Armaturenbrett. Dafür musste alles raus. Für die Entwässerung habe ich Kabelrohr genommen weil es sich gut und eng biegen lässt. Gartenschlauch knickt .
Patrick
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Papatom
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 46
Registriert: 30.01.2019, 15:45
Wohnort: 28355 Bremen, Oberneuland
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#25

Beitrag von Papatom »

Guten Morgen,
hier nochmals ausführlich bebildert, wie der es gemacht hat:
http://bullfire.net/TR6/TR6-94/TR6-94.html
Herzliche Grüße Thomas
Nothing but an old straight six !
Benutzeravatar
Derfel
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 567
Registriert: 10.08.2015, 18:41
Wohnort: Weißenburg
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Wasserkasten durch...

#26

Beitrag von Derfel »

Verstehe ich da was falsch,
Die Lüfterklappe hat doch nix mit der Ablaufrinne (Siehe Bebilderte Beiträge zu.B. #24, #23, u.a.)
Die Öffnung der Lüfterklappe geht ins Fahrzeug innere.
Diese Ablaufrinne mit den Ablauf im Kotflügel liegt höher und hat mit dem Lüfteröffnung nix zu tun.

Nur fürs Verständnis. ?

Grüße
Roman
Wer einatmet muß ausatmen
Wer einschläft muß ausschlafen :o

Übrigens, mein Hund war reinrassiger Engländer :(
Benutzeravatar
Fuzzy
Profi
Profi
Beiträge: 1454
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#27

Beitrag von Fuzzy »

Hi,
naja das ist natürlich alles schon etwas entfernt von Peters ursprünglichen Thema und ich hab das glaub auch noch losgetreten....
Ja gut es hängt ja auf jeden irgendwie zusammen ..... 🤔

Das im Link sieht natürlich perfekt aus.
Aber ganz ehrlich?, ich bin da eher der Typ "Keep it simple".
Ich hab einfach den originalen Schlauch mit einem Stück vom Gartenschlauch verlängert und zur Durchführung in das Schottblech eine passende Bohrung mit Schälbohrer gesetzt und fertig. Da knickt nichts.

Um dann bei genauerer Betrachtung festzustellen, dass wahrscheinlich aus dem Bereich Haube-Kotflügel-Windlaufblech bei Regen noch mehr Wasser hinter das Schottblech läuft.
Der Amerikaner aus dem Link hat für den Bereich Haube-Windlaufblech eine weitere Entwässerung rangebraten und mittels T-Stück an den verlängerten Entwässerungsschlauch angeschlossen. Leider hat er die Längsseiten, also Haube-Kotflügel vergessen. Ich meine original hat der Kotflügel an dieser Stelle eine Aussparung. Und da wird dann bei einer Regenfahrt wieder literweise hinter dem Schottblech, unten zwischen Kotflügel und Schweller entwässert.

Mmmmmmhhhh, .... esist vieles machbar, aber es ist doch recht aufwändig das zu verhindert. Bzw. die einfache Schlauchverlängerung ist leider nur eine halbe Sache.

Eine gute Rostvorsorge und das Sauberhalten hinter dem eingeschraubten Schottblech und des Wasserkasten ist dann wohl die wichtigste Maßnahme.

Klar für 100% Schönwetterfahrer ist das alles kein Thema, die werden wahrscheinlich nicht mal feststellen, dass der Wasserkasten schon lange durchgegammelt ist .... :kopfklatsch
Und schwupp sind wir wieder zurück beim Thread-Thema 😎😁
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
Fuzzy
Profi
Profi
Beiträge: 1454
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserkasten durch...

#28

Beitrag von Fuzzy »

Derfel hat geschrieben: 13.01.2022, 12:13 Verstehe ich da was falsch,
Die Lüfterklappe hat doch nix mit der Ablaufrinne (Siehe Bebilderte Beiträge zu.B. #24, #23, u.a.)
Die Öffnung der Lüfterklappe geht ins Fahrzeug innere.
Diese Ablaufrinne mit den Ablauf im Kotflügel liegt höher und hat mit dem Lüfteröffnung nix zu tun.

Nur fürs Verständnis. ?

Grüße
Roman
Ja,
hab es ja gerade geschrieben. Ich bin etwas in Richtung Entwässerung des Wasserkastens und Richtung nächster Rostbaustelle abgebogen .....
>>>>Sorry :giveup
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
Derfel
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 567
Registriert: 10.08.2015, 18:41
Wohnort: Weißenburg
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Wasserkasten durch...

#29

Beitrag von Derfel »

Ich habe in dem Bereich diese Baustelle durch (Siehe Link im Eröffnungs Beitrag #1). Das war eine sehr fummelige Baustelle, aber es geht. Die reperatur Bleche sind gefalzt, gelocht und anschließend gepunktet eingeschschweißt geworden.

Die Beschriebenen Ecken von Fuzzy und Papafox waren bei mir zum Glück nicht betroffen.

Gruß
Roman
Wer einatmet muß ausatmen
Wer einschläft muß ausschlafen :o

Übrigens, mein Hund war reinrassiger Engländer :(
Antworten

Zurück zu „Karosserie/ Rahmen“