Gutachten Anhängelast TR4A IRS

Lackierung, Schweissen, Hohlraumversiegelung, Scheiben...
LightningMcGreen
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 15
Registriert: 14.09.2020, 16:46
Wohnort: Oftersheim
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Gutachten Anhängelast TR4A IRS

#1

Beitrag von LightningMcGreen » 15.09.2020, 21:24

Hallo zusammen,
ohne hier eine Diskussion über Sakrileg oder nicht anzetteln zu wollen:
ich würde gerne meinen TR4A mit Anhängerkupplung versehen, um mir einen kleinen, im Design dazu passenden selbst zu bauenden Teardrop Anhänger für 1-2 Personen dahinter zu hängen (Der Anhänger wird dann nochmal ein Thema für sich...).
Neben der Suche nach einer passenden Kupplung stellt aber schon der Fahrzeugschein DIE große Hürde schlechthin dar, da bei den Anhängelasten im Fahrzeugschein nur Striche stehen. Zum Eintrag eienr Anhängelast brauche ich entweder Unterlagen zum Fahrzeug, die der TÜV haben könnte, die der hersteller beisteuert oder ein Gutachten.
Das Telefonat mit dem sehr freundlihen TÜV-ler hat ergeben: TÜV hat nichts. Das mit der Anfrage beim Fahrzeughersteller scheidet ja wohl auch aus; es sei denn, jemand von Euch kennt einen, der einen kennt, der irgendwann mal von Triumph für einen TR4A eine Anhängelast bestätigt bekommen hat.
Ansonsten bleibt nur noch ein Gutachten. Hat jemand mal ein Gutachten anfertigen lassen? Wenn ja, bei wem? Der TÜV-ler konnte mir diesbezüglich auch noch nicht weiterhelfen.

Da ich zwischenzeitlich aber in einem Handbuch zum TR6 Achslasten gebremst/ungebremst gefunden habe und die Rahmen sich ja nicht signifikant unterscheiden, habe ich das nochmal auf Anraten des TÜV dorthin geschickt mit der Frage, ob sich das sinnvoll verwenden lässt. Mal sehen, was dabei rauskommt.
Dennoch an Euch die Bitte, ob ich über Euch irgendwie an die Quelle für ein Gutachten rankommen kann.

Vielen Dank und viele Grüße
Martin
--
TR4A 1966 british racing green

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5589
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gutachten Anhängelast TR4A IRS

#2

Beitrag von tr_tom » 16.09.2020, 04:37

Hallo Martin,

es gibt den einen oder anderen TR mit Hängerkupplung.

Versuche es doch mal bei den holländischen Nachbarn oder im englischen Register, ob Jemand Werte liefern kann.

Gruss
Thomas

PS: Fotos dazu müsste ich raussuchen...
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Fuzzy
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 635
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gutachten Anhängelast TR4A IRS

#3

Beitrag von Fuzzy » 16.09.2020, 06:06

Hi,
auch wenn es für die meisten TR-Fahrer Blasphemie gleich kommt, finde ich, dass das ein sehr interessantes Thema ist. Da müsste es auch schon den einen oder anderen Beitrag zu dem Thema geben.

Durch einen glücklichen Zufall bin ich über die deutsche Einzelanfertigung einer abnehmbaren AHK für einen TR250 gestolpert. Da hat sich mal jemand von einer Firma für viel Geld, extra für seinen TR250 ein Teil mit Gutachten und Siegel machen und eintragen lassen. Der jetzige Besitzer des Fahrzeugs konnte damit nichts anfangen und hat die AHK mit Papieren dann zum Verkauf angeboten. Und jetzt bin ich der neue, glückliche Besitzer dieser AHK :)
Vom Aufbau her passt die AHK an einen Michelotti-TR mit IRS Rahmen >>> 4A, 4A IRS, 250, 5

Bin mir nicht mehr sicher, aber ich meine es waren gebremst 800kg Anhängelast eingetragen.

Der Haupt-Querträger versteckt sich hinter der Stoßstange und mittig, unterhalb der Stoßstange ist nur eine ca. 5cm große Abdeckkappe zum Einstecken des Hakens erkennbar.
Das Ganze fügt sich also recht unauffällig ins Gesamtbild ein.

Ich möchte damit auch meinen Oldi-Wohnwagen hinter mir herziehen. >>>Eriba Touring Pan Familia. Zulässiges Gesamtgewicht 690kg.

Wenn die AHK mal an meinen 250er dran kommt, werde ich auch versuchen die Werte aus dem WHB vom 6er eingetragen zu bekommen. Ich meine das sind 1000kg. Wenn nicht, dann bleibt es halt bei den 800kg.

Du musst mal googeln, ich meine es werden in Holland oder auf der Insel immernoch AHKs in "neu" für die TRs hergestellt und angeboten.
An sonsten lassen sich auch in den GB-TR-Foren Infos über "Towbars" finden. Ob die bei der Einzelabnahme helfen ...??? :-?

Bin gespannt wie du weiter kommst.
Bitte halte uns, mich auf dem Laufenden.
Und viel Glück bei deinem Vorhaben.


Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5589
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gutachten Anhängelast TR4A IRS

#4

Beitrag von tr_tom » 16.09.2020, 08:20

» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2994
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gutachten Anhängelast TR4A IRS

#5

Beitrag von Triumphator » 16.09.2020, 08:42

...nur zur Info:
geschraubte Kugelköpfe (wie oft bei niederländischen Fahrzeugen zu sehen) werden vom TÜV nicht akzeptiert.
Schweisskonstruktionen (von einem zertifizierten Betrieb) schon.

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Pingel
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 52
Registriert: 21.10.2007, 23:00
Wohnort: Neukirchen vorm Wald
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Gutachten Anhängelast TR4A IRS

#6

Beitrag von Pingel » 16.09.2020, 08:51

Das Thema hatte mich auch schon interessiert, habe es dann aber nicht weiter verfolgt.
Damals hatte ich Kontakt mit diesem Anbieter: Anhängerkupplung TR4. Evtl. können sie dir weiterhelfen.
Gruß
Uwe

If nothing goes right, go left.

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5589
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gutachten Anhängelast TR4A IRS

#7

Beitrag von tr_tom » 16.09.2020, 09:01

... weitere Fotos:

Bild

Bild
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Zotty
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 556
Registriert: 07.12.2012, 00:00
Wohnort: Hürth
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Gutachten Anhängelast TR4A IRS

#8

Beitrag von Zotty » 16.09.2020, 11:28

Mahlzeit alle,
Hab da was gefunden
Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... nt=app_ios

Grüße Markus

LightningMcGreen
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 15
Registriert: 14.09.2020, 16:46
Wohnort: Oftersheim
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gutachten Anhängelast TR4A IRS

#9

Beitrag von LightningMcGreen » 16.09.2020, 15:03

Moin Moin zusammen und erst mal ganz herzlichen Dank für Eure Antworten und 'tschuldigung für die zu flinken Finger beim Wohnort ;-)
Die Kupplung ist in der Tat das zweite Problem. In UK fertigt Watling noch Kupplungen; aber leider haben sie die für den TR4A aus dem Programm genommen, weil sie mehr Reklamationen als Verkäufe hatten, da viele Kunden längst nicht mehr die originalen Auspuffanlagen drunter hatten und die Pötte mit der Quertraverse kollidierten. Sie würden mir aber evtl. eine "bespoke" Kupplung bauen, wenn das Auto bei ihnen in der Nähe von London mal auf dem Hof steht :-/
Triumph Sports Sic club verkauft Kupplungen, aber die stammen auch von Watley; und die von Rimmer könnten auch alle aus der gleichen Schmiede stammen (s. Wasserzeichen im 2. Bild von tr_tom). Problem mit geschraubtem Kugelkopf bleibt, aber den könnte man ja anschweißen lassen... dann brauche ich noch Papiere für die Kupplung. Solange UK noch in der EU ist, könnte das noch was werden. Danach: ?
Preisbrecher, Oldtimerkupplung etc., die alle Seiten von Beeken sind, habe ich auch schon besucht und angefragt und div. Bilder vom Heck hingeschickt. Da gibt es für knapp 1600 Ocken incl. Einbau eine Kupplung mit Papieren, die ich sofort eintragen lassen könnte.
Bleibt aber das leidige Thema, dass ich Kupplung mit ihren Papieren nur dann auch wirklich verwenden kann, wenn eine Anhängelast des Zugfahrzeuges in die Papiere eingetragen ist. Die könnte man dann später mit dem D-Wert der Kupplung ggf. auch noch auflasten lassen, aber für das, was ich vorhabe reichen gebremste 1016kg aus (die 200 wohl eher nicht).
Wenn ich wenigstens die 200/1016kg vom TR6 eingetragen bekäme, wäre mir ja schon sehr geholfen. Bin mal weiterhin gespannt, was der TÜV dazu meint.

Zotty,
hat der Kupplungs-Vorbesitzer eine Anhängelast in den Papieren eingetragen gehabt? Könntest Du da mal nachfragen oder den Kontakt herstellen oder hast Du inzwischen vielleicht bei den Unterlagen zur Kupplung ein Gutachten dabei, das eigentlich für die Eintragung der Anhängelast gedacht ist? Das würde enorm weiterhelfen.

Viele Grüße
Martin
--
TR4A 1966 british racing green

Benutzeravatar
Fuzzy
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 635
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gutachten Anhängelast TR4A IRS

#10

Beitrag von Fuzzy » 17.09.2020, 06:09

Hi,
dass der TÜV schraubbare Kugelköpfe nicht akzeptieren soll, ist komisch. :-?
Da sind bestimmt die Kugelköpfe betroffen, die wie an einem Traktor an der Ackerschiene befestigt werden. Aber da werden sie doch auch akzeptiert. :kopfklatsch
An den Kleintransportern (z.B. Fiat Ducato, Peugeot Boxer, Citroen Jumper) ist eine anschraubbare Kugel Standard.
Natürlich so wo wie bei der Abbildung von Rimmer (Watling ?) Also eine Kugel mit abgewinkelter Anschraubfläche, die mit zwei Schrauben an einen Grundträger verschraubt wird.
Interessant, bei dieser Konstruktion wird wohl die Stoßstange in die Statik mit einbezogen. Was mir nicht gefällt, ist, dass der Kofferraumboden gebohrt werden muss.

Aber egal, das Thema war ja die Anhängelast.
Und da sind wohl die Werte aus dem 6er WHB nicht verkehrt. 1016kg gebr. / 200kg ungebr., das ist doch schon recht viel, bei um die 1100kg Leergewicht.
Du liegst da schon richtig, da der 4A IRS und der 6er technisch, statisch seeeeeehr eng miteinander verwandt sind, ist das bestimmt die beste Argumentationsmöglichkeit. Der 4A hat im Bereich des Rahmen-T-Shirts sogar noch eine zusätzliche "Brücke", die beim 6er weggelassen wurde, bzw. durch ein einfacheres Blech ersetzt wurde.

Ideal wäre, wenn du einen Prüfer finden kannst, dem diese Details, oder wenigstens die enge Verwandschaft zwischen dem 4A und dem 6er bekannt sind.

Und nicht zu vergessen, der die ganze Geschichte auch als H-tauglich einstuft und akzeptiert.

Übrigens, in einem Nicht-Triumph-Forum bietet jemand einen Oldi-Wohnwagen "Wolfbart Wolf 1" an. Leer um 390kg, voll um 600kg an.
http://www.wolfbart.de

Bin gespannt, wie es weiter geht :genau:

Gruß,
Jörg

Benutzeravatar
Fuzzy
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 635
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gutachten Anhängelast TR4A IRS

#11

Beitrag von Fuzzy » 17.09.2020, 06:42

Habe gerade nochmal geschaut.
Die von mir gekaufte, abnehmbare Einzelanfertigung wurde damals bei der Einzelabnahme mit 800kg gebremst und leider "---" ungebremst eingetragen.

Klar, besser als nichts, aber wie schon geschrieben, mir wären die Werte aus dem 6er WHB auch lieber.


Gruß,
Jörg

LightningMcGreen
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 15
Registriert: 14.09.2020, 16:46
Wohnort: Oftersheim
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gutachten Anhängelast TR4A IRS

#12

Beitrag von LightningMcGreen » 17.09.2020, 08:05

Fuzzy hat geschrieben:
17.09.2020, 06:09
...
Interessant, bei dieser Konstruktion wird wohl die Stoßstange in die Statik mit einbezogen. Was mir nicht gefällt, ist, dass der Kofferraumboden gebohrt werden muss.
Ich dachte eigentlich, dass es so wie bei der Kupplung von Roadtronics aussehen würde:
RoadtronicsTowBar.png
Quelle: https://www.rat-co.com/tr-4a-5-250-6-products Relativ weit runterblättern (OEM frame installation)

Dann muss nicht viel gebohrt werden (ausser ggf. Rahmen) und die Stoßstange bleibt wie sie ist. Mit evtl. abnehmbarer Kupplung dann auch im Normalbetrieb noch recht unauffällig.
Die Befestigung am Kofferraumboden finde ich etwas labberig, um das eventuelle Kippmoment aufzunehmen.

Gruß
Martin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
--
TR4A 1966 british racing green

Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2499
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gutachten Anhängelast TR4A IRS

#13

Beitrag von Kamphausen » 17.09.2020, 09:22

Gruß Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....

Benutzeravatar
Fuzzy
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 635
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gutachten Anhängelast TR4A IRS

#14

Beitrag von Fuzzy » 17.09.2020, 09:58

@Martin
Prinzipiell finde ich die Idee der Befestigung nicht schlecht. Aber mir wäre das zuviel U-Schellen-Schraub-Gefrickel und die Querstrebe sieht auch etwas windig aus. Ja gut, vielleicht reicht das ja auch. Kannst das ja mal einem TÜVler zeigen.
Solche Ami-Vierkant-Stecksysteme sind ja inzwischen auch bei den dicken Pickups TÜV-fähig.

@Peter
Jepp die ist bestimmt nicht verkehrt :top:
Aber 1260€ sind halt auch kein Pappenstiel.
Wobei, die haben bestimmt einen Kontakt beim TÜV für eine Einzelabnahme. Und es ist halt absolut alles dabei. Da relativiert sich der aufgerufene Preis.

LightningMcGreen
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 15
Registriert: 14.09.2020, 16:46
Wohnort: Oftersheim
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Gutachten Anhängelast TR4A IRS

#15

Beitrag von LightningMcGreen » 17.09.2020, 10:55

Fuzzy hat geschrieben:
17.09.2020, 09:58

Wobei, die haben bestimmt einen Kontakt beim TÜV für eine Einzelabnahme. Und es ist halt absolut alles dabei. Da relativiert sich der aufgerufene Preis.
Nee, leider nicht. Mit denen hab ich schon hin und hergemailt (ist alles Beeken) und ein Angebot. Sie raten dringend an, zunächst überhaupt mal eine Anhängelast einzutragen und konnten mir bislang da auch nicht weiterhelfen. Die 1260 Ocken sind noch nicht alles. Dazu kommt der Elektrosatz und der Einbau "nur bei uns". Summe sind rund 1600; aber wie gesagt nur mit Papieren für Kupplung. Der Eintrag der Anhängelast im Schein ist weder inhaltlich noch gebührenmäßig dabei :-(

Und ja, das Gefrickel mit den Schellen scheint mir noch schlimmer als ein geschraubter Kugelkopf. Lieber alles geschweißt.

Gruß
Martin
--
TR4A 1966 british racing green

Antworten

Zurück zu „Karosserie/ Rahmen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste