Verchromen mittels Spritzpistole

Lackierung, Schweissen, Hohlraumversiegelung, Scheiben...
Antworten
Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 240
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Verchromen mittels Spritzpistole

#1

Beitrag von tr_driver » 13.08.2018, 19:19

Chrommaster und active-chrome.
Das sieht alles gut aus.
Würde vmtl. billiger als "richtiges" Chrom.
Hat jemand damit Erfahrungen gemacht ?
TR 6 , Spitfire , MB W108

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5277
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verchromen mittels Spritzpistole

#2

Beitrag von tr_tom » 14.08.2018, 04:31

» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 240
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verchromen mittels Spritzpistole

#3

Beitrag von tr_driver » 14.08.2018, 12:22

Genau DAS !
TR 6 , Spitfire , MB W108

Benutzeravatar
Willi49
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2413
Registriert: 23.04.2006, 23:00
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verchromen mittels Spritzpistole

#4

Beitrag von Willi49 » 14.08.2018, 13:50

Hallo, wie fast immer eine Frage der Ausführung.
Ich habe s.Zt. mal sowas mit den TR4A Warzen machen lassen. War nicht billig aber sehr gut, ist optisch kaum von echten Chr. zu unterscheiden.
Willi
......so`n Pferd is auch nur`n Mensch. (Tamme Hanken)+
Unsichtbar wird Dummheit, wenn sie genügend große Ausmaße angenommen hat.(B.Brecht) :yes:

Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 240
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verchromen mittels Spritzpistole

#5

Beitrag von tr_driver » 14.08.2018, 14:46

Danke Willi.
Das ist ja mal eine fundierte Auskunft.
Klar ist es nicht billig. ( Was hat es denn gekostet , lieb frag ? )
Das kleinste Set kostet ja schon ~300 Euro.
Aber "echtes" Chrom kostet ja auch viel Geld.

Bei tiefen Löchern müsste Stahl ja vmtl. aufgeschweisst , geschliffen und poliert werden.
Danach Nickel und dann Chrom.
Auch alles viel Arbeit und selber kaum zu stemmen.

Beim Lack käme ja dann normale Spachtelmasse zum Einsatz.
Danach der Lackaufbau wie üblich.
Ich denke , ich werde mir das Set mal besorgen und später berichten.

Gruss
Tilo
TR 6 , Spitfire , MB W108

Benutzeravatar
wie
Profi
Profi
Beiträge: 1212
Registriert: 05.09.2006, 23:00
Wohnort: Neuenbürg Waldrennach
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verchromen mittels Spritzpistole

#6

Beitrag von wie » 21.08.2018, 15:40

Ich blick's nicht ganz. Wo seht Ihr denn Preise?

Lässt sich das denn mit Bordmitteln verarbeiten, wenn ich das hier lese:
Dieses Chromlacksystem ist nur für die Industrie und das Lackierhandwerk bestimmt.

Wäre grundsätzlich was für meine nicht Rücklichtträger. Da ist schon lange kein Chrom mehr drauf.

Gruß
Achim

Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 240
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verchromen mittels Spritzpistole

#7

Beitrag von tr_driver » 21.08.2018, 16:17

wie hat geschrieben:
21.08.2018, 15:40
Lässt sich das denn mit Bordmitteln verarbeiten, wenn ich das hier lese:
Dieses Chromlacksystem ist nur für die Industrie und das Lackierhandwerk bestimmt.

Wäre grundsätzlich was für meine nicht Rücklichtträger. Da ist schon lange kein Chrom mehr drauf.

Gruß
Achim
Bordmittel ? Na ja . . .
Ist halt Lack , nee.
Spachteln , schleifen ,Grundierung, schwarzer Lack , Chromlack. FERTIG.
Wer schon lackiert hat ( mit gutem Ergebnis ) sollte es hinkriegen.
Ich hatte mir mal für viel Geld eine Sata-Pistole geleistet.
Das habe ich nie bereut.
Den Bauhausschrott kann man vergessen.
Benutze ich nur für Chassis oder Unterboden.

Netter Gruss
Tilo
TR 6 , Spitfire , MB W108

Benutzeravatar
wie
Profi
Profi
Beiträge: 1212
Registriert: 05.09.2006, 23:00
Wohnort: Neuenbürg Waldrennach
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verchromen mittels Spritzpistole

#8

Beitrag von wie » 21.08.2018, 16:32

OK, danke.

Ich würde bei den kleinen Flächen mit ner Airbrush Pistole dran gehen. Damit komme ich klar.

Gruß
Achim

Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 240
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verchromen mittels Spritzpistole

#9

Beitrag von tr_driver » 07.08.2019, 11:43

So , Freunde.
Ich hatte ja eine Rückmeldung versprochen.
Da man die Teile ja nicht mehr kaufen kann , habe ich mich rangemacht.
Ich habe die alten Rahmen geschliffen , die Rostlöcher ausgefrässt , Feinspachtel drüber und grundiert.
Das Ergebnis ist nicht 100 % überzeugend ( liegt so zwischen Silbermetallic und Chrom ) , aber ich bin zufrieden.
Schliesslich ist das Auto ja 50 Jahre alt , und das Ergebnis kommt Chrom sehr nahe.
Evtl. hätte das ein Profi noch besser hinbekommen.

Gruss
Tilo
Rücklichtrahmen.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
TR 6 , Spitfire , MB W108

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2363
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Verchromen mittels Spritzpistole

#10

Beitrag von runup » 07.08.2019, 11:52

:genau: hast du gut gemacht :top:
ist das jetzt chromspray aus der dose?
gruss
manfred

Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 240
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verchromen mittels Spritzpistole

#11

Beitrag von tr_driver » 07.08.2019, 14:13

runup hat geschrieben:
07.08.2019, 11:52
:genau: hast du gut gemacht :top:
ist das jetzt chromspray aus der dose?
gruss
manfred
Nein , Manfred
Mit DEM Zeugs bekommst du nur schlechte Ergebnisse , weil das ein Einkomponentenlack ist.
Kann man mit Nitro wieder lösen.
Das ist nur was für "Bastler".
Das habe ich oft genug festgestellt.

Ich habe Speziallack genommmen ( Chrommaster ).
80 Euronen für einen halben Liter ( nicht ganz billig ).
3 Arbeitsdurchgänge.
Mit dem Resultat kann ich gut leben.

Gruss
Tilo
TR 6 , Spitfire , MB W108

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1097
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Verchromen mittels Spritzpistole

#12

Beitrag von AndreasP » 07.08.2019, 16:33

Hallo,
wenn mehrere Teile gleichzeitig aufgehübscht werden,
ist der Preis doch in Ordnung. Lieber einmal ordentlich, als immer der Bastelkram.
VG Andreas

Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 240
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verchromen mittels Spritzpistole

#13

Beitrag von tr_driver » 08.08.2019, 16:34

AndreasP hat geschrieben:
07.08.2019, 16:33
Hallo,
wenn mehrere Teile gleichzeitig aufgehübscht werden,
ist der Preis doch in Ordnung. Lieber einmal ordentlich, als immer der Bastelkram.
VG Andreas
SEHR richtig.
Bei z.B. 2 Stosstangen ( dann ist der Lack etwas teurer ) lohnt es sich wirklich.
Aber das war ja zuerst mal nur ein Versuch : GELUNGEN , weigstens für meine Ansprüche.
TR 6 , Spitfire , MB W108

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1622
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verchromen mittels Spritzpistole

#14

Beitrag von hneuland » 11.08.2019, 10:38

hallo Tilo,
sieht ja gut aus was Du da fabriziert hast, Kompliment! Ich hab' schonmal Nachverchromungen gesehen, die sahen kaum besser aus als vorher. Das Kriterium ist wohl die beschriebene Vorarbeit? Wie stoß- bzw. schlagfest ist denn die fertige Lackierung? Muss mit Hitze getrocknet werden?
Das Chromspray aus der Sprühdose kommt als Alternative überhaupt nicht in Betracht, kann man allenfalls mal für die Reparatur von Weihnachtsdeko benutzen...

Gruß
Horst

Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 240
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Verchromen mittels Spritzpistole

#15

Beitrag von tr_driver » 11.08.2019, 11:16

hneuland hat geschrieben:
11.08.2019, 10:38
hallo Tilo,
sieht ja gut aus was Du da fabriziert hast, Kompliment!
Nun ja, Horst.
Mir genügt es jedenfalls.
Schliesslich ist das Auto fast 50 Jahre alt.
Und meinem Lackierer , der den Endlack aufbringen soll , habe ich schon gesagt , dass ich keinen Lack wünsche , der glänzt wie eine Speckschwarte.
Unsere modernen Lacke gab es vor 50 Jahren nicht.
In der Zeit glänzte KEIN Fahrzeug so übertrieben wie heute.
hneuland hat geschrieben:
11.08.2019, 10:38
Das Kriterium ist wohl die beschriebene Vorarbeit?
In der Tat.
Alles gründlich angeschliffen ( man kann ja keine Salzsäure mehr kaufen , um Chrom zu entfernen ) .
Die tiefen "Rostlöcher" habe ich mit dem Fräser sauber gemacht.
Danach Feinspachtel und einige Lagen Füller.
hneuland hat geschrieben:
11.08.2019, 10:38
Wie stoß- bzw. schlagfest ist denn die fertige Lackierung? Muss mit Hitze getrocknet werden?
Ich gehe davon aus , dass die Stossfestigkeit der eines normalen Autolackes entspricht.
Trocknen mit Hitze war nicht nötig.
Nachdem der schwarze Lack aufgetragen ist , muss er allerdings lange trocknen.
Es empfielt sich , das Ding in eine geschlossene , staubfreie Kiste zu legen.
Man kann später keine Staubkörner entfernen , ohne Schaden anzurichten.

Gruss
Tilo
TR 6 , Spitfire , MB W108

Antworten

Zurück zu „Karosserie/ Rahmen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast