Fertan v.s. Hausmittel

Lackierung, Schweissen, Hohlraumversiegelung, Scheiben...
Antworten
Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 98
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Fertan v.s. Hausmittel

#1

Beitrag von tr_driver » 08.08.2018, 12:55

Hallo Freunde
Gestern fiel mir zufällig ein , dass meine Mutter oder Grossmutter Im Zusammenhang mit Rost , mal Essig erwähnt hatte.
Also habe ich gestern mal einen Versuch gemacht.

Resultat :
Es bildet sich die gleiche , schwarze Schicht , die wir von Fertan kennen.
Diese habe ich heute unter einem leichten Wasserstrahl abgebürstet.
Der Rost war tatsächlich genauso umgewandelt , wie ich es von Fertan kenne.
Das Blech war sauber !

Essig ist billiger als Fertan ! :lol:
TR 6 , Spitfire , MB W108

Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 631
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Fertan v.s. Hausmittel

#2

Beitrag von yxc » 08.08.2018, 14:14

..fertan besteht meines Wissens aus einer Ameisensäurelösung....

VG
Jürgen

Benutzeravatar
tr_driver
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 98
Registriert: 19.09.2007, 23:00
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fertan v.s. Hausmittel

#3

Beitrag von tr_driver » 08.08.2018, 19:08

Das ist durchaus möglich , Jürgen
Ich habe mich in dieser Beziehung nicht schlau gemacht.
TR 6 , Spitfire , MB W108

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7411
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fertan v.s. Hausmittel

#4

Beitrag von MadMarx » 08.08.2018, 19:26

fertan besteht aus einer tannin verbindung, welche stahl mit einem tannin-überzug passiviert.
das hat mit einer säure nichts zu tun. fertan ist nicht säurehaltig.

Benutzeravatar
Zotty
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 509
Registriert: 07.12.2012, 00:00
Wohnort: Hürth
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Fertan v.s. Hausmittel

#5

Beitrag von Zotty » 08.08.2018, 19:45

Aber Tannin ist doch Gerbsäure? Ist auch in Eichenholz und sorgt bei dort verarbeiteten eisenhaltigen Befestugungsmitteln für mächtig Rost!

Markus

Benutzeravatar
Niederrheiner
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2353
Registriert: 01.01.2012, 00:00
Wohnort: Kempen
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Fertan v.s. Hausmittel

#6

Beitrag von Niederrheiner » 08.08.2018, 20:21

tr_driver hat geschrieben:
08.08.2018, 12:55


Essig ist billiger als Fertan ! :lol:
Die organischen Säuren hinterlassen aber keine Schutzschicht......sondern öffnen die Metalloberfläche für weitere Angriffe durch Oxidantien.

Fertan ist Tannin basiert, und bildet über Zusatzstoffe eine Schutzschicht.

@Markus Tannin ist wasserlöslich und demzufolge hygroskopisch, daher der Ärger mit dem Schweineeisen im Holz.
Beste Grüße, Helge

Mitglied des Vereins "Rettet dem Dativ" e.V.

Antworten

Zurück zu „Karosserie/ Rahmen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast