Unterm Armaturenbrett TR2 - TR3a

Lackierung, Schweissen, Hohlraumversiegelung, Scheiben...
Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5042
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unterm Armaturenbrett TR2 - TR3a

#31

Beitrag von tr_tom » 12.03.2018, 07:41

Hallo,

hier findet man nun alle Fotos von Chris:

https://www.flickr.com/photos/42265511@ ... 1345971462

Gruss
Thomas

Bild
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Drolli
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 373
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Unterm Armaturenbrett TR2 - TR3a

#32

Beitrag von Drolli » 12.03.2018, 09:04

Moin Thomas,
danke - doch ganz schön kompliziert, die Spiegelbefestigung, die Muttern für die Befestigung der Rennscheiben sind dran, auch die Bolzen für
die Armaturenbrettbefestigung und obere Lenksäulenhalterung.
Das nachzubauen ist schon eine Herausforderung,
Gruss Carl

icke03
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 11
Registriert: 27.02.2018, 21:15
Wohnort: Gaggenau
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unterm Armaturenbrett TR2 - TR3a

#33

Beitrag von icke03 » 20.06.2018, 22:18

Hallo,
nachdem ich von Chris die Holzleiste bekommen habe (Besten dank noch mal) habe ich mich entschlossen das Teil aus Eichenholz nach zu fertigen und möchte einige Bilder beisteuern. Da die Leiste am Ende fast 90° gebogen ist würde Sie aus einem Stück recht leit brechen. Original sind deshalb die beiden letzten ca 20cm angesetzt. Der Schreiner meines Vertrauens hat mir ein 5cm dickes Eichenbrett gerichtet was 3x Verleimt wurde. Dadurch so sagt er habe ich mit dem brechen kein Problem mehr. Das grobe Aussägen klapt auch recht gut. Die schräge vorne und oben muss man dann mit der Raspel und dem Schleifer anpassen. Die Pos. für die Bohrungen habe ich so gut es ging übertragen. Später noch am Gegenteil (Karosserie und Armaturenbrett) gegengeprüft. Damit ich es montieren kann habe ich dann die Leiste an einer Stelle getrennt. So ist das Anpassen am Blech super gegangen. Dies Trennstelle wird später verleimt und zus. geschraubt. Aber nun die Bilder. :-D :-D
Ich hoffe die Bilder halfen eventuell auch noch jemand anderes. Interessant wäre nur noch zu wissen ab wann genau diese Holzleiste durch Blech ersetzt wurde.

icke03
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 11
Registriert: 27.02.2018, 21:15
Wohnort: Gaggenau
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unterm Armaturenbrett TR2 - TR3a

#34

Beitrag von icke03 » 20.06.2018, 22:19

Bildsatz 1
Dateianhänge
20180620_213831.jpg
20180620_213820.jpg
20180620_213750.jpg
20180620_213734.jpg
20180520_171753.jpg
20180520_171319.jpg

icke03
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 11
Registriert: 27.02.2018, 21:15
Wohnort: Gaggenau
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unterm Armaturenbrett TR2 - TR3a

#35

Beitrag von icke03 » 20.06.2018, 22:20

und der Rest :giveup
Dateianhänge
20180620_214240.jpg
20180620_214233.jpg
20180620_214227.jpg
20180620_214218.jpg
20180520_170327.jpg
20180520_170128.jpg
20180520_170031.jpg
20180520_170015.jpg
20180520_165930.jpg
20180520_165834.jpg

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5042
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unterm Armaturenbrett TR2 - TR3a

#36

Beitrag von tr_tom » 21.06.2018, 04:51

.

:klatsch: :klatsch:

:top: :top:
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
Claudius
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 235
Registriert: 11.02.2010, 00:00
Wohnort: Forchtenberg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unterm Armaturenbrett TR2 - TR3a

#37

Beitrag von Claudius » 21.06.2018, 06:05

Hallo Chris, da hast dir dir viel Mühe gegeben und eine schöne Arbeit abgeliefert. Leider muss ich hier starke Kritik an deinem Schreiner üben. Esche wäre hier das richtige Holz gewesen, da sehr elastisch und langfaserig. Eiche ist kurzfaseriger und splittert schneller. Die Verleimung sollte in Klasse D4 ausgeführt sein. Was aber das größere Problem ist, und weshalb Eiche im Karosseriebau nicht verwendet wurde und wird, ist der hohe Anteil an Gerbsäure. Die führt in Verbindung mit Feuchtigkeit und dem Kontakt zu Metallen zu einer Reaktion, die das Holz verfärbt und am Metall Korrosion auslöst.
Am besten also nochmals fertigen, hast ja jetzt Übung. Wenn du das nicht möchtest musst du den Rahmen auf jeden Fall mehmals (>4) dick mit Bootslack streichen.
Grüsse
Claudius
ö.b.u.v Sachverständiger für das Tischler-/Schreinerhandwerk
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596 - 1650)

icke03
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 11
Registriert: 27.02.2018, 21:15
Wohnort: Gaggenau
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unterm Armaturenbrett TR2 - TR3a

#38

Beitrag von icke03 » 21.06.2018, 17:31

Hallo Claudius.
Danke für deinen Tipp. Leider etwas Spät.Wissen ist Macht und nicht Wissen macht halt doch manchmal was. Denke aber ich werde das mit dem Streichen mal probieren. Trotzdem danke.

Benutzeravatar
Freiburger
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 14
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unterm Armaturenbrett TR2 - TR3a

#39

Beitrag von Freiburger » 22.06.2018, 08:19

@ Claudius: Spricht etwas dagegen, bei den Holzstücken in den Türen und hinter dem Armaturenbrett die alten Bohrlöcher für die Holzschrauben auf z.B. 6mm aufzubohren und mit Esche-Rundstäben zu stopfen? Sollte man das ggf. leimen, oder wäre es besser, die Stopfen ohne Leim einzusetzen (Bohrungen minimales Untermaß)?
Ich habe das früher bei meinem Vater so gesehen (begeisterter Möbelschreiner), kann ihn aber leider nicht mehr fragen...

Benutzeravatar
Claudius
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 235
Registriert: 11.02.2010, 00:00
Wohnort: Forchtenberg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unterm Armaturenbrett TR2 - TR3a

#40

Beitrag von Claudius » 22.06.2018, 10:27

@Freiburger:
Ich beschreib mal die lehrbuchmäßige Vorgehensweise:
Mit einem Querholz-Zapfenschneider wie die hier https://www.ebay.de/itm/Edessoe-SP-Zapf ... 2471193295 fertigst du aus Esche ein rundes Plättchen im entsprechenden Durchmesser, so etwa 15 mm wäre gut.
Dann bohrst du an der Leiste mit einem Forstner- oder Kunstbohrer wie die hier https://www.ebay.de/p/Kunstbohrersatz-H ... 5011377169 ein Sackloch mit 1 mm weniger Tiefe als dein Plättchen dick ist. Den Querholzzapfen dann mit PU Leim (den gibts nur für/beim Schreiner) oder zur Not auch Ponal wasserfest einleimen und bündig hobeln/schleifen. Danach kannst du dann in dem Bereich ein neues Loch vorbohren und deine Schrauben eindrehen.

Gut Holz
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596 - 1650)

Benutzeravatar
Freiburger
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 14
Registriert: 20.10.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Unterm Armaturenbrett TR2 - TR3a

#41

Beitrag von Freiburger » 23.06.2018, 09:56

Hallo Claudius,
danke Dir sehr für Deine ausführliche Antwort!
Die Methode ist noch besser, weil man damit mehrere nebeneinander liegende Löcher bearbeiten kann...

Gut Holz zurück!

Christian

Antworten

Zurück zu „Karosserie/ Rahmen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast