Pertronix

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
V8
Profi
Profi
Beiträge: 1941
Registriert: 02.11.2011, 00:00
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal

Re: Pertronix

#46

Beitrag von V8 »

Georg tr5 hat geschrieben: 11.06.2024, 10:54 Hallo,
braucht man bei 123 nicht noch einen anderen Drehzahlmesser?
https://www.limora.com/de/drehzahlmesser/533604/
Grüße
Ja, bei dem billigen Verteiler von Simonbbc auch.
Alternativ bauen die Holländer die Technik von 123 in ein beigestellten tr6 Verteiler. Man kann auch in den Drehzahlmesser Elektronik einbauen.
Ralf-TR6
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 152
Registriert: 09.10.2021, 14:43
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Pertronix

#47

Beitrag von Ralf-TR6 »

Umbau des Drehzahlmessers 250,-- bei einem Anbieter in Kleinanzeigen. Dann endlich exakte, ruhige Anzeige..Gruss
Ralf
'74 TR6 PI OD RHD
Benutzeravatar
PerseusDO
Profi
Profi
Beiträge: 1280
Registriert: 04.01.2010, 00:00
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Pertronix

#48

Beitrag von PerseusDO »

Ergänzung:

Wer hat welche Erfahrungen gemacht?
Wie lange funktionsfähig im Einsatz?
Welche "Ausfall"-Phänomene? Total oder Fehlzündungen/Zündaussetzer?
Hitzeeinflüsse/temperatur-/lebenszeitabhängig?

Bis jetzt:
Pertronix I & II - 8x, keine Angabe zur Laufszeit, "zickt rum" - 3x, ü20 Jahre, ohne Probs
Wann ist das Patent abgelaufen/kamen die ersten "Plagiate" auf den Markt?
AccuSpark - 3x, 6-8 Jahre, ohne Probs
E-Spark - 1x, "Runde um'n Block" und Schrott, nur Probs ("Katastrophe"), geliefertes Ersatzteil das gleiche
PowerSpark -
mit externen E-Modulen:
Helotronik - 1x, keine Angabe zur Laufszeit, ohne Probs - Kontakte bleiben, Kondensator stillgelegt
Lumenition - 2x, "einbauen,einstellen und läuft zuverlässig. Jahre lang, über zig tausende von km"
...

Raucht die Elektronik nach xJahren regelmäßig ab? Oder verlieren die Gebermagnete an Feldstärke (Hitzeeinfluß/Lebenszeit)? Sind die 3 Pertronix mit ü20 Jahren Ausnahmen?
(die HallNehmer und MagnetringGeber der "Plagiate" sehen fast alle seeehr ähnlich/gleich aus - ?)
Ich tendiere zur AccuSpark. Krieg ich gleich 2 Stk. zum Preis einer Pertronix.

Freue mich über weitere Erfahrungsberichte - gäbe einen guten Überblick, sicher auch für andere interessant.

Grüße, Klaus
Vorsitzender des Vereins gegen den inflationären Gebrauch des Reflexivum.
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2463
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 596 Mal

Re: Pertronix

#49

Beitrag von JochemsTR »

Hallo Klaus,
die Preisen wäre auch noch hilfreich.
Fliegender Holländer am Bodensee fuhr:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4267
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 666 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pertronix

#50

Beitrag von Triumphator »

derzeit günstig über amazon:
Pertronix LU-166A Lucas 6-Zylinder 125,93 Euro
für 4 Zylinder LU142A 114,30 Euro

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht...
Benutzeravatar
hneuland
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2279
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 466 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pertronix

#51

Beitrag von hneuland »

PerseusDO hat geschrieben: 12.06.2024, 10:22 Ergänzung:

Wer hat welche Erfahrungen gemacht?
Wie lange funktionsfähig im Einsatz?
Welche "Ausfall"-Phänomene? Total oder Fehlzündungen/Zündaussetzer?
Hitzeeinflüsse/temperatur-/lebenszeitabhängig?

Grüße, Klaus
hallo Klaus,

ich bin über 40 Jahre mit elektronischer Zündung gefahren:

anfangs mit einer Selbstbauversion (BU 111-Transistor), ohne Probleme,
danach ca. 20 Jahre mit einer Mobelec (Funktion ähnlich Lumenition), die starb irgendwann (Altersschwäche?) an einem Masseschluss;
wurde ersetzt durch AccuSpark, ca. 10 Jahre scheinbar ohne Probleme, starb im Hitzesommer 2018 den Hitzetod. Zuvor machte das Auto bei Bergfahrten und bei Hitze manchmal Schwierigkeiten, die ich aber eher der beim Pi bekannten "Dampfblasenproblematik" zuschrieb. Im Nachhinein - nach Ableben der AccuSpark - war ich mir dessen aber gar nicht mehr so sicher. Wenn's kühl war, gab's keine Schwierigkeiten...
Ersatz war dann eine Pertronix II, die bis zum Einbau einer 123 ohne Probleme gearbeitet hatte. Vermutlich hätte die mit den Jahren aber auch Hitzeprobleme gemacht, die Bauweise war ja praktisch gleich der AccuSpark. Weil aus Schaden klug geworden, hatte ich seit dem Hitzetod der Accuspark immer eine Ersatzzündung dabei, aber nie mehr gebraucht.
Erkenntnis im Nachhinein - ich würde die Zusatzzündungen á la Lumenition bevorzugen, es sei denn, die 123 wäre ebenso langzeitstabil. Aber dazu hab' ich keine Erkenntnisse mehr sammeln können.
L G Horst
Benutzeravatar
crisu
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 148
Registriert: 07.10.2009, 23:00
Wohnort: 4060 Leonding
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Pertronix

#52

Beitrag von crisu »

hallo klaus
pertronix I , ca 14 jahre und über 80.000km ohne probleme (tr6pi), zündspule rote bosch mit vorwiderstand
lg
chris
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8521
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 288 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pertronix

#53

Beitrag von MadMarx »

seit 2005 pertronix I. läuft immer noch tadellos. das problem letztens war ein defekter verteilerfinger.
Benutzeravatar
PerseusDO
Profi
Profi
Beiträge: 1280
Registriert: 04.01.2010, 00:00
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Pertronix

#54

Beitrag von PerseusDO »

Hi Gents,
soll hier keine Verkaufspromotion sein. Es geht mir um Erfahrungswerte vor allem hinsichtlich Standfestigkeit.
Preise kann sich auch jeder selbst schlau machen.

Fortschreibung:
Pertronix I & II - 10x - 5x keine Angabe zur Laufszeit, "zickt rum" - 4x ü20 Jahre, 1x ü14Jahre, ohne Probs
Wann ist das Patent abgelaufen/kamen die ersten "Plagiate" auf den Markt?
AccuSpark - 5x - 4x 6-8 Jahre, ohne Probs - 1x 10 Jahre, dann Hitzetod
E-Spark - 1x - "Runde um'n Block" und Schrott, nur Probs ("Katastrophe"), geliefertes Ersatzteil das gleiche
PowerSpark -
mit externen E-Modulen:
Helotronik - 1x - keine Angabe zur Laufszeit, ohne Probs - Kontakte bleiben, Kondensator stillgelegt
Lumenition - 2x - "einbauen,einstellen und läuft zuverlässig. Jahre lang, über zig tausende von km"
Mobelec - 1x - 20 Jahre, dann Masseschluß
...

Wer hat welche Erfahrungen gemacht?
Wie lange funktionsfähig im Einsatz?
Welche "Ausfall"-Phänomene? Total oder Fehlzündungen/Zündaussetzer?
Hitzeeinflüsse/temperatur-/lebenszeitabhängig?

Raucht die Elektronik nach xJahren regelmäßig ab? Oder verlieren die Gebermagnete an Feldstärke (Hitzeeinfluß/Lebenszeit)? Sind die 5 Pertronix mit langer Standzeit Ausnahmen?
(die HallNehmer und MagnetringGeber der "Plagiate" sehen fast alle seeehr ähnlich/gleich aus - ?)
Ich tendiere zur AccuSpark. Krieg ich gleich 2 Stk. zum Preis einer Pertronix.

Freue mich über weitere Erfahrungsberichte - gäbe einen guten Überblick, sicher auch für andere interessant.

Grüße, Klaus
Vorsitzender des Vereins gegen den inflationären Gebrauch des Reflexivum.
Benutzeravatar
TR6-72
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 821
Registriert: 21.05.2020, 17:41
Wohnort: Geseke
Hat sich bedankt: 273 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Pertronix

#55

Beitrag von TR6-72 »

Helotronik. Jetzt seit 1 1/2 Jahren (ca. 7.000 Km).
Das Thema Zündung ist seit dem ersten Einsatz der Helotronik kein Thema mehr. Vorher war das eine Dauerbaustelle (auch dank Pertronix).

Grüße aus Westfalen
Dieter
Amelia
Benutzeravatar
redflitzer
Profi
Profi
Beiträge: 1005
Registriert: 13.04.2009, 23:00
Wohnort: Lage
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Pertronix

#56

Beitrag von redflitzer »

Moin zusammen.
Pertronix ist neu. Zickt immer noch. Heute bin ich einmal liegen geblieben. Nach 2 min lief er wieder.
Wenn ich unter 2500 Umd. Gas geben bockt er,ab 3000 nicht mehr. Jetzt habe ich ich die Vergaser auseinander genommen, gereinigt und wieder eingebaut. Er ist normal angesprungen. Probefahrt mache ich morgen.
Wenn er wieder zickt weiß ich nicht mehr weiter.
Ach , die Stromversorgung zur Pertronix habe ich provisorisch neu verlegt hatte keinen Erfolg.
Gruß aus dem Lipperland Peter
Gruß aus dem Lipperland
Damidduweisswasbescheidiss!
TR 4, 1962
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4171
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 739 Mal
Danksagung erhalten: 884 Mal

Re: Pertronix

#57

Beitrag von Schnippel »

Hallo Peter,

klemm die Lichtmaschine mal ab und testen................. und dann solltest du die Zündspule nicht vergessen !
Die würde ich als erstes in Augenschein nehmen,wird die heiß, sitzt die immer noch am Block ?

Munter bleiben
Ralf
Benutzeravatar
redflitzer
Profi
Profi
Beiträge: 1005
Registriert: 13.04.2009, 23:00
Wohnort: Lage
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Pertronix

#58

Beitrag von redflitzer »

Schnippel hat geschrieben: 23.06.2024, 17:23 Hallo Peter,

klemm die Lichtmaschine mal ab und testen................. und dann solltest du die Zündspule nicht vergessen !
Die würde ich als erstes in Augenschein nehmen,wird die heiß, sitzt die immer noch am Block ?

Munter bleiben
Ralf
Moin Ralf, die zündspule ist neu, NGK und sitzt aber noch am Block. Die Lichtmaschine hat neue Kohlen, aber ich werde das testen .
Gruß Peter
Gruß aus dem Lipperland
Damidduweisswasbescheidiss!
TR 4, 1962
Ghund
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 84
Registriert: 26.01.2020, 18:12
Wohnort: Südlich von Tübingen
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Pertronix

#59

Beitrag von Ghund »

V8 hat geschrieben: 11.06.2024, 12:38
Georg tr5 hat geschrieben: 11.06.2024, 10:54 Hallo,
braucht man bei 123 nicht noch einen anderen Drehzahlmesser?
https://www.limora.com/de/drehzahlmesser/533604/
Grüße
Ja, bei dem billigen Verteiler von Simonbbc auch.
Alternativ bauen die Holländer die Technik von 123 in ein beigestellten tr6 Verteiler. Man kann auch in den Drehzahlmesser Elektronik einbauen.
Ich habe im TR 3 und TR 4 A die 123 BT verbaut, es wird kein anderer Drehzahlmesser benötigt, da diese unterhalb des Unterbrecher mechanisch angetrieben sind.
Der 123 bietet einen Drehzahlmesser, Unterdruckmesser und Temperaturmesser auf der App.

Gruß Gernot
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2463
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 596 Mal

Re: Pertronix

#60

Beitrag von JochemsTR »

Das Thema ist Petronix und nicht 123
Fliegender Holländer am Bodensee fuhr:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“