Bosch LiMa - Kohlenersatz

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 8135
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Re: Bosch LiMa - Kohlenersatz

#16

Beitrag von gelpont19 »

Papa Fox hat geschrieben: 29.08.2023, 09:00 Hier hast du die neue Lima und dazu die ersatzteile:
https://www.woospa.de/elektrik/lichtmaschine/?p=1
...da kriegste einen Lucas Nachbau mit nach Angabe 34 - 36 A. Nicht vergleichbar mit Bosch. Ausserdem beide Varianten nicht lieferbar.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 8135
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Re: Bosch LiMa - Kohlenersatz

#17

Beitrag von gelpont19 »

Habe mich jetzt erstmal auf den Regler focussiert mit seinen Kohlen. Um es vorweg zu nehmen - der Hella Regler im Austausch ist die Variante mit relativ kleinen Kosten bei geringem Aufwand.
Wer dennoch nur die Kohlen tauschen will muss vorher testen, ob der Regler noch artgerecht schaltet. Unter 14,5 Volt muss er einschalten - über 14,5 V ausschalten. Also nix als ein 2 Punkt Regler... den strom regelt die Batt. je nach Ladezustand. Der Test ist relativ einfach und kann so aussehen :
Bosch Regler 1 197 311 026(1).JPG
Bosch Regler Test AUS.JPG
Bosch Regler Test EIN.JPG
Sollte sich herausstellen, dass der Regler O.K. ist kann man an die Bestellung der Ersatzkohlen gehen - EKK oder Autokohle. Beide haben die richtige Kohle auf Lager. Am längsten hat Autokohle aus Dunkeldeutschland gebraucht. EKK hat noch den Vorteil, dass die Kohlen in etwa auf den Radius der Schleifringe angepasst kommen. Litzenlänge ist bei beiden ausreichend.
Kohlen Ekk Autokohle.JPG
Beim wechseln muss man die Federn, die den Vorschub leisten im Auge haben, Ersatz wäre schwierig zu finden. Ein kniffliges stück Arbeit ist, wenn die Litzen nicht verlötet sondern verschweisst sind. Das Ende muss "entfernt" werden, damit die alten Kohlen nach vorn entnommen werden können. Ist ne Dremelarbeit, wenn man die richtigen Einsätze hat. Ich habe das mit ner Minifräse gemacht - sauhart!
alte Kohlen entfernen.JPG
Frässt man tief genug erscheint ein Löchlein durch das man die neue Kohlenlitze durchfädelt nicht ohne vorher die Feder mit einzubeziehen. Fixiert zum Löten reicht dann Tesafilm o. ä.
neue Kohlen EKK.JPG
Noch Fragen offen ? - gern

win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3906
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 562 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bosch LiMa - Kohlenersatz

#18

Beitrag von Kamphausen »

Evtl ist´s auch ne gute Idee, den Rest der abgewetzten Kohlen aus der Lima zu entfernen....
Neben dem Testen des Reglers würde ich mir auch die Kugellager näher anschauen (hören), die´s zur Not auch als Ersatz gibt....

Peter
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 8135
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Re: Bosch LiMa - Kohlenersatz

#19

Beitrag von gelpont19 »

Kamphausen hat geschrieben: 06.09.2023, 12:28 Evtl ist´s auch ne gute Idee, den Rest der abgewetzten Kohlen aus der Lima zu entfernen....
Neben dem Testen des Reglers würde ich mir auch die Kugellager näher anschauen (hören), die´s zur Not auch als Ersatz gibt....
Peter
Moin Peter,

...die Lager hab ich schon abgehört - ist ja eh nur das Lager am Lüfter, was durch zu starke Keilriemenspannung leidet - nix auffälliges.
Die neuen Kohlen gehen nur rein, wenn die Alten raus sind. Hier kann man schön sehen, dass ein Reststück verbleiben muss, damit sie nicht durch verkanten zerstört werden.
Autokohle (1).JPG
win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3906
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 562 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bosch LiMa - Kohlenersatz

#20

Beitrag von Kamphausen »

Abrieb! Ich reden von Abrieb.....

Guck Dir mal deinen Kommutator an....+

Peter
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 8135
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Re: Bosch LiMa - Kohlenersatz

#21

Beitrag von gelpont19 »

Peter - ist ne Drehstrommaschine - die hat Schleifringe. Der Abrieb ist schon weggeblasen - der Regler im Ultraschall gereinigt.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 8135
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 272 Mal
Danksagung erhalten: 346 Mal

Re: Bosch LiMa - Kohlenersatz

#22

Beitrag von gelpont19 »

Moin zusammen,

...inzwischen glaub ich ja, dass die wenigsten unter euch ne Lima rausnehmen um die Kohlen zu erneuern. Rechnet sich auch nicht, wenn der komplette Regler von Hella 5DR 004 242-06 nur 38,18 kostet. Da sind die Kohlen ja schon mit drinne. Die Kohlen allein liegen zwischen 14 - 18 EUR.

Da ich das ja gemacht habe hier die letzten Erfahrungen. Ich war stocksauer, als ich während der Probefahrt alle Verbraucher (bis auf die Wischer) einschaltete und mein Voltmeter wieder auf die berühmten 11 V sank - was natürlich zu niedrig ist. Nächster Gedanke war die Aussage von Andreas, dass einige Dioden den Geist aufgegeben hätten und so nur eine Teilleistung entstehen kann, die für eine 70 A LiMa zu klein ist. Hatte zwar versucht die 4 Schrauben zu lösen um die Dioden durch zu messen, doch die waren zu fest verrostet, dass ein Rostlöser da was bewegt hätte.

Jetzt war ich so weit motiviert, dass ich die 2. Bosch in Arbeit nehmen wollte. Verschiedene Dinge zwangen mich aber zu anderen Projekten, die mit dem Haus zu tun haben. Dazu musste der TR aus der Scheune raus.
Umso überraschter war ich, dass das Voltmeter schnell auf 15 V eilte, was es vorher nicht tat. Eine kleine Probefahrt zeigte, dass die Spannung stabil blieb auch nachdem ich wieder alle Verbraucher eingeschaltet hatte.

Erklärungsversuch : Die Kohlen müssen sich erst einlaufen. Erst wenn Radius der Kohlen auf den Radius der Schleifringe passt wird die volle Energie zum Rotor übertragen. Entsprechend im Verhältnis - Erregerstrom Rotor zum Statorstrom der Feldwicklungen steigt der abgegeben Strom mit ihrer Sternschaltung an.

Vielen Dank an die, die jetzt noch nicht eingeschlafen sind.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4190
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 748 Mal
Danksagung erhalten: 893 Mal

Re: Bosch LiMa - Kohlenersatz

#23

Beitrag von Schnippel »

Hallo,

nach weit über 150000 km den Regler (Original Bosch) gewechselt.Das hat vielleicht 5 Minuten gedauert.
Lima lief sofort wie immer !
Ich würde es immer wieder genauso tun !

Munter Bleiben
Ralf
Waldi
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 10
Registriert: 28.12.2018, 19:07
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bosch LiMa - Kohlenersatz

#24

Beitrag von Waldi »

Hallo Win,
das "einlaufen"der Kohlen habe ich auch als Erklaerung genommen wann meine "Factory Remanufactured" NOS Bosch LimA nicht gleich Sapnnung geliefert hat nach Einbau. Hat nachdem schon etwa 7000 kM gelaufen.
Habe mich rezent ein Reserve Bosch Lima gekauft, der war kaput und fuer 30 Euro hat ein Fachbetrieb ein neue Regler eingebaut, und Leistung geprueft.
Gruesse aus Holland,
Waldi
Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“