Optimale Position eines Batteriertrennschalters bzw. "Natoknochens"

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Benutzeravatar
TRDAS1966
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 214
Registriert: 16.10.2010, 23:00
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Optimale Position eines Batteriertrennschalters bzw. "Natoknochens"

#16

Beitrag von TRDAS1966 » 19.11.2020, 10:58

Hallo Tom,
unter dem Armaturenbrett ist ein Stromunterbrecher mit einem kleinen Schlüssel,
kein Kippschalter.
Unterbrochen wird Strom Masse.
Wenn der Schlüssel gezogen wurde, geht nichts mehr.
Und überbrücken im Motorraum nur sehr schwer möglich, weil die Lenksäule
dies im Wege ist. Ich finde es gut.
Gruß
Norbert R. aus D.

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7456
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal
Kontaktdaten:

Re: Optimale Position eines Batteriertrennschalters bzw. "Natoknochens"

#17

Beitrag von gelpont19 » 19.11.2020, 16:19

Moin Norbert,

...wenn bei deinem, wie bei vielen anderen Minus auf Masse liegt, brauch ich nur meinen 10qmm Leiter mit 50 cm Länge und klemme ihn zwischen Minuspol und wo Masse blank liegt. Da reicht schon die Batt. Halterung - und bums läuft der Karren... 8-O

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7456
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal
Kontaktdaten:

Re: Optimale Position eines Batteriertrennschalters bzw. "Natoknochens"

#18

Beitrag von gelpont19 » 19.11.2020, 16:33

...sorry - nicht ganz. Der wr vom Zündschloss muss natürlich an Plus gehalten werden bis der Karren läuft und das Zündschloss muss mech. geknackt werden durch heftige Bewegung von lks nach re. usw
Ein Schutz dagegen ist ein 13" Lenkrad, was die Arbeit nicht unwesentlich erschwert...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
Fuzzy
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 718
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal
Kontaktdaten:

Re: Optimale Position eines Batteriertrennschalters bzw. "Natoknochens"

#19

Beitrag von Fuzzy » 19.11.2020, 17:20

Äääähmm,
ging es jetzt um Notaus oder Diebstahlschutz? :-?

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7456
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal
Kontaktdaten:

Re: Optimale Position eines Batteriertrennschalters bzw. "Natoknochens"

#20

Beitrag von gelpont19 » 20.11.2020, 08:28

Moin...

um Batterietrennschalter sagt der header...
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Sinan
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 234
Registriert: 28.10.2010, 23:00
Wohnort: Weinheim
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Optimale Position eines Batteriertrennschalters bzw. "Natoknochens"

#21

Beitrag von Sinan » 20.11.2020, 08:55

IMG_0960.jpg
gelpont19 hat geschrieben:
16.11.2020, 09:20
Moin Thomas,

...ich hab keinen und würde den an deiner Stelle ganz wechlassen...


Sinnvoll wäre ein Hochstromrelais, das mit einem versteckten Kippschalter angesteuert wird zwischen + Batt. und Kabelverteiler... wer´s denn braucht.
Die Profis klauen Karren, wie Sinans Pagode, aber keinen TR... :)

win
Es gibt auch Autos die man besser kann nicht alleine stehen lässt, weil die Versicherung durchdreht wenn der Wagen geklaut wird.
Versichert mit 500.000,-€ :yes:

Oder du deinem Versicherungsfuzzi schreibst, dass du mit dem 993 bei über 200km/h auf der Autobahn die Leitplanke tuschiert hast.
Er meint, :genau: ist ja fast nichts passiert und du ihm noch ein Bild schickst. Da habe ich 2 Jahre gebraucht bis ich den wieder wie neu hatte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3071
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal
Kontaktdaten:

Re: Optimale Position eines Batteriertrennschalters bzw. "Natoknochens"

#22

Beitrag von Triumphator » 20.11.2020, 09:16

...vorne rechts ist noch gut....
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Julius
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 151
Registriert: 06.01.2019, 20:54
Wohnort: Remscheid
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Optimale Position eines Batteriertrennschalters bzw. "Natoknochens"

#23

Beitrag von Julius » 20.11.2020, 10:48

Sinan hat geschrieben:
20.11.2020, 08:55
IMG_0960.jpg
gelpont19 hat geschrieben:
16.11.2020, 09:20
Moin Thomas,

...ich hab keinen und würde den an deiner Stelle ganz wechlassen...


Sinnvoll wäre ein Hochstromrelais, das mit einem versteckten Kippschalter angesteuert wird zwischen + Batt. und Kabelverteiler... wer´s denn braucht.
Die Profis klauen Karren, wie Sinans Pagode, aber keinen TR... :)

win
Es gibt auch Autos die man besser kann nicht alleine stehen lässt, weil die Versicherung durchdreht wenn der Wagen geklaut wird.
Versichert mit 500.000,-€ :yes:

Oder du deinem Versicherungsfuzzi schreibst, dass du mit dem 993 bei über 200km/h auf der Autobahn die Leitplanke tuschiert hast.
Er meint, :genau: ist ja fast nichts passiert und du ihm noch ein Bild schickst. Da habe ich 2 Jahre gebraucht bis ich den wieder wie neu hatte.
Wo haben die denn den Natoknochen?
Oder hab ich die Frage nicht verstanden? :?: :?:
Gruß Axel

Nimm dir Zeit für deine Freunde,sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde!

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7456
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal
Kontaktdaten:

Re: Optimale Position eines Batteriertrennschalters bzw. "Natoknochens"

#24

Beitrag von gelpont19 » 20.11.2020, 12:27

Julius hat geschrieben:
20.11.2020, 10:48
Wo haben die denn den Natoknochen?
Oder hab ich die Frage nicht verstanden? :?: :?:
...das ist "6" - setzen... :-D :-D :-D

win (das darf er nicht sagen - dann hätt ich ja leichtes Spiel)
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
WernerTR6PI
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 396
Registriert: 06.01.2005, 00:00
Wohnort: München/Dresden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Optimale Position eines Batteriertrennschalters bzw. "Natoknochens"

#25

Beitrag von WernerTR6PI » 20.11.2020, 14:19

Ich habe den Trennschalter an der Batterie (um das Abklemmen der Batterie zu erleichtern). Außerdem habe ich eine kleine versteckte Wegfahrsperre, die aber nur die Benzinpumpe abklemmt. Ein Langfinger wird sich hoffentlich wundern, dass das Auto auch mit überbrückter Zündung nicht läuft!
TR6 PI Bj. 74 seit 1988

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5652
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal
Kontaktdaten:

Re: Optimale Position eines Batteriertrennschalters bzw. "Natoknochens"

#26

Beitrag von tr_tom » 20.11.2020, 17:49

WernerTR6PI hat geschrieben:
20.11.2020, 14:19
Ich habe den Trennschalter an der Batterie (um das Abklemmen der Batterie zu erleichtern). Außerdem habe ich eine kleine versteckte Wegfahrsperre, die aber nur die Benzinpumpe abklemmt. Ein Langfinger wird sich hoffentlich wundern, dass das Auto auch mit überbrückter Zündung nicht läuft!
Meine Benzinpumpe ist leider (noch) mechanisch...

:-?
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Sinan
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 234
Registriert: 28.10.2010, 23:00
Wohnort: Weinheim
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Optimale Position eines Batteriertrennschalters bzw. "Natoknochens"

#27

Beitrag von Sinan » 20.11.2020, 18:31

Julius hat geschrieben:
20.11.2020, 10:48

IMG_0960.jpg
gelpont19 hat geschrieben:
16.11.2020, 09:20
Moin Thomas,

...ich hab keinen und würde den an deiner Stelle ganz wechlassen...


Sinnvoll wäre ein Hochstromrelais, das mit einem versteckten Kippschalter angesteuert wird zwischen + Batt. und Kabelverteiler... wer´s denn braucht.
Die Profis klauen Karren, wie Sinans Pagode, aber keinen TR... :)

win
Es bezog sich darauf. Aber als Diebstahlschutz ist wohl der Knochen nicht zu gebrauchen.
Natürlich werden auf TRs geklaut.... oder?

Sinan
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 234
Registriert: 28.10.2010, 23:00
Wohnort: Weinheim
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Optimale Position eines Batteriertrennschalters bzw. "Natoknochens"

#28

Beitrag von Sinan » 20.11.2020, 19:09

Sorry, falsche Baustelle

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Berthold, WalterTR3A und 7 Gäste