Bitte meine Relaise Schaltung überprüfen

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Benutzeravatar
tr5ludwig
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 195
Registriert: 31.10.2007, 00:00
Wohnort: Neumarkt St. Veit
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Bitte meine Relaise Schaltung überprüfen

#1

Beitrag von tr5ludwig » 19.06.2020, 10:06

Hallo Freunde
es ist mir ja schon peinlich, aber könnte jemand meine Relaise Schaltung des neuen el. Lüfters überprüfen. Seit letzter Woche bin ich nun mit meinem Umbau vom orig. Lüfter zum el. Spallüfter fertig. Bei einer Probefahrt ist das ding noch nicht gelaufen und im stand bis zum Kochen wollte ich die Kiste auch nicht bringen. So kam mir die Idee euch mal zu fragen, das Schaltbild habe ich mal aufgezeichnet.
vielen dank schon mal
Grüße
Ludwig :giveup
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1367
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bitte meine Relaise Schaltung überprüfen

#2

Beitrag von HansG » 19.06.2020, 11:06

Hallo,
zu Deiner Schaltung kann ich leider nichts sagen.
Habe den Lüfter direkt am Thermoschalter (der im Rücklauf sitzt) angeschlossen ohne Relais dazwischen...
Nach meiner Erfahrung wird er bei normalen Temperaturen und Fahrt überraschend selten zugeschaltet, häufiger kurz bevor ich den Wagen abstelle, obwohl der mechanische Lüfter abgebaut wurde...
Vielleicht doch mal etwas warten und Temperatur mit einem Infrarotthermometer am Rücklaufschlauch kontrollieren.
Gruss aus dem Ländchen Hansgerd

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1245
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bitte meine Relaise Schaltung überprüfen

#3

Beitrag von JochemsTR » 19.06.2020, 11:09

Hallo Ludwig,
wenn Du das so eingebaut hast, mit diesen Relais, dann kann es nicht funktionieren.
Beim "Ruhezustand" ist 87 immer offen.
Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1245
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bitte meine Relaise Schaltung überprüfen

#4

Beitrag von JochemsTR » 19.06.2020, 11:09

Du hast doch mein Schaltbild?
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
DietmarA
Profi
Profi
Beiträge: 1174
Registriert: 02.06.2004, 23:00
Wohnort: Nauheim TR6, Bj.74
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Bitte meine Relaise Schaltung überprüfen

#5

Beitrag von DietmarA » 19.06.2020, 11:19

Ich denke Ludwig hat nur den Ruhezustand des Schaltkontakts falsch dargestellt. Der ist stromlos "offen". Ansonsten stimmt es schon.
Überbrücke doch einfach mal den Thermoschalter. Wenn er dann losläuft dann ist es nur eine Frage der Einschalttemperatur des Thermoschalters. Und wo du ihn hingesetzt hast.
Gruß

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3034
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal

Re: Bitte meine Relaise Schaltung überprüfen

#6

Beitrag von Schnippel » 19.06.2020, 11:20

Hallo

das ist das falsche Relais.
Jetzt hast du ein Wechsel Relais. Der Lüfter müsste jetzt laufen.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2745
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Re: Bitte meine Relaise Schaltung überprüfen

#7

Beitrag von runup » 19.06.2020, 11:23

servus ludwig
ich hatte auch kein relai, bei mir war/ist ein thermostatschalter (öffnet bei 84 grad) am seitlich-unteren schlauch-rohr
mit einer 25 amp-sicherung, an batt pluss. dann 1xpluss an thermoschalter, dann minus an masse.
mfg

Benutzeravatar
tr5ludwig
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 195
Registriert: 31.10.2007, 00:00
Wohnort: Neumarkt St. Veit
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Bitte meine Relaise Schaltung überprüfen

#8

Beitrag von tr5ludwig » 19.06.2020, 11:54

Hallo Freunde, Dietmar hat natürlich recht, ich habe den Ruhezustand des Relaiseschalters falsch dargestellt, sonst müsste ich ja auf dem Kontakt 87a den Lüftermotor anschließen. Aber abgesehen davon, ich dachte eigentlich immer dass es generell sinnvoll wäre ein Relais dazwischen zu schalten?. Und Ralf, ist das nicht egal ob das ein Wechselrelais ist ?
Übrigens, der Thermoschalter ist bei mir auch im unteren Ablaufrohr eingeschraubt.
Naja, vielen dank schon mal für eure Rückmeldungen.
Grüße
Ludwig

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3034
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 352 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal

Re: Bitte meine Relaise Schaltung überprüfen

#9

Beitrag von Schnippel » 19.06.2020, 11:59

Hallo Ludwig,
das ist egal, nur muss dann richtig angeschlossen sein.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !

Benutzeravatar
WernerTR6PI
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 375
Registriert: 06.01.2005, 00:00
Wohnort: München/Dresden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Bitte meine Relaise Schaltung überprüfen

#10

Beitrag von WernerTR6PI » 19.06.2020, 12:07

Meiner Meinung nach: richtig! Probier den Thermoschalter zu überbrücken (siehe DietmarA) - wenn der Lüfter dann läuft ist alles ok!
TR6 PI Bj. 74 seit 1988

Benutzeravatar
Pingel
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 40
Registriert: 21.10.2007, 23:00
Wohnort: Waldkirchen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bitte meine Relaise Schaltung überprüfen

#11

Beitrag von Pingel » 19.06.2020, 18:49

Wozu noch das Relais? Ist nur eine Fehlerquelle mehr. Der Thermoschalter allein sollte doch genügen.
Lieber würde ich eine Sicherung in die Zuleitung einbauen. Ist sicherer.
Gruß
Uwe

If nothing goes right, go left.

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1245
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bitte meine Relaise Schaltung überprüfen

#12

Beitrag von JochemsTR » 19.06.2020, 19:04

Wozu noch das Relais? Ist nur eine Fehlerquelle mehr.
Ein Relais ist keine Fehlerquelle, die moderne Kfz relais sind problemlos.
Es geht darum die verschiedene Stromkreise zu entlasten.

Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5518
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bitte meine Relaise Schaltung überprüfen

#13

Beitrag von tr_tom » 20.06.2020, 05:57

Hallo Ludwig,

so sieht das Wechsler-Relais "standardmässig" im Schaltbild aus:

Bild

Ungeschaltet sind (30) und (87a) verbunden.

Also du musst den Motor mit (87) verbinden, dann löst der Thermoschalter das Relais aus und der Motor läuft an.

Du hast nur die "Grundstellung" falsch gezeichnet.

Der Hinweis von Dietmar ist richtig.

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7299
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bitte meine Relaise Schaltung überprüfen

#14

Beitrag von gelpont19 » 20.06.2020, 08:11

Moin Ludwig,

...das mit der Relaisschaltung dürftest du inzwischen gelöst haben...

Eins noch - es ist sinnvoll den Lüfter (+ Thermoschalter) an Dauerplus zu betreiben. Der Lüfter läuft dann nach abziehen des Zündschlüssels ne Weile nach und treibt so latente Wärme aus dem Block. Je nachdem, was für ein Thermoschalter verwendet wird, zieht der seinen eigenen Strom aus dem Bordnetz, der normalerweise minimal ist (100 bis 200 mA) Wenn es kein Revotec sondern ein Exote ist, kann das auch mal mehr sein. Das ist aber nur wichtig, falls der Karren mal länger als 2 Wochen steht.
Um darüber Klarheit zu haben - einfach im Stand mal die Minusklemme lösen und ein Multimeter in Reihe dazwischen halten. Türen schliessen falls ne Innenbeleuchtung aktiv ist - Radio aus. Den Messbereich stufenweise von 10 A runterschalten bis in den mA Bereich. Hier misst man dann auch gleichzeitig (in Summe) den Strom anderer (schlafender) Verbraucher, wie z.B. der Warnblinkanlage. Geht der Summenstrom über die 200 mA hinaus ist es sinnvoll für länger als 2 Wochen die Batt. zu trennen, da sie sonst tiefentladen werden könnte. Das wäre ein irreparabler Schaden.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7299
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bitte meine Relaise Schaltung überprüfen

#15

Beitrag von gelpont19 » 20.06.2020, 08:46

...noch was...
Die Axiallüfter mit Bürstenmotor sind angegeben mit ca. 7 A. Da aber beim Anlauf das 3 - 5 fache an Nennstrom kurzzeitig auftritt - also ca. 30 A (induktive Last) ist hier unbedingt ein Relais bis 40 A belastbar sinnvoll. Den Thermoschalter direkt zu belasten wird nicht lange funktionieren, es sei denn man fährt nur mal eben zur Eisdiele damit...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste