Magnetschalter / Anlasser gibt keinen Mucks von sich

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 144
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Magnetschalter / Anlasser gibt keinen Mucks von sich

#31

Beitrag von janatennis » 15.05.2020, 16:17

Liebe TR'ler,

ich habe die Ratschläge befolgt und abgearbeitet.

Ergebnis:
--kein Strom am Kabelschuh des Magnetschalters
--kein Strom an C1 des Starter Relais, aber auch nicht an W1 des Relais
--Die harte Methode mit dem dicken Schraubendreher am Magnetschalter funktioniert, Anlasser läuft an

Das Problem kann also nur das Seatbelt Module sein.
In den Fußraum abgetaucht und den Vielfachstecker am Modul gezogen und dann wieder aufgesteckt. :weg

Zündschlüssel gedreht und der Motor springt problemlos an :erster

Demnach lag es also wohl an einer Kontaktschwäche im Stecker, dort werde ich jetzt noch mit Kontaktspray nacharbeiten.

Ich habe wieder eine ganze Menge über mein Auto gelernt und danke Allen, die mit ihren Ratschlägen und Hilfsangeboten mir auf die Sprünge geholfen haben. :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Viele Grüße
Manfred

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2665
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Magnetschalter / Anlasser gibt keinen Mucks von sich

#32

Beitrag von runup » 15.05.2020, 21:22

servus manfred
glückwunsch bei der fehlerfindung.
meine frage an dich. :genau: ... bei der methode mit dem schraubendreher/kontakt am magnetschalter.
hattest du danach, verbrennungen bzw, die augen verblitzt??
mfg
:popcorn

Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 144
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Magnetschalter / Anlasser gibt keinen Mucks von sich

#33

Beitrag von janatennis » 16.05.2020, 08:16

Alle Tests bei der Fehlersuche sind unfallfrei verlaufen :top:

Zu meinem Verständnis jetzt doch noch 2 Fragen:

Wie ist das mit der erwähnten Startanhebung genau zu verstehen, was ist damit gemeint ?

Es hat den anschein, als wäre das searbelt module mit Nieten befestigt. Oder wie bekommt man es ohne Zerstörungen raus aus der Halterung ?

Danke und viele Grüße
Manfred

Benutzeravatar
mn-nl
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3834
Registriert: 28.05.2006, 23:00
Wohnort: 's-Hertogenbosch (NL)
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Magnetschalter / Anlasser gibt keinen Mucks von sich

#34

Beitrag von mn-nl » 16.05.2020, 15:29

Die Startanhebung sorgt dafür das solange der Anlasser betätigt wird, eine höhere Spannung an der Zündspüle anliegt. Sorgt für eine starkere Funke und desewegen einfachere Zündung beim kalten Motor. Wenn der Motor lauft ist das nicht länger notwendig.

Das Modul ist mit 2 Schrauben an der Spritzwand verschraubt. Das Modul selber ist an 4 Ecken mit Nieten verschlossen. Aber um die Anschlüsse 11 und 12 zu verbinden muss es nicht geöffnet werden. Geht auch wenn der Stecker ab ist.

Ansonssten könnte man die 2 jeweilige Faden im Kabelbaum trennen und zusammen verbinden. Ich für mich lasse den Kabelbaum am liebsten unberührt und versuche eine Lösung die auch wieder ruckgebaut werden kann zu finden.

Gr. Marc

Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 144
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Magnetschalter / Anlasser gibt keinen Mucks von sich

#35

Beitrag von janatennis » 17.05.2020, 09:34

Okay, danke.
Das mit dem Ballast resistor wire habe ich jetzt im Schaltplan und an meinem Auto gesehen.
Der Motor springt jetzt auch superschnell an, insofern lasse ich erst einmal alles so wie es ist.
Never changing a running system.....
Sollte es später Probleme geben kann ich immer noch die Verbesserungen abarbeiten.
Danke und viele Grüße
Manfred

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 964
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: Magnetschalter / Anlasser gibt keinen Mucks von sich

#36

Beitrag von Berthold » 18.05.2020, 05:07

Hallo Manfred,

schön das dein TR wieder anspringt.
janatennis hat geschrieben:
15.05.2020, 16:17
... dort werde ich jetzt noch mit Kontaktspray nacharbeiten.
Das würde ich versuchen anders zu lösen. Kontaktspray hilft nicht auf Dauer. Am besten die Kontakte mechanisch reinigen und den Kontaktdruck erhöhen.

mn-nl hat geschrieben:
16.05.2020, 15:29
Die Startanhebung sorgt dafür das solange der Anlasser betätigt wird, eine höhere Spannung an der Zündspüle anliegt. Sorgt für eine starkere Funke und desewegen einfachere Zündung beim kalten Motor. Wenn der Motor lauft ist das nicht länger notwendig.
Das hat Marc perfekt beschrieben. Ich möchte nur ergänzen, dass dieser Vorgang durch Überbrückung des Vorwiderstandes der Zündspüle geschied. Ohne Vorwiderstand ist auch keine Startanhebung möglich.

Gruß Berthold

Benutzeravatar
re-hiker
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 346
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Magnetschalter / Anlasser gibt keinen Mucks von sich

#37

Beitrag von re-hiker » 18.05.2020, 17:28

Guten Abend

Dass der Gurtschalter oder der Sitzschalter Probleme machen, ja das kannst du überbrücken. Wenn es aber der Magnetschalter ist musst du wissen, das da drin eine dicke Kupferscheibe und zwei Kontakte sind. Die Kupferscheibe wird über den Solenoid betätigt und wird auf die beiden Kupferkontakte gezogen. Die Scheibe kann sich drehen damit nicht ein Kontaktpunkt einbrennt. Mit der Zeit wird aber die Scheibe ringsherum verbrannt sein und macht dann keinen Kontakt mehr. Also kein Stromfluss mehr von der Batterie zum Kontakt via Kupferscheibe zum zweiten Kontakt und zur Anlasserwicklung. Wenn der Solenoid geöffnet werden kann kannst du die Kontakte und die Scheibe reinigen. Gleichzeitig kontrollieren ob die Kontakte auf der gleichen Höhe sind, sonst macht nur der Rand Kontakt. Die Höhe kann man mit Fiberscheiben anpassen. Richtige Sonntagsarbeit, viel Dreck von verbranntem Kupfer, aber billiger als ein neuer Anlasser und wenn du die Geschichte anschaust hast du wieder etwas aus dem Bosch Buch gelernt. Nur zur Info.

Grüsse aus der Schweiz und bleib Gesund

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste