Zündung durch Verteiler verstellt?

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Antworten
Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2176
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Zündung durch Verteiler verstellt?

#1

Beitrag von pi_power » 15.03.2020, 18:04

Hallo Feunde,

heute hatte ich Rollout. Batterie rein, beim ersten Anlassen sprang die Kiste sofort an. Die folgende Probefahrt verlief problemlos, das überholte Getriebe, das neue Diff und die MX5-Sitze - wunderbar. Als ich wieder in die Garage fuhr, bemerkte ich ein Tropfgeräusch. Grund war der PI-Verteiler, der am Sockel ordentlich Benzin rausdrückte.

Schließlich habe ich den Verteiler ausgebaut, um den O-Ring zu erneuern. Verteilerkappe gelöst und vorsichtig mit allen Zündkabeln zur Seite gelegt, dann Tachowelle und Sockel-Schraube gelöst, Stecker gezogen und den Verteiler rausgezogen.

Schließlich habe ich alles in umgekehrter Reihenfolge mit neuem O-Ring wieder eingebaut. Und? Nix! Nur Georgel und Fehlzündung. Ich befürchte, die Stellung des Fingers hätte vorm Ausbau markiert werden müssen und so habe ich wahrscheinlich die Zündung völlig verstellt.

Wie sollte ich als Elektrik-Legasteniker und Zündungs-Laie jetzt vorgehen, damit die Zündung wieder richtig zündet?
Es handelt sich um einen PI-Verteiler mit Lumenition-Zündung. Für sachdienliche Hinweise wäre ich sehr dankbar.

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
WernerTR6PI
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 339
Registriert: 06.01.2005, 00:00
Wohnort: München/Dresden
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Zündung durch Verteiler verstellt?

#2

Beitrag von WernerTR6PI » 15.03.2020, 18:29

Hallo Marc,

der Verteiler wird durch einen Querkeil angetrieben, der etwas außerhalb der Mitte ist (damit das, was ich vermute nicht passiert). Man kann ihn aber dennoch um 180 Grad Verdreht einsetzen. (Mit etwas Gewalt). Kontrolliere das mal.

Werner
TR6 PI Bj. 74 seit 1988

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2574
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Zündung durch Verteiler verstellt?

#3

Beitrag von runup » 15.03.2020, 19:11

....pi-verteiler..?? könnte das gleiche sein,.. wie tr6 zündverteiler.
unter WHB... elektrische ausrüstung
zündverteiler aus und einbau...whb... 86.35.20
dann.. zündeinstellung vornehmen. 86.35.16
usw...usw..
bei meinem vergaser tr6 , mach man das so.
bei einem PI... ???
mfg

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2176
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Zündung durch Verteiler verstellt?

#4

Beitrag von pi_power » 15.03.2020, 19:18

Hallo Werner,

der Verteiler flutschte so raus und ging sauber wieder rein, ganz ohne Gewalt. Unten im Sockel verzahnt sich die Verteilerwelle mit zwei Nuten zum Dosierverteiler hin. Auch hier passte es ohne Gewalt auf Anhieb. Und die Verteiler-Einbauposition ist wie vorher, nicht um 180 Grad verdreht.

???

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
WernerTR6PI
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 339
Registriert: 06.01.2005, 00:00
Wohnort: München/Dresden
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Zündung durch Verteiler verstellt?

#5

Beitrag von WernerTR6PI » 15.03.2020, 19:21

Hast Du den Antrieb des Dosierverteilers wieder entsprechend dem Handbuch eingebaut ?
TR6 PI Bj. 74 seit 1988

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2574
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Zündung durch Verteiler verstellt?

#6

Beitrag von runup » 15.03.2020, 20:07

:genau: WHB 19.15.01 unter kraftstoffanlage - pi (benzineinspritzung)
dosierverteiler.. prüfung und nachstellung
mfg

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2176
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Zündung durch Verteiler verstellt?

#7

Beitrag von pi_power » 15.03.2020, 21:01

WernerTR6PI hat geschrieben:
15.03.2020, 19:21
Hast Du den Antrieb des Dosierverteilers wieder entsprechend dem Handbuch eingebaut ?
Ich habe eben nicht die Kolben 1 u. 6 in O.T. gebracht und mir die Position des Fingers gemerkt.

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
jerry
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 148
Registriert: 17.06.2005, 23:00
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zündung durch Verteiler verstellt?

#8

Beitrag von jerry » 15.03.2020, 22:19

Hallo Marc,

vielleicht die Zündfolge vertauscht?

LG Martin
http://martin-welsch.magix.net/

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2176
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Zündung durch Verteiler verstellt?

#9

Beitrag von pi_power » 15.03.2020, 22:57

Hallo Martin,

eigentlich nicht, denn die Verteilerkappe habe ich samt aller steckenden Zündkabel gelöst und bei Seite geschoben, um den Zündverteiler rauszuziehen.

Marc
Zuletzt geändert von pi_power am 16.03.2020, 00:24, insgesamt 1-mal geändert.
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
jerry
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 148
Registriert: 17.06.2005, 23:00
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zündung durch Verteiler verstellt?

#10

Beitrag von jerry » 15.03.2020, 23:44

Hallo Marc,
wenn alle Kabel fest auf Kappe und Kerzen sind würde ich mal die Zündung kontrollieren. Dazu nimmst du die Kerzen raus und drehst den Motor im Uhrzeigersinn bis deine Markierung auf der Kurbelwellenriemenscheibe mit dem Blechfähnchen auf dem Deckel übereinstimmt. Jetzt schaust du wie dein Finger steht. Er sollte auf das Zündkabel des ersten ( vorne) Zylinders zeigen.
Wenn er nach gegenüber zeigt musst du eine weitere Umdrehung an dem Motor drehen.
Nun hast du OT ermittelt. Nun den Motor etwas zurück drehen bis die Markierung etwa auf 12 Grad vor dem Fähnchen steht.
Jetzt schliesst du eine Prüflampe zwischen Masse und dem Kabel das an den Verteiler geht an. Den Verteiler lösen damit er gedreht werden kann. Dann vorsichtig gegen den Uhrzeiger drehen bis die ausgeht. Verteiler wieder festziehen,Kerzen rein und dann sollte er erstmal laufen.
Ich hoffe so weit verständlich.
Grüße Martin
http://martin-welsch.magix.net/

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7197
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zündung durch Verteiler verstellt?

#11

Beitrag von gelpont19 » 16.03.2020, 08:19

pi_power hat geschrieben:
15.03.2020, 18:04
Ich befürchte, die Stellung des Fingers hätte vorm Ausbau markiert werden müssen und so habe ich wahrscheinlich die Zündung völlig verstellt.
Marc
...daraus schliesse ich, dass du gar nicht weiss, wo der Finger beim Ausbau hingezeigt hat.
Mach mal das, was Werner geschrieben hat - Finger um 180° drehen - und los.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2350
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Zündung durch Verteiler verstellt?

#12

Beitrag von Kamphausen » 16.03.2020, 08:28

Ruf an und ich komm eben rum und wir machen das zusammen...

Frage ist noch: Von welchem Vertieler hast du welche Dichtung gewechselt? Wenn es aus dem Verteilersockel benzin drückt, ist die Dichtung am Zündverteiler ok....
Dann hat es die großen O-Ringe im Dosierverteiler zerlegt...

Eigentlich sollte gerade dieses Benzin durch die Rücklaufleitung wieder den Weg in den Tank finden...ausser, "Nummer 10" ist defekt!

https://rimmerbros.com/Item--i-GRID600049

Peter

PS: Dichtung müßte ich noch ne neue rumfliegen haben....
Im Gegensatz zum Gehirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70, MX-5 ´91

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2176
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Zündung durch Verteiler verstellt?

#13

Beitrag von pi_power » 16.03.2020, 09:18

Gut, dass es den Peter gibt. Hab gerade mit ihm gesprochen, er kommt die Tage rüber und hilft mir dabei, die Zündung wieder einzustellen und wir gehen der Undichtigkeit am V.-Sockel auf die Spur. Ich werde berichten.

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2176
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Zündung durch Verteiler verstellt?

#14

Beitrag von pi_power » 16.03.2020, 15:24

Karren zündet wieder, hab's selber hinbekommen. Der Nocken war wohl, wie Werner schrieb, um 180 Grad verdreht.
Das Problem der Undichtigkeit liegt auch garnicht am Verteilersockel, sondern am Dosierverteiler. Der drückt ordentlich Benzin auf Höhe der rechteckigen Kunststoffplatte unterhalb des Dosierreglers raus. Konnte es noch nicht genau lokalisieren, wahrscheinlich am Ausgang einer der Einspritzleitungen. Neues Thema. Vielen Dank an alle für die Tipps zum Zündproblem hier.

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2574
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Zündung durch Verteiler verstellt?

#15

Beitrag von runup » 16.03.2020, 16:27

...super marc,....... du hast es selbst.. geschafft... alle pi und vergaser driver sind stolz auf dich. :top:
mfg

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste