Lucas drives me crazy.......

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Antworten
TR3-57
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 92
Registriert: 26.02.2017, 08:23
Wohnort: tief im (Nord-)Westen
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Lucas drives me crazy.......

#1

Beitrag von TR3-57 » 09.01.2020, 19:06

Guten Abend Allerseits!
Ich brauch da mal ein wenig Hilfe um mein Problemchen zu verstehen......
Der Reihe nach: es fing damit an, dass mein (hydraulischer) Bremslichtschalter inkontinent wurde.
Neuen bestellt und eingebaut. Die zwei Pole mit der vorhandenen Leitung verbunden und......nix.
Der Blinker ließ sich jetzt auch nicht mehr zu einer Mitarbeit überreden, über die (nachgerüstete) Warnblinkanlage funktionierten diese jedoch.
Also konnte ich die Leuchtmittel ausschliessen und mein Verdacht fiel auf das Blinkrelais. Nach dem ich mit dem Multimeter ein wenig rumgespielt habe,
stellte ich fest, dass eine der beiden Sicherungen durchgebrannt war (50A, mannoman). Sicherung ersetzt und die Blinker funktionierten schonmal wieder...puh.
Bremslicht Leuchtmittel (Birnchen :-D ) kontrolliert, auch in Ordnung....
Bremslicht bleibt jedoch ohne Funktion. Beim Bremsen geht die Bordspannung in die Knie (sieht man am Amperemeter) aber leider kein Bremslicht....
Probehalber habe ich die Anschlüsse am Bremslichtschalter getauscht, natürlich auch ohne Erfolg :giveup

Ich schliesse (Laienhaft) daraus, dass die Spannung irgendwie nicht an den Bremsleuchten ankommt....richtig?
Aber weder habe ich an der Verkabelung herumgespielt noch irgend etwas Anderes verändert sondern nur den Bremslichtschalter getauscht und eine Sicherung erstetzt.
(Ich vermute, dass ich bei der Montage/Demontage einen Kurzschluß verursacht habe, der die Sicherung "geschossen" hat.)

Mein TR3 (Bj.57)ist weitestgehend im Originalzustand mit Plus an Masse.

Input welcome :wave:

VG!
Heiko
Mit Gruß aus der Grube :top: ! HEIKO :wave:
TR3 Bj.57

Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2452
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Lucas drives me crazy.......

#2

Beitrag von Kamphausen » 09.01.2020, 19:36

Naja...

Was liegt denn an den beiden Kabeln an, die zum Schalter gehen? Kannst Du zwischen den beiden 12V messen?
Geht das Bremslich an, wenn Du die beiden Kabel zusammen hältst? (Darf nicht groß Funken, sonst ist irgend wo nen Kurzschluß)

Das grüne Kabel ist Minus, das Grün/Lila geht zu den Lampen, richtig?
http://www.advanceautowire.com/tr24a.pdf

Evtl. hat auch der Hydraulikschalter nen Knall und einer der Kontakte hat Kontakt zur Karosse? Das darf nämlich nicht sein....

Die Hydraulikschalter sind toll gedacht, aber meißt scheiße ausgeführt....Hab die bei Motorrädern eingesetzt und meist 2-3 bestellt, bis einer funktionierte...

Peter
Gruß Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....

TR3-57
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 92
Registriert: 26.02.2017, 08:23
Wohnort: tief im (Nord-)Westen
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Lucas drives me crazy.......

#3

Beitrag von TR3-57 » 09.01.2020, 20:24

Hallo Peter!
Die Verkabelung hat keinen Kontakt zur Karosserie. Mit dem Kontakt der Kabel kann ich das Bremslicht nicht auslösen,
es funkt schon bedenklich.....Ich denke das der Bremslichtschalter ok ist, der Fehler sollte woanders liegen.
Messen kann ich momentan leider nicht, da ich nicht mehr in der Halle bin.

Gruß und Danke!
Mit Gruß aus der Grube :top: ! HEIKO :wave:
TR3 Bj.57

Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2452
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Lucas drives me crazy.......

#4

Beitrag von Kamphausen » 09.01.2020, 21:00

TR3-57 hat geschrieben:
09.01.2020, 20:24
Hallo Peter!
Die Verkabelung hat keinen Kontakt zur Karosserie.
Anscheinen schon...und zwar das Grün/Lila Kabel irgendwo zwischen Schalter und Mittelkontakt der Bremslichtleuchtmittel....

Also wäre mein nächste Schritt:

Kabel vom Schalter ab
"Birnen" raus und zwischen Mittelkontakt und Karosse messen

Peter
Gruß Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....

TR3-57
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 92
Registriert: 26.02.2017, 08:23
Wohnort: tief im (Nord-)Westen
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Lucas drives me crazy.......

#5

Beitrag von TR3-57 » 09.01.2020, 21:05

Das mache ich Morgen!
Ich melde mich!
Mit Gruß aus der Grube :top: ! HEIKO :wave:
TR3 Bj.57

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2930
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lucas drives me crazy.......

#6

Beitrag von Triumphator » 09.01.2020, 21:21

...falls du es nicht ganz original verträgst, lass den hydraulischen Schalter drin (Kabel weg) und verwende anstelle einen mechanischen Schalter, wie er im TR4 verwendet wird. Gibt es u.a. von Hella in guter Qualität oder als original Ersatzteil für Ford Granada oder Escort (Knochen).
Wird anstelle der Anschlagschraube eingebaut. Dazu muss das Loch etwas aufgebohrt werden.
Vorteil: Funktioniert und man kommt gut dran.
E7B7E8F8-56F0-46CE-882C-6E7A6BBD1734.jpeg
https://cat.hella.com/web/public/hella/ ... ndex.xhtml

Grüße

Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2452
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Lucas drives me crazy.......

#7

Beitrag von Kamphausen » 10.01.2020, 08:03

Und was ändert der andere Schalter am augenscheinlich vorhandenen Kurzschluss im Kabelbaum/Lampen Fassung?
Gruß Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2930
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lucas drives me crazy.......

#8

Beitrag von Triumphator » 10.01.2020, 08:13

...diese Schalter haben manchmal unerklärlicherweise Masse resp. Plus Kontakt.
Rest steht im Post.
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Willi49
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2511
Registriert: 23.04.2006, 23:00
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lucas drives me crazy.......

#9

Beitrag von Willi49 » 10.01.2020, 09:15

Moin Heiko,
was ich hatte: die org. Kontakte ( Bronze ) des Sicherungshalters hatten teilweise keinen Kontakt mehr. Also Batt. abklemmen Sicherungen raus und alle Bronzefedern schön mit dem Dremel und Messingbürste vorsichtig säubern. Anschl. war alles wieder OK. Auf den Kontakten hatte sich nach den Jahrzehnten eine schw/braune Oxydschicht gebildet.
Willi
......so`n Pferd is auch nur`n Mensch. (Tamme Hanken)+
Unsichtbar wird Dummheit, wenn sie genügend große Ausmaße angenommen hat.(B.Brecht) :yes:

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7348
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lucas drives me crazy.......

#10

Beitrag von gelpont19 » 10.01.2020, 09:50

Moin Heiko,

...du must den Fehler einkreisen.

1. den Grün/ Braunen Draht vom Schalter lösen. Den Grünen dran lassen.
2. Zündung ein - Kurzschluss - Schalter hat Massekontakt - is defekt.
- kein Kurzschluss zu 3.
3. Zündung ein - Schalter betätigen - Kurzschluss - Schalter hat Massekontakt - is defekt.
- kein Kurzschluss - Schalter O.K.
4. somit sicher - der Fehler liegt am Kabel zu den Bremslicht(ern) oder an einem Bremslicht selber.
5. Haste zwei Bremslichter wechselnd das eine - dann das andere Bremslicht anschliessen und Zündung / Schalter betätigen.

Für die Prüfung brauchste kein Multimeter nur halt ein paar Sicherungen.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

TR3-57
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 92
Registriert: 26.02.2017, 08:23
Wohnort: tief im (Nord-)Westen
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Lucas drives me crazy.......

#11

Beitrag von TR3-57 » 10.01.2020, 22:15

Hier die Auflösung des Rätsels:

Hab mir heute Nachmittag mal ein Paar Minuten Zeit genommen und Eure Tips umgesetzt. Dabei ist folgendes heraus gekommen :kopfklatsch

Bremslichtschalter war OK. Der "Wurm" mußte also irgendwo in der Verkabelung der Bremsleuchten zu finden sein. Leuchtmittel getauscht- kein Erfolg.
Verkabelung der Rückleuchten überprüft und teikweise neu isoliert- kein Erfolg. Dann den Fehler durch Ausschlußverfahren auf die Kennzeichenbeleuchtung
begrenzt. Kennzeichenbeleuchtung neu Verdrahtet und die Kontaktstellen der Kabel zur Karosserie mit Schrumpfschlauch geschützt- kein Erfolg.
Dann habe ich die Anschlüsse der Kennzeichenbeleuchtung abwechselnd angeschlossen- der Kurzschluß war weg und die Bremsleuchten funktionierten ;D
Wie kann das?
Mein TR hatte noch die rote Bremsleuchte in der Mitte ,die auch als Kennzeichenleuchte funktionierte. Das Glas war gebrochen und Ersatz nicht mehr aufzutreiben-
darauf habe ich die verchromte Kennzeichenleuchte ohne Bremslicht montiert und genauso angeschlossen wie das Original..... :kopfklatsch
Warum das erest zwei Jahre später zu diesem Effekt führte, kann ich mir nicht erklären....wahrscheinlich weil die Absicherung durch die Schmelzsicherung mit
50A zu hoch war?? Keine Ahnung :-?
Ich habe die "Alte" Zuleitung zur mittleren Bremsleuchte (grün/lila) isoliert und jetzt funktioniert wieder Alles so wie es soll :P:baeh:

Ohne Eure Denkanstösse wäre ich nicht sowet gekommen!
Vielen Dank an Alle :klatsch:

VG! Heiko
Mit Gruß aus der Grube :top: ! HEIKO :wave:
TR3 Bj.57

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7348
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lucas drives me crazy.......

#12

Beitrag von gelpont19 » 11.01.2020, 08:25

...schön - wenn man ne Rückmeldung bekommt...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7348
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lucas drives me crazy.......

#13

Beitrag von gelpont19 » 11.01.2020, 08:32

TR3-57 hat geschrieben:
10.01.2020, 22:15

...darauf habe ich die verchromte Kennzeichenleuchte ohne Bremslicht montiert und genauso angeschlossen wie das Original..... :kopfklatsch
Warum das erest zwei Jahre später zu diesem Effekt führte, kann ich mir nicht erklären....wahrscheinlich weil die Absicherung durch die Schmelzsicherung mit
50A zu hoch war?? Keine Ahnung :-?
Die Höhe der Absicherung hat nix mit dem Fehler zu tun. Ich denke du hattest ein durchgescheuertes Kabel oder ähnlich. Hier zeigt sich, dass die wenigsten Fehler Lucas anzulasten sind. Die meisten Fehler in der Elektrik fussen auf unsachgemässe Veränderung / Erweiterung. Man muss halt immer sorgfältig arbeiten.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
Willi49
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2511
Registriert: 23.04.2006, 23:00
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lucas drives me crazy.......

#14

Beitrag von Willi49 » 11.01.2020, 15:01

:klatsch: :klatsch: :klatsch: :yes:
TR3-57 hat geschrieben:
10.01.2020, 22:15
Hier die Auflösung des Rätsels:

Hab mir heute Nachmittag mal ein Paar Minuten Zeit genommen und Eure Tips umgesetzt. Dabei ist folgendes heraus gekommen :kopfklatsch

Bremslichtschalter war OK. Der "Wurm" mußte also irgendwo in der Verkabelung der Bremsleuchten zu finden sein. Leuchtmittel getauscht- kein Erfolg.
Verkabelung der Rückleuchten überprüft und teikweise neu isoliert- kein Erfolg. Dann den Fehler durch Ausschlußverfahren auf die Kennzeichenbeleuchtung
begrenzt. Kennzeichenbeleuchtung neu Verdrahtet und die Kontaktstellen der Kabel zur Karosserie mit Schrumpfschlauch geschützt- kein Erfolg.
Dann habe ich die Anschlüsse der Kennzeichenbeleuchtung abwechselnd angeschlossen- der Kurzschluß war weg und die Bremsleuchten funktionierten ;D
Wie kann das?
Mein TR hatte noch die rote Bremsleuchte in der Mitte ,die auch als Kennzeichenleuchte funktionierte. Das Glas war gebrochen und Ersatz nicht mehr aufzutreiben-
darauf habe ich die verchromte Kennzeichenleuchte ohne Bremslicht montiert und genauso angeschlossen wie das Original..... :kopfklatsch
Warum das erest zwei Jahre später zu diesem Effekt führte, kann ich mir nicht erklären....wahrscheinlich weil die Absicherung durch die Schmelzsicherung mit
50A zu hoch war?? Keine Ahnung :-?
Ich habe die "Alte" Zuleitung zur mittleren Bremsleuchte (grün/lila) isoliert und jetzt funktioniert wieder Alles so wie es soll :P:baeh:

Ohne Eure Denkanstösse wäre ich nicht sowet gekommen!
Vielen Dank an Alle :klatsch:

VG! Heiko
......so`n Pferd is auch nur`n Mensch. (Tamme Hanken)+
Unsichtbar wird Dummheit, wenn sie genügend große Ausmaße angenommen hat.(B.Brecht) :yes:

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste