Fragen zum Anlasser Pro-Tork und TR3A Lichtmaschine

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Antworten
icke03
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 23
Registriert: 27.02.2018, 21:15
Wohnort: Gaggenau
Danksagung erhalten: 3 Mal

Fragen zum Anlasser Pro-Tork und TR3A Lichtmaschine

#1

Beitrag von icke03 » 25.08.2019, 20:27

Hallo TR Gemeinde,
Ich restauriere einen TR3A den ich im zerlegten Zustand gekauft habe. Als Anlasser habe ich den in Bildern dargestellten Anlasser bekommen. Dieser soll im Tr3A verbaut gewesen sein, war bei mir aber nicht montiert und angeschlossen. Mein Motor hat noch den aufgeschrumpften Zahnradgranz für den Anlasser. Der Anlasser hat 9 Zähne.
Soweit ich das richtig gegoogelt habe sollte das auch passen. Leider kann ich aber nirgends etwas zum elektrischen Anschließen finden. Ich plane das Auto mit Minus an Masse fertig zu machen.
Nun zu meiner Frage kennt jemand diesen Anlasser und könnte eventuell etwas zu Verdrahtung sagen oder sogar den Originalen Anleitung hier einstellen? Wäre echt super.

Meine 2. Frage betrifft die Lichtmaschine. Ich möchte meinen TR gerne gleich mit einer neuen stärkeren aus Rüsten. Nun habe ich im Internet gelesen das einige eine vom Audi oder Ford Escort verbau haben. Was könnt ihr hier empfehlen. Gerne auch mit Bilder. Wenn möglich mit einer Teile Nr. damit ich danach im Internet Google kann.
Das eventuell die Befestigung geändert werden muss ist mir klar sollte aber kein Problem sein.

PS: Umbau auf schmalen Keilriemen ist dabei auch gleich geplant.

Ich freue mich schon auf eure Kommentare.
s-l1600a.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5483
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Anlasser Pro-Tork und TR3A Lichtmaschine

#2

Beitrag von tr_tom » 26.08.2019, 06:30

Hallo icke03,

ich könnte dir meinen Schaltplan von meinem Hochleistungsanlasser zu Verfügung stellen:

https://sites.google.com/site/tr4atom/h ... schaltplan


Vielleicht hilft es ja.

Gruss
Thomas
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Drolli
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 498
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Fragen zum Anlasser Pro-Tork und TR3A Lichtmaschine

#3

Beitrag von Drolli » 26.08.2019, 07:17

Moin Thomas,
dein Schaltplan sieht gut aus, in diesem Fall vewirrend,
@icke, lege auf die große Mutter das vorhande Kabel, dass vom Magnetschalter kommt auf, dann funktioniert es.
Gruß Carl

Benutzeravatar
ts27952
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 515
Registriert: 09.08.2005, 23:00
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Fragen zum Anlasser Pro-Tork und TR3A Lichtmaschine

#4

Beitrag von ts27952 » 26.08.2019, 07:19

Hallo "icke",

Beim TR2-3B hat der Anlasser ein "dickes" Kabel über das der eigentliche Strom fließt. Dieses wird vom "Starter Solenoid" mit der Batterie verbunden - damit ist dieser eigentlich nichts anders als ein Relais oder Magnetschalter. Zum Solenoid führt noch ein weiteres, dünnes Kabel, das vom Starterknopf komm: Dieses führt den Steuerstrom zum betätigen.

Setzt man ein "modernen" Anlasser ein, so hat dieser den Solenoid integriert ("Magnetschalter") - dieser sorgt gleichzeitig mechanisch dafür, dass das Ritzel in den Zahnkranz greift.
Beim Umbau muss immer die Batterie direkt an den Anlasser gelegt werden - am einfachsten, in dem man den Solenoid als Klemmenblock nutzt: Die Die Leitung von der Batterie und die Leitung zum Anlasser werden auf den selben Anschluss geschraubt

Für die Ansteuerung gibt es 2 Varianten:
- Ein Kabel vom Ausgangs des Solenoids (der jetzt ja frei ist) zum Magnetschalter am neuen Anlasser -> jetzt arbeitet der Solenoid nur noch als Relais für den Steuerstrom des Magnetschalters
- Das Kabel vom Anlasserschalter direkt zum Steueranschluss des neuen Anlassers legen - auch hier könnte der Solenoid wieder als Klemmenblock genutzt werden.

Die erste Lösung hat einen kleinen Vorteil: Man kann weiterhin bei Arbeiten am Motor den Anlasser manuell vom Motorraum aus starten (der Solenoid hat ja eine Handbetätigung)

Gruß, Johannes
Johannes

TS27952 ... und am Anneau du Rhin erfolgreich alle anderen gebremst ;-)

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2833
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Anlasser Pro-Tork und TR3A Lichtmaschine

#5

Beitrag von Triumphator » 26.08.2019, 09:09

...sehr gut erklärt! :klatsch:
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

icke03
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 23
Registriert: 27.02.2018, 21:15
Wohnort: Gaggenau
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Fragen zum Anlasser Pro-Tork und TR3A Lichtmaschine

#6

Beitrag von icke03 » 26.08.2019, 16:44

danke für den Schaltplan und die Erklärung. Das ist wirklich gut erklärt. Ich werde wohl Variante 1 versuchen denn der Hinweis mit dem möglichen starten aus dem Motorraum ist echt gut.
mal sehen ob das so klappt.

gruß icke03

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste