"Überspannung" TR6, PI, 71ér

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Benutzeravatar
Herbie80
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 593
Registriert: 29.07.2008, 23:00
Wohnort: Lüneburg

"Überspannung" TR6, PI, 71ér

#1

Beitrag von Herbie80 » 27.07.2019, 22:36

Moin,

habe seit kurzem folgendes Problem in der Bordspannung feststellen müssen: ab und an, geht das Amperemeter in vollen Anschlag in den Plus-Bereich :-o
Gestern Abend ist es dann extrem aufgefallen, da in dem Moment wo dieses Auftrat, das Abblendlicht extrem hell wurde. Dieses hielt nur kurz an, dann sprang
die Spannung wieder in den "normalen" mittleren Bereich.
Was kann das sein :-? :-? :-?

Wäre dankbar für Ideen und Tips

Beste Grüße aus Lüneburg,
Carsten :yes:
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt.

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2929
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Kontaktdaten:

Re: "Überspannung" TR6, PI, 71ér

#2

Beitrag von Triumphator » 27.07.2019, 22:51

Grundlagen der Elektrotechnik:
Ampere ist Strom
Volt ist Spannung

Das Amperemeter zeigt den Strom an, der der Batterie von der Lichtmaschine zugeführt wird (+) oder der Batterie entnommen wird (-).
Der Regler sorgt dafür, dass die Batterie richtig geladen wird. Wenn kurzfristig Strom aus der Batterie entnommen wird z. B. durch einen anlaufenden Elektrolüfter oder beim Einschalten der Beleuchtung, dann kann der beschriebene Effekt auftreten. Evtl. hat der Regler einen Defekt.——-> Bosch Dienst

Grüsse

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 524
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: "Überspannung" TR6, PI, 71ér

#3

Beitrag von Drolli » 28.07.2019, 07:44

Moin,
nicht evtl. der Regler hat eine Macke, nicht weiter betreiben soinst glüht dir die Lima ab,
Gruß Carl

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7345
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal
Kontaktdaten:

Re: "Überspannung" TR6, PI, 71ér

#4

Beitrag von gelpont19 » 28.07.2019, 08:01

Moin Carsten,

...wenn die Überspannung nur kurz aufgetreten ist, dann wieder alles normal war, könnte ein Kontaktproblem mit dem Regler bedeuten. Die kurzfristig höhere Spannung hat wahrscheinlich dazu geführt, dass dieses Kontaktproblem durch "Freibrennen" die Korrosion beseitigt hat. Normalerweise führt das zu dem Ende der Reglerfunktion - du scheinst aber Glück gehabt zu haben.
Hier die interne Verdrahtung der Lucas ACR Typen :
https://www.triumphwedgeowners.org/uplo ... ctions.pdf

Willst du etwas tun, ist Kontaktpflege angesagt. Nach Demontage der Plastikkappe siehste Gleichrichter, Kommutator und Regler vor dir. Jetzt jeden einzelnen Anschlussdraht des Reglers lösen, Kontakt säubern (Dremel), mit Polfett von Bosch einschmieren und wieder anstecken / anschrauben. Einer nach dem anderen, damit kein Fehler passiert...
Den gesamten repair kit gibt es von z.B. cargo Nr. 135451

Auf Dauer würde ich zu ner Bosch Lima wechseln... ist einfach unempfindlicher und auch stärker.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
Herbie80
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 593
Registriert: 29.07.2008, 23:00
Wohnort: Lüneburg

Re: "Überspannung" TR6, PI, 71ér

#5

Beitrag von Herbie80 » 28.07.2019, 10:17

Moin Zusammen,
vielen Dank für die prompten Antworten. Welche Bosch Lima würde denn passen?

Beste Grüße
Carsten
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt.

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7345
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal
Kontaktdaten:

Re: "Überspannung" TR6, PI, 71ér

#6

Beitrag von gelpont19 » 28.07.2019, 11:09

...aus Eskort, Fiesta etc. kenn mich mit Ford nich aus - aber müsste was im TRikki stehen...

win

P.S. Jetz fahr erstmal - der Winter naht :)
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2450
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: "Überspannung" TR6, PI, 71ér

#7

Beitrag von Kamphausen » 28.07.2019, 11:15

Ich hab ne gebrauchte aus nem Ford Fiesta 1 verbaut...
Wo Du nur bei stärkeren (Meine liefert bis zu70A) Limas drauf achten mußt ist die (unterdimensionierte) Verkabelung und das Amperemeter, welches bei leerer Batterie (und somit hohem Ladestrom) durchbrennen kann...
Aber auch hier gibt´s stärkere Anzeigen, die 70A verpacken können..

@Gelpont Hier hast Du´s doch selber geschrieben, welche paßt:

viewtopic.php?f=16&t=14104
Gruß Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....

Benutzeravatar
Herbie80
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 593
Registriert: 29.07.2008, 23:00
Wohnort: Lüneburg

Re: "Überspannung" TR6, PI, 71ér

#8

Beitrag von Herbie80 » 28.07.2019, 12:48

Folgende ist seit Jahren bei mir verbaut: Lucas A115 -14V - 45A Replacing LRA 100 ca. 8 Jahre alt.
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt.

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2929
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Kontaktdaten:

Re: "Überspannung" TR6, PI, 71ér

#9

Beitrag von Triumphator » 28.07.2019, 20:16

Amperemeter kann man auch „bypassen”...
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Herbie80
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 593
Registriert: 29.07.2008, 23:00
Wohnort: Lüneburg

Re: "Überspannung" TR6, PI, 71ér

#10

Beitrag von Herbie80 » 31.07.2019, 08:46

Moin,
nun habe ich bemerkt, daß nach 2 Tagen die Batterie komplett leer ist. Sprich, es muss irgendwo ein "Verbraucher" ständig Strom ziehen... Wie bekomme am besten heraus, was der Verursacher ist? Ich hatte ja vor kurzem die Heizung ausgebaut und überholt. Es waren also auch Schaltkonsole inkl, Radio und Handschuhfach draußen....
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt.

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2929
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Kontaktdaten:

Re: "Überspannung" TR6, PI, 71ér

#11

Beitrag von Triumphator » 31.07.2019, 09:43

...hänge mal eine Prüflampe zwischen Minus Batterie und Masse. Wenn die hell leuchtet, ist das der erste Schritt. Danach einen Verbraucher (Radio zuerst) abklemmen.
Manche Radios ziehen ziemlich Strom für die Speichererhaltung. Wenn die Lampe dann ausgeht, hast du das Leck gefunden.

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Herbie80
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 593
Registriert: 29.07.2008, 23:00
Wohnort: Lüneburg

Re: "Überspannung" TR6, PI, 71ér

#12

Beitrag von Herbie80 » 31.07.2019, 10:05

Moin Wolfgang,
ich habe einen Frequenzverstärker am Radio dran. Mir ist eingefallen, daß dieser "nur" mit Plus und Masse angeschlossen ist. Das Radio wird darüber betrieben, ist jedoch nicht an Masse angeschlossen. Kann das schon eine Fehlerquelle sein?
Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt.

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2929
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Kontaktdaten:

Re: "Überspannung" TR6, PI, 71ér

#13

Beitrag von Triumphator » 01.08.2019, 14:43

...kann, natürlich. Aber was ist ein Frequenzverstärker?
Mach das mit der Prüflampe und klemme das Teil ab. Dann siehst du gleich, was los ist.

Viel Erfolg

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2929
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal
Kontaktdaten:

Re: "Überspannung" TR6, PI, 71ér

#14

Beitrag von Triumphator » 01.08.2019, 18:53

...die Masseleitung der Batterie natürlich abklemmen. Diese wird durch die Prüflampe ersetzt....
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2868
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: "Überspannung" TR6, PI, 71ér

#15

Beitrag von runup » 01.08.2019, 19:06

.. woooolfgang, frequenzverstärker... er spielt evtl. e-gitarre, als beifahrer 8-O

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste