Seite 3 von 3

Re: Motor ausgegangen / IGN Lämpchen rot

Verfasst: 25.07.2019, 10:22
von WernerTR6PI
https://vwkaeferersatzteile.de/images/p ... 3243_2.jpg

Es war eine der Imbusschrauben neben dem Edelstahl Läufer. Ich denke es ist die Verbindung zum Gehäuse.

Re: Motor ausgegangen / IGN Lämpchen rot

Verfasst: 25.07.2019, 10:45
von gelpont19
Moin Jergus,

… es kommt darauf an, wie viel Zuverlässigkeit und Präzision du willst. Die community spaltet sich hier zwischen Cruisern, die den Kirchturm umrunden, einmal im Jahr zu nem Treffen fahren und Fernreisende, die dem TR auch mehr als 5TKm im Jahr abverlangen. Dann gibt es die, die sagen, dass ne Pertronax o.ä. es auch tut und die ZZP Verstellung mit dem Fliehkraftregler (ähnlich wie bei ner Dampfmaschine) ausreichend ist. (die Federchen unten im Verteiler :)
Es gibt aber auch 123 Geschädigte, wie z.B. Bernhard, der nen Umbau im O. Gehäuse probierte und damit auf sie Schnauze flog, weil der Dienstleister für den Umbau Sch… gebaut hatte.

Die häufigste Fehlerursache für Motor aus und liegen bleiben ist noch vor Vergaser - Einspritzfehlern die Zündung. Dies schliesst die Billig - nur den U.Brecherkontakt ersetzenden optischen und magnetischen "Verbesserer" mit ein. Die Aussagen : Fahr ich schon seit 30 J. sagen nix aus, wenn der User nur 1.000 - bis 2.000 Km im Jahr oder weniger fährt...

Für mich ist die Zündsicherheit und Spritversorgung der wichtigste Punkt an der Zuverlässigkeit des TRs glauben zu können. Ich möchte nicht in einer BAB Baustelle noch in den europäischen Outbacks (Tschechen, Slowenien oder auch Schottland) mit einem Zündproblem liegenbleiben. Wenn ich hier sehe, was Leute für Felgen, Reifen, Interieur ausgeben, frag ich mich immer, ob die Zuverlässigkeit die gleiche Zuwendung erfahren hat. Das betrifft auch die Elektrik...

Aber - du fängst ja erst an. Leg dir für den Anfang die Finger ins Handschuhfach und wenn du nicht mehr als 500 Km i. J. fährst, Autobahnen meidest... kann nicht viel passieren.
Ich habe 2008, als der Karren neu für mich war, auch 3x meine Frau angerufen und gesagt, wo das Abschleppseil hängt - Zündprobleme....

win

Re: Motor ausgegangen / IGN Lämpchen rot

Verfasst: 25.07.2019, 11:01
von runup
win.... das ist/war... ein sehr gutes "statement"
ich kann dir/dem, nur zustimmen.. :yes:
gruss
manfred

Re: Motor ausgegangen / IGN Lämpchen rot

Verfasst: 25.07.2019, 11:08
von Jergus
Moin win,

also ich plane schon den öfters zu nutzen. Höchste Prio, vor aller Ästhetik, hat für mich die Zuverlässigkeit. Ich plane die Maschine nächsten Monat von Heidelberg nach Berlin auf dem Landweg über Bayern und Thüringen zu überführen, Etappenweise über 3-4 Tage verteilt. Davor muss alles sitzen und ich stelle mir gerade Ersatzteile zusammen die ich dann mitnehme.

bereits im Sortiment: Benzinpumpe, Zündspule, Kondensator, Zündverteiler "die schwarzen"

wird noch bestellt: Bremsbacken (hinten/vorne), Zündverteiler "die roten"

Falls hier noch jemand Input hat für Ersatzteile die man nicht vergessen darf, gerne her damit :D

Da ich in Zukunft auch plane öfters zu fahren, werde ich mich in Punkt Zuverlässigkeit auch an deine umfassende Tipps halten aber bis dahin fahre ich mit dem was ich zur Zeit eingebaut habe.

Beste Grüße

Jergus

Re: Motor ausgegangen / IGN Lämpchen rot

Verfasst: 25.07.2019, 11:21
von darock
Irgendwie erschließt sich mir nicht, wieso die federmechanik einen Nachteil gegenüber der digitalen Variante haben soll. Immerhin ist das locker 100 Jahre bewährt. Sofern freigängig und die erste Feder fest, macht sie exakt genau das gleiche wie die Elektronik in die man 1:1 die Kurve einprogrammiert die im Handbuch für die Mechanik steht.

Ein elektronischer trigger reduziert dazu den negativen Einfluss einer leicht ausgeschlagenen Verteilerwelle.

Die frei programmierbare Zündung kommt erst dann sinnvoll zu tragen wenn man alle Vorteile nutzt. Leerlaufstabilisierung und individuelle Anpassung an einen nicht serienmäßigen Motor am Prüfstand.

Mal abgesehen vom Preis. 100 Euro für einen guten elektronischen trigger den man im Ernstfall jederzeit mit wenig Aufwand auf einen mechanischen unterbrecher rückrüsten kann. Im Gegenzug mindestens 500 Euro für eine gute stand-alone Elektronik Lösung wo man auch noch teilweise den Drehzahlmesser Antrieb verliert.

Naja ... jeder wie er mag.

Pech kann man mit allem haben ...

Bernhard

Re: Motor ausgegangen / IGN Lämpchen rot

Verfasst: 25.07.2019, 15:06
von gelpont19
Jergus hat geschrieben:
25.07.2019, 11:08
Falls hier noch jemand Input hat für Ersatzteile die man nicht vergessen darf, gerne her damit :D
Jergus

...für die Reise :
Benzinschlauch + passende Schraubbügel; Draht; Ersatzlampen; Lichtschalter für Provisorium falls de mal nachts fahren muss; Keilriemen; Kabel 1,5 qmm ca. 10m; Crimpzange + Aderendhülsen / Kabelschuhe; Spannungstester (einfach); Schaltplan (wasserfest machen); Kontrolle ob der Wagenheber passt und funzt (vor der Reise); Rostlöser; Werkzeug

...auf längere Sicht :
Bosch LM (von Escort o.ä.); Wasserpumpe samt Dichtung - am besten Saleri

win

Re: Motor ausgegangen / IGN Lämpchen rot

Verfasst: 25.07.2019, 15:27
von Triumphator
z.B. Radbremszylinder, selbst vulkanisierendes Dichtungsband, Prüflampe, Ersatzsicherungen (Glas), Kabelbinder, Kippschalter.,
Kupplungsnehmerzylinder, Bremsflüssigkeit (auf Typ achten!)
Wenn es weiter weg geht: Hauptbremszylinder, Kupplungsgeberzylinder.

Grüsse

Wolfgang

Re: Motor ausgegangen / IGN Lämpchen rot

Verfasst: 25.07.2019, 16:16
von runup
:giveup... jetzt macht doch den armen jungen nicht so verrückt 8-O
nachher verkauft er wieder den englischen schrott und es wir ein MX5 :kopfklatsch
:wave:

Re: Motor ausgegangen / IGN Lämpchen rot

Verfasst: 25.07.2019, 17:26
von Gyula
Hi!

Ihr tut ja grad so, wie wenn unsere Schätzchen die Unzuverlässigkeit in Reinkultur wären...😟
Ich fahre meinen seit 16 Jahren!
Im ersten Jahr wurde unterwegs die Wapu defekt.
Seitdem ist mein Sechser nie mehr liegengeblieben.
Ein Minimum an Pflege, ein wachsames Auge, immer gut hinhören, was dir dein TR sagt und er wird zuverlässig schnurren.....👍
Heißt nicht, dass nie was repariert wurde, aber immer rechtzeitig erkannt und repariert....👍

Ach ja, an die 45tkm......

Liebe Grüße
Gyula

Re: Motor ausgegangen / IGN Lämpchen rot

Verfasst: 25.07.2019, 17:28
von snooker
Hi Jergus,

die GRUNDREGEL ist: Alle Ersatzteile, die Du mit Dir durch die Gegend fährst wirst Du niemals benötigen :weg

Re: Motor ausgegangen / IGN Lämpchen rot

Verfasst: 25.07.2019, 17:37
von Triumphator
...genau, das was man dabei hat beruhigt ungemein und es brauchen immer die anderen.....


Dann ist man der „Gute“....


Grüße

Wolfgang

Re: Motor ausgegangen / IGN Lämpchen rot

Verfasst: 29.07.2019, 09:05
von Jergus
Murphys law :-D

Ich nehme trotzdem mal alles mit was geht.

Re: Motor ausgegangen / IGN Lämpchen rot

Verfasst: 02.08.2019, 15:42
von Rallye78
Jergus hat geschrieben: ↑
Do Jul 25, 2019 11:08 am
Falls hier noch jemand Input hat für Sonstiges, das man nicht vergessen darf, gerne her damit :D
Jergus
Falls du nen PI Dein Eigen nennst: Benzinkanister (zum Dampfblasen-eliminieren), Feuerlöscher (bis 8 bar Benzindruck), Oktan-Booster (beispielsweise für Schottland oder Italien), Abschleppseil (natürlich nur für andere) :-D
Gruß Eugen