Zeitgenössisches Radio

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Benutzeravatar
spiti_stgt
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 14
Registriert: 13.12.2015, 21:09
Wohnort: Stuttgart
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Zeitgenössisches Radio

#31

Beitrag von spiti_stgt » 01.03.2019, 15:38

das ist wahrscheinlich ein USA- MW Radio , damit geht hier nix
Umbauen dh nur die Blende verwenden und dahinter ein Blaupunkt , Grundig ,... , siehe mein Beitrag vom 12.2.
Hab ich in 2 meiner Oldis im Einsatz .
Einspeisung über Antennebuchse hab ich auch versucht , taugt nix , schlechte Qualität !
Gruß Markus

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2388
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zeitgenössisches Radio

#32

Beitrag von Triumphator » 01.03.2019, 16:54

In Europa sind die Radiosender 9 kHz voneinander entfernt. In den USA 10 kHz.
In DL sind die MW Sender zum 31.12 2015 abgeschaltet worden. Deswegen kommt nix.....
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1541
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zeitgenössisches Radio

#33

Beitrag von hneuland » 01.03.2019, 18:47

klaus Kuhr hat geschrieben:
01.03.2019, 15:33
Hallo, hab ein sehr altes triumpf Radio in meinem TR6. Gibt aber keine,, Ton,, von sich. Jetzt hat ein Fachmann mir gesagt, dass das Radio auf amerikanische Frequenzen läuft.. Also hier nicht funktioniert.
Gibt es da Abhilfe!???
Gruß klaus
hängt davon ab, welcher Wellenbereich verarbeitet werden kann. Ausländische Radios verarbeiteten bis etwa zu Beginn der 1960er Jahre ausschließlich den mittleren Frequenzbereich, also Mittel- oder auch Langwelle mit AM (Amplitudenmodulation). Da bestehen kaum Unterschiede zwischen ausländischen und deutschen Radios. Allerdings gibt es, wie schon beschrieben, kaum noch Empfangsmöglichkeiten wegen fehlender Sender.
Anders sieht es bei UKW aus, FM (Frequenzmodulation) gab es in Deutschland schon seit etwa Anfang der 1950er. Auch frühe Becker- oder Blaupunkt-Autoradios arbeiteten oft schon im UKW-Bereich.
Wenn amerikanische oder britische Radios überhaupt FM verarbeiten, stimmt allerdings der Frequenzbereich nicht. Das nachzuarbeiten ist sehr aufwendig, manchmal kann eine Neujustage der Spulenkerne Abhilfe schaffen aber in aller Regel müsste der Empfangsbereich im Radio komplett neu aufgebaut und justiert werden. Das ist zwar machbar, die Kosten liegen jedoch im 3-4stelligen Bereich....

Gruß
Horst

Benutzeravatar
klaus Kuhr
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 16
Registriert: 29.04.2018, 18:43

Re: Zeitgenössisches Radio

#34

Beitrag von klaus Kuhr » 02.03.2019, 14:35

Danke allerseits.. Gruß aus Moers

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast