Temp/Tank-Anzeige Kalibrierung

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 722
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Temp/Tank-Anzeige Kalibrierung

#1

Beitrag von dakwo74 » 08.01.2019, 08:02

Hallo Freunde,
vielleicht bekannt, ich möchte es trotzdem zeigen.
Trotz Stack Instrumente stimmt nur der Vollen Tank und Leeren Tank Anzeige. Die Anzeige dazwischen 1/4, 1/2 und 3/4 stimmen nicht.
Das liegt einfach daran, dass der Tank nicht symmetrisch ist, sondern nach unten schräg zulauft.
Mit dieses Instrument kann man die Tank Anzeige kalibrieren und auch im mittleren Bereich richtig anzeigen lassen.
Kann man auch für die Temp Anzeige verwenden.

https://technoversions.com/MeterMatchHome.html
Meter Match.JPG
meter Match 2.JPG
Grüße Jochem
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
seidelswalter
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 978
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Temp/Tank-Anzeige Kalibrierung

#2

Beitrag von seidelswalter » 08.01.2019, 11:11

Hi Jochem, Widerspruch, das liegt daran, dass der Geber nicht linear nach unten läuft, sondern eine Kreisbahn beschreibt. Wenn man aber einmal bei Halbvoll und einmal bei Viertelvoll tankt, dann weiß man die Reserve doch gut einzuschätzen, oder?
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2019 ist mein 46ster Geburtstag
:wave:

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 722
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Temp/Tank-Anzeige Kalibrierung

#3

Beitrag von dakwo74 » 08.01.2019, 11:34

Hi Walter, der Geometrie der Tank hat einen größeren Einfluss auf die Anzeige als der Kreisbahn.
Natürlich kann man es gut einschätzen, einen Vollen Tank und Leeren Tank werden ja korrekt angezeigt. Bei den Stack Instrumente kann man das ganz genau einstellen. Aber dazwischen ist die Anzeige nicht korrekt. In meinem Fall bedeutet das z.B.:
Anzeige 2/3 = tatsächlich 1/2 usw....
Grüße Jochem
PS ich warte auf die erste "BKM" Kommentare.....
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 722
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Temp/Tank-Anzeige Kalibrierung

#4

Beitrag von dakwo74 » 08.01.2019, 11:36

....das Gerät ist bereits unterwegs....kann gerne das Ergebnis berichten...
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
seidelswalter
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 978
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Temp/Tank-Anzeige Kalibrierung

#5

Beitrag von seidelswalter » 08.01.2019, 19:16

HI , hab mir mal die Anleitung angeschaut und ich muss sagen, für dieses Geld wird einiges an Einstell- und Anzeigemöglichkeiten geboten.
:top:
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2019 ist mein 46ster Geburtstag
:wave:

Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 665
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Temp/Tank-Anzeige Kalibrierung

#6

Beitrag von yxc » 09.01.2019, 08:38

Hallo Jochem,
Kann es sein, dass Du, nachdem deine Karre gut fährt, nun beim zügellosen overengineering in Sachen Fahrerinformationssysteme angekommen bist? Natürlich kann man auch den schlimmsten Sensor mit so einer hinterlegten Kalibrierpunktematrix linearisieren (was übrigens bei 123 und anderen Kennfeldzündungen nicht anders gemacht wird..nur eine Dimension mehr...), aber irgendwann kann ein golf gti das bessere auto sein.
Für mich hat die tr tankanzeige ihre Schuldigkeit getan, wenn ich erkennen kann, ab wann ungefähr noch 5ltr. Da sind. Ich finds klasse, dass auf dem Schätzeisen Smiths steht, der Zeiger oben gelagert ist und eines der ersten Themen mit allfälligen Beifahrern die legendäre Unzuverlässigkeit desselben ist.
...aber das ist meine private Sicht der Dinge....


Vg Juergen

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1415
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Temp/Tank-Anzeige Kalibrierung

#7

Beitrag von hneuland » 09.01.2019, 09:23

moijn,

gern stimme ich der im letzten Beitrag von Jürgen dargelegten Sichtweise zu. Trotzdem finde ich es gut, wenn auch diese scheinbaren Nebensächlichkeiten im Triumphleben hier mal behandelt werden. Ein BKM-Teil ist dieser elektronische Einstellkasten sicher nicht, warte gespannt auf Jochems Praxiskommentare.

LG Horst

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 722
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Temp/Tank-Anzeige Kalibrierung

#8

Beitrag von dakwo74 » 09.01.2019, 13:40

Hallo Jochem,
Kann es sein, dass Du, nachdem deine Karre gut fährt, nun beim zügellosen overengineering in Sachen Fahrerinformationssysteme angekommen bist? Natürlich kann man auch den schlimmsten Sensor mit so einer hinterlegten Kalibrierpunktematrix linearisieren (was übrigens bei 123 und anderen Kennfeldzündungen nicht anders gemacht wird..nur eine Dimension mehr...), aber irgendwann kann ein golf gti das bessere auto sein.
Für mich hat die tr tankanzeige ihre Schuldigkeit getan, wenn ich erkennen kann, ab wann ungefähr noch 5ltr. Da sind. Ich finds klasse, dass auf dem Schätzeisen Smiths steht, der Zeiger oben gelagert ist und eines der ersten Themen mit allfälligen Beifahrern die legendäre Unzuverlässigkeit desselben ist.
...aber das ist meine private Sicht der Dinge....


Vg Juergen
Hallo Jürgen,
mir fehlen die Wörter. Zu deinem Beitrag kann ich auch nach reichlich überlegen nichts sinnvolles schreiben. Aber ich respektiere deine private Sicht der Dinge. Mir ist aufgefallen, dass manche TR Freunde eher negativ gegenüber moderne Technik in einem Oldtimer eingestellt sind. Das schlimme daran ist, dass das dann hier noch geschrieben und sogar kritisiert wird, wobei man lediglich technische Information teilen möchte. Gott sei dank muss ich mich gegenüber niemand hier rechtfertigen und mit meine EFI Anlage lass ich manche GTI und MX5 Fahrer weit hinten mir.

Ich werde für die Zukunft meine neue Beitrage vorsichtiger auswählen. Ich finde es sehr Schade das ein Forum wie "was sonst interessiert" anscheinend deutlich interessanter ist und der Technik langsam in der Hintergrund gerat. In das durchaus konservative England habe ich im TR Register UK bisher noch kein einzige negativen Kommentar zu Technik gelesen. Das scheint wirklich ein TR-Freunde Krankheit zu sein.

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2032
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Temp/Tank-Anzeige Kalibrierung

#9

Beitrag von runup » 09.01.2019, 14:11

servus jochem
mir reicht meine norm. tankanzeige auch, aber schreib ruhig weiter deine neuesten errungenschaften :yes:
solange du nicht anfängst gitarre zu spielen und darüber schreibst 8-O
gruss
manfred

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6831
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Kontaktdaten:

Re: Temp/Tank-Anzeige Kalibrierung

#10

Beitrag von gelpont19 » 09.01.2019, 17:13

Moin Jochem,

...ich nehme an, dass der Stabi dann überflüssig ist ?? D.h. ein Spannungskonstanter ist integriert ? Bei der Kalibrierung müssteste ja den tatsächlichen Tankinhalt dem einzustellenden Punkt zuordnen.
D.h. du machst den Tank leer, schüttest ein Viertel des Gesamtinhaltes ein, dann die Hälfte u.s.w. oder wie muss ich mir das vorstellen ?

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1415
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Temp/Tank-Anzeige Kalibrierung

#11

Beitrag von hneuland » 09.01.2019, 17:25

dakwo74 hat geschrieben:
09.01.2019, 13:40
Ich werde für die Zukunft meine neue Beitrage vorsichtiger auswählen. Ich finde es sehr Schade das ein Forum wie "was sonst interessiert" anscheinend deutlich interessanter ist und der Technik langsam in der Hintergrund gerat. In das durchaus konservative England habe ich im TR Register UK bisher noch kein einzige negativen Kommentar zu Technik gelesen. Das scheint wirklich ein TR-Freunde Krankheit zu sein.
Jochem
hallo Jochem,
es gibt hier nunmal (mindestens) 2 Fraktionen - die Traditionalisten und die Modernisierer. Das ist so wie im richtigen Leben :yes:
Und die Auseinandersetzungen zwischen den beiden Fronten sind so alt wie das Forum selbst. Deswegen muss sich aber keiner angegriffen fühlen, gehört halt zur Meinungsfreiheit. Und solange alles in korrektem Ton passiert und ohne Beleidigungen geschieht, ist es auch in Ordnung. Eine "TR-Freunde Krankheit" kann ich aber in meiner langjährigen Mitgliedschaft hier nicht erkennen. Wir sind vl. etwas weniger "techniklastig" als es anderswo zugeht. Das ist m.E. aber auch die Intention dieses Forums. Hier wird auch mal geflachst und nicht nur grimmigen Blickes Öl gesiebt...
Halt' uns als weiter aus, Du bist - wie die anderen Technikfreaks natürlich ebenso - hier herzlich willkommen!

Gruß
Horst

Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 665
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Temp/Tank-Anzeige Kalibrierung

#12

Beitrag von yxc » 09.01.2019, 20:16

Hallo Jochem,
Es geht hier weder um Technikfeindlichkeit, noch Dich davon abzubringen, derartige Lösungen zu implementieren, geschweige denn hier zu beschreiben.
Es scheint aber viel Aufwand für ein Problem verminderter relevanz...der Engländer bezeichnet dies als Overengineering (habe bewusst nicht von bkm geschrieben). Desweiteren habe ich meine private Ansicht kundgetan, dass ich die originale Smiths Bestückung des Armaturenbretts samt zugehöriger Sensorik für ein Charakteristikum dEs Vehikels halte. Wenn Du das anders siehst, bin ich nicht entrüstet.
Im übrigen führen auch in der Technik einige Wege nach Rom..

Vg Juergen

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 722
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Temp/Tank-Anzeige Kalibrierung

#13

Beitrag von dakwo74 » 10.01.2019, 07:29

Moin Jochem,

...ich nehme an, dass der Stabi dann überflüssig ist ?? D.h. ein Spannungskonstanter ist integriert ? Bei der Kalibrierung müssteste ja den tatsächlichen Tankinhalt dem einzustellenden Punkt zuordnen.
D.h. du machst den Tank leer, schüttest ein Viertel des Gesamtinhaltes ein, dann die Hälfte u.s.w. oder wie muss ich mir das vorstellen ?

win
Hi Winfried,
ja, MeterMatch hat eine automatischen Korrektur Funktion.

Die Kalibrierung folgt tatsächlich mit das Leeren und Füllen des Tanks. Bei meine Stack Instrumente musste ich das auch machen. Dafür habe ich dann 5L - 10L - 20L Kanister benutzt. Man muss nämlich die Widerstände der Geber aufnehmen...Stack Instrumente haben voreingestellte Kalibrierwerte, aber wie immer, unsere Geber hat einen anderen Bereich. Bei einen Smith Instrument wird es ähnlich ablaufen.

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 722
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Temp/Tank-Anzeige Kalibrierung

#14

Beitrag von dakwo74 » 10.01.2019, 07:34

hallo Jochem,
es gibt hier nunmal (mindestens) 2 Fraktionen - die Traditionalisten und die Modernisierer. Das ist so wie im richtigen Leben :yes:
Und die Auseinandersetzungen zwischen den beiden Fronten sind so alt wie das Forum selbst. Deswegen muss sich aber keiner angegriffen fühlen, gehört halt zur Meinungsfreiheit. Und solange alles in korrektem Ton passiert und ohne Beleidigungen geschieht, ist es auch in Ordnung. Eine "TR-Freunde Krankheit" kann ich aber in meiner langjährigen Mitgliedschaft hier nicht erkennen. Wir sind vl. etwas weniger "techniklastig" als es anderswo zugeht. Das ist m.E. aber auch die Intention dieses Forums. Hier wird auch mal geflachst und nicht nur grimmigen Blickes Öl gesiebt...
Halt' uns als weiter aus, Du bist - wie die anderen Technikfreaks natürlich ebenso - hier herzlich willkommen!

Gruß
Horst
Hallo Horst,
für mich ist die Welt in Ordnung.
Nur weil wir das Recht haben (Meinungsfreiheit) etwas zu sagen, bedeutet das nicht das man es MUSS.

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2946
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 292 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal

Re: Temp/Tank-Anzeige Kalibrierung

#15

Beitrag von Schnippel » 10.01.2019, 07:40

Hallo Jochem,
hast du schon mal über einen Tankrohrgeber nachgedacht ?
So einen Geber von VDO wollte ich mir dieses Jahr in den Tank setzen.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast