Hupt beim Lenken

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Antworten
AndreasP
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 984
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Hupt beim Lenken

#1

Beitrag von AndreasP » 18.06.2018, 13:57

Hallo,

mein TR 250 hupt beim Lenken, was nervig ist.
Daher habe ich bereits das Pluskabel von der Hupe abgezogen, aber spätestens bei der nächsten HU fängt das Theater von vorne an.
Was kann es sein? Ist es ein gelegentlicher Kontakt von der Lenkung zur Fahrzeugmasse ??

Andreas

Benutzeravatar
cerbe
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 462
Registriert: 23.10.2010, 23:00
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hupt beim Lenken

#2

Beitrag von cerbe » 18.06.2018, 14:09

Hallo Andreas,

hatte ich auch, der Hupenkontaktstift war angebrochen.

Es gibt wohl 2 längen.

Gruß Christian

AndreasP
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 984
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Hupt beim Lenken

#3

Beitrag von AndreasP » 18.06.2018, 14:38

Hallo Christian,
wenn der Stift abgebrochen wäre, würde der TR doch überhaupt nicht mehr hupen. Oder hat der abgebrochene Stift für unkontrollierten Massekontakt gesorgt ??

VG Andreas

Benutzeravatar
Marschall
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1294
Registriert: 27.09.2007, 23:00
Wohnort: 67105 Schifferstadt
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Hupt beim Lenken

#4

Beitrag von Marschall » 18.06.2018, 14:43

Hallo Andreas,
ich musste die gesamte Lenksäule etwas nach hinten (zum Innenraum hin) versetzen.
Viele Erfolg,
Dieter.

Benutzeravatar
cerbe
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 462
Registriert: 23.10.2010, 23:00
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hupt beim Lenken

#5

Beitrag von cerbe » 18.06.2018, 15:21

Hallo Andreas,

angebrochen nicht abgebrochen.
hinter dem Stift ist eine Feder und kurze Kupferleitung, soweit ich mich entsinne.
Kannst dir aber auch bei ebay ein Bildchen anschauen.

Zusammengefasst in Langversion.
Bei mir war es der angebrochene Hupenkontakt welche bei einer Ziehbewegung beim Schieben oder durch starken Druck beim Abbiegen auf das Lenkrad
einen ungewollten Kontakt ergaben, welches einen Signalton auslöste, was wiederum dem Fußgänger Beine machte und böse Blicke verursacht.
Diese Beschreibung ist nicht allgemeingültig. :-D und nur bei meinem Fahrzeug nachzuweisen.

Gruß Christian :yes:

Jacky
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 21
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hupt beim Lenken

#6

Beitrag von Jacky » 28.06.2018, 17:14

Hallo,

ich habe auch das ungewollte Hupproblem bei Lenkbewegungen. Um den Kontaktstift und den Schleifring zu kontrollieren muss ja wohl das Lenkrad runter. Leider ist der Kontaktstift direkt an der Mutter die die Lenkradaufnahme hält. Somit komme ich mit keinem Schlüssel über die Mutter. Kann man den Kontaktstift einfach rausziehen, ohne das Lenkrad abzubauen?

Grüße
Walter

AndreasP
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 984
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Hupt beim Lenken

#7

Beitrag von AndreasP » 28.06.2018, 20:43

Hallo Walter,

den Kontaktstift kannst du zur Seite biegen und dann die Nuss aufsetzen.
Bei mir hat das Lenkrad den Schleifring mit einer seitlichen Klemme verbunden, da die Lenkseule ausgejuckelt ist. Beim Lenkrad habe ich den äußeren Aluring etwas abgeschliffen, so daß er die Masseverbindung nicht herstellen kann.

VG Andreas

Benutzeravatar
redflitzer
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 660
Registriert: 13.04.2009, 23:00
Wohnort: Lage
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Hupt beim Lenken

#8

Beitrag von redflitzer » 28.06.2018, 21:01

Moin zusammen. Das hatte ich auch mal. Die Nabe vom Lenkrad hat an der Säule geschliffen und Grad gebildet. Das gibt den Kontakt. Konnte man gut erkennen. Lenkrad abnehmen und mit einem Dremel eine Phase fräsen. Dann sollte der Fehler behoben sein.
Gruß Peter
Gruß aus dem Lipperland
TR 4, 1962

Jacky
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 21
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hupt beim Lenken

#9

Beitrag von Jacky » 29.06.2018, 05:22

Hallo,

vielen Dank für Eure Hilfe. Der Kontaktstift ist bei mir aus Keramik, der lässt sich nicht biegen. Aber zur Not opfere ich den. Das Problem muss ja behoben werden.

Viele Grüße

Walter

Jacky
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 21
Registriert: 23.06.2016, 13:32
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hupt beim Lenken

#10

Beitrag von Jacky » 29.06.2018, 16:31

Hallo,

vielen Dank für die Unterstützung. Der Kontaktstift hat nur so nach Keramik ausgesehen ( sprödes Plastik). Ich habe am Schleifring 1 mm angenommen. Hupe funzt wieder wie sie soll.

Viele Grüße

Walter

Benutzeravatar
seidelswalter
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 932
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hupt beim Lenken

#11

Beitrag von seidelswalter » 29.06.2018, 18:37

HI, ich hab die Lösung vom Dieter Marschall gewählt, schon Anfang der Woche... alle Elemente etwas lösen, das Lenkrad etwa 4-5 mm zum Innenraum hin ziehen und dann alle Schrauben, insgesamt 3 Möglichkeiten, wieder befestigen > voller Erfolg
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2019 ist mein 46ster Geburtstag :wave:

Benutzeravatar
tr_tom
Institution
Institution
Beiträge: 5087
Registriert: 30.04.2009, 23:00
Wohnort: Duisburg TR4A IRS '65
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hupt beim Lenken

#12

Beitrag von tr_tom » 30.06.2018, 06:05

seidelswalter hat geschrieben:
29.06.2018, 20:33
ups, Fehler, sorry, wer kann helfen, hab nur die Überschrift gesehen (Elektrik/Instrumente)
Am einfachsten diesen Post löschen und an anderer Stelle neu einstellen...
» Carpe diem - nutze den Tag... «

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1320
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hupt beim Lenken

#13

Beitrag von hneuland » 01.07.2018, 10:23

redflitzer hat geschrieben:
28.06.2018, 21:01
Moin zusammen. Das hatte ich auch mal. Die Nabe vom Lenkrad hat an der Säule geschliffen und Grad gebildet. Das gibt den Kontakt. Konnte man gut erkennen. Lenkrad abnehmen und mit einem Dremel eine Phase fräsen. Dann sollte der Fehler behoben sein.
Gruß Peter
Dieser Effekt tritt meist auf, wenn man eine andere Lenkradnabe (z.B. Motolita) einbaut oder die Lenksäule neu eingestellt hat. Provisorisch gehts mit etwas Isoband zwischen Nabe und Lenksäule. Dauerhaft hilft es, die Lenksäule um einen Millimeter weiter nach oben zu schieben.

Gruß
Horst

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast