Mist, Batterie verpolt

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3135
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Mist, Batterie verpolt

#31

Beitrag von Willi » 25.04.2018, 18:08

Marc,

Du scheinst einer derjenigen zu sein, bei denen der TR am zuverlässigsten läuft, wenn die Haube zuschweisst ist. Wir können gern einen Termin machen: nicht zum Ventile einstellen, sondern zum Zuschweissen der Haube... :weg

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2029
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Mist, Batterie verpolt

#32

Beitrag von pi_power » 25.04.2018, 18:41

@Willi, wie der geübte TR-Schrauber weiß, braucht die Haube nicht zugeschweißt werden, um vor diletantischer Schrauberei im Motorraum zu schützen. Da reicht es, Haubenzug und Notöffnung zu kappen und die Haube einfach einrasten zu lassen.

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2029
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Mist, Batterie verpolt

#33

Beitrag von pi_power » 25.04.2018, 18:58

Kamphausen hat geschrieben:
20.04.2018, 07:49
Besorg Dir neben nem neuen Shunt / Amperemeter bitte auf jeden Fall auch nen neuen LIMA-Stecker:

https://www.limora.com/de/englische-mar ... 33987.html

Deiner sieht gar nicht mehr gut aus...

Peter
Habe den Stecker jetzt hier liegen. Besteht aus den drei Messingklemmen (2 Große, eine Kleine) und dem 2-teiligem Gehäuse zum zusammensetzen. Muss ich die Kabel in die Messingklemmen einlöten, oder gibt es eine andere Verbindungsmöglichkeit? Ist zum Löten halt eine blöde Stelle, mitten im Motorraum, da freut sich wieder der Rücken.

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Benutzeravatar
Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1957
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mist, Batterie verpolt

#34

Beitrag von Kamphausen » 25.04.2018, 19:06

Ich persönlich klemme - wenn möglich - alles....
Wenn man lötet, bricht das Kabel direkt neben der Lötstelle, weil es da knickt....

Löten kann man auf Platinen oder starr verlegten Kabeln....nicht im Motorraum...
Selbst IM Kabelbaum ist das ne doofe Idee....durfte letztes Jahr noch den Masse-Knoten links hinterm Fahrersitz reparieren...

Wenn du den Stecker von der Lima abziehst, brauchst Du auch nicht "tief im Motorraum" basteln... ;D

Peter

Benutzeravatar
Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3064
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mist, Batterie verpolt

#35

Beitrag von Gyula » 25.04.2018, 21:43

Hi!

Kann mir mal jemand verraten, was so einen "Megastrom" verursacht hat, dass der Shunt vom A-Meter durchgebrannt ist,
aber nichts kaputt gegangen ist? :-? :-? :-?

Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,5:1 - 280° NW - Triple Su HS6 - orig. Zündverteiler mit Bosch Elektronik
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6893
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mist, Batterie verpolt

#36

Beitrag von gelpont19 » 26.04.2018, 08:45

pi_power hat geschrieben:
25.04.2018, 18:58
Habe den Stecker jetzt hier liegen. Besteht aus den drei Messingklemmen (2 Große, eine Kleine) und dem 2-teiligem Gehäuse zum zusammensetzen. Muss ich die Kabel in die Messingklemmen einlöten, oder gibt es eine andere Verbindungsmöglichkeit?
Marc
Das ein crimpanschluss... jetz schreib nich, du hast keine crimpzange...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6893
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mist, Batterie verpolt

#37

Beitrag von gelpont19 » 26.04.2018, 08:50

Gyula hat geschrieben:
25.04.2018, 21:43
Hi!

Kann mir mal jemand verraten, was so einen "Megastrom" verursacht hat, dass der Shunt vom A-Meter durchgebrannt ist,
aber nichts kaputt gegangen ist? :-? :-? :-?

Gyula
Moin Gyula...
da der Karren inzwischen mit ner BoschLima läuft, tipp ich auf die... die Dioden sind fett genug für 70 A ohne Schaden zu erleiden...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
pi_power
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2029
Registriert: 11.02.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Mist, Batterie verpolt

#38

Beitrag von pi_power » 26.04.2018, 10:06

gelpont19 hat geschrieben:
26.04.2018, 08:45
Das ein crimpanschluss... jetz schreib nich, du hast keine crimpzange...

win
Doch, doch – sogar eine Gute. Also nicht die aus den Supermarktwerkzeugkästen.

Marc
Hauptsache Frisur hält!

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast