PI geht nicht aus

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Antworten
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2424
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

PI geht nicht aus

#1

Beitrag von Kamphausen » 04.10.2017, 13:11

Moin

Ich hätte da gern mal nen Problem: Nachdem ich den TR6 PI rund rum mit Relais für Benzinpumpe, Zündung, Lüfter etc. ausgestattet habe, geht der Motor nur ncoh aus, wenn ich z.B. kurz auf die Bremse trete....Hier fehlt anscheinend schlicht die "Last"/Masseverbindung im weißen/grünen Stromkreis:
Wiring72.jpg
Hat das auch schon jemand beobachtet und beseitigen können?
Einzige "Stromverbraucher" sind ja nur mehr die Anzeigen hinterm Spannungskonstanter, wenn die Zündspule ihr "Plus" über nen Relais+Sicherung direkt von "braun" bekommt....
Ich hab allerdings nen elektronischen Spannungskonstanter (7810), der bei Einbruch der Versorungsspannung ja keinen Strom mehr fließen läßt...und die im Stromkreis verbleibenden 6-8 Volt reichen wohl aus, um die Relais zu "halten"

Wenn ich den "Schalt-Plus" vom Relais (weiß) zur Spannungsversorgung der Spule verwende (ie original) geht er sofort aus -> Zündschloß ok

Jemand ne Idee? Hatte schon an einen "Lastwiderstand" als "Pulldown" gedacht...150 Ohm /100 mA dürften reichen?


Peter
Gruß Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70, MX-5 ´91

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1121
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: PI geht nicht aus

#2

Beitrag von AndreasP » 04.10.2017, 15:37

Hallo Peter,

Versuchs mit einer kleinen Glühbirne. Die vernichtet zuverlässig die anliegende Spannung.

VG Andreas

Benutzeravatar
Sascha
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 295
Registriert: 02.08.2004, 23:00
Wohnort: Lüchow
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: PI geht nicht aus

#3

Beitrag von Sascha » 04.10.2017, 16:30

Moin Peter, das ist ja Abenteuerlich was du machst, warum machst du dir immer soviel Arbeit?
Du hast aber vollkommen recht und bekommst in einigen modernen Autos die 15 mit viel Last durchgeschaltet ohne das du das Zündschloss betätigst, geht du musst nur wissen welche Reihenfolge....
allerdings würde ich mir den drohenden Erklärungsnotstand vor einem HU-Mann sparen, das Körperwasser bei den Schweissausbrüchen bekommst in keine Handtücher.Ich meine von Dir und dem Prüfer, wenn der sich richtig aufregt. :) :) :) :)

Mit deinem PULL-Up/Down, ist mehr was für die Eingangsbeschaltung....
Es gibt etxtra KFZ Relais die können löschen, ansonsten baust du dir eine Zener Diode und eine normale zum löschen in das Relais. Abfallen liegt unter 4 Volt.
Google mal nach Löschschaltungen oder so...

Gruss aus Lüchow
Sascha

Benutzeravatar
re-hiker
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 346
Registriert: 21.06.2014, 23:00
Wohnort: Buchs CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: PI geht nicht aus

#4

Beitrag von re-hiker » 04.10.2017, 20:43

Guten Abend Peter

Ich hatte dasselbe Problem an einem PI. Der Strom kam via Ladekontrolleuchte vom Alternator. Wenn du zum probieren die Birne in der Kontrolleuchte rausschraubst stellt er wieder ab. Ich habe eine einfache Diode in die Leitung zur Kontrolleuchte eingebaut (Stromfluss nur zur Kontrolleuchte) und Ruhe war.

Gute Nacht

Robert

Benutzeravatar
Pioniergeister
ORGA-Team Niederbayern
Beiträge: 1325
Registriert: 09.07.2005, 23:00
Wohnort: Hunding
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: PI geht nicht aus

#5

Beitrag von Pioniergeister » 04.10.2017, 21:28

Hallo
oder Diode mittels Zwischenstecker direkt an der Lima - wie Robert beschrieben hat
hab dann noch zum Schutz des internen Spannungsregler einen 12V VDR dazu gehängt - ist wahrscheinlich nicht nötig

Gruß Alois

Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2424
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: PI geht nicht aus

#6

Beitrag von Kamphausen » 04.10.2017, 23:42

Sascha hat geschrieben:
04.10.2017, 16:30
Moin Peter, das ist ja Abenteuerlich was du machst, warum machst du dir immer soviel Arbeit?
Du hast aber vollkommen recht und bekommst in einigen modernen Autos die 15 mit viel Last durchgeschaltet ohne das du das Zündschloss betätigst, geht du musst nur wissen welche Reihenfolge....
allerdings würde ich mir den drohenden Erklärungsnotstand vor einem HU-Mann sparen, das Körperwasser bei den Schweissausbrüchen bekommst in keine Handtücher.Ich meine von Dir und dem Prüfer, wenn der sich richtig aufregt. :) :) :) :)

Mit deinem PULL-Up/Down, ist mehr was für die Eingangsbeschaltung....
Es gibt etxtra KFZ Relais die können löschen, ansonsten baust du dir eine Zener Diode und eine normale zum löschen in das Relais. Abfallen liegt unter 4 Volt.
Google mal nach Löschschaltungen oder so...

Gruss aus Lüchow
Sascha
Du wirst lachen, aber der Karren hat am Montag den Kleber bekommen...

Ich schmeiß mal testhalber die Ladekontrolleuchte raus und fahr vorher beim blauen Claus vorbei...(Zener-)Dioden hab ich nur als 0805 SMD im Haus :lol:

Peter

PS: Der "Aufwand" ist ne Vorbereitung für die Megasquirt....Sensorik läuft schon und nach der Fahrt am Freitag nach Bochum geht´s dann mit der Zündung los..
Gruß Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70, MX-5 ´91

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7298
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal
Kontaktdaten:

Re: PI geht nicht aus

#7

Beitrag von gelpont19 » 05.10.2017, 08:40

Moin zusammen,

...Zenerdiode ist die beste Lösung, ist aber ne stand-alone, da is nix mit im Relais beschaltet. Einzelheiten hier :

https://www.elektronikpraxis.vogel.de/d ... -a-419170/

win

P.S. die Relais mit Löschdiode (parallel zur Spule) sollen hohe Bordspitzen killen. (beim Anlassvorgang) Großer Nachteil - die Lebenszeit wird quasi halbiert, da sie im Laststrom langsamer trennen und somit den Abreissfunken vergrössern. Is ja Gleichstrom...
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2424
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: PI geht nicht aus

#8

Beitrag von Kamphausen » 05.10.2017, 21:47

Ich versteh eure Schaltungen nicht....
Im Link von Win ist die Rede von Spannungsspitzen beim Abfallen des Relais....aber darum geht´s ja garnicht...

Scheiß auf Spannungsspitzen...Ich hab so wenig Last auf dem weißen/grünen Stromkreis (und somit auf dem Zündschloß :top: ), das die Induktionsspannung/Strom, die er sich im Kabelbaum holt, schon reicht, um das Relais nicht abfallen zu lassen...

Ich teste das mit der Ladekontrollanzeige und wenn´s nicht hilft, kommt nen 2k2-Widerstand parallel zur Zündrelaisspule...oder so...

Peter
Gruß Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70, MX-5 ´91

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7298
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal
Kontaktdaten:

Re: PI geht nicht aus

#9

Beitrag von gelpont19 » 06.10.2017, 08:12

...was haste denn da für ein Relais drinne ? Normal ist spulenwiderstand um die 80 Ohm. Nimm einen 320 - 360 Ohm Widerstand parallel zur Spule, dann müsste das Relais abfallen.
Mit den Artikeln wollte ich nur aufzeigen, dass die Beschaltung - egal welche - immer eine verzögerte Trennung des Lastkreises bewirkt, der dann den Kontaktbrand wesentlich erhöht.
Deshalb habe ich zur ZS kein Relais gesetzt.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1245
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Kontaktdaten:

Re: PI geht nicht aus

#10

Beitrag von JochemsTR » 06.10.2017, 08:28

...was ist der Grund der Zündspule via Relais laufen zu lassen ???
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2424
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Re: PI geht nicht aus

#11

Beitrag von Kamphausen » 06.10.2017, 14:47

Mehr "FUMP!" an den Kerzen...

Und bei der Megasquirt kann´s wohl schon mal zum ungewollten Funken beim einschalten kommen..deshalb wir "Plus" erst auf die Spule gegeben, wenn der Prozessor so weit ist...

Peter
Gruß Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70, MX-5 ´91

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast