Tachonadel hüpft

Zündung, Anlasser, Lichtmaschine, Beleuchtung, Hupe, Blinker, Radio...
Benutzeravatar
pilo
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 20
Registriert: 19.10.2014, 23:00
Wohnort: Luxemburg

Tachonadel hüpft

#1

Beitrag von pilo » 09.01.2016, 19:20

Hallo

Ich habe meinen KM Zähler ausgebaubt da die Tachonadel hüpft. (Die Geschwindigkeit wird richtug angezeigt). Bevor Ich jetzt auf Fehlersuche gehe wollte Ich euch Fragen ob einer schon das selbe Problem hatte und wie er es lösen konnte?

Vielen Dank

Pilo

Benutzeravatar
tr6ernst
ORGA-Team Vorarlberg
Beiträge: 12
Registriert: 22.03.2008, 00:00
Wohnort: Bad Schussenried
Hat sich bedankt: 7 Mal

Re: Tachonadel hüpft

#2

Beitrag von tr6ernst » 09.01.2016, 21:12

Hallo Pilo,
unbedingt auch die Tachowelle (Tachoantrieb) inspizieren. Wenn diese nicht gleichmäßig rund läuft, kommt es zu einer Übertragung von Wellenschwingungen auf die Tachonadel.
Die Tachowelle muß knickfrei im Auto verlegt sein. Es sollte möglichst wenig Spannung auf die Tachowelle kommen.
Etwas Graphitfett in die Tachowellenführungstülle sollte sein / kann nicht schaden.
Ansonsten kann im Tacho die Lagerung der Zeigerwelle/Topfscheibe ausgeschlagen sein.
>Tacho zu einem guten Tachodienst zur Prüfung geben.
Eventuell vorher mit einem sehr langsamlaufenden variablen Antrieb prüfen (kleiner Schleifermotor oder ähnliches).
Viel Erfolg
TR6ernst

tornado63
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 20
Registriert: 08.06.2013, 23:00
Wohnort: Flensburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tachonadel hüpft

#3

Beitrag von tornado63 » 09.01.2016, 22:17

Moin Moin Pilo,

ich hatte das gleiche Problem mit dem Tacho meines TR6 und das Pendeln hat mich ganz schön genervt ! Daraufhin habe ich das Tacho durch TR-Nord (Hemdingen) zur Überholung einschicken lassen. Es hat zwar ein paar Wochen gedauert, aber das Ergebnis ist perfekt und hat sich unbedingt gelohnt.

Schöne Grüße aus Flensburg von
Andree

roejo
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 184
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Tachonadel hüpft

#4

Beitrag von roejo » 10.01.2016, 13:28

Hallo Pilo,
kann nur bestätigen, dass die Nadel eigentlich aus zwei Gründen wackelt, entweder der Rundlauf des Tachowellen-Vierkantes ist nicht gegeben. Einfach mit dem Bohrschrauber zu testen. Solange richten, bis optisch perfekter Rundlauf da ist. Beim Montieren darauf achten, dass bei neuen Wellen die Vierkant-Maße exakt den alten Originalen sind. Die Anschlagtiefe im Tacho max 10mm ggf. mit U-Scheiben justieren oder abschleifen.
Es kann auch eine Haarriss in der Gebermagnetscheibe im Tacho sein, Symptom, die Nadel springt extrem. Temperaturabhängigkeit ist dabei schon mal deutlich zu beobachten. Durch den Haarriss gibt es mechanischen Kontakt mit der Wirbelstrom-Nadelscheibe. Da hilft nur der Austausch des Antriebes. Eine weitere Ursache kann eine Verharzung durch Getriebeöldunst /zu starkes Fetten der Welle, in der Tachowellen-Aufnahme sein. Hierdurch wird, weil sicher auch schon Verschleiß vorliegt , der Magnettrieb des Tachos in Richtung Nadelscheibe gedrückt, Folge mechanischer Kontakt und hüpfen. Sicherstellen, wenn die Welle rundläuft, das Aufnahmelage gesäubert ist, dass die Überwurfmutter festgeschraubt ist, um einen definierten Zustand zu sichern. Tipps, wie die Welle nur locker aufzuschrauben, verdecken nur vorhandene Fehler im Antrieb und machen nicht lange Freude. Eine Tachoüberholung durch Fachbetriebe ist sicher OK, aber das System besteht eben auch aus der Tachowelle, auf die kommt es letztlich an. Ich bin sicher, dass hier im Forum Einige ihre Tachos überholen haben lassen, mit dem Erfolg die Nadel wackelt immer noch..... eben Tachowelle----

Jochen

Benutzeravatar
pilo
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 20
Registriert: 19.10.2014, 23:00
Wohnort: Luxemburg

Re: Tachonadel hüpft

#5

Beitrag von pilo » 10.01.2016, 18:06

soll die Bohrmaschine rechts oder linksdrehend eingestellt werden?

roejo
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 184
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Tachonadel hüpft

#6

Beitrag von roejo » 10.01.2016, 19:27

Hallo Pilo,
von hinten auf den Tacho gesehen, gegen den Uhrzeigersinn. Mit Wattestäbchen testen. Dann merkt man auch ob das Eingangslager am Tacho leichtgängig ist. Wenn alles OK, mit Akkuschrauber und kleiner Drehzahl anfangen. Die Welle sehr vorsichtig mit einer Spitzzange, wenn nötig richten.
VG
Jochen

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 865
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tachonadel hüpft

#7

Beitrag von Berthold » 10.01.2016, 19:38

Hallo Pilo,

ich hatte das gleiche Problem bei meinem TR 6. Mit den Tipps bezüglich der Tachowelle konnte ich das Verhalten zwar verbessern aber nicht wirklich in den Griff kriegen.
Daraufhin habe ich den Tacho und den Drehzahlmesser bei diesem Tachodienst überholen lassen. Jetzt zuckt da nichts mehr.
Herr Schulz hat die Instrumente innerhalb weniger Tage komplett überholt und neu "geeicht". Beispielsweise zeigte mein Drehzahlmesser gut 500 U/min zu viel an.
Überprüfe in jedem Fall auch die angezeigte Geschwindigkeit z. B. mit einem Navi. Es bringt dir nichts, wenn Du so lange an dem Tacho rumfummelst bis nichts mehr zuckt dafür aber die Geschwindigkeit nicht mehr stimmt.

Gruß Berthold

Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 730
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Tachonadel hüpft

#8

Beitrag von yxc » 10.01.2016, 20:36

...hallo Berthold, kalibriert...eichfaehig sind die dinger eher nicht und eichen ist immer eine amtshandlung...zumindest in hessen...kleine Randbemerkung...

VG Juergen

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 865
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tachonadel hüpft

#9

Beitrag von Berthold » 11.01.2016, 08:28

yxc hat geschrieben:...hallo Berthold, kalibriert...eichfaehig sind die dinger eher nicht und eichen ist immer eine amtshandlung...zumindest in hessen...kleine Randbemerkung...

VG Juergen
Eichen ist sicher nicht der richtige Ausdruck, da es sich hierbei wie Jürgen anmerkt um eine Amtshandlung handelt. Ich habe daher in meinem Beitrag eichen in "" gesetzt.
Wohl aber kann man die Instrumente einstellen und erhält so eine genauere Anzeige. Auf der Skala befinden sich Zahlen, die der Umdrehungszahl der Welle bei 60 km/h bzw. 3000 U/min entsprechen. Die alten Instrumente haben teilweise erhebliche Abweichungen, so dass der zitternde Zeiger sicher nicht das einzige Problem ist.

Gruß Berthold

Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 121
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Tachonadel hüpft

#10

Beitrag von janatennis » 11.01.2016, 11:31

Hallo Pilo,

ich hatte bis zum Sommer das gleiche Problem.

Ich hatte meinen TR 6 im Herbst 2014 gekauft und er war duch den Vorbesitzer nur wenig bewegt worden.

In der Saison 2015 habe ich dann einige tausend KM gefahren und siehe da, der Tacho springt und klingelt nicht mehr.
Vermutlich war er innen verharzt oder so und das hat sich durch das viele Fahren wieder gelegt.

Fakt ist, es funktioniert wieder.

Viele Grüße
Manfred

Benutzeravatar
exel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 231
Registriert: 25.06.2006, 23:00
Wohnort: Erding
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tachonadel hüpft

#11

Beitrag von exel » 11.01.2016, 12:49

Hallo Berthold,
was aht bei Dir die Tachoüberholung gekostet ?

Danke und Gruß
Rupert

Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 865
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tachonadel hüpft

#12

Beitrag von Berthold » 11.01.2016, 18:41

exel hat geschrieben:Hallo Berthold,
was aht bei Dir die Tachoüberholung gekostet ?

Danke und Gruß
Rupert
Da es keine öffentliche Preisliste gibt, möchte ich hier keine Preise nennen. Rupert hat aber die Info als PN erhalten.

Gruß Berthold

Benutzeravatar
exel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 231
Registriert: 25.06.2006, 23:00
Wohnort: Erding
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tachonadel hüpft

#13

Beitrag von exel » 12.01.2016, 07:37

Danke Berthold

Gruß Rupert

Benutzeravatar
janatennis
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 121
Registriert: 24.10.2014, 23:00
Wohnort: Bassum-Neubruchhausen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Tachonadel hüpft

#14

Beitrag von janatennis » 25.04.2019, 10:03

Hello again.....

Mein Tacho hüpft und zappelt wieder wie der Speed King von Deep Purple.
Manchmal läuft er so bis etwa 50 km/h ziemlich ruhig, spätestens darüber flippt er völlig aus.
Besonders nervig ist dann auch das ziemlich penetrante Klingeln während des Hüpfens.
Spricht dieses Problembild eher für eine defekte Welle oder für einen Defekt im Tacho selber ?
Die Welle sieht gut aus und verläuft nicht in einem engen Radius.
Wer kennt dieses Problem und kann weiterhelfen.
Möchte nicht auf Verdacht den Tacho ausbauen und zum Reparieren einschicken.
Danke und viele Grüße
Manfred

Benutzeravatar
redflitzer
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 731
Registriert: 13.04.2009, 23:00
Wohnort: Lage
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Tachonadel hüpft

#15

Beitrag von redflitzer » 25.04.2019, 15:09

Moin Manfred. Erstmal die Seele heraus ziehen und fetten. Dann ca 5mm kürzen. Wenn das nichts bringt Welle komplett erneuern. Wenn das auch......
Tacho selbst überprüfen.
Gruß aus dem Lipperland Peter
Gruß aus dem Lipperland
TR 4, 1962

Antworten

Zurück zu „Elektrik/ Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste