Entlüftung der Bremsen

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1172
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entlüftung der Bremsen

#16

Beitrag von JochemsTR » 07.05.2020, 11:49

Hallo Achim, kannst Du mit den letzten Seiten nicht ableiten welche ATE passen würde?
Ich habe auf ein ganz andere HBZ und Behälter umgestellt und habe die 20 und 50S anschlüsse.....ansonsten musst du, wie mehrere bereits, dich leider doch mit der Bastellösung anfreuen...
Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
wie
Profi
Profi
Beiträge: 1221
Registriert: 05.09.2006, 23:00
Wohnort: Neuenbürg Waldrennach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entlüftung der Bremsen

#17

Beitrag von wie » 08.05.2020, 07:34

Hallo Jochem,

die Zeichnungen hatte ich gar nicht gesehen, habe am Ende der Liste aufgehört. Da ist aber offenbar gar keiner dabei, der passt. Bleibt wohl doch nur die Bastellösung oder der Versuch mit nem Universaladapter.

Gruß
Achim

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2665
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Entlüftung der Bremsen

#18

Beitrag von runup » 08.05.2020, 08:02

servus und senf dazu
ist es so schwierig bei einem alten auto ,die bremsen zu entlüften?
es gab zeiten, da benötigte man.
einen passenden schlüssel für den entlüftungsnippel
genug neue br-flüssigkeit
einen entlüftungsschlauch evtl. mit einem rückschlagventil
evtl. eine hebebühne
eine person, die druck auf das br-pedal ausübt
druck-durch-zu.......usw bis blasenfrei
...geht das in der jetzigen zeit , nicht mehr?
mfg
:popcorn

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1172
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entlüftung der Bremsen

#19

Beitrag von JochemsTR » 08.05.2020, 08:10

Hi Manfred, natürlich funktioniert die alte methode...aber der Mensch ist ja faul und sucht immer den einfachsten Weg.
Dafür habe ich mir ein ATE Entlüftungsgerät gegund.
und nicht jeder hat in der Werkstatt ein zweite Person rumlaufen....
Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2665
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Entlüftung der Bremsen

#20

Beitrag von runup » 08.05.2020, 08:20

servus jochem
eine person reicht, wenn man einen entlüftungsschlauch mit einem rückschlagventil benutzt.
kann man zb.extra dafür auch in der bucht kaufen...... easy going
klappt bei mir und dem TR immer , ohne probleme
mfg
:wave:

Benutzeravatar
wie
Profi
Profi
Beiträge: 1221
Registriert: 05.09.2006, 23:00
Wohnort: Neuenbürg Waldrennach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entlüftung der Bremsen

#21

Beitrag von wie » 08.05.2020, 08:49

Die Frage war nicht nach der optimalen Entlüftungsmethode sondern nach einem Adapter für ein Entlüftungsgerät, dass ich bereits habe und das am BMW hervorragend funktioniert. Ergo würde ich es auch gerne am TR verwenden.
Dass es auch andere Wege gibt, ist mir durchaus bekannt.

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2526
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Entlüftung der Bremsen

#22

Beitrag von S-TYP34 » 08.05.2020, 20:51

@Achim
Mal eine ans Ziel führende Antwort.

Dann wäre dieses Teil wohl das richtige.
Ein originaler TR 5/6-HBZ Deckel mit einem
Schraubventilanschluss.
Ist dicht und funktioniert.
Bild/er.
Kann es nochmal bauen.

Harald
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Benutzeravatar
roulli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 724
Registriert: 06.07.2006, 23:00
Wohnort: Luxemburg /Ospern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Entlüftung der Bremsen

#23

Beitrag von roulli » 10.05.2020, 17:08

Hi,

ist womöglich schon gesagt worden oder bereits jedem bekannt.
Aber bei dem so adaptiertem Deckel, muss man sehr vorsichtig sein, wenn man Druck drauf gibt. Die Kraft auf das Gewinde ist gross, wegen der grossen Fläche des Deckels.
Ich habe, den Deckel auch so umgebaut, aber mir ist mal bei nur 1 bar, das Ding vom Behälter geflogen. Die Sauerei, brauch ich nicht zu beschreiben..und wünsche ich keinem
Seitdem bin ich sehr vorsichtig, 0,5 bar Überdruck reichen vollkommen, zum Entlüften. Zusätzlich behelf dem Deckelgewinde mit einer Schraubzwinge...

Grüsse,
Patrick

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2977
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Entlüftung der Bremsen

#24

Beitrag von Schnippel » 10.05.2020, 17:41

Hallo Patrick
habe einen Deckel aus Alu drehen lassen.
Auch damit ist höchste Vorsicht geboten,denn die Gewinde der Nachbauten haben doch Abenteuerliche Abweichungen.
0,5 bar wie du schreibst ist max. Darum verwende ich lieber das Absauggerät von Hazet.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !

Benutzeravatar
Timm
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 112
Registriert: 27.12.2004, 00:00
Wohnort: Dreieich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entlüftung der Bremsen

#25

Beitrag von Timm » 11.05.2020, 09:23

Ist auch meine Erfahrung, Easybleed und co sind bei mir an dem Deckel gescheitert, mit großer Sauerei. Seither lieber die Absaugvariante.

Benutzeravatar
wie
Profi
Profi
Beiträge: 1221
Registriert: 05.09.2006, 23:00
Wohnort: Neuenbürg Waldrennach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entlüftung der Bremsen

#26

Beitrag von wie » 12.05.2020, 14:11

Danke für die Warnungen, die Sauerei braucht in der Tat kein Mensch. Beim BMW brauche ich tatsächlich >1 bar, damit hi re was kommt. Aber der E20 Deckel verträgt's auch.

Gruß
Achim

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1172
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entlüftung der Bremsen

#27

Beitrag von JochemsTR » 12.05.2020, 14:22

Bei moderne Autos geben die Hersteller die Befülldruck 1Bar oder sogar 2Bar vor...das hängt davon ab ob die Autos ABS bzw. ESP haben.
Autos ohne ABS und ESP.....hauptsache hinten kommt was raus und der HBZ Behälter hällt es aus....ich nehme bei mir (TR6) auch 1 Bar....

Mein ATE Gerät hatte ich hier vorgestellt.
viewtopic.php?f=15&t=14824&p=160996&hilit=ate#p160996

Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
wie
Profi
Profi
Beiträge: 1221
Registriert: 05.09.2006, 23:00
Wohnort: Neuenbürg Waldrennach
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entlüftung der Bremsen

#28

Beitrag von wie » 12.05.2020, 14:37

Jep, beim E39 max. 2 bar. Die braucht's aber auch nicht, wenn man nicht im Akkord arbeitet.

Benutzeravatar
wankelspider
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 144
Registriert: 19.08.2008, 23:00
Wohnort: 66287 Quierschied
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Entlüftung der Bremsen

#29

Beitrag von wankelspider » 16.05.2020, 10:41

Moin, ich möchte Euch mein Bremsenentlüftungsgerät auch nicht vorenthalten :)

Nachdem ich mit mehreren Druck- und Saug- und Was-Auch-Immer-Schrott-Geräten schon einiges an Geld verplempert hatte und alles nie so richtig zufriedenstellend funktioniert hat (gerade die Saugmethode hat mich nie überzeugt, denn es zieht immer am Dichtkonus der Entlüfterschraube wo der Schlauch mit der Saugpumpe dran ist Luft vorbei raus - geht ja physikalisch auch einfacher als die schwere Flüssigkeit durch die Leitungen raus zu ziehen) und dazu kommt dass ich an meinen neuen Karren mit ABS auch gerne die Bremsflüssigkeit regelmässig selber wechsle (2 bar notwendig wegen ABS da kannste die Saugmethode komplett vergessen), daher habe ich mir ein Profi Gerät gegönnt. Kostete zwar viele Euronen aber bei 5 Karren und 3 davon mit ABS hat es sich schon nach dem ersten Einsatz gelohnt. :)

Zurück zum TR3: Ich habe einen originalen Schraubdeckel des Bremsflüssigkeitsbehälters aus Stahlblech genommen und einen Druckluftanschluss eingeschraubt und dann dicht gelötet.
Dann eine gute Dichtung aus 3 mm Gummikork geschnitten, die kann sich komprimieren und ist dicht.

Nach dem Anschliessen des Systems das Bremspedal mit einer Vorrichtung etwas gedrückt halten damit das Bodenventil im Geberzylinder offen ist. Dann habe ich bei dem Gerät langsam den Druck erhöht bis hinten links (längster Weg) die Suppe sauber raus fließt. Fing bei 1 bar so richtig schön an zu laufen (Ich habe aber auch hinten ein Vordruckventil eingebaut weil die Trommelbremse damit einen kurzeren Weg braucht was sich positiv auf den Pedalweg auswirkt).

Da ich ungeduldig bin :) habe ich langsam bis auf 2 bar erhöht und damit auch die besten Ergebnisse gehabt. Wenn man den Deckel richtig fest drauf schraubt hat man auch bei 2 bar keine Sauerei im Auto :) habe ich mehrmals schon erprobt.

Das Gleiche wird dann im Anschluss mit der Kupplung gemacht.

Die Adapter habe ich mir für alle Fahrzeuge nach der gleichen Methode gemacht, bin super zufrieden.

Bilder vom TR3 hier

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2526
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Entlüftung der Bremsen

#30

Beitrag von S-TYP34 » 16.05.2020, 10:54

So ist es mit dem großen Deckel
Harald
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Antworten

Zurück zu „Bremsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste