Bremsen tr6  ***

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2093
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 467 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsen tr6

#16

Beitrag von JochemsTR »

Achso, gibt's für die Achtkantmutter am Speichenrad nen Drehmoment? Oder wenn fest dann fest?
Hallo Achim,
es hilft wenn Du neuen Fragen, die nichts mit dem Ursprungsthema zu tun haben, ein neues Thema eröffnest.

Grüße Jochem - mit Alu Felgen.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - 2,7L mit Kent 290° - LT77 5-Gang - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Achim Beeck
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 10
Registriert: 31.07.2022, 11:53
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bremsen tr6

#17

Beitrag von Achim Beeck »

Hallo Jochem, danke für die Info, weiß ich ab jetzt bescheid, bin ja noch "Neuling" Gruß Achim
Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 8318
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsen tr6

#18

Beitrag von MadMarx »

TR6-72 hat geschrieben: 18.09.2022, 07:52 ..... dass man meint, das Pedal müsse abbrechen.
nö, ganz normaler kraftaufwand ohne bremskraftverstärker beim TR4.
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3735
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 423 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsen tr6

#19

Beitrag von Triumphator »

…bei Heinrici gefunden:
Bei einem Zentralverschlußrad, ob mit Flügel-, Achtkant- oder Ovalmutter sollte, nach Angabe des Werkzeugherstellers, das Drehmoment bei 250 bis 350 Nm liegen.
Für Flügelmuttern Triumph, MG, Austin-Healey, Morgan.

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....
TR3A, 7 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang (nicht synchronisiert), leichter Ölverlust, kein Radio (weder Becker noch Blaupunkt)
Achim Beeck
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 10
Registriert: 31.07.2022, 11:53
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bremsen tr6

#20

Beitrag von Achim Beeck »

Hallo Wolfgang, vielen Dank für die Info....Gruß Achim
Benutzeravatar
redflitzer
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 936
Registriert: 13.04.2009, 23:00
Wohnort: Lage
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Bremsen tr6

#21

Beitrag von redflitzer »

Moin, mein TR4 bremst mit "Ferodo Performens " sehr gut, je wärmer um so besser.
Gruß aus dem Lipperland Peter
Gruß aus dem Lipperland
Damidduweisswasbescheidiss!
TR 4, 1962
Benutzeravatar
Timm
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 295
Registriert: 27.12.2004, 00:00
Wohnort: Dreieich
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsen tr6

#22

Beitrag von Timm »

Noch mal zur deiner Bremse: Das sscheint ja alles alt zu sein, aber zu funktionieren (TÜV). Ich würde die Beläge gegen neue wechseln, dabei die Kolben der Bremssättel checken und dann testen. Wenn es dann besser ist waren es die alten Beläge.
Hannes66
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 163
Registriert: 10.03.2019, 15:43
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Bremsen tr6

#23

Beitrag von Hannes66 »

Bremsbeläge können auf der Reibfläche verglasen, dadurch sinkt der Reibwert.
Es sollte auch erwähnt werden, dass nach dem Wechsel der Beläge nicht sofort die volle Bremswirkung erreicht wird, da die Beläge erst eingefahren werden sollten und sich an den nicht gewechselten Bremsscheiben anpassen müssen.
Das kann einige 100km dauern. Also nicht sofort denken, es lag nicht an den Belägen.
roejo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 358
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Bremsen tr6

#24

Beitrag von roejo »

Wenn man die Klötze auf Verdacht tauscht, dann immer die Scheiben mit, vor allem wenn man unzufrieden war. Gilt auch für die Beläge hinten, vor allem, wenn die Trommeln noch aus den 70gern sind, so meine Erfahrung.
Achim Beeck
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 10
Registriert: 31.07.2022, 11:53
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bremsen tr6

#25

Beitrag von Achim Beeck »

Moin zusammen, danke für die Anregungen, @ Timm, Hannes66 und roejo, genauso werde ich das erstmal angehen, Scheiben werde ich noch nicht tauschen (augenscheinlich Top, keine Riefen usw.) Teile sind gestern gekommen, Klötze/ Backen usw. Versuche mich erstmal mit Ferrodo.. habe im Moment aber wenig Zeit zum Schrauben, melde mich wenn ich mit der OP durch bin....VG Achim
Benutzeravatar
BayernTR7
ORGA-Team Vorarlberg
Beiträge: 906
Registriert: 10.11.2007, 00:00
Wohnort: Mainburg
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Bremsen tr6

#26

Beitrag von BayernTR7 »

Auch das kombinieren der richtigen Beläge mit den Scheiben ist wichtig.
Vielleicht hilft das
https://www.at-rs.de/beitrag/items/brem ... chtig.html
Mit triumphalen Grüssen aus der Holledau

Peter

Tr(i)umph ist die Seele des Spiels
Benutzeravatar
Timm
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 295
Registriert: 27.12.2004, 00:00
Wohnort: Dreieich
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremsen tr6

#27

Beitrag von Timm »

Achim Beeck hat geschrieben: 22.09.2022, 19:01 Moin zusammen, danke für die Anregungen, @ Timm, Hannes66 und roejo, genauso werde ich das erstmal angehen, Scheiben werde ich noch nicht tauschen (augenscheinlich Top, keine Riefen usw.) Teile sind gestern gekommen, Klötze/ Backen usw. Versuche mich erstmal mit Ferrodo.. habe im Moment aber wenig Zeit zum Schrauben, melde mich wenn ich mit der OP durch bin....VG Achim
hinten ist natürlich auch wichtig, aber vorne wirst Du am meisten merken. Also wenn Du einen Unterschied wg. alten Belägen merkst dann vorne. Wenns hinten nicht richtig bremst will dich das Heck beim Bremsen überholen (das Auto wird unruhig).
Also bei Zeitmangel prio vorne. Ist auch einfacher und schneller als hinten ... :-D
Hannes66
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 163
Registriert: 10.03.2019, 15:43
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Bremsen tr6

#28

Beitrag von Hannes66 »

Timm hat geschrieben: 23.09.2022, 09:05

hinten ist natürlich auch wichtig, aber vorne wirst Du am meisten merken. Also wenn Du einen Unterschied wg. alten Belägen merkst dann vorne. Wenns hinten nicht richtig bremst will dich das Heck beim Bremsen überholen (das Auto wird unruhig).
Wie meinst du das mit "hinten nicht richtig bremst"?
Wenn es hinten zu wenig bremst, verlängert sich nur der Bremsweg. Wenn die hinteren Bremsen aber im Verhältnis zur Vorderbremse zu stark bremsen, verlieren die hinteren Räder die Seitenführungskräfte und das Heck kommt rum.
Wer schon einmal Kart gefahren gefahren ist kennt das, denn die haben nur hinten eine Bremse.
Achim Beeck
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 10
Registriert: 31.07.2022, 11:53
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bremsen tr6

#29

Beitrag von Achim Beeck »

Moin zusammen, Bremsen vorn heute gemacht, die alten Klötze waren total glasiert, sonst war alles gängig und i.O. Probefahrt war erfolgreich. Bremst sehr viel besser! Demnächst schaue ich mir mal die Bremsen hinten an. VG Achim aus dem Nieselregenburgdorf...
Antworten

Zurück zu „Bremsen“