TR250, Bremse blokiert ...

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
Papa Fox
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 206
Registriert: 15.02.2020, 09:45
Wohnort: 68804 Altlussheim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

TR250, Bremse blokiert ...

#1

Beitrag von Papa Fox »

Es ist ein Rätsel. Letzten März wurde der Wagen mit komplett neuen Bemsen nach der Restaurierung in Betrieb genommen. Die Bremswerte waren zufriedenstellend aber der erforderliche Pedaldruck war nicht normal. Erst jetzt habe ich festgestellt, dass der alte BKV nicht in Ordnung war. Ich habe letzte Woche einen neuen BKV eingebaut (von TTS Mausbach). Es war wie ein Wunder ! Nicht nur dass die Bremse nun super gut ging , auch das Vergaserproblem war auf einen Schlag gelöst.
Und nun ist folgendes passiert und zwar gestern und heute. Nach ca. 10 km fressen die Bremsen immer mehr bis der Wagen nicht mal im ersten Gang mit voll Gas weiterfahren kann !
Nach ca. einer Stunde Wartezeit ist der Spuk vorbei. Der Wagen lässt sich per Hand schieben und die Bremsen gehen wieder ganz normal.
Hat jemand so was erlebt ? Von der Funkion her kann der BKV den Hauptbremszylinder doch gar nicht blokieren. Wie kann der HBZ nach so wenige Kilometer ohne nennenswerte Bremsvorgänge fressen und sich nach ca. einer Stunde Ruhezeit lösen ?
Ich bin für jeden Tip dankbar, wiem und wo ich den Fehler besietigen kann !
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2903
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 306 Mal

Re: TR250, Bremse blokiert ...

#2

Beitrag von S-TYP34 »

Da dürfte der HBZ von Mausbach ein nichtoriginales Teil sein!!

Wenn die Bremse mit der Zeit langsam fest geht und sich nach
gewisser Wartezeit wieder löst stimmt etwas nicht mit der Einstellung
der Betätigung...das Bodenventil wird nicht richtig geöffnet!!!!

Kann aber auch die Einstellung der Betätigungsstange am Pedal sein!!

Die verdächtigen verkaufen BKV`s die normal in andere Marken u.
Modelltypen gehören. Man schweigt sich aus.

Habe noch 3 in England bei einem Spezialist überholte orig. TR5-6 BKV`s,
habe auch das Werkzeug zum Öffnen dieser BKV .

Harald
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.
Benutzeravatar
Nichtschwimmer
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 124
Registriert: 07.07.2014, 23:00
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: TR250, Bremse blokiert ...

#3

Beitrag von Nichtschwimmer »

Moin,

ich kenne das Problem von anderen Autos (Jaguar E-Type, Mercedes Ponton), bei denen der BKV zu festen Bremsen führte. So wie sich das anhört, könnte das Problem durch die Erwärmung im Motorraum ausgelöst werden. Ich würde zuerst den BVK außer Betrieb setzen und schaun ob das die Bremsen wieder fest gehen. Wenn das passiert ist der BVK wahrscheinlich Schuld.

Grüße Udo
Benutzeravatar
962c
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 324
Registriert: 23.06.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: TR250, Bremse blokiert ...

#4

Beitrag von 962c »

Durch den Wechsel des BKV stimmt das Schnüffelspiel der Kolbenstange des HBZ od. Pedalspiel nicht mehr. Ist nur eine Einstellungssache, mehr nicht.

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Papa Fox
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 206
Registriert: 15.02.2020, 09:45
Wohnort: 68804 Altlussheim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: TR250, Bremse blokiert ...

#5

Beitrag von Papa Fox »

Danke für eure Antworten. "Einstellung der Betätigung" : ist eine interne Sache im BKV oder ? ich kann weder am HBZ noch am BKV irgendetwas einstellen.
Die Montage war problemlos, es hat alles exakt gepasst. Harad : ich rufe dich an.
Patrick
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1716
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 264 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR250, Bremse blokiert ...

#6

Beitrag von JochemsTR »

Patrick, das meinte Thomas.
BKV HBZ.JPG
Steht im WHB beschrieben.
Jochem
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2813
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 264 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR250, Bremse blokiert ...

#7

Beitrag von Kamphausen »

Wenn die Feder am Bremspedal in Ordnung ist, würd ich auch auf das "Schnüffelspiel" tippen:

Geberzylinder vom BKV lösen und das Spiel an der kleine Schraube am BKV einstellen (lassen)....

Peter

PS: Gern geht auch das Rückschlagventil (
Tipping Valve Assembly - 517033) kaputt, wenn der Mechaniker beim Entlüften das Pedal zu weit tritt...
Grüße Peter

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....
Benutzeravatar
TR74Pi
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 173
Registriert: 26.03.2007, 23:00
Wohnort: Rastede
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR250, Bremse blokiert ...

#8

Beitrag von TR74Pi »

Hallo,
das gleiche hatte ich auch: Auch von TTS Mausbach gekauft, ohne einzustellen eingebaut, losgefahren, nach 10 km fest :giveup :kopfklatsch

Lösung ist wie Jochem schreibt: Die Einstellschraube ein wenig nach WHB einschrauben und gut ist.

Grüße
Carsten
Benutzeravatar
roulli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 740
Registriert: 06.07.2006, 23:00
Wohnort: Luxemburg /Ospern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: TR250, Bremse blokiert ...

#9

Beitrag von roulli »

Hallo,

wenn dir die Bremse "warmgefahren" festgeht (durch thermische Ausdehnung), und du dann die 2 Befesigungsmuttern des HBZ am BKV etwas lockerst, dann müsste die Bremse wieder loslassen.
In dem Fall bist du sicher, dass es die falsch eingestellte Duckstange des BKV ist. Und du kannst dicht orientieren, wie weit du die Druckstange hineindrehen musst, damit die Bremsen nicht mehr festgehen.

Gruss
Patrick
Benutzeravatar
Papa Fox
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 206
Registriert: 15.02.2020, 09:45
Wohnort: 68804 Altlussheim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: TR250, Bremse blokiert ...

#10

Beitrag von Papa Fox »

Vielen Dank an alle für diese wertvolle Infos. Das Stösselspiel war HBZ-seitig in der Tat Null. Nach Einstellung (0,3 mm Spalt) gem. WHB scheint nach einer kurzen Probefahrt alles wieder OK zu sein. Es ist schon ein Jammer Neuteile zu kaufen, die falsch eingestelt sind und es gibt nich mal ein Datenblatt mit Einstellsinfos dabei .... Nochamls merci an alle , Patrick
Benutzeravatar
Timm
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 245
Registriert: 27.12.2004, 00:00
Wohnort: Dreieich
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR250, Bremse blokiert ...

#11

Beitrag von Timm »

JochemsTR hat geschrieben: 06.09.2021, 07:07 Patrick, das meinte Thomas.
BKV HBZ.JPG
Steht im WHB beschrieben.
Jochem
hab gerade mal WHB gecheckt, im Bremsen Kapitel nichts gefunden - wo steht das?
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1716
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 264 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR250, Bremse blokiert ...

#12

Beitrag von JochemsTR »

Könnte auch Haynes gewesen sein. Ich hatte das Bild mal gepostet. Jetzt muss ich in meine Doku nochmal nachschauen. Es gibt aber unterschiedliche Vorgabe zwischen Haynes und WHB…max bis zu 0,4mm. Minimal 0,03 bzw 0,3 mm. Ich stelle mein BKV mit eine minimale spalt ein. Ich benutze dafür Knetmasse und Markierlack (ich habe eine andere HBZ!). Natürlich mit laufenden Motor nochmal prüfen. Buckeye spricht von 0,9mm. Das finde ich zu viel.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
Timm
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 245
Registriert: 27.12.2004, 00:00
Wohnort: Dreieich
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR250, Bremse blokiert ...

#13

Beitrag von Timm »

JochemsTR hat geschrieben: 06.09.2021, 07:07 Patrick, das meinte Thomas.
BKV HBZ.JPG
Steht im WHB beschrieben.
Jochem
habs bei Buckeye gefunden
Benutzeravatar
Papa Fox
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 206
Registriert: 15.02.2020, 09:45
Wohnort: 68804 Altlussheim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: TR250, Bremse blokiert ...

#14

Beitrag von Papa Fox »

Um das Thema Einstellung des BKV abzuschliessen, hier die Beschreibung was gemacht werden muss. Dieses Thema scheint weitgehend unbekannt zu sein.
Die Messung ist einfach durchzuführen. der gelöste HBZ lässt sich gut nach Vorne drücken ohne die Brensleitungen lösen zu müssen.
IMG_0606.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
962c
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 324
Registriert: 23.06.2010, 23:00
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: TR250, Bremse blokiert ...

#15

Beitrag von 962c »

Papa Fox hat geschrieben: 07.09.2021, 15:20 Um das Thema Einstellung des BKV abzuschliessen, hier die Beschreibung was gemacht werden muss. Dieses Thema scheint weitgehend unbekannt zu sein.
Die Messung ist einfach durchzuführen. der gelöste HBZ lässt sich gut nach Vorne drücken ohne die Brensleitungen lösen zu müssen.IMG_0606.JPG
Hallo Patrick,

ausgebildete Kfz- Schrauber haben so etwas in der Ausbildung gelernt und als Ausbilder dem Nachwuchs weiter vermittelt. Man lernt zwar Heute immer noch dazu, gefährlich kann es aber werden wenn der Laie an allem herum schraubt ohne zu wissen was er “tunt“ .....

Schön das Deine Bremsanlage nun wieder ordnungsgemäß funzt ... :drive:

Gruß
Thomas
Antworten

Zurück zu „Bremsen“