TR6 Bremsen hinten überholen

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
Sinan
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 276
Registriert: 28.10.2010, 23:00
Wohnort: Weinheim
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

TR6 Bremsen hinten überholen

#1

Beitrag von Sinan »

Hallo, bin noch in der Einfahrphase, jetzt ist gleich mal die Dichtung des linken Bremszyl. geplatzt.

Wie soll ich vorgehen, alles für beide Seiten einfach neu bestellen oder kommt nur bedenkliches bei mir an.
An Zylindern und Belägen neu werde ich nicht herumkommen. Wer hat Erfahrung in letzter Zeit mit Neuware?

Gruß
Sinan
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7571
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 Bremsen hinten überholen

#2

Beitrag von gelpont19 »

Moin sinan,

wenns um Hydraulik geht würde ich das bei C&C (TRiki) bestellen. Meine Überholung liegt 8 J. zurück. Den Rest samt Handbremsseil hab ich damals bei Moss bestellt. Die Excenter zum Einstellen des Freiraums der Backen kannste selber i.d.R. überholen. Vorsicht bei neuen Niederhaltern, die um 90° zu drehenden Pinne greifen oft nicht weit genug über den Niederhalter. Die alten also nicht wegschmeissen...
Excenter (5).jpg
Bremsbacken Niederhalter (3).jpg
win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
roejo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 237
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: TR6 Bremsen hinten überholen

#3

Beitrag von roejo »

Hallo Sinan,
nachdem nach 6 Jahren, trotz DOT5 Silikon, die Zylinder gleichermaßen undicht waren und aus meiner Sicht die Kolben deutlich Untermaß haben, war ein Ersatz der Manschetten wenig erfolgversprechend. Auch war ein leichter Gummikranz an der Zylinderwand sichtbar. Waren von B aus L. Hatte Ersatz von Moss im Stock, sind allerdings ohne jede Herkunftsprägung. Zylinder laufen saugend stramm. Die neuen Bremsbeläge von 3xC waren gut verarbeitet, aber haben doch eine deutlich gröbere Feinstruktur, als die Alten. Nach gewissenhafter Exentereinstellung und Handbremsspiel, jeweils auf "freilaufend" , Ergebnis auf dem Prüfstand, knapp 20% Abweichung. Allerdings erst 50Km Einbremsfahrt. Auch war erst 100/120 Leistung erreicht. Wenn die Beläge die Ursache, werd ich mich wohl noch mal umsehen müssen oder die alten Silikongetränkten wieder fit machen, Erfolg fraglich.
Grüße Jochen
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3390
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 438 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: TR6 Bremsen hinten überholen

#4

Beitrag von Schnippel »

Sinan hat geschrieben: 31.03.2021, 07:31 Hallo, bin noch in der Einfahrphase, jetzt ist gleich mal die Dichtung des linken Bremszyl. geplatzt.

Wie soll ich vorgehen, alles für beide Seiten einfach neu bestellen oder kommt nur bedenkliches bei mir an.
An Zylindern und Belägen neu werde ich nicht herumkommen. Wer hat Erfahrung in letzter Zeit mit Neuware?

Gruß
Sinan
Hallo Sinan,
TRW Rad Bremszylinder und nur die !

Munter bleiben.
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !
Was in der Arktis passiert, bleibt nicht in der Arktis !
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3390
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 438 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: TR6 Bremsen hinten überholen

#5

Beitrag von Schnippel »

gelpont19 hat geschrieben: 31.03.2021, 08:05 Moin sinan,

wenns um Hydraulik geht würde ich das bei C&C (TRiki) bestellen. Meine Überholung liegt 8 J. zurück. Den Rest samt Handbremsseil hab ich damals bei Moss bestellt. Die Excenter zum Einstellen des Freiraums der Backen kannste selber i.d.R. überholen. Vorsicht bei neuen Niederhaltern, die um 90° zu drehenden Pinne greifen oft nicht weit genug über den Niederhalter. Die alten also nicht wegschmeissen...

Excenter (5).jpg

Bremsbacken Niederhalter (3).jpg

win
Win,
warum schmierst du nicht gleich die ganze Bremse mit dem Fett ein.
Das ist viel zuviel.
Warm, tropft runter Bremse versaut ?


Munter bleiben
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !
Was in der Arktis passiert, bleibt nicht in der Arktis !
roejo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 237
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: TR6 Bremsen hinten überholen

#6

Beitrag von roejo »

3xC Zylinder sind never von TRW, insoweit, Bremsen hinten sind ja eine kleine Macherübung, im TRIKI gut beschrieben, auch wie die Federbleche richtig einzubauen sind.
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7571
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 Bremsen hinten überholen

#7

Beitrag von gelpont19 »

Schnippel hat geschrieben: 31.03.2021, 11:39
Win,
warum schmierst du nicht gleich die ganze Bremse mit dem Fett ein.
Das ist viel zuviel.
Warm, tropft runter Bremse versaut ?

Ralf
Ralf - das nett, dass du dir Sorgen machst. Aber das Fett ist Kupferpaste, um den Excenter wieder gängig zu machen... die "ganze Bremse" damit einzuschmieren war mir dann doch zu viel Arbeit.
Hier ein Foto ein Jahr später (2013), Wechsel auf Goodparts /Zeller... die Bremse bremst... :-o
Bremsbacken Niederhalter.jpg
win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3261
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 Bremsen hinten überholen

#8

Beitrag von Triumphator »

Triumph ist wenn man trotzdem lacht....
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7571
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 Bremsen hinten überholen

#9

Beitrag von gelpont19 »

...und noch einer ...

Warum der Lieferantenverweis auf C&C parts im TRiki fehlt, ist mir ein Rätsel ... :o :o :o
Seit 10 J. fahre ich mit den Produkten (DOT4) ohne Tadel !!! (Wechsel fluid alle 2 J.) Hier der Link :

https://ccparts.nl/de/werkstatt/

Das Unternehmen ist spezialisiert auch auf Überholung von O.Teilen, wie Girling.

Jochen - wen meinst du mit 3xC ??

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
Ecktown
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 289
Registriert: 21.05.2014, 23:00
Wohnort: Eckernförde
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: TR6 Bremsen hinten überholen

#10

Beitrag von Ecktown »

Hallo,
Ich kann dem Ralf nur zustimmen. Beim normalen Händler TRW bestellen.
Top und einwandfrei seit vielen Jahren.

Jörg
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1566
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 Bremsen hinten überholen

#11

Beitrag von JochemsTR »

Warum der Lieferantenverweis auf C&C parts im TRiki fehlt, ist mir ein Rätsel ...
Für dich Winfried

viewtopic.php?f=92&t=13303&p=190912#p190912
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7571
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 Bremsen hinten überholen

#12

Beitrag von gelpont19 »

...war ich blind... muss die Linkfarbe sein - Danke
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
roejo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 237
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: TR6 Bremsen hinten überholen

#13

Beitrag von roejo »

Da baut man wegen sauender Bremszylinder, weil man dem Bremsenreiniger nicht traut und auch die Heißwasserkochmethode, von wegen Sicherheit , neue Beläge ein. Die Standartbremsleistung laut alten TüV Berichten war hinten 200 und vorne 260. Jetzt vorne 260/260 und hinten 100 /130 . Blockieren geht hinten gar nicht. Klar, die Entlüftung geprüft, alles gut. Bremstrommeln runter, die Beläge von 3xC tragen nach 50Km Einbremsen nur an zwei mittigen Punkten, so Richtung Bremskolben- und Exenterseite, Trommeln laufen frei. Sieht so aus, als müsste ich 10Tkm abreißen, damit die 200 kg wieder erreicht werden. Also doch mal einen Entfettungsversuch der Alten machen. Ja, ich weiß TRW......... alles nicht teuer.....
Sinan
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 276
Registriert: 28.10.2010, 23:00
Wohnort: Weinheim
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: TR6 Bremsen hinten überholen

#14

Beitrag von Sinan »

Die Bremszyl. von TRW kann man für kleines Geld bestellen. Das Paar für 32,-€ bei autoteile.de
Bin mal gespannt was das wird. Bremstrommeln habe ich noch nicht gefunden, außer bei den üblichen Verdächtigen.
B und L, der eine viel Schrott ab Werk, der andere oft sehr teuer. Ich lass die Trommel erstmal in Zweibrücken reinigen.
Vielleicht kann ich sie ausspindeln. Neu und rund wäre aber eine Option. Belege fehlen auch noch. :o

Gruß Sinan
roejo
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 237
Registriert: 05.10.2011, 23:00
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: TR6 Bremsen hinten überholen

#15

Beitrag von roejo »

Hatte die TRW Zy schon bei Autoteile.de bestellt, Danke dennoch für den Hinweis, hab auch TRW Beläge bei Autoteiledirekt.de für nur 22€ bestellt. Beide Unternehmen laufen unter Autodoc GmbH. Mal schauen, was ich geliefert bekomme. Gebrauchte Trommeln haben das Risiko des Verzogen zu sein. Ausdrehen das Risiko, dass der Belagradius lange braucht , um sich einzuschleifen. Was ist mit den Alunachbauten, vielleicht gibt es da doch beste Qualität.?
Grüße Jochen
Antworten

Zurück zu „Bremsen“