TR6 Bremsschlaeuche

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
Antworten
Benutzeravatar
TR674
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 341
Registriert: 05.09.2014, 23:00
Wohnort: Vikersund
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

TR6 Bremsschlaeuche

#1

Beitrag von TR674 » 03.05.2020, 22:22

Hallo.
Die Einbauposition aller 4 Bremsschlaeuche im TR6 ist so konzipiert, dass sie um 90* verdreht eingebaut werden. Dabei arbeiten sie beim Ein- und Ausfedern so dass sie immer in ihrer Laengsachse verdereht werden . Abgesehen davon, dass sich dadurch die Mutter in der Halterung loesen kann - wird durch anknallen vermieden, arbeiten diese Schlaeuche nicht in der Weise , wie sie eigentlich konzipiert sind, Diese Schlaeuche sind so gebaut dass sie sich biegen aber nicht rotieren sollen. Die Markierungen auf dem Ausssenmantel sind angebracht damit sie sogar bei der Montage torsionsfrei verschraubt werden. Versucht man sie ohne Gewalt zu verdrehen dann geht das nicht weil sie "richtungsstabil" sind .
Beim TR werden sie bei bei jedem Ein- und Ausfedern maltretiert. Hinten liegen sie ziemich nahe an der Drehachse,damit werden sie nicht so stark belastet aber vorne ist die Torsion ziemlich stark.
Waren die Schlaeuche frueher etwas mehr "drehfreudig"? Gibt es irgendwelche 90" Adapter mit denen man das Problem umgehen kann?
Gruesse, Marius

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2977
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: TR6 Bremsschlaeuche

#2

Beitrag von Schnippel » 10.05.2020, 09:58

Hallo
von welchen Bremsschläuchen sprichst du ?
Stahlflex Bremsschläuche sind oft zu kurz !!!

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !

Benutzeravatar
TR674
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 341
Registriert: 05.09.2014, 23:00
Wohnort: Vikersund
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: TR6 Bremsschlaeuche

#3

Beitrag von TR674 » 10.05.2020, 12:44

Von den ganz normalen Gummischlaeuchen. Die sollten sich eigentlich nur auf und ab bewegen aber nicht rotieren. Nimm zB. einen vorderen Schlauch in die Hand, verschraubt am Rahmen , biege ihn 90* in die Einbauposition (an der Bremszange) und bewege auf und ab so wie es der Querlenker macht. Die Schraubverbindung die du dann in der Hand haelst, dreht sich stark hin und her. Schraubst das ganze fest wie es soll, dann verdreht sich der Schlauch in sich. Das sollte er eigentlich nicht tun, weil er " richtungsstabil" aufgebaut ist. Es scheint nicht das Problem bei TR zu sein, wuerde aber drauf achten, dass der Bremsschlauch in der neutralen Position vom Querlenker verschraut wird um diesen Efekt zu "minimieren". Aehnlich den Gummibuchsen.
Gruesse, Marius

Benutzeravatar
mn-nl
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3834
Registriert: 28.05.2006, 23:00
Wohnort: 's-Hertogenbosch (NL)
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 Bremsschlaeuche

#4

Beitrag von mn-nl » 10.05.2020, 13:42

Ich verstehe was du meinst und geb dir recht!

Wie immer: achte genau auf die Teile die verbaut werden und mache das richtig. Oder las machen.

Stahlflex: die brauchen etwas Länge wegen die angepresste fittings. Wie Ralf schon öfters klargemacht hat.

Die normalen Schlauchen: In Fahrzustand verbauen bestimmt besser!

(Der Grund, sowohl für Stahlflex wie für Normal liegt in das geflochtene Gewebe der Schlauchwand. Kann sich aus Grund der Konstruktion bedingt drehen / tordieren. Und das ein- und ausfedern macht genau das. Etwas mehr Länge heisst grossere Kurven heisst weniger Torsion im Schlauch. Und das schadet bestimmt nicht).

Benutzeravatar
TR674
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 341
Registriert: 05.09.2014, 23:00
Wohnort: Vikersund
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: TR6 Bremsschlaeuche

#5

Beitrag von TR674 » 10.05.2020, 14:21

Ich habe schon etliche Bremsschlaeuch e gewechselt aber in keinen Auto waren sie so befestigt wie beim TR6.
Bei " neutral" sind die oberen Querlenker waagrecht ?
Gruesse, Marius

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2977
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Ralf Schnitker Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: TR6 Bremsschlaeuche

#6

Beitrag von Schnippel » 10.05.2020, 15:48

Hallo Marius,

da gebe ich dir auch vollkommen recht!
Ganz entscheidend ist auch die Stellung des Halters der mit an die Bremszange geschraubt wird.
Steht der zu weit nach unten, kommt der Bremsschlauch beim Lenken aus der Mitte des Achsträgers und wird dadurch an die Grenze seines Bewegungsspielraum gebracht.
Das kann man wunderbar testen,wenn neue Leitungen an die Bremszangen geschraubt werden.
Einfach mal links/rechts voll einschlagen und das mit unterschiedlichen Halterstellungen.
Das macht sehr viel aus.

bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt garantiert zurück !

Benutzeravatar
TR674
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 341
Registriert: 05.09.2014, 23:00
Wohnort: Vikersund
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: TR6 Bremsschlaeuche

#7

Beitrag von TR674 » 10.05.2020, 21:13

Hallo.
Habe es ohne eingebaute Feder durchgecheckt. Der Schlauch wird scharf nach innen geknickt ( obwohl ich sehr kurze Verpressung habe ) auf der rechten Seite: bei eingefedertem Querlenker und Lenkeinschlag nach rechts. Links entsprechend. Es hilft wenn man das Bracket etwas nach innen verbiegt und es beim festschrauben etwas nach oben positioniert. Bei mir ist es etwa Nussbreite vom Lenkarm zur unteren Ecke vom Bracket - die Nuss mit der man die Bremszange festschraubt.
Gruesse, Marius

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1172
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 Bremsschlaeuche

#8

Beitrag von JochemsTR » 11.05.2020, 05:11

Hallo Marius,
vielleicht könntest Du paar Bilder reinstellen?
Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
TR674
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 341
Registriert: 05.09.2014, 23:00
Wohnort: Vikersund
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: TR6 Bremsschlaeuche

#9

Beitrag von TR674 » 12.05.2020, 21:12

Hallo
Ein paar Bilder. Der Stossdaempfer ist nicht eingebaut, habe aber die Querlenker nicht maximal nach oben bewegt. Das Bracket ist schon zurechtgebogen. Bilder sind vielleicht nicht der Reihe nach eingestellt, das Forum-Programm will es aber so.
DSC01117.JPG
DSC01102.JPG
DSC01103.JPG
DSC01110.JPG
DSC01109.JPG
DSC01115.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruesse, Marius

peter
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 51
Registriert: 07.05.2016, 21:26
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: TR6 Bremsschlaeuche

#10

Beitrag von peter » 13.05.2020, 08:34

Hallo!

Und jetzt noch diese Fotos ins TRiki kopieren, damit diese perfekten Bilder später leichter zu finden sind.

Gruß
Peter

Benutzeravatar
Timm
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 112
Registriert: 27.12.2004, 00:00
Wohnort: Dreieich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 Bremsschlaeuche

#11

Beitrag von Timm » 13.05.2020, 09:11

Nur um sicherzugehen das ich nichts falsch verstanden habe:

wie ist das Bracket jetzt einzubauen?

Benutzeravatar
BramTR4
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 273
Registriert: 28.12.2006, 00:00
Wohnort: Eindhoven, NL TR4A IRS '66
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6 Bremsschlaeuche

#12

Beitrag von BramTR4 » 13.05.2020, 15:56

Hallo.
Verstehe ich nicht; sieht bei TR4A ganz anders aus. :-o
Zeit für Umbau ??
Grüss. Bram.
Bremsschlaug RV. TR4A.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Bremsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast