TR6: Hi Radbremszylinder

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2451
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#16

Beitrag von S-TYP34 » 15.11.2019, 11:32

Jochem hat geschrieben.
Zum Thema blockieren, auch da.....wenn es hier zu ein ständiges Blockieren kommen würde, dann werden die Radzylinder wieder getauscht, da ich bereits mit Uprated VA und HBZ vom Saab fahre bin ich gut der Dingen dass die Abstimmung sich positiv entwickelt. Mal sehen.....

Jochem
[/quote]

Mit Saabteilen Fahrzeug geändert.

Damit ist dein Fahrzeug nicht mehr der -H-Zulassung gerecht und fällt unter Steuerbetrug.

Auch das hat der Gesetzgeber geregelt.

Warum werden an Oldtimern immer wieder tech.Änderungen vorgenommen,
ist doch besser die Dinger original belassen,den Steuervorteil nutzen
und mit Freude nen Oldi,so wie er gebaut wurde,erhalten u.fahren.

Dann bleibt es auch Kulturgut.
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 886
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#17

Beitrag von dakwo74 » 15.11.2019, 12:24

Harald,
was möchtest du mit deine unqualifizierte Beiträge erreichen? Träg doch mal was sinnvolles bei. Bist du jetzt TÜV und Steuerfahnder? Mein TÜV Man hat alles brav eingetragen. Also lass deine blöde Sprüche.
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
ts27952
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 493
Registriert: 09.08.2005, 23:00
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#18

Beitrag von ts27952 » 15.11.2019, 13:22

Hallo Jochem,

bitte ruhig & sachlich bleiben bei dieser interessanten Diskussion.

Meiner Meinung nach hat Harald prinzipiell recht:
- Es gibt Regelungen, wann eine Fahrzeug "H"-tauglich ist und wann nicht.
- Es gibt auch "Spielregeln", was an Änderungen/ Verbesserungen erlaubt ist und was nicht.
Wir alle, die an den Autos reparieren und verbessern, bewegen uns da auf einem schmalen Grat.... darauf will er hinweisen. Zum Kulturgut gehören "originales Fahrzeug" genauso wie "zeitgenössisch verbessertes Fahrzeug" - der TÜV ist letztendlich die entscheidende Instanz, wenn man Glück hat, wird auch hier mit Augenmaß und etwas gesundem Menschenverstand entschieden (was sicher nicht immer einfach ist).

Eine Verbesserung des Bremssystems kann sicher als Sicherheits-gewinn gesehen und damit als zulässig bewertet werden -> Einzelabnahme. Baut das einer von uns nach, kann eine andere Prüfstelle das aber auch anders sehen....

Gruß, Johannes
Johannes

TS27952 ... und am Anneau du Rhin erfolgreich alle anderen gebremst ;-)

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 886
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#19

Beitrag von dakwo74 » 15.11.2019, 13:38

Hallo Johannes,
es mag ja Regelungen und Spielregeln geben, wenn hier aber Steuerbetrug unterstellt wird ist die Grenze für mich überschritten.
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
seidelswalter
Profi
Profi
Beiträge: 1028
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#20

Beitrag von seidelswalter » 15.11.2019, 14:49

für alle zur Beruhigung der Situation: Obwohl meine Beiträge nach #8 alle nicht sinnvoll sind, würde ich in diesem Fall vorschlagen, sich zuerst mit dem TÜV auseinanderzusetzen und dann den Umbau wagen. Es könnte ja sein, dass umfangreiche Tests notwendig werden, die ja alle Geld kosten, wenn die nicht bestanden werden, isses schade um das schöne Geld. Wie ein Gericht bei einem Unfall trotz TÜV dann entscheidet, steht auf einem ganz anderen Blatt. Ihr wisst ja: Vor Gericht und auf hoher See.........
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2020 ist mein 47ster Geburtstag

:wave:

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7107
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#21

Beitrag von gelpont19 » 15.11.2019, 16:55

...endlich mal wieder was los hier...

Fahre zwar nicht zum TÜV sondern zur DEKRA und habe dort einen Spezi, der selber Oldtimer fährt und sammelt. Die Meinung dort ist, dass ALLES, was die Fahrsicherheit verbessert zulässig ist.
Es fängt schon mit den O.-Sitzen an. Habe ich damit einen crash ist Genickbruch vorherprogrammiert, weil die Nackenstützen viel zu niedrig angebracht sind. Bei den MX Sitzen sind sie in etwa auf der richtigen Höhe. Licht : Dass Abblendlicht und Fernlicht OHNE Sicherung an der Batt. hängen, kann im Fall eines Kurzschlusses auch tödlich enden. Wenn der Lichtschalter durchschmurgelt und das Holz oder die Oelreste im Motorraum zum qualmen bringt. Last not least betrifft das auch die Bremsanlage. Diese in Richtung höherer Effizienz zu verbessern betrifft nicht nur die Sicherheit des Fahrers sondern auch die der anderen Verkehrsteilnehmer. Eine Verschlechterung wäre nur dann gegeben, wenn HA und VA gleichzeitig blockieren würden, da wir ja kein ABS haben. Habe die Frage schon mal dem DEKRA gestellt, aber mit dem Gedanken einen stärkeren Servo einzubauen. Gerade wenn man einen PI fährt ist das Vacuum so gering, dass der O.Servo kaum noch zur Kraftsteigerung beiträgt. Das betrifft auch meinen Karren mit der 280er NW. Den Servo zumindest bekäme ich sofort eingetragen...

Also - was soll das hier mit den Miesmachern...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
Marschall
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1407
Registriert: 27.09.2007, 23:00
Wohnort: 67105 Schifferstadt
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#22

Beitrag von Marschall » 15.11.2019, 17:14

Hallo Win,
ich denke, es will hier niemand etwas mies machen, allenfalls Bedenken äußern wg. der rechtlichen Seite. Da ist doch jeglicher Rat wichtig, auch wenn er nicht unbedingt ins eigene Denkschema passt. Mittlerweile sind wir doch alle aus dem Alter raus, wo wir bedenkenlos größere Ritzel ans Moped geschraubt haben....
Also bitte weiterhin gut, wenn auch kontroverse, Beiträge liefern. Das kann doch alles in Ruhe und zudem mit Anstand diskutiert werden.
Schönes Wochenende,
Dieter.

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2451
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#23

Beitrag von S-TYP34 » 15.11.2019, 17:59

Hier ist herauszulesen:

Gesetze u. Regeln muss man nicht einhalten,
denn diese Gesetze u. Regeln sind nur Empfehlungen.
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Benutzeravatar
Josa
Profi
Profi
Beiträge: 1016
Registriert: 16.02.2005, 00:00
Wohnort: Vilgertshofen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#24

Beitrag von Josa » 15.11.2019, 18:25

Hallo zusammen,

der 0,75" HA Bremszylinder wurde serienmäßig ab den 76er TR6 US Modellen verwendet, ist mehr als der 0,7" und legal und bringt bereits eine Verbesserung.
Der TR ist hinten sehr leicht und die HA sollte auch bei einer Vollbremsung mit blockierenden Voderrädern nicht blockieren. Bremsregelventile für die HA sind nicht erlaunt, wenn nicht serienmäßig vorhanden, viele Autos in den 70ern hatten so etwas. Das hatte ich bereits vor ein paar Jahren mit dem TÜV diskutiert.
Mein TR6 hat den Volvo BKV und originale VA-Bremsanlage mit belüfteten Scheiben und hinten die 0,75" Zylinder. Ich hatte mal versuchsweise eine elektrische Unterdruckpumpe angeschlossen, das hatte noch mal etwas gebracht. Ist aber nicht original und ist eine Änderung der Bremsanlage mit all den Konzequenzen.

Gruß Jochen

Benutzeravatar
Marschall
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1407
Registriert: 27.09.2007, 23:00
Wohnort: 67105 Schifferstadt
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#25

Beitrag von Marschall » 15.11.2019, 19:29

Jochen, danke für diesen zielführenden und sachlichen Beitrag. Ich bitte alle darum, diese Diskussion in dieser Art weiter zu führen. Danke, Dieter.

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2258
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#26

Beitrag von Kamphausen » 15.11.2019, 20:59

Wenn ich Mercedes fahren will, ruf ich nen Taxi...
Wenn ich nen rechtlichen Rat will, frag ich garantiert nicht im Oldtimerforum...

Wär schön, wenn die Bedenkenträger selbige einfach mal für sich behalten könnten....Wie ich Jochem kenne, ist es eine 110%ige Lösung, die nächstes Frühjahr auf den Straßen rund um den Bodensee am Zuschauer vorbeifliegt.

Da find ich es viel fahrlässiger, wie manch älterer Herr der Meinung ist, er hätte sein SUV im Straßenverkehr noch unter Kontrolle...Meinen alten Herrn mit eingeschlossen...
Wie mein schöner Passat inzwischen aussieht, mit dem er sich mit seinen 84 Lenzen durch die gegen beamt, ist bemitleidenswert....incl. dem dritten Lenkgetriebe in 5 Jahren....

Mal sehen, wann auch bei mir der Altersstarrsinn einsetzt....bis zur Rente hab ich ja noch 20 Jahre...

Peter
Im Gegensatz zum Gehirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2463
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#27

Beitrag von runup » 15.11.2019, 23:38

... jochem vom bodensee wird das bestimmt gut ausprobieren und uns berichten.
jeder muss selbst wissen, wie weit er seinen tr verändert und tüv genehmigt.
es soll auch jemanden hier im forum geben, mit einem umgebauten 6er.
zb. bmw motor(6zyl) natürlich bmw getriebe + bmw diff. usw
aber mit mx5 sitze.
entspricht das noch einer ...h-zulassung?
da kann ein "ausprobieren" mit einem radbremzylinder.. trommelbremse.. nicht so schlimm sein.
oder??
mfg

MC-2510
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 39
Registriert: 01.05.2018, 19:33
Wohnort: Zum Hunteholz 3, 49406 Eydelstedt
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#28

Beitrag von MC-2510 » 15.11.2019, 23:56

Hallo zusammen,
muss mich da gerade mal zu einmischen.
Die eigentliche Frage dieses Aufrufs war es doch, ob der Ein oder Andere mit dem TRW Radbremszylinder Erfahrung hat?
Kurz danach ist man hier bereits vom Thema abgekommen. Jochem ist doch sicherlich nicht Lebensmüde sich etwas zu verbauen welches ihn oder andere Mitmenschen gefährden würde und er hat wie geschrieben auch alles bisherige brav eintragen lassen.
Da waren klasse Optimierungen dabei, die ich verfolgt habe.
Wenn man Optimierungen durchführt, die auch danach noch einen schönen TR6 wie einen TR6 aussehen lässt,
der TÜV oder DEKRA eingebunden ist, sowie sich dadurch das Fahrverhalten und Bremsleistung verbessert, bzw. optimiert ist, kann es doch nur gut sein.
Das ist meine Meinung dazu...
Grüße
Michael

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7107
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#29

Beitrag von gelpont19 » 16.11.2019, 08:51

..schön wäre es, wenn wir wie vor einigen Jahren noch den Zugang zum ADAC Gelände hätten, wo wir unsere Schleudererfahrungen gemacht haben...
Aber Ralf Marquat - so hiess der glaub ich - ist nicht mehr im Forum unterwegs ??

Leistungsstand alleine ist nur die halbe Wahrheit...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Antworten

Zurück zu „Bremsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast