TR6: Hi Radbremszylinder

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 889
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

TR6: Hi Radbremszylinder

#1

Beitrag von dakwo74 » 12.11.2019, 19:45

Hallo,
hat jemand Erfahrung mit diesen TRW Radbremszylinder ? TRW BWH202 mit 22mm Bohrung
TRW BWH202.JPG
Grüße Jochem
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2259
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#2

Beitrag von Kamphausen » 13.11.2019, 17:38

guckst du whatsapp
Im Gegensatz zum Gehirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Benutzeravatar
seidelswalter
Profi
Profi
Beiträge: 1028
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#3

Beitrag von seidelswalter » 13.11.2019, 18:52

bei Whatsapp gibts keinen Kamphausen, also was is los... alles was man auf w... schreibt kann man auch hier schreiben :kopfklatsch
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop, Sitzheizung, 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe samt Vorpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2020 ist mein 47ster Geburtstag

:wave:

Benutzeravatar
TR6Chris
Profi
Profi
Beiträge: 1206
Registriert: 31.05.2005, 23:00
Wohnort: Saarland.........TR6 1972
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#4

Beitrag von TR6Chris » 13.11.2019, 21:08

du hast eine PN ist ebenfalls nicht hilfreich in einem Forum

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2259
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#5

Beitrag von Kamphausen » 13.11.2019, 22:35

ich heiß auch nicht Kamphausen...
Im Gegensatz zum Gehirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2463
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#6

Beitrag von runup » 14.11.2019, 00:07

...walter... kamphausen... ist doch weltbekannt.
..was sagt man in ESSEN...? nicht trinken.. sondern.. kamphausen..oder mankamp??
mfg
:popcorn

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 889
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#7

Beitrag von dakwo74 » 14.11.2019, 05:07

Mittlerweile habe ich aus verschiedenen Ecken folgende Informationen bekommen.
Diese TRW 22mm bzw. 7/8" Morgan Radbremszylinder ist durchaus im Einsatz mit positiven Ergebnissen. Das Bremsverhalten Hinten verbessert sich deutlich. Aber, eine Blockierung der Bremsanlage ist möglich und man soll sich vorsichtig abtasten und einige Probefahrten absolvieren um das neue Bremsverhalten zu lernen. Diese Radbremszylinder soll idealerweise kombiniert werden mit einen Bremsanlage Vorne welche aus Uprated Beläge, Innenbelüftete Scheiben oder andere Maßnahmen zur Verbesserung der Bremswirkung besteht.
Ich werde es versuchen und berichten.
Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2259
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#8

Beitrag von Kamphausen » 14.11.2019, 06:42

runup hat geschrieben:
14.11.2019, 00:07
...walter... kamphausen... ist doch weltbekannt.
..was sagt man in ESSEN...? nicht trinken.. sondern.. kamphausen..oder mankamp??
mfg
:popcorn
Deine sinnvollen Beiträge zum Thema sind der Grund, warum ich mit Whatsapp, PN und Telefon arbeite....

Danke dafür!

Mach weiter so, und hier schreibt bald keiner von den Schraubern mehr... :top:

Peter
Im Gegensatz zum Gehirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Benutzeravatar
runup
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2463
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#9

Beitrag von runup » 14.11.2019, 11:41

... ach, kamphausen, dein insiderwissen sollte doch jeder tr-freun.de mitbekommen.
auch ich hätte von so einem erfahrenem schrauber es gern gewusst.
du bist doch sonst nicht so" cautious"
mfg
:popcorn

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7108
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#10

Beitrag von gelpont19 » 14.11.2019, 12:20

Moin Jochem,

...bin auch an dem Ergebnis interessiert. Denke aber, dass ne Umrüstung auf Volvo Servo vielleicht effizienter ist. Dass die HA blockieren könnte halte ich für kontraproduktiv, da dann jegliche Seitenführungskräfte wech wären, was besonders beim Serpentinenfahren "hinderlich" sein könnte... aber - interessiert !

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
altana
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 140
Registriert: 01.12.2009, 00:00
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#11

Beitrag von altana » 14.11.2019, 18:46

Kamphausen hat geschrieben:
14.11.2019, 06:42
Deine sinnvollen Beiträge zum Thema sind der Grund, warum ich mit Whatsapp, PN und Telefon arbeite....

Danke dafür!

Mach weiter so, und hier schreibt bald keiner von den Schraubern mehr...

Peter
Ich schließe mich dem berechtigten Hinweis von Peter Kamphausen durchaus an! Dennoch sollte im Forum kommuniziert werden, und nicht im Hintergrund. Für jedes Thema finden sich immer interessierte Leser. VG Rainer

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2451
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#12

Beitrag von S-TYP34 » 14.11.2019, 19:35

Zu diesem Beitrag über diese zu großen Radbremszylinder
schreibe ich nur,
dass an dem Bremssystem:
1) nicht rumlaboriert werden soll,/ darf
2) bei einer nicht seienmäßigen Änderung der Anlage
erlicht die Betriebserlaubnis
3) bei Festellung der Änderung haftet keine Versicherung
4) Bremsanlagen besonders in diesem Fall ---Labortest---
dürfen nur vom Fachbetrieb bearbeitet werden.

So steht es im Gesetz.

UND ZWAR ZU ALLER SICHERHEIT!!!!!

Nur 7/8"Radbremszylinder hinten montieren ist Schwachsinn,
da muss das kompl. Bremssystem abgestimmt werden.
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.

Benutzeravatar
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2259
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#13

Beitrag von Kamphausen » 14.11.2019, 20:54

Naja...Ich denke mal, Jochem hat sich was dabei gedacht.....ne überbremste Hinterachse bringt einen ja ganz schnell rückwärts in den Graben...
Der Umbau ist ja nicht einmalig sondern bei Leuten mit 4-Kolbenanlagen durchaus beliebt...
Mit originalen Zangen vorn - und sei es auch mit inenbelüfteten Scheiben - geht das bei Notbremsungen schief:

https://www.triumphexp.com/forum/tr6-te ... l.1459176/

Bekommt man aber auch bei jedem ADAC-Training beigebracht: Die Reifen mit dem besseren Profil beim Radwechsel immer auf die Hinterachse, damit es vorn immer als erstes Blockiert/Aquaplaning gibt....

Peter
Im Gegensatz zum Gehirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
TR6 PI (CP) ´72, Spitfire MK4 1500 EZ 4´78, GT6+ ´70

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 889
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#14

Beitrag von dakwo74 » 15.11.2019, 07:24

...bin ja froh das es hier Gesetzeshüter gibt...
Keine Sorgen, das ganze wird brav eingetragen wie jede Eintragungspflichtige Änderung bei mir....und dass das ganze durch einen Fachbetrieb erledigt werden muss, stimmt einfach nicht.

Zum Thema blockieren, auch da.....wenn es hier zu ein ständiges Blockieren kommen würde, dann werden die Radzylinder wieder getauscht, da ich bereits mit Uprated VA und HBZ vom Saab fahre bin ich gut der Dingen dass die Abstimmung sich positiv entwickelt. Mal sehen.....

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/60 auf 7x16

Benutzeravatar
Marschall
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1407
Registriert: 27.09.2007, 23:00
Wohnort: 67105 Schifferstadt
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: TR6: Hi Radbremszylinder

#15

Beitrag von Marschall » 15.11.2019, 08:57

Guten Morgen allerseits,
zunächst @ Manfred und @ Peter: Seid bitte friedlich! Es ist ja schließlich bald Advent!
@ Jochem: Harald hat Recht, denn wenn die Zulassung erlischt, kann es im Schadensfall sehr, sehr bitter werden! In dieser Beziehung wird zwar recht oft "gesündigt" (Ich sage nur "Moto-Lita"), aber oft nicht so ganz mit dem Wissen, was an evtl. Problemen dahinter steckten kann.
Ein schönes Wochenende,
Dieter.

Antworten

Zurück zu „Bremsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast