HU und Bremselemente Wechsel VA

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6788
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

HU und Bremselemente Wechsel VA

#1

Beitrag von gelpont19 » 31.08.2018, 08:13

Moin zusammen,

...musste vor kurzem zur Hauptuntersuchung und wollte in dem Zusammenhang die Bremsanlage vorn überholen. Seit Schottland war eine Asymetrie zeitlich zwischen vorderem rechten und linken Rad beim Bremsen spürbar, das mir vor allem bei nasser Fahrbahn Sorgen machte. Der zeitliche Versatz der Bremswirkung bewirkte eine kurze Richtungsänderung (vielleicht 200 MS) und davon ausgelöst eine Drehbewegung des Lenkrades nach links. Der - ich nenne es mal "Impuls" war aber gut beherrschbar, störte aber ungemein. Zuerst dachte ich an sich aufblähende Gewebeschläuche, doch eine Demontage der Bremszangen zeigten einen festsitzenden Kolben der rechten Zange. Des weiteren war ich erstaunt, das die alten Pads nur noch 2 mm Belag hatten.
Ich bestellte also beim Heuten Pads, Zangen und Stahlflexschläuche und den Montagekit. Nach mehr als eine Woche kam die Lieferung - ohne Schäuche ! Ein Tel. ergab, dass er sagte, dass die Stahlflex ja keine Zulassung haben... deshalb nicht dabei wären. Die gelieferten Zangen hatten keine Prägung - auf dem Karton stand gross "Made in China". Das äussere Design des Gehäuses hatte keine Ähnlichkeit mit meinen noch originalen Girling Zangen, doch da Maikammer immer näher rückte baute ich sie ein. Gleichzeitig bestellte ich die Stahlflex von Goodridge bei Rimmer, die 2 Tg. später hier waren. Mitgeliefert wird ein certificate in Deutsch - Teilegutachten der DEKRA. Irgendwie lustig :)
Ich werde im Winter die alten Zangen überholen - es gibt VA Kolben mit Dichtungssatz bei den üblichen Verdächtigen.
Nach mehrfachem Entlüften - das PDWA war nicht in Neutralstellung - danke Ralf - kam allmählich Bremswirkung zustande...
Am letzten Dienstag dann zur HU. Der Hinweis (ich fahre immer DEKRA) auf die Schläuche ergab : "Hauptsache es ist ne Nummer drauf"... Ich bin durch mit VA 180 Nm / Rad - HA 140 Nm / Rad. In den Unterlagen nachgeschaut - ich hatte auch schon mal 210 Nm vorn...Was sind denn euere Werte ?? Besonders gefragt die Jungs mit den Superzangen / Scheiben ??

win
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
runup
Profi
Profi
Beiträge: 1967
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: HU und Bremselemente Wechsel VA

#2

Beitrag von runup » 31.08.2018, 09:39

servus win
meine HU am 25.07.
Bremstestwerte VA beide Seiten 200daN
---------:----------HA beide Seiten 110 daN
Feststellbremse ------------120-----
Brakepads VA------Red Stuff

ois easy , TÜV SÜD
Gruß
Manfred

tornado63
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 19
Registriert: 08.06.2013, 23:00
Wohnort: Flensburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: HU und Bremselemente Wechsel VA

#3

Beitrag von tornado63 » 31.08.2018, 10:09

Hallo win,

ich habe meine Vorderachsen, zusammen mit den Bremsen, im Juni 2017 selbst saniert und dabei einige Neuteile verbaut. Meine Bremssättel sehen ähnlich aus. Habe Bremsscheiben und Beläge von EBC verbaut. Der TÜV-Nord hat bei der HU im April 2018 folgende Werte dokumentiert: VA: 230 und 220 daN

Schöne Grüße aus Flensburg von
Andree
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
hplangenbach
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 37
Registriert: 01.06.2004, 23:00
Wohnort: Schönbach
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HU und Bremselemente Wechsel VA

#4

Beitrag von hplangenbach » 31.08.2018, 10:13

Auch ohne "Superzange" mit normalen Zangen und Belägen Dekra am 15.5.2018
VA 240/250, HA 120/130, Feststellbremse 140/120 jeweils Li/Re
Gruß
Peter

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6788
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: HU und Bremselemente Wechsel VA

#5

Beitrag von gelpont19 » 03.09.2018, 07:28

Danke für euere Rückmeldungen !
Werde nach dem Sommer mal Teile bestellen und mich an die Aufarbeitung machen - werde auch mal C&C parts hier in Baarlo besuchen und schauen, was er meint. Für meinen Kuppl.Master hat er mir vor 4 Jahren ein O.Bodenventildichtring von Girling verkauft, der DOT4 beständig ist - hält bis heute...

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Benutzeravatar
MKIII
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 52
Registriert: 02.09.2008, 23:00
Wohnort: Moerfelden
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: HU und Bremselemente Wechsel VA

#6

Beitrag von MKIII » 03.09.2018, 11:53

tornado63 hat geschrieben:
31.08.2018, 10:09
Hallo win,

ich habe meine Vorderachsen, zusammen mit den Bremsen, im Juni 2017 selbst saniert und dabei einige Neuteile verbaut. Meine Bremssättel sehen ähnlich aus. Habe Bremsscheiben und Beläge von EBC verbaut. Der TÜV-Nord hat bei der HU im April 2018 folgende Werte dokumentiert: VA: 230 und 220 daN

Schöne Grüße aus Flensburg von
Andree
Die eingebaute Scheibe ist doch die gleiche wie die im Karton? Gibt es da keine LH/RH, oder sind die auf der Außenseite anders gefräst/gebohrt wie auf der Innenseite? :-?
Gruß Norbert 69MK3

Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3623
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR6 PI in Einzelteilen
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: HU und Bremselemente Wechsel VA

#7

Beitrag von Eckhard » 03.09.2018, 14:31

Die eingebaute Scheibe ist doch die gleiche wie die im Karton? Gibt es da keine LH/RH, oder sind die auf der Außenseite anders gefräst/gebohrt wie auf der Innenseite?

Die Nuten sollen den Abrieb nach außen transportieren. Folglich gibt es links und rechts

Eckhard

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2225
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: HU und Bremselemente Wechsel VA

#8

Beitrag von Triumphator » 03.09.2018, 17:50

....falsche Schachtel?

Grüsse

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
Niederrheiner
ORGA-Team Mosel
Beiträge: 2361
Registriert: 01.01.2012, 00:00
Wohnort: Kempen
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: HU und Bremselemente Wechsel VA

#9

Beitrag von Niederrheiner » 03.09.2018, 20:30

Triumphator hat geschrieben:
03.09.2018, 17:50
....falsche Schachtel?

Grüsse

Wolfgang
Variante Rückwärksgang?
Beste Grüße, Helge

Mitglied des Vereins "Rettet dem Dativ" e.V.

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1861
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: HU und Bremselemente Wechsel VA

#10

Beitrag von Kamphausen » 03.09.2018, 20:55

Hä?

Vor dem Bremsen immer erst 5m zurücksetzen? Das ist aber Umständlich und dürfte an der Ampel zu Auffahrunfällen führen...

Peter

tornado63
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 19
Registriert: 08.06.2013, 23:00
Wohnort: Flensburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: HU und Bremselemente Wechsel VA

#11

Beitrag von tornado63 » 04.09.2018, 05:15

Moin Moin,
eigentlich wollte ich ja noch ein paar Kommentare abwarten......
Hier ist nun die Auflösung zum Bilderrätel:
Original Verpackung: Die Seiten-zugehörige Bremsscheibe befindet sich im Karton jeweils unter dem beschrifteten Pappdeckel !

Schöne Grüße aus Flensburch von
Andree
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2225
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: HU und Bremselemente Wechsel VA

#12

Beitrag von Triumphator » 04.09.2018, 06:37

...diese Bremsscheiben haben eine optische Verschleissanzeige: Wenn die Senkungen nicht mehr zu sehen sind, dann muss die Scheibe gewechselt werden....

Grüsse

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6788
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Kontaktdaten:

Re: HU und Bremselemente Wechsel VA

#13

Beitrag von gelpont19 » 04.09.2018, 07:01

...nochmal zurück zur Bremskraft. Ich frage mich inzwischen, ob die max. Bremskraft auf der Rolle beim TÜV oder DEKRA wirklich gemessen wird, oder ob bei "genügender" Bremskraft ausgeworfen wird...
Sonst würden die Superscheiben ja ein BKM Teil sein. Bremsstaub wird auch bei meinen "normalen" Scheiben genügend rausgeschmissen, sitzt ja immer auf den Felgen und besonders den Speichen. Für mich wäre eine Bremsung ideal, bei der ich merke, dass ich mich dem Blockierpunkt nähere. Mit den neuen Klötzen is das schon wesentlich besser als mit den abgenutzten Alten.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

AndreasP
Profi
Profi
Beiträge: 1007
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: HU und Bremselemente Wechsel VA

#14

Beitrag von AndreasP » 04.09.2018, 07:49

gelpont19 hat geschrieben:
04.09.2018, 07:01
...nochmal zurück zur Bremskraft. Ich frage mich inzwischen, ob die max. Bremskraft auf der Rolle beim TÜV oder DEKRA wirklich gemessen wird, oder ob bei "genügender" Bremskraft ausgeworfen wird...
win
Hallo Win,

wenn die Bremse halbwegs funktioniert, wird das Fahrzeug tatsächlich aus den Rollen gehoben.
Geprüft wird nur das einmalige Abbremsen. Ob eine solche Bremse das auch 20 mal nacheinander schafft oder vor lauter Fading aufgibt, wird nicht geprüft.
Meine Anlage erzielt auf einem Bremsenprüfstand auch keine höheren Werte. Das ist beim Fahrzeuggewicht auch nicht möglich. Sie ist aber so standfest, daß keine Alpenabfahrt das System an die Grenzen bring.

VG Andreas

Benutzeravatar
MKIII
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 52
Registriert: 02.09.2008, 23:00
Wohnort: Moerfelden
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: HU und Bremselemente Wechsel VA

#15

Beitrag von MKIII » 04.09.2018, 08:54

Eckhard hat geschrieben:
03.09.2018, 14:31
Die Nuten sollen den Abrieb nach außen transportieren. Folglich gibt es links und rechts
Bei den Nuten auf der Aussenseite mag das funktionieren, aber auf der Innenseite sind die Nuten ja andersrum, da wird dann der Abrieb nach innen transportiert?? :hm:
Gruß Norbert 69MK3

Antworten

Zurück zu „Bremsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast