Sportliche Bremse für 6ér

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 569
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Sportliche Bremse für 6ér

#16

Beitrag von yxc » 01.06.2018, 10:36

..bin gerade unterwegs...Montag wieder in den Homelands, dann kann ich nummern bekanntgeben...

VG Jürgen

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2813
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Sportliche Bremse für 6ér

#17

Beitrag von Schnippel » 01.06.2018, 11:51

Hallo

die Original Bremse kann man entsprechend herrichten.

Wie Chris Marx schon erwähnte einen bewährten und geeigneten Belag,da fängt es mit an.
Die Auswahl ist recht groß,ich kann ATE und Ferrodo 2500 empfehlen.
Das entfernen der Schutzbleche ergibt mehr Luft an den Scheiben.
Dann besteht die Möglichkeit durch einen Kit die original Zange mit innenbelüfteten Scheiben zu fahren .
Das ist schon mal eine deutliche Vergrößerung des Temperaturfensters bis die Bremse zu heiß wird.
Unverschämt sind allerdings die Preise wenn man die Scheiben mal neu haben will.
Allerdings die deutsche Großserie als Teilespender mit kleinen Modifikationen ergibt Möglichkeiten.
Seit diesem Jahr haben ich jetzt Hispec 4 Kolben Bremszangen montiert.
In Meppen konnte ich nicht lange genug testen weil ich schlapp gemacht habe.
Aber diese Woche auf dem Bilster Berg konnte ich ca 280 km testen und das in Verbindung mit Semislicks.
Das war schon brutal,die Bremse habe ich auf der Strecke nicht an ihre thermische Grenze bekommen.
Mit meiner original Bereifung würde das schon gar nicht klappen.
Man sollte sich aber im klaren sein,was auch immer man sich als Bremse an das Auto baut,mag sie noch so groß sein.
Fahre ich z.B. einen Pass herunter und habe dauernd den Fuß auf der Bremse bekomme ich jede Bremse zur Überhitzung.
Darum kurz und fest, ist für die Bremstemperatur von großem Vorteil und macht so manchen Umbau überflüssig. :)

Munter bleiben
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
MadMarx
Institution
Institution
Beiträge: 7391
Registriert: 05.06.2004, 23:00
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Bremse für 6ér

#18

Beitrag von MadMarx » 01.06.2018, 12:04

was für einen aufwand ihr da treibt.....und dann kommt ein TC TR4 mit serienbremse daher und bremst euch sowas von locker aus :-)

AndreasP
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 948
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Sportliche Bremse für 6ér

#19

Beitrag von AndreasP » 01.06.2018, 12:07

Hallo Jochem,
die Hispec 4 Koben Festsattel gibt es auch direkt in England beim Hersteller zu attraktiven Preisen.
Sie paßt bei den üblichen 15" Felgen. Passende Aluadapter werden mitgeliefert, um die radial verschraubten Zangen zu montieren.
Wenn das ganze nicht ebenso haltbar wie das Original wäre, würde sie niemand im harten Renneinsatz montieren.
Hispec baut nicht billig für die Großserie, sondern langlebig und zuverlässig für den harten Einsatz.
Wichtig für die Auswahl der Anlage: Achte auf abgedichtete Kolben!

VG Andreas

AndreasP
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 948
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Sportliche Bremse für 6ér

#20

Beitrag von AndreasP » 01.06.2018, 12:12

Der Preis sollte incl Tax , Versand und Mintex 1144 Belägen bei 700£ liegen.
Andreas

Benutzeravatar
hneuland
Profi
Profi
Beiträge: 1220
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Bremse für 6ér

#21

Beitrag von hneuland » 01.06.2018, 16:51

MadMarx hat geschrieben:
01.06.2018, 12:04
was für einen aufwand ihr da treibt.....und dann kommt ein TC TR4 mit serienbremse daher und bremst euch sowas von locker aus :-)
mag ja so sein. Trotzdem ist die Diskussion über das Thema durchaus spannend. Auch wenn ich selbst nichts verändern will, gefällt es mir zu erfahren, was so alles möglich (und zulässig) ist. Wie Schnippel schon schreibt, liegt man der Bremsenthematik auch schnell mal daneben (oder gar im Straßengraben).

Horst

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2813
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Sportliche Bremse für 6ér

#22

Beitrag von Schnippel » 01.06.2018, 17:13

MadMarx hat geschrieben:
01.06.2018, 12:04
was für einen aufwand ihr da treibt.....und dann kommt ein TC TR4 mit serienbremse daher und bremst euch sowas von locker aus :-)
HaHa Chris, :-D

dann packe ich dir nächstes mal ein wenig Ballast ins Auto. so ca 200 kg
Und Beläge mit einem Serien Reibwert.
Mal sehen wo du dann bleibst. ;D

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1665
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Bremse für 6ér

#23

Beitrag von Kamphausen » 01.06.2018, 22:16


Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4004
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Bremse für 6ér

#24

Beitrag von darock » 02.06.2018, 08:55

Herbi,

kannst du bitte mal bisschen konkreter sagen, was für dich sportlich ist?

Weil es gibt eben ein paar Ansätze.

a) Temperaturfeste Beläge auf Serienscheiben. Ferodo DS2500/DS3000 oder EBC Yellowstuff.

b) Umbau auf innenbelüftete Scheiben. Hier braucht man dann zur Erzeugung der Standfestigkeit keine ausgefallenen Beläge weil der Temperaturhaushalt der dicken Scheiben so gut ist. Das ist auch, was ich gemacht habe. Fahre 24mm dicke Scheiben mit ATE Standardbelägen.

c) Umbau auf andere Sättel. Wurde ja schon ausreichend behandelt. Vorteil wie bei B, innenbelüftete Scheiben und dazu noch mehr Belagsfläche. Man muss nur aufpassen, dass die Kolbenfläche sich nicht zu stark vergrößert weil sonst der Pedalweg unangenehm länger wird. Zum Ausgleich der Bremsbalance könnte man hinten noch die größeren Morgan Zylinder montieren.

Aber das hilft alles nichts, wenn man keine guten Reifen hat. Ohne moderne Sportreifen ist jede Modifikation an der Bremse und am Fahrwerk für A&F.

Bernhard

AndreasP
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 948
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Sportliche Bremse für 6ér

#25

Beitrag von AndreasP » 02.06.2018, 11:00

darock hat geschrieben:
02.06.2018, 08:55
a) Temperaturfeste Beläge auf Serienscheiben. Ferodo DS2500/DS3000 oder EBC Yellowstuff.
c) Umbau auf andere Sättel. Wurde ja schon ausreichend behandelt. Vorteil wie bei B, innenbelüftete Scheiben und dazu noch mehr Belagsfläche. Man muss nur aufpassen, dass die Kolbenfläche sich nicht zu stark vergrößert weil sonst der Pedalweg unangenehm länger wird. Zum Ausgleich der Bremsbalance könnte man hinten noch die größeren Morgan Zylinder montieren.
Bernhard
Hallo Bernhard,

a.) die DS 3000 sind Bremsscheibenfresser. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, daß die Scheibe dann die Lebensdauer der Beläge hat.
Entwickelt wurden sie für leichte Formelfahrzeuge, mit dem Hinweis, daß sie mit deutlich vermindertem Pedaldruck gefahren werden können.

c.) stimmt! Bei einer 4 Kolben Bremszange in Verbindung mit den großen Morgan Bremszylindern wird der Druckpunkt spürbar weicher. Mit einem passenden HBZ könnte das ausgeglichen werden. Habe aber keine Ahnung, was da genommen werden kann.

Andreas

AndreasP
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 948
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Sportliche Bremse für 6ér

#26

Beitrag von AndreasP » 02.06.2018, 11:32

Nicht zu vergessen:
Es gab bereits einige defekte Bremssevos. Die waren nicht vollständig tot, brachten aber nicht die erhoffte Unterstützung.
Andreas

Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2248
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Sportliche Bremse für 6ér

#27

Beitrag von crislor » 02.06.2018, 13:06

Schnippel hat geschrieben:
01.06.2018, 17:13
MadMarx hat geschrieben:
01.06.2018, 12:04
was für einen aufwand ihr da treibt.....und dann kommt ein TC TR4 mit serienbremse daher und bremst euch sowas von locker aus :-)
HaHa Chris, :-D

dann packe ich dir nächstes mal ein wenig Ballast ins Auto. so ca 200 kg
Und Beläge mit einem Serien Reibwert.
Mal sehen wo du dann bleibst. ;D

Bis denn
Ralf
200 Kg werden bei Chris wohl nicht reichen um auf Seriengewicht zu kommen. Würde da mal locker von 350 Kg ausgehen. Und dann noch die Semis runter :)

Ich durfte die Bremsleistung auf der Nordschleife ja schon erleben - obwohl ich Chris´s 4rer mit damals noch 90 Kg Zusatzgewicht belastet habe. Es war enorm wie das Ding verzögert hat.

Habe gerade eben noch neue Brembo Beläge in meine MOVIT gesteckt. Absichtlich nur normale Porschebeläge - als nächstes teste ich dann mal die Sportbeläge.

Die Ferrodo habe ich beim Porsche wieder rausgeschmissen - Bremsscheibenfresser....Carbonbeläge hatte ich auch schon mal mit einer Wilwood-4-Kolben-Anlage im TR - aber da hast Du nach der ersten richtigen Bremsung schwarze Fahrzeugflanken und die Wilwood haben keine gescheiten Dichtungen :dream:

Vielleicht hat Wilwood da ja auch schon hachgebessert ? Bei Timms gibt es auf jeden Fall kpl. Sets für die TRs.
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 643
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Bremse für 6ér

#28

Beitrag von dakwo74 » 03.06.2018, 06:31

Bezüglich Wilwood (betrifft sicher auch die andere) schreibt Goodparts:

Smaller pistons in the front calipers give you shorter pedal travel, firm pedal feel with more braking effort required and bias more braking to the rear.
Larger pistons in the front calipers offer lighter pedal feel but slightly more pedal travel and bias more braking to the front.
Too much rear brake bias may cause dangerous rear brake lock-up.


TR6 Kolben haben 1 x 54mm Durchmesser (s. Tiggersavage.com).
Willwood kommen mit 2 x 35mm oder 2 x 41mm.

Bleibt die hintere Bremse unberührt? Der HBZ lässt sich nach meiner Kenntnisstand nicht einstellen.

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 270° - 2 x ZS - Phoenix - Pierburg - 123Tune - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4004
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Bremse für 6ér

#29

Beitrag von darock » 03.06.2018, 11:16

dakwo74 hat geschrieben:
03.06.2018, 06:31
Bezüglich Wilwood (betrifft sicher auch die andere) schreibt Goodparts:

Smaller pistons in the front calipers give you shorter pedal travel, firm pedal feel with more braking effort required and bias more braking to the rear.
Larger pistons in the front calipers offer lighter pedal feel but slightly more pedal travel and bias more braking to the front.
Too much rear brake bias may cause dangerous rear brake lock-up.


TR6 Kolben haben 1 x 54mm Durchmesser (s. Tiggersavage.com).
Willwood kommen mit 2 x 35mm oder 2 x 41mm.

Bleibt die hintere Bremse unberührt? Der HBZ lässt sich nach meiner Kenntnisstand nicht einstellen.

Jochem
Die Erfahrungen mit Wilwood in meinem Bekanntenkreis sind durchwegs schlecht. Das größte Problem sind die Entlüftungsnippel die nie richtig dicht werden. Durch die Bank haben alle auf Brembo oder Porsche Sättel umgerüstet.

TR6 hat 2 Kolben pro Sattel. Also 2x54mm.

Bernhard

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1665
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sportliche Bremse für 6ér

#30

Beitrag von Kamphausen » 03.06.2018, 11:32

Ich würd erst mal mit besseren Belägen anfangen:

Die üblichen verdächtigen von EBC oder Ferodo 2500 / 3000...

Die Ferodo gibt´s nicht für den TR6, aber für den Ford Granada...
Man muß nur die Löcher für die Haltepins etwas von 4mm auf 6mm aufweiten...
Hat Docktorschlosser damals gemacht und war begeistert..

Peter

Antworten

Zurück zu „Bremsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast