TR6: Bremsscheibe mit tiefer Rinne Innen (s. Triki)

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
Antworten
Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 688
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

TR6: Bremsscheibe mit tiefer Rinne Innen (s. Triki)

#1

Beitrag von dakwo74 » 04.12.2016, 07:15

Hallo Freunde,
beim letzten Check, kurz vor der Probefahrt habe ich dieses Thema an meinem Auto entdeckt. Sieht so aus, Bolzen wurden falsch rum eingebaut.
Wie drehe ich die Bolzen um? Muss das ganze Schwenklager runter oder kann ich die Bolzen einfach raus schlagen und umdrehen?
VG Jochem

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 688
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Bremsscheibe mit tiefer Rinne Innen (s. Triki)

#2

Beitrag von dakwo74 » 04.12.2016, 07:24

hier das Bild:
EinbauBolzen.JPG
das scheint wohl falsch zu sein?
Jochem
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2886
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: TR6: Bremsscheibe mit tiefer Rinne Innen (s. Triki)

#3

Beitrag von Schnippel » 04.12.2016, 08:40

Hallo Jochem,

der GESCHRAUBTE Lenkanschlag,der am Schwenklager befestigt ist,hat nicht den richtigen Durchmesser.
Auch kann es sein das an deinem TR ein Exenteranschlag verwendet wurde,musste mal los nehmen.
Ansonst von deinem Kumpel einfach einen Anschlag mit größerem Durchmesser drehen lassen einbauen,testen fertig.

bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 688
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Bremsscheibe mit tiefer Rinne Innen (s. Triki)

#4

Beitrag von dakwo74 » 04.12.2016, 08:48

Hallo Ralf,
aber der Bolzen sitzt trotzdem falsch rum? Oder?
Jochem

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1825
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Bremsscheibe mit tiefer Rinne Innen (s. Triki)

#5

Beitrag von Kamphausen » 04.12.2016, 09:06

Wie rum ist völlig egal....
Umdrehen oder ne dickere Lenkeinschlagsbegrenzung wird bei Dir nix bringen, weil der Bolzen schlicht zu lang ist....

Metallsäge und gut iss.....

Wagenheber unterm Dämpfer/unterem Querlenker, bis keine Last mehr auf dem Reifen....
Dann kannst du nach entfernen der Kronenmutter den Bolzen einfach raus ziehen...

Peter

Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 652
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: TR6: Bremsscheibe mit tiefer Rinne Innen (s. Triki)

#6

Beitrag von yxc » 04.12.2016, 09:11

...auf dem Bild scheint der stahlflexbremschlauch im unguten Winkel von der Verschraubung abzugehen...kann auch optisch falsch rüberkommen, ist aber bekannt, dass die Dinger (trotz ABE!) bei einigen Lieferanten sehr kurz ausfallen und zum knicken bei lenkvolleinschlag neigen...

Vg Jürgen

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2886
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: TR6: Bremsscheibe mit tiefer Rinne Innen (s. Triki)

#7

Beitrag von Schnippel » 04.12.2016, 09:12

Hallo Jochem
aus meiner Sicht gibt an es der Stelle kein falsch rum.
Wenn der Anschlag nicht korrekt ist,kann der Schrauben/Mutternkontakt zur Bremsscheibe in beiden Lenkpositionen kommen.
Das sehe ich ganz oft.

Bremsschlauch: darum gibt es bei Rimmer auch extra welche die länger sind :klatsch:

VG
Ralf
Zuletzt geändert von Schnippel am 04.12.2016, 09:13, insgesamt 1-mal geändert.
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 688
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Bremsscheibe mit tiefer Rinne Innen (s. Triki)

#8

Beitrag von dakwo74 » 04.12.2016, 09:13

Hallo Jürgen,
werde ich prüfen....aber erst diese Baustelle.
Jochem

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2247
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: TR6: Bremsscheibe mit tiefer Rinne Innen (s. Triki)

#9

Beitrag von S-TYP34 » 04.12.2016, 10:45

Hallo Jochem
Richtig ist:
Der Schraubenbolzen wird auf beiden Seiten von vorn eingeschoben und hinten mit der Kronenmutter und Splint gesichert.

Und mit der Flexs oder Säge wird da nix gekürzt.

Zum Ausbau dieser Schraube muss der Stoßdämpfer ausgebaut werden und die Feder vorgespannt werden
dann ist diese Schraube entlastet.

Du solltest überprüfen ob überhaupt Lenkanschläge eingebaut sind.
Da gibt es verschiedene:
auch in verschiedener Höhe.
A) zylindr. gebohrte
B) außermittig gebohrte Exenter die auf der Unterseite rillen haben
und bei diesen wird der Lenkanschlag für Rechts auf der linken Seite eingestellt
und für Links auf der rechten Seite.

Bilder von genau den Stellen eines TR den ich gerade neu aufbaue.

Harald
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 688
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR6: Bremsscheibe mit tiefer Rinne Innen (s. Triki)

#10

Beitrag von dakwo74 » 04.12.2016, 12:31

Hallo Harald,
Du schreibst
Richtig ist:
Der Schraubenbolzen wird auf beiden Seiten von vorn eingeschoben und hinten mit der Kronenmutter und Splint gesichert.
Das Triki schreibt:
"Gehört mit der Kronenmutter in Fahrtrichtung noch vorn."

Oder ich verstehe die deutsche Sprache nicht, oder zwischen beiden Aussage gibt es ein unterschied. Was stimmt jetzt?

Ich konnte soeben feststellen, dass die Lenkanschläge die zylindr. gebohrte Variante sind. Beim vollem Lenkausschlag kommt Kopf oder Mutter in keinster weise in der Nähe vom Bremsscheibe. Ich kann mich nur erinnern, letztes Jahr haben wir festgestellt, das auf einem Seite der Lenkanschlag falsch bzw. nicht vorhanden war. Die Rinnen müssen also dort entstanden sein. Jedenfalls läuft jetzt alles frei und die Lenkanschläge scheinen wohl zu funktionieren...
Besten Dank für die viele Rückmeldungen....so macht Schrauben an einem Sonntag noch richtig Spaß.
Jochem

S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2247
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: TR6: Bremsscheibe mit tiefer Rinne Innen (s. Triki)

#11

Beitrag von S-TYP34 » 04.12.2016, 14:20

Hallo Jochem
Dann sollte Das TRIKI dass nicht stimmen kann weil teilw. von Hobbyschraubern gestalltet
in diesem Fall geändert werden!

Siehe Bild aus original WHB

Praxis und Wissen mit TRIUMPH seit 1970 und es ist auch was hängen geblieben :-D
und jede Menge Nachschlagwerke im Bücherregal.

Harald
leider Profi !!
und das mit Leib und Seele
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2886
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: TR6: Bremsscheibe mit tiefer Rinne Innen (s. Triki)

#12

Beitrag von Schnippel » 04.12.2016, 16:03

Hallo

es könnte in diesem Fall auch genau andersrum sein.
Auf die Funktion dieses Bolzens hat das keinerlei Einfluss.
Nur auf die Lenkbegrenzungsanschläge kommt es an.
Wichtig ist meiner Meinung nach auch, und das wird immer wieder vergessen ,das wenn die Spur neu eingestellt werden musste.
Auch die Anschläge in ihrer Funktion genau kontrolliert werden.
Die mit dem Exenter taugen dazu überhaupt nicht,dazu drehen wir uns immer welche mit passenden größeren Durchmesser.
Der Anschlag sollte nach links und rechts jeweils Kontakt mit dem Achsträger haben.
Warum ?...........wird beim Rückwärtsfahren und vollem Lenkeinschlag etwas heftiger gebremst,gibt es ein Rückmoment in den Achsschenkel,
da kann auch auf einmal ein Bremsschlauch zu kurz sein und quack, ab ist er. :(
Bolzenkontakt mit der Bremscheibe ist dann das kleinere Übel. :yes:

Munter bleiben
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Antworten

Zurück zu „Bremsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste