von DOT 4 auf DOT 3 ?

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
Benutzeravatar
seidelswalter
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 890
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

von DOT 4 auf DOT 3 ?

#1

Beitrag von seidelswalter » 22.11.2016, 09:40

Hi werte Gemeinde, hab da wieder mal ne Frage: zZ ist bei mir DOT 4 drin, auf Grund der Disskussionen hier würde ich gerne wieder auf DOT 3 wechseln. Frage: reicht es, wenn ich alle Ventile öffne und dann mit Druckluft die Leitungen "spüle" - Danke für evtle Antworten
Hab nur diesen Artikel gefunden... https://www.bremsfluessigkeit.net/mischen.html
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop und Sitzheizung für kalte Tage 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2018 ist mein 45ster Geburtstag :wave:

Benutzeravatar
runup
Profi
Profi
Beiträge: 1834
Registriert: 17.12.2008, 00:00
Wohnort: z.Zt. Liederbach a.Taunus
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: von DOT 4 auf DOT 3 ?

#2

Beitrag von runup » 22.11.2016, 10:07

Servus Walter
Drück das "alte" DOT4 kompl. raus, und füll mit mehreren "Enlüftungs-Spülungen" DOT 3 in Dein - Br. und Kupplung. Syst.
Gruß
Manfred

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1665
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal
Kontaktdaten:

Re: von DOT 4 auf DOT 3 ?

#3

Beitrag von Kamphausen » 22.11.2016, 10:25

Die Nummer mit der Druckluft würd ich sein lassen....
Da wäre mir der Aufwand zu groß, die Luft wieder ordentlich aus dem System zu bekommen...

Saug mit ner großen Spritze die Flüssigkeit aus dem Behälter ab (Erst für hinten! Vorne nur halb leer machen) und füll mit der neuen wieder auf...
Dann mit dem Bremszylinder hinten rechts anfangen, zu "entlüften", bis neue Flüssigkeit kommt...dann hinten links...

Dann Flüssigkeit aus dem Reservoir für vorne absaugen und mit vorne rechts, dann link das gleiche Spiel....

Die neue Flüssigkeit sollte ja ne andere Farbe haben und mit nem Glas als Auffangbehälter kann man das ganz gut sehen....

Immer drauf achten, das keine Luft in´s System kommt....

So gibt´s auch keine Probleme mit dem Differenzdrucksensor/Bremsdruckausfallschalter und dem "Tipping Valve" im HBZ... (Nicht zu feste treten, sonst´zerlegt´s das Ding ja... :( )

Wenn Du mit Unterdruck die Flüssigkeit aussaugst, können Reste in den Zylindern (HBZ und RBZ/Zangen) bleiben....
Wenn Du´s 100%ig haben willst, drückst Du auch noch die Kolben vorn zurück in die Zangen, um möglichst alles an alter Flüssigkeit raus zu drücken...

Wenn der Bremsdruckschalter doch ausgelößt hat, noch mal hinten "entlüften", damit´s den Kolben wieder in die Mitte drückt...

Voraussetzung für obige Empfehlung: TR6 LHD mit Originalkomponennten....

Jm2Ct

Peter

Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3582
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR5 Bj.68
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: von DOT 4 auf DOT 3 ?

#4

Beitrag von Eckhard » 22.11.2016, 11:13

Die Vorgehensweise beim Wechsel der Flüssigkeit würde ich auf jeden Fall vom Alter der Komponenten abhängig machen. Wenn schon seit längerer Zeit DOT4 eingefüllt ist würde ich ALLES komplett zerlegen und begutachten. Auch kämen neue Dichtringe und ein neuer HBZ dazu. Sicherheit geht vor

Die alte Brühe in den Bremssätteln z.B. bekommt man nicht heraus ohne sie zu zerlegen. Der Aufwand und die Kosten halten sich in Grenzen und man über lnga Zeit seine Ruhe (hoffentlich)

Eckhard

Benutzeravatar
Ecktown
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 179
Registriert: 21.05.2014, 23:00
Wohnort: Eckernförde
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: von DOT 4 auf DOT 3 ?

#5

Beitrag von Ecktown » 22.11.2016, 12:45

Hallo,
bei mir waren die O-Ringe vom PDWA undicht. Nach meiner Reparatur habe ich die Bremsflüssigkeit komplett getauscht. Dafür habe ich mit einer Saugpumpe die Flüssigkeit aus dem Behälter gezogen und diesen dann mit DOT 3 aufgefüllt. Nun habe ich im Deckel eine Schnellkupplung für Druckluft inkl. eines O-Ringes als Dichtung installiert. Zur Sicherheit habe ich dann Putzlappen um den Behälter verteilt, falls dieser Deckel undicht werden sollte. Zu guter letzt habe ich auf den Behälter einen leichten Überdruck von 0,5-0,8 bar mit meinem Kompressor auf den Behälter gegeben und dann einzeln die Leitungen gespült. Das geht absolut problemlos. Warauf zu achten ist, dass rechtzeitig Bremsflüssigkeit nachgefüllt wird. Es reicht ein Liter Bremsflüssigkeit.
Der Bremszylinder kommt durch diese Methode in keine Position in der er sonst nicht wäre und nimmt so keinen Schaden.
Ich denke, da am Schluss nur noch klare Flüssigkeit kam, keine Überreste mehr im System vorhanden sind.
Nun trotzdem alles zu zerlegen wäre wohl übertrieben.
Übrigens ging der PDWA nach dem ersten Bremspedaldruck oder schon vorab mit der Druckluft in die Mittelstellung.
Gruss Jörg

AndreasP
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 948
Registriert: 09.11.2011, 00:00
Wohnort: Nienburg
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: von DOT 4 auf DOT 3 ?

#6

Beitrag von AndreasP » 22.11.2016, 13:05

Kamphausen hat geschrieben:Die Nummer mit der Druckluft würd ich sein lassen....
Jm2Ct
Peter
Amateurfunker ??

Benutzeravatar
Derfel
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 386
Registriert: 10.08.2015, 18:41
Wohnort: Weißenburg
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: von DOT 4 auf DOT 3 ?

#7

Beitrag von Derfel » 22.11.2016, 13:20

Hey Walter

Ich habe so ein billiges Entlüftungsgerät von Limora mit dem geht es wunder bar, total Easy. https://www.limora.com/de/-7952.html

Allerdings brauchst du einen passenden Deckel für den Bremsflüssigkeitsbehälter.
Ich hatte einen zweiten rumliegen, in den ich den Druckanschluß reinbaute.


Kann dir das Set ja leihen, wenn interesse besteht.
Wohnst ja nich soo weit weg :-D (einfach PN)


Gruß
Roman
Wer einatmet muß ausatmen
Wer einschläft muß ausschlafen :o

Übrigens, mein Hund war reinrassiger Engländer :(

Benutzeravatar
seidelswalter
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 890
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: von DOT 4 auf DOT 3 ?

#8

Beitrag von seidelswalter » 22.11.2016, 15:08

ja danke, so ein Gerät hab ich auch, bin aber noch auf Entscheidungsfindung, und es eilt auch nicht!
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop und Sitzheizung für kalte Tage 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2018 ist mein 45ster Geburtstag :wave:

Benutzeravatar
Willi
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3105
Registriert: 13.12.2004, 00:00
Wohnort: Erftstadt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: von DOT 4 auf DOT 3 ?

#9

Beitrag von Willi » 23.11.2016, 08:09

Luft ist im Bremssystem des TR ist keine Sache; deshalb entlüftet man ja. Auch das Kippventil fällt nicht auseinander, wenn man das Pedal weit durchtritt. Etwas anders ist es bei modernen Fahrzeugen mit ABS System. Wenn der ABS- Block in meinem Audi Luft zieht ist es mit Bordmitteln nicht möglich, sie wieder herauszukriegen. Man braucht dazu das elektronische Diagnose- und Einstellsystem VCDS. Wenn man für diese Software am OBD- Port keine 400,- Euro ausgeben will bleibt nur der Gang zur Werkstatt.

Ich habe mir beim Wechsel der vorderen Bremsschläuche beim Audi Dieses hier gekauft:

https://www.ebay.de/itm/HAZET-4969-1-3-D ... SwVupTmo7e

Kann ich uneingeschränkt empfehlen. Ein "Easybleed" wäre wohl genau so gegangen, aber beim Hazet wird an den Bremszangen/ Bremszylindern die Flüssigkeit angesaugt (mit Kompressor; Venturiprinzip) und neue Flüsssigkeit läuft automatisch aus einen separaten Behalter nach. Ein halbwegs ordentlicher Kompressor sollte allerdings zur Verfügung stehen.

Willi
If the only tool you have is a hammer, every problem tends to look like a nail.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.

Benutzeravatar
seidelswalter
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 890
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: von DOT 4 auf DOT 3 ?

#10

Beitrag von seidelswalter » 24.11.2016, 18:12

Bremsenentlüftungsgerät:
hab eigentlich schon eins, aber dann bin ich über dieses hier gestolpert: https://www.ebay.co.uk/itm/172321587841? ... EBIDX%3AIT
...ist schon im Haus und macht einen hervorragenden Eindruck - hoffe dass es genauso gut ist wie das von Willi empfohlene von HAZET. Das Teil ist massiv, handlich, hat große Füllmenge für Altflüssigkeit, Nachfüllbehälter ist auch dabei, Lieferzeit 1 Tag > schaut euch mal das Video an, hat mich angelacht.... und Dank an Roman für die Verleihoption, wir können ja mal vergleichen ;)
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop und Sitzheizung für kalte Tage 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2018 ist mein 45ster Geburtstag :wave:

Benutzeravatar
khs
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 46
Registriert: 16.04.2007, 23:00
Kontaktdaten:

Re: von DOT 4 auf DOT 3 ?

#11

Beitrag von khs » 25.11.2016, 09:23

Verständnisfrage: wieso von DOT4 auf DOT3 wechseln???? Der wesentliche Unterschied besteht doch in der höheren Grenztemperatur von DOT4 - und das ist doch gut (mehr Sicherheitsreserve bei Dauerbremsungen, z.B. im Gebirge)!!! Sämtliche Gummis in einer Bremsanlage halten DOT4 aus. Warum also das System verschlechtern? Etwas anderes wäre es mit DOT5 - das ist chemisch etwas ganz anderes.
Abgesehen davon: Reste von DOT4 in DOT3 stören nicht, da mischbar. Man muss nicht ein Problem aus etwas machen, wo es keines gibt.

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 643
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: von DOT 4 auf DOT 3 ?

#12

Beitrag von dakwo74 » 25.11.2016, 09:37

....@ khs....soll die Diskussion DOT4 vs DOT3 wieder angefangen werden?

Benutzeravatar
seidelswalter
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 890
Registriert: 19.01.2008, 00:00
Wohnort: Schwarzenbruck(bei Nbg.)
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: von DOT 4 auf DOT 3 ?

#13

Beitrag von seidelswalter » 25.11.2016, 11:16

neuer Anlauf? nein meinetwegen nicht, danke für alle Zuschriften, schöne Feiertage und einen guten neuen Saisonstart
gute Fahrt
Walter Seidel
TR6 PI Bj73 RHD pimento red Hardtop und Sitzheizung für kalte Tage 6 Zoll Speichenräder 195/65 Semperit Doppelrohrauspuff el. Zündung el. Benzinpumpe - ein Leben ohne Triumph ist möglich, aber sinnlos - am 4. Januar 2018 ist mein 45ster Geburtstag :wave:

Benutzeravatar
yxc
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 569
Registriert: 11.01.2015, 00:00
Wohnort: Bad Soden
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: von DOT 4 auf DOT 3 ?

#14

Beitrag von yxc » 25.11.2016, 11:32

....@khs...bitte erst mal informieren,wo der sachstand durch Erfahrung und informationaustausch hier angelangt ist, ehe mit theoretischem wissen tatsächlich Probleme entstehen....

Vg Juergen

Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3582
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR5 Bj.68
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: von DOT 4 auf DOT 3 ?

#15

Beitrag von Eckhard » 25.11.2016, 11:37

khs hat geschrieben:Verständnisfrage: wieso von DOT4 auf DOT3 wechseln????
Man muss nicht ein Problem aus etwas machen, wo es keines gibt.
Es gibt ein Problem, mit Sicherheit


Der Hersteller des HBZ schreibt eindeutig DOT3 vor



Möglicherweise hat er keine Ahnung von der Materie :)

Eckhard

Antworten

Zurück zu „Bremsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste