Bremspedalweg TR4

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
Antworten
Benutzeravatar
Nero123
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 130
Registriert: 14.07.2013, 23:00
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Bremspedalweg TR4

#1

Beitrag von Nero123 » 31.08.2016, 17:19

Moinsen zusammen,

bei dem herrlichen Wetter habe ich letzte Woche mal einen intensiven "Hitzestresstest" bei meinen TR4 durchgeführt. Bei einer Lufttemperatur von deutlich über 30 Grad habe ich den Wagen ordentlich über Landstraßen und Autobahnen gescheucht. Dabei auch mal einen "Stau" simuliert um zu schauen wie sich Wassertemperatur und Öldruck verhalten. Mit dem Ergebnis war ich super zufrieden, Wassertemperatur nur sehr leicht erhöht, Öldruck auch im Stand nie unter 50.

ABER:
Was ich nicht getestet habe war ein absichtliches erhitzen der Bremsen durch entsprechende Bremsmanöver. Trotzdem verlängerte sich, nachdem der Wagen richtig heiß gefahren war, ein wenig der Bremspedalweg :-? Bremsdruck war immer voll vorhanden.

Frage:
Die Bremsen an sich waren nicht wirklich übermäßig heiß (habe ich mit einem anderen Oldtimer am Großglockner schon anders erlebt 8-O )
Kann sich die Bremsflüssigkeit auch an anderen Stellen innerhalb der Leitung so stark erwärmen das es Probleme gibt?


Viele Grüße
Arno

PS:
Ich muss zugeben das ich es noch nicht geschafft habe den Wassergehalt in der Bremsflüssigkeit zu überprüfen, passiert die nächsten Tage.

Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3603
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR5 Bj.68
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Bremspedalweg TR4

#2

Beitrag von Eckhard » 31.08.2016, 18:30

Nero123 hat geschrieben: Ich muss zugeben das ich es noch nicht geschafft habe den Wassergehalt in der Bremsflüssigkeit zu überprüfen, passiert die nächsten Tage.
Nicht prüfen. Austauschen :!: :!:

Eckhard

Benutzeravatar
Nero123
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 130
Registriert: 14.07.2013, 23:00
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bremspedalweg TR4

#3

Beitrag von Nero123 » 31.08.2016, 18:55

Lieber Eckhard,

das ist mir auch klar und wird, wenn erforderlich, umgehend erledigt. Meine Frage ging jedoch in eine andere Richtung....

Benutzeravatar
Eckhard
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 3603
Registriert: 13.02.2005, 00:00
Wohnort: Wüstenrot TR5 Bj.68
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Bremspedalweg TR4

#4

Beitrag von Eckhard » 31.08.2016, 19:28

Lieber Arno :-D

ich ging davon aus dass die Bremsflüssigkeit nicht uralt ist. Ein Messgerät für die Prüfung des Wassergehalts halte ich für absolut sinnlos. Spätetens im zweiten Jahr wird getauscht und diese Fehlerquelle scheidet von vorneherein aus

Wie ich vor kurzem schrieb hatte ich ein Problem mit dem Bremspedal das bis zum Bodenblech ging wenn ich das Bremspedal langsam betätigte. Neuen HBZ gekauft, eingebaut und den Überholten zerlegt, keinen Fehler gefunden
Ich will damit sagen dass eine Ferndiagnose sehr sehr zweifelhaft ist. Man sollte von Anfang an alle Fehlermöglichkeiten ausschalten die leicht zu beheben sind. Eine frische Bremsfüssigkeit gehört dazu. Was wurde denn eingefüllt DOT3 oder DOT 4 ? Habe diesbezüglich auch schon meine Erfahrungen gemacht mit gequollenen Dichtringen usw.

Eckhard

Benutzeravatar
Nero123
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 130
Registriert: 14.07.2013, 23:00
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bremspedalweg TR4

#5

Beitrag von Nero123 » 31.08.2016, 21:37

Es wurde angeblich DOT3 eingefüllt. Ich werde aber in den nächsten Tagen zur Sicherheit tauschen. Was mich nur wundert ist, dass die Bremse bisher, auch bei etwas stärkerer Belastung, total unauffällig war und erst wo ich den Wagen (und nicht die Bremsen) bei hohen Temperaturen sehr heiß gefahren habe, der Pedalweg sich leicht verlängerte.
Ich habe auch deshalb hier nachgefragt weil mich interessierte ob es sich vielleicht um ein "typisches TR-Problem" handelt. Ich fahre seit über 20 Jahren Oldtimer und bin mir der Problematik von schlecht gewarteten Bremsen mehr als bewusst.

Also nichts für ungut, bin halt auf dem TR-Gebiet noch eher ein Anfänger....

Viele Grüße
Arno

Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 6702
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bremspedalweg TR4

#6

Beitrag von gelpont19 » 01.09.2016, 08:33

Hypothese - es wurde nicht komplett entlüftet.
Wenn die Flüssigkeit kalt ist, sind es die in der Flüssigkeit enthaltenen Luftbläschen auch. Sie nehmen dementsprechend geringen Raum ein.
Wird das Fluid erhitzt, erhitzen sich die Luftanteile mit und nehmen sehr viel mehr Raum ein - eventuell im Bereich der Kolben enthaltenes Wasser, das gasförmig wird kommt dazu...

Luft is kompressibel und bedingt dadurch den grösseren Pedalweg.

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle

Antworten

Zurück zu „Bremsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast