TÜV Bremsentest

Scheibenbremsen, Trommelbremsen, Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder, Hydraulik...
Antworten
Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 698
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

TÜV Bremsentest

#1

Beitrag von dakwo74 » 20.04.2018, 06:19

Hallo TR Freunde,
gestern war nach meinem Leistungsprüfstand auch den TÜV Fällig.
Mit etwas vorab Information konnte ich eine kompetente TÜV-Mann erwischen. Mit CO 2,5% und mit viel Begeisterung für mein Auto habe ich die HU problemlos bestanden.
Nachdem die Bremsen an der TÜV Anlage einwandfrei waren, habe ich die Ergebnisse dann auch gar nicht mehr hinterfragt. Vielleicht war ich zu euphorisch.
Anbei die Ergebnisse.
IMG_1201.jpg
Kann jemand diese interpretieren? Ins Internet gibt es Informationen das diese Werte zu den Gesamtgewicht zu sehen sind.
Laut Schein 1.360 Kg. Das würde aber bedeuten 140+140+90+90 = 460. Das sind ja ca. 35%. Das kann doch nicht stimmen?
Ich werde aber noch nicht verraten welche Beläge ich fahre...wäre mal interessant was ihr so habt.

VG Jochem
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 698
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: TÜV Bremsentest

#2

Beitrag von dakwo74 » 20.04.2018, 06:37

....460 daN = ca. 470 Kg
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2259
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: TÜV Bremsentest

#3

Beitrag von Triumphator » 20.04.2018, 07:11

Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 698
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: TÜV Bremsentest

#4

Beitrag von dakwo74 » 20.04.2018, 07:17

Hallo Wolfgang,
die Seite kenne ich....bin aber trotzdem nicht schlauer geworden....die Abbremsung soll ja mindestens 50% betragen (1360 * 0,5 = 680 Kg)....davon bin ich aber weit entfernt.
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
ts27952
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 429
Registriert: 09.08.2005, 23:00
Wohnort: Büttelborn
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: TÜV Bremsentest

#5

Beitrag von ts27952 » 20.04.2018, 07:30

Hallo Jochem,

da steht kurz gesagt drin:
- Bremskraft auf einer Achse muss gleich sein (rechts zu links), maximal 25% auseinander
- die Summe aller 4 Bremskräfte muss größer als 50% der Fahrzeugmasse ein. deswegen wird das in daN (Deka Newton) angegeben
in deinem Fall also 460 im Vergleich zur Masse von 1360 = 34%
Da solltest du eigentlich keine Plakette für bekommen...

Im Vergleich: Mein TR3A hat mit "normalen" Bremsen vorne und hinten jeweils rund 200 daN gehabt (69%, da er etas leichter als der 6er ist). Hinten wurde es mehr durch neue Bremstrommeln/ Beläge - aber auch hier: Nur Standardteile!

Gruß, Johannes
Johannes

TS27952 ... und er lebt wieder: "Südfrankreich 2017" & "Schwarzwald-Vogesen 2018" ohne Probleme !

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2259
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: TÜV Bremsentest

#6

Beitrag von Triumphator » 20.04.2018, 08:00

..gestern HU mit meinem 3er.
v. 210/220
h. 200/190

Da hat Johannes recht. Kratz die Plakette runter....
Hatte der TÜVler eine gelbe Binde mit schwarzen Punkten am rechten Arm?


Grüsse

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 698
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: TÜV Bremsentest

#7

Beitrag von dakwo74 » 20.04.2018, 08:17

Hallo Johannes, Hallo Wolfgang,
genau diese Berechnung habe ich bereits gemacht. Daher diesen Beitrag.
Ich kann mich aber nicht vorstellen, dass der TÜV so eine gravierende Fehler gemacht hat. Das soll jetzt auch nicht zur Diskussion werden!!
Ich kann mich aber auch nicht vorstellen, das meine Bremsen die Werte VA 140 und HA 90 tatsächlich haben.
Ich fahre bei gelegenheit zu einem Werkstatt und lasse die Bremsen nochmal prüfen, vor ich überhaupt beim TÜV wieder vorbei fahre....

Was wäre überhaupt die Lösung ?? Hinten sind die TRW Beläge eingebaut und Vorne Redstuff......aber diesen Thread soll nicht zu einem Belagauswahl führen.

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2259
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: TÜV Bremsentest

#8

Beitrag von Triumphator » 20.04.2018, 08:50

Jochem, wenn du voll bremst, bekommst du die Räder zum Blockieren?

Gruss

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 698
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: TÜV Bremsentest

#9

Beitrag von dakwo74 » 20.04.2018, 09:01

Wolfgang, eine Vollbremsung habe ich seit langerem Zeit nicht mehr durchgeführt....werde ich diese WE machen.
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Kamphausen
Profi
Profi
Beiträge: 1889
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: TÜV Bremsentest

#10

Beitrag von Kamphausen » 20.04.2018, 09:05

Äpfel? Birnen?

Kalte Bremsen, warme/heiße Bremsen ?!?

Der Prüfer wird wohl gesehen haben, das Du "Redstuff" montiert hast...
Das Problem beim Bremsenprüfstand ist doch, das mit 5Km/h getestet wird....da würde jeder Formel1-Wagen durch die Prüfung fallen, weil seine Carbon/Keramik-Bremsen Temperatur brauchen!
Gleiches gilt für die Redstuff-Beläge....Das sind Keramik-Beläge, die im kalten Zustand nur schlecht funktionieren....
Aber bei ner Vollbremsung sind die ja schnell auf Temperatur...

Beim Auto kann man das machen....Es gibt aber auch Idioten, die Rennbeläge auf dem Straßenmotorrad fahren und dann bei Regen nicht bremsen können....

Peter

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 698
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: TÜV Bremsentest

#11

Beitrag von dakwo74 » 20.04.2018, 09:17

Hallo Peter,
genau diese Diskussion (Redstuff überhaupt richtig oder nicht) möchte ich vermeiden....aber Recht hast du.
Aber schaue dir die Verhältnisse mal an. VA 140 und HA 90. Diese Verteilung passt ja, aber auch die HA sind sehr niedrig, und das sind ganz normale Beläge. Dann hätte ich vielleicht VA 140 mit HA 200 erwartet.....
Die Bremsergebnisse werden momentan unabhängig bei verschiedene Kontakten nochmal überprüft. Schauen wir mal was raus kommt.
Jedenfalls war die Aussage bereits, so eine Fehler seitens TÜV ist sehr unwahrscheinlich....
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2931
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: Schelenburger Str1. 49143 Bissendorf
Hat sich bedankt: 286 Mal
Danksagung erhalten: 224 Mal

Re: TÜV Bremsentest

#12

Beitrag von Schnippel » 20.04.2018, 10:29

Moin,

die Werte sind von Prüfstand zu Prüfstand und auch von den Reifen her unterschiedlich.
Es macht z.b. auch etwas aus ob der Reifen Betriebswarm ist.
Wenn ich meinen letzten TÜV Bericht sehe da hatte ich vorne und hinten 200.
Vorher bin ich bei uns die Bergrennstrecke etwas zügiger gefahren.
Durchweg habe ich bei den TR´s sonst ca 160 daN.

Bis denn
Ralf
Freundlichkeit ist wie ein Bumerang,sie kommt zurück.

Benutzeravatar
darock
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 4059
Registriert: 10.05.2009, 23:00
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal
Kontaktdaten:

Re: TÜV Bremsentest

#13

Beitrag von darock » 20.04.2018, 12:50

Die Werte schwanken auch stark zwischen den Prüfständen.

Das Ärgste sind die reinen Gripbasierenden wo man auf einer Platte eine Vollbremsung machen muss. Also genau genommen sind die am nähesten an der Realsituation aber ist ziemlich wild wenn der Mechaniker mit 30kmh in die Werkstatt rast und auf der Bühne ohne Vorwarnung eine Vollbremsung hinlegt. Habe fast ins Armaturenbrett gebissen. Die Werte waren dann im Bereich 5kN. War allerdings kein TR und die Bremse war nicht ganz original.

Bernhard

Benutzeravatar
dakwo74
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 698
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Kontaktdaten:

Re: TÜV Bremsentest

#14

Beitrag von dakwo74 » 23.04.2018, 08:24

Update (nach RS TÜV) :

a. auf der rechter Seite steht "Abbremsung BBA (%):"
hier soll normalerweise einen Wert stehen. Bei mir haben die Räder blockiert (s. Text "Räder Block.")

b. Vollbremsung @ 50km/h hat einwandfrei funktioniert. Räder haben blockiert.

Die Plakette wird nicht runter gekratzt.

Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EMU Black - 205/70 auf 7x15

Antworten

Zurück zu „Bremsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste