TR3a

Zahnersatz, Kardanwelle...

Moderator: TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
rudges
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 213
Registriert: 06.07.2011, 23:00
Danksagung erhalten: 4 Mal

TR3a

#1

Beitrag von rudges »

Hallo da draußen,
A-Overdrive ölt am Einstellhebel Betätigungswelle rechts ,tropft auf das Auspuffrohr, für Tipps wäre ich dankbar.
Gruß John
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3295
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

#2

Beitrag von S-TYP34 »

Hallo John
Rechts den Deckel abbauen,der wo die Welle raus kommt,
neue Dichtung und ganz wichtig den O-Ring erneuern.
Harald
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3295
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

#3

Beitrag von S-TYP34 »

Hallo John
Rechts den Deckel abbauen,der wo die Welle raus kommt,
neue Dichtung und ganz wichtig den O-Ring erneuern.
Harald
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3295
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

#4

Beitrag von S-TYP34 »

Hallo John
Rechts den Deckel abbauen,der wo die Welle raus kommt,
neue Dichtung und ganz wichtig den O-Ring erneuern.
Harald
Benutzeravatar
rudges
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 213
Registriert: 06.07.2011, 23:00
Danksagung erhalten: 4 Mal

#5

Beitrag von rudges »

Hallo Harald,
wie schon so oft, danke für deine Antwort, ich denke Du meinst den Deckel Fahrtrichtung links, ich bin Fahrtrichtung von rechts ausgegangen, wo der Einstellhebel ist kommt das Oel.
Kann ich den Magnetschalter beim abschrauben am Deckel lassen, und kann ich die Welle von der anderen Seite ( rechte Fahrtrichtung ) wo der Einstellhebel ist einfach rausziehen ohne das am Overdrive innen oder aussen sich was verstellt?
Wird rechts am Einstellhebel der Befestigungsstifft entfernt und die Welle links wo der Deckel ist rausgezogen? Deckeldichtung neu und O-Ring und rechts also Fahrtrichtung wo der Einstellhebel ist, kommt da auch ein O-Ring hin?
Bitte habe Nachsicht mit mir, wie ich das beschreibe, bin halt leider nur ein guter An- und abschrauber.
Gruß John
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3295
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

#6

Beitrag von S-TYP34 »

Hallo John
Fehler von mir, wenn rechte Seite undicht,
dann muss Getriebe raus,OD ab,denn die Welle
kann man nicht so einfach nach rechts raus nehmen
denn da hängt innen noch ein Hebel dran,für die kleine Stange
die das Kugelventil öffnet.
Harald
Benutzeravatar
Afshin72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 482
Registriert: 18.04.2005, 23:00
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von Afshin72 »

Um den ganzen Ausbau zu vermeiden, könnte man den Stift, der im Knochen (Kunststoffhebel) sitzt, herausschlagen und den Hebel herausziehen. Dann müsste man den O- Ring an der Welle herausbekommen.

Ich mache es immer, wie der Harald beschrieben hat, weil ich ehe den ganzen Overdrive zerlege, um auch weitere Verschleissteile zu erneuern.
Nach gewissem Alter sind auch immer irgendwelche Bronzescheiben etc. gebrochen.

Grüße,
Afshin
Benutzeravatar
rudges
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 213
Registriert: 06.07.2011, 23:00
Danksagung erhalten: 4 Mal

#8

Beitrag von rudges »

Hallo Afshin,
auch an Dich danke für die Antwort, bei mir ist es ein Metallhebel, wäre schön wenn es so ginge denn ich habe das Getriebe mit Overdrive komplett im Januar überholen lassen, auch jede Menge Innereien, bin auch voll zufrieden mit der Arbeit. Ich denke das kann halt mal passieren das was undicht wird .
Gruß John
Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1473
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: TR3a

#9

Beitrag von HansG »

Hallo Allerseits,
muss da Thema nochmal ansprechen...
Das A OD an meinem 4er ist an der Welle auf der linken Seite, da wo der Solenoid sitzt, undicht.
Kann ich die Platte im eingebauten Zustand von unter dem Auto ausbauen, wie es im WHB steht, um diesen inneren Dichtring zu ersetzen?
Danke für Eure Tipps
Gruss aus dem Ländchen
Hansgerd
Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1473
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: TR3a

#10

Beitrag von HansG »

Wird hier vielleicht nicht wahrgenommen, habe neuen Beitrag unter Getriebe eingestellt
Gruss aus dem Ländchen
Hansgerd
icke03
ist regelmäßig hier
ist regelmäßig hier
Beiträge: 53
Registriert: 27.02.2018, 21:15
Wohnort: Gaggenau
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: TR3a

#11

Beitrag von icke03 »

Hallo Hansgerd habe eben mal die Bilder von meiner Revision durch gesehen. Anbei ein paar Bilder. Der O Ring sitzt im Deckel. Aber da die Welle und die Feder raus steht weiß ich nicht ob du den Deckel von unten ab bekommst. Ich denke du wirst den Getriebetunnel demontieren müssen damit du den Deckel nach oben verdrehen kannst um ihn ab zu ziehen. Wenn ich mich richtig erinnere vorher den Overdrive mehrfach schalten um den Druck ab zu lassen. Ach ja un Öl muss auch raus. Getriebe auf den Bildern war ausgebaut. Hoffe das hilft.
Gruß Steffen.
20240217_095334.jpg
20240217_095340.jpg
20240217_095346.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Steffen
Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 797
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: TR3a

#12

Beitrag von Drolli »

Moin,
wenn Du den O-Ring im Deckel links erneuerst leckt es links immernoch auf den Auspuff,
wechsel des O-ringes rechts geht nur wenn der Hebel runter ist, der ist mit einem Taper Stift befestigt,
wenn der Hebel runter ist pass nur auf, dass die Welle nich nach links verschoben wird, dann fällt der Lösestift vom Hebel innen,
Folge - OD ausbauen und teilzerlegen.
Ich würde mir mal einen weichen Silicon O-Ring beschaffen, den kannst Du über den eingebauten Hebel rechts wrangeln,
Gruss aus angeln Carl
Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 797
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: TR3a

#13

Beitrag von Drolli »

sorry, habe nochmal am OD nachgeschaut die O-Ring variante kannste vergessen, der spalt ist zu klein,
Gruss Carl
Benutzeravatar
Afshin72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 482
Registriert: 18.04.2005, 23:00
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: TR3a

#14

Beitrag von Afshin72 »

Hallo,
Mam kann beide O Ringe im eingebauten Zustand wechseln. Auf der linken Seiten Deckel runter und den O Ring wechseln. Auf der rechten Seiten den Stift in dem Knochenstücke rausschlagen und den Knochen rausziehen und den O Ring austauschen. Es ist natürlich alles ein Fummelarbeit aber es geht.
Viele Grüße
Afshin
Drolli
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 797
Registriert: 09.05.2005, 23:00
Wohnort: Sörup, in Angeln an der Ostsee
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: TR3a

#15

Beitrag von Drolli »

Moin,
den konischen Stift auf der linken Seite kloppst Du im eingebauten Zustand nicht raus - da must Du esrstmal feststellen von welcher Seite der
konische Stift original reingeschlagen worden ist, dann viel Spaß beim kloppen, da ist eher die Welle krumm als der Stift raus,
Gruss aus Angeln Carl
Antworten

Zurück zu „Getriebe und Overdrive“