A OD undicht TR 4A IRS

Zahnersatz, Kardanwelle...

Moderator: TR-Freunde-Team

Antworten
Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1473
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

A OD undicht TR 4A IRS

#1

Beitrag von HansG »

Hallo Allerseits,
Das A OD an meinem 4er ist an der Welle auf der linken Seite, da wo der Solenoid sitzt, undicht.
Kann ich den Gehäusedeckel im eingebauten Zustand von unter dem Auto ausbauen, wie es im WHB steht, um den inneren Dichtring, der unter der Dichtung sitzt, zu ersetzen?
War hier schon mal Thema
viewtopic.php?f=14&t=9837

Danke für Eure Tipps
Gruss aus dem Ländchen
Hansgerd
Benutzeravatar
seidelvc69
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 368
Registriert: 17.07.2008, 23:00
Wohnort: Lichtenau
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: A OD undicht TR 4A IRS

#2

Beitrag von seidelvc69 »

Hallo HansG, ich würde den Deckel vom Fahrerfussraum aus losschrauben. Notfalls das Getriebe leicht anheben - dazu
die beiden großen Schrauben der hinteren Getriebeauflage lösen. Achtung, der Deckel steht unter Druck durch die Sammlerfeder(n). Dieter
Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1473
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: A OD undicht TR 4A IRS

#3

Beitrag von HansG »

Danke Dieter,

dass man den Deckel am OD vorsichtig lösen muss, indem man die Muttern bzw. Schrauben nach und nach losschraubt, hatte ich schon irgendwo gelesen.

Ja durch den Deckel im Tunnel ginge vielleicht auch, würde trotzdem gerne wissen, ob das auch von unten ausreichend zugänglich ist.

Nehme also gerne noch weitere Infos entgegen.
Gruss aus dem Ländchen
Hansgerd
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4114
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: 49143 Bissendorf Schelenburger Str.
Hat sich bedankt: 717 Mal
Danksagung erhalten: 829 Mal

Re: A OD undicht TR 4A IRS

#4

Beitrag von Schnippel »

Hallo Hansgerd,

das geht auch von unten.
Öl ablassen,Solenoid,abschrauben,Hebel lösen,
Die linken Muttern kannst du sofort komplett entfernen.
Dann die Schrauben gleichmäßig lösen ,bis die Federspannung nach lässt.
Ich denke die größte Schwierigkeit ist später den Auslösehebel wieder neu einzustellen.

Viel Erfolg.

Ralf
Benutzeravatar
Afshin72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 482
Registriert: 18.04.2005, 23:00
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Danksagung erhalten: 33 Mal
Kontaktdaten:

Re: A OD undicht TR 4A IRS

#5

Beitrag von Afshin72 »

Hallo,
aber wie will man von unten an die zwei Schrauben vom Solenoid kommen, wenn der Tunnel noch drauf ist?
Stelle ich mir sehr schwierig vor, gerade wenn Schlitzschrauben montiert sind und keine normale Schrauben mit Hexagonkopf.
Wenn du das ehe zum ersten Mal machst, dann rate ich dir den Tunnel abzubauen.

Viele Grüße,
Afshin
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 4114
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Wohnort: 49143 Bissendorf Schelenburger Str.
Hat sich bedankt: 717 Mal
Danksagung erhalten: 829 Mal

Re: A OD undicht TR 4A IRS

#6

Beitrag von Schnippel »

Hallo,
Afshin hat natürlich völlig recht !!
Da habe ich nicht drüber nachgedacht und muss eingestehen, das ich das bis jetzt immer bei abgebauten Getriebetunnel los genommen habe.
Z.B. um an das Rückschlagventil zu kommen.
Also Hans Gerd leider etwas mehr Aufwand.
Noch ein Hinweis,wenn du den Deckel los, hast stelle sicher das die Bohrung für die Welle des O Auslösers nicht ausgeschlagen ist.
Denn hier kommt auch gerne Öl raus , dann könnte man das Ausbuchsen.
Zu hoher Ölstand bringt hier auch Undichtigkeiten.

Munter Bleiben
Ralf
Benutzeravatar
HansG
Profi
Profi
Beiträge: 1473
Registriert: 24.04.2005, 23:00
Wohnort: Wachtberg TR4A IRS 1965
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: A OD undicht TR 4A IRS

#7

Beitrag von HansG »

Danke Euch, Eure Infos ergänzen sich trefflich...
Kann den Solenoid durch den Deckel im Tunnel abschrauben, war 2016 wegen eines elektrischen Problems schon mal notwendig.
Und anschließend den OD Deckel von unten und von der Tunnelöffnung her abschrauben.
Nach der Bohrung für die Welle schaue ich, zuviel Öl ist nicht drin...
Woher bekomme ich diesen O Ring; hat er ein Standardmass?
Gruss aus dem Ländchen
Hansgerd
Antworten

Zurück zu „Getriebe und Overdrive“