Overdriveschaltung funktioniert nicht

Zahnersatz, Kardanwelle...

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 679
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Unna
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#31

Beitrag von HoffmannJ68 »

Noch ein Zusatz:
Den Schaltweg 1/2. Gang habe ich gerade gemessen anhand Abstand Gabel 1/2 zur Wellenhülse und zur Wand des Getriebedeckels: max 22mm.
Das ist auch genau der Weg, den die Gabel beim Schalten tatsächlich wandert.

Das wäre die Länge, die die gefräste Nut in der Welle 1/2 an ihrer breitesten Stelle haben müsste, damit der Schalter im 1/2-Gang nicht betätigt wird.
Und die gefräste Nut muss natürlich an der richtigen Stelle, im Leerlauf genau mittig unterm Schalter sitzen.

Das sollte alles ohne den Deckel vom Getriebe nehmen zu müssen durch das Schalterloch prüfbar sein, wenn 1/2 geschaltet wird!

Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2968
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#32

Beitrag von Kamphausen »

HoffmannJ68 hat geschrieben: 05.01.2022, 12:40 Also wie funktioniert der seitliche Schalter für die 3/4-Schaltwelle, die doch in der Mitte sitzt?

Elin zeigt das genau an dieser Deckelausführung in "1975 TR6 Part 12" ab Minute 20
Alter Falter! Das ist mal wieder ne typisch Englische Lösung! Auf so nen krankes Zeug muß man erst mal kommen.... :kopfklatsch
Genial :top:
So kommt man mit nur einer Variante Deckel aus, weil die Bohrung/Gewinde ja aussen liegend ist....
Carlos55 hat geschrieben: 31.12.2021, 11:28 Die Glühbirne leuchtet aber auch beim Schalten im 1, 2 und Rückwärtsgang.
Frage: Während des Schaltvorgangs oder wenn 1,2 oder R eingelegt sind?

Während des Schaltvorgangs wäre nicht schlimm, da sich beim Einlegen des Rückwärtsgangs das Auto nicht schnell bewegen sollte und während der anderen Schaltvorgänge ja keine Leistung am Getriebe anliegt...Mal ganz davon abgesehen, das sich die >30 Bar Öldruck ja erst aufbauen müssen, bevor das OD einrückt...

Peter
Grüße Peter

TR-Schrauben ist wie Schach. Nur halt ohne Würfel.

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....
Benutzeravatar
Ecktown
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 329
Registriert: 21.05.2014, 23:00
Wohnort: Eckernförde
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#33

Beitrag von Ecktown »

Hallo,
wenn ein Schalter in allen Gängen geschlossen ist, sollte das für den Gurtwarner sein, oder?
Hier sollten wir das nicht zu kompliziert machen.
Wenn ich das richtig verstanden habe, schaltet der andere Schalter nur im Rückwärtsgang.
Ergo sollte der Deckel einfach mal abgenommen werden und geschaut werden, ob ein 3/4 Gang Schalter gesetzt werden kann.
Unsere Uschi wird sonst noch irre.
Gruß Jörg
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7686
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#34

Beitrag von gelpont19 »

Moin zusammen,

...geht man davon aus, dass das 76er Bj. als einzige Variante mit einem seatbelt module ausgerüstet ist, welches keinen Schalter auf der Schaltkonsole benötigt müsste der re. Schalter für die Verwendung des transmission interlock switch in Frage kommen. Da m.W. alle angebotenen und verbauten Schalter Schliesser sind dürfte der dann nur bei einlegen des 3/4. Gangs Durchgang haben (Video) ...das hat sich mir aber noch nicht erschlossen.

Gespannt....

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Benutzeravatar
hneuland
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2095
Registriert: 19.04.2007, 23:00
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 368 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#35

Beitrag von hneuland »

tach,
interessantes Thema mit etlichen Randaspekten. Trotzdem gebe ich Jörg recht, wir sollten das nicht zu kompliziert machen, auch wenn alle Aspekte richtig sein mögen. Sonst verlieren Carlos und Uschi wirklich den Überblick (so wie auch Win und ich) ...
Ob dann der OD im 1. und 2. Gang auch noch schaltbar ist, scheint mir eher nebensächlich. Wichtig ist aber, dass er beim Rückwärtsgang nicht betätigt werden kann (und darf)! Das lässt sich am einfachsten mit einem zusätzlichen Relais am Kontakt für Rückfahrscheinwerfer lösen. Wenn der eingeschaltet ist, muss das Relais den OD-Schaltkreis öffnen. Und gut is - ohne weitere mechanische Veränderungen.
LG Horst
Benutzeravatar
gelpont19
Institution
Institution
Beiträge: 7686
Registriert: 30.04.2008, 23:00
Wohnort: Geldern
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#36

Beitrag von gelpont19 »

...Licht ins dunkel kann da nur der Jürgen bringen, der ja auch nen 76er hat.
Hat dein Schaltdeckel auch nur 2 Schalter an den Seiten - und ich denke du hast nen OD ?
...oder hat er 3 Schalter ??

win
Gedanken hüpfen wie Flöhe von einem Menschen auf den anderen. Aber sie beißen nicht alle
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3495
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 504 Mal

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#37

Beitrag von Schnippel »

Moin,
mir stellt sich auch die Frage,wurde die letzten USA TR´s überhaupt mit Overdrive ausgeliefert ?

Bis denn
Ralf
Da ich in diesem Forum von einem Narzissten verfolgt werde, der immer wieder meine techn. Ausführungen in Frage stellt, habe ich meine Schreibtätigkeit stark eingeschränkt .
Hättet ihr noch Bock, auf diesen Narzissten einzugehen ?
05/2021
Benutzeravatar
seidelvc69
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 336
Registriert: 17.07.2008, 23:00
Wohnort: Lichtenau
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#38

Beitrag von seidelvc69 »

Hi, ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass man die Lösung gewählt hat über die Schaltstange 1/2 den OD für den 3. und 4. Gang zu
schalten, obwohl das technisch möglich ist. Es ist doch viel einfacher in der Mitte oben einen Extraschalter für Gang 3 und 4 anzubringen.
Deswegen glaube ich auch, dass der Schalter rechts an Uschis Getriebedeckel nichts mit einem Overdrive zu tun hat sondern z.B.für einen Warnpiepser
oder Lämpchen für einen nicht angelegten Gurt gedacht ist. Dieter
Benutzeravatar
Ecktown
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 329
Registriert: 21.05.2014, 23:00
Wohnort: Eckernförde
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#39

Beitrag von Ecktown »

Hallo,
so ist es. Bei mir wurden oben zwei Schalter gebohrt. Einer wird/ist belegt für den 3/4 Gang. 1/2. Gang wird beim nächsten Eintauchen abgeklemmt. Dann freut sich das J-OD.
Unten rechts kann eigentlich nur der Gurtwarner sein.
Gruß Jörg
Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 679
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Unna
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#40

Beitrag von HoffmannJ68 »

Die Roadster Factory hat eine ziemlich vollständige und recht gut zeitlich eingeordnete Auflistung aller Schaltgehäuse auf ihrer Website.

https://trf.zeni.net/TR6bluebook/82.php

Da es sich nicht um das Original-Getriebe handelt und die Schalter schon hinten seitlich vorhanden sind, ist der Aufwand am geringsten, die Welle 1/2 so anzupassen wie in Elins Film gezeigt.

Für das zusätzliche Anbringen oben über 3/4 muss zusätzlich zur Anpassung der Welle ja noch das Schaltgehäuse gebohrt/gefräst werden. Dieser Aufwand ist sinnlos, denn der seitliche Schaltereingang wäre danach überflüssig, da ja kein Mensch die Seatbelt-Sperre installiert.

Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!
Benutzeravatar
HoffmannJ68
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 679
Registriert: 04.02.2005, 00:00
Wohnort: Unna
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#41

Beitrag von HoffmannJ68 »

Hallo zusammen,
Ich muss mich leider korrigieren:

Der zusätzliche Schalter für 3/4 oben drauf ist auf jeden Fall notwendig um das J-OD sicher zu betreiben.

Denn der zusätzliche Pin im 1/2-Shaft schaltet seinen Schalter nicht nur wenn 3. oder 4. Gang eingelegt wird, sondern auch wenn der Rückwärtsgang eingelegt wird! Die Interlock-Kugeln und Stifte bilden ja eine 'Kette' über alle Wellen.

Damit ist der 2. seitliche Schalter tatsächlich nur für das Seatbelt-Gedöns oder Neutral-Safety brauchbar.
Also ist Elins Erklärung nur beinahe richtig.

Beschrieben hats vor mir aber schon Buckeye-Triumphs in seinem Artikel "Gearbox-Cover-Overhaul"
https://www.ijonsson.se/triumph/docs/Ge ... 0Cover.htm

Gruß
Jürgen
Rettet die Gummibumper!
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3495
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 504 Mal

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#42

Beitrag von Schnippel »

Hallo,

gestern fand ich in einem jüngeren original Werkstatthandbuch noch einen Hinweis das der Rechte Schalter nur für Seatbelt Steuerung Verwendung findet.
Und ein extra Schalter hinten oben für Overdrive Aktivierung.
Darum würde ich den Verkäufer des Getriebes nochmals darauf ansprechen.

Munter bleiben
Ralf
Da ich in diesem Forum von einem Narzissten verfolgt werde, der immer wieder meine techn. Ausführungen in Frage stellt, habe ich meine Schreibtätigkeit stark eingeschränkt .
Hättet ihr noch Bock, auf diesen Narzissten einzugehen ?
05/2021
Benutzeravatar
Ecktown
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 329
Registriert: 21.05.2014, 23:00
Wohnort: Eckernförde
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#43

Beitrag von Ecktown »

Hallo,
sage ich ja die ganze Zeit.....
Eigentlich war von Anfang an alles klar.
Aber ich liebe die Ölgespäche....
Leider wird dabei eine Frage zerfleddert..
Schön ist, daß in einem Forum Fragen im Laufe der Zeit doch immer wieder vorgeholt werden.
Davon lebt ein Forum, verwirrt aber manchmal auch.
Ich war auch ein Anfänger und hatte damit meine Probleme.
Schwierig ist, daß richtige und wichtige da rauszufiltern.
So wie ich gesagt hatte, Uschi, Deckel ab und Position ermitteln für den 3/4 Gand.
Evtl Schaltstange modifizieren , wenn überhaupt nötig.
Von außen kann man nicht schauen, was innen abgeht.
Evtl. Neuer Post, wie mal das realisieren kann.
Jörg
Benutzeravatar
seidelvc69
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 336
Registriert: 17.07.2008, 23:00
Wohnort: Lichtenau
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#44

Beitrag von seidelvc69 »

Zu Beitrag #37 von Schnippel

Hi Ralf, da werden aber einige `76iger 6er mit J-OD bei ebay angeboten. Warum sollte Triumph auch auf einmal auf diese tolle OD-Technik verzichtet haben? Man hatte allerdings wohl trotzdem vor ein 5-Gang Getriebe herauszubringen und meines Wissens 4 oder 5 dieser Getriebe gebaut. Irgendwann in den 80igern bin ich in den USA zufällig auf eines dieser experimentalen Triumph 5-Gang Getriebe gestossen. Ich hab´s dann sogar mal zuTestzwecken in meinen Renn-Vierer eingebaut gehabt. Es hat fantastisch funktioniert. Dieter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gyula
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3362
Registriert: 23.02.2006, 00:00
Wohnort: Wien, Harmannsdorf
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#45

Beitrag von Gyula »

Hi!

Ich habe mit meinem J- OD folgende Erfahrung gemacht:
Im Stop & Go Verkehr wollte ich auch den 1. und 2. Gang mit OD haben und habe dies über einen gesonderten Schalter realisiert.
ich habe dann festgestellt, dass der OD Im 1. Gang gar nicht schaltet. Der Grund dafür ist, dass der Öldruck nicht Drehzahlabhängig, sondern geschwindigkeitsanhängig geschaltet wird. Bei meinen J-OD sind das 40 - 50 km/h.
Im 2. Gang kommt der OD ruckartig, wenn man aus geringer Geschwindigkeit beschleunigt.
Auch im Rückwärtsgang (vorsichtig) passiert zunächst nichts, wenn man Schritttempo fährt (schneller habe ich es nicht versucht). Mag sein, dass mein OD eine Macke hat, bemerkt habe ich in den letzten fast 20 Jajren allerdings nichts…..

Gyula
US -TR6 -Bj. 74 - 9,75:1 - 280° Kent NW - 2x SU HS6 - 123 Zündverteiler (USB)
Diff Aufhängung verstärkt - Farbe carmin red - Dayton Speichen - Autoradio Blaupunkt Köln
Antworten

Zurück zu „Getriebe und Overdrive“