Overdriveschaltung funktioniert nicht

Zahnersatz, Kardanwelle...

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Carlos55
schon länger dabei
schon länger dabei
Beiträge: 22
Registriert: 18.08.2018, 07:42
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Overdriveschaltung funktioniert nicht

#1

Beitrag von Carlos55 »

Hallo TR-Freunde
Eine TR-Freundin aus meiner Nähe rief mich die Tage an und bat mich, ihr bei obig genanntem Problem um Hilfe. Leider bin ich da auch überfordert. Daher die Bitte um Hilfestellung in diesem Forum.
Sie hat ein überholtes Getriebe mit J-Overdrive im Netz gekauft.

Die Schaltkulisse hat einen Schalter auf der Linken und einen Schalter auf der rechten Seite.
Linker Schalter – Rückwärtsgang
Rechter Schalter - Sicherheitsschaltung seatbelt.
Laut Verkäufer soll der rechte Schalter geprüft und auch für den OD sein und funktionieren.
Test:
Sie hat nun folgendes gemacht und Durchgänge mittels einer Glühbirne geprüft.
Schalter linke Seite (Strom) eingeschaltet:
Glühbirne im Rückwärtsgang an.
Glühbirne aus in Neutral, 1,2,3 oder 4 Schaltung ok.
Schalten rechte Seite (Strom) eingeschaltet: (normalerweise Sicherheitsschaltung seatbelt)
Glühbirne im 3 und 4 Gang an
Die Glühbirne leuchtet aber auch beim Schalten im 1, 2 und Rückwärtsgang.
Dann hat sie den Schalter losgeschraubt und es in verschiedenen Einschraubtiefen probiert. In allen Gangschaltungen leuchtet immer die Glühbirne.
Die Glühbirne ging nur in einer Stellung (einer Einschraubtiefe) des Rückwärtsgangs aus und in den anderen Gängen an.
Beim Abschrauben des Schalters sah ich einen kleinen Stift (DMR 4,7 mm. Länge 10,3 mm), der anscheinend den Schalter für Gang 3 und 4 betätigt ??
Ich weiß nicht was richtig oder falsch ist und kann ihr hierbei nicht helfen.
Was ich gelesen habe darf der Schalter OD auf der rechten Seite nur im 3. und 4. Gang einen Durchgang haben, damit der obere Gang nur in diesen 2 Gängen aktiviert werden kann.
Ist es der falsche Schalter für den OD ?.
Muss ein neuer Schalter in die Schaltkulisse installiert werden und wo ?
Was kann ich noch tun, welche Möglichkeiten gibt es? Habt Ihr da Ideen bzw. Vorschläge
Gruß und ein gutes neues Jahr 2022
Carlos
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2968
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#2

Beitrag von Kamphausen »

von oben drauf geguckt ist links der Schalter für Rückfahrscheinwerfer....rechts der für den Gurtwarner...

Der Overdriveschalter sitzt oben auf dem Getriebedeckel und "schalten" bei J-Type nur im 3/4 Gang....A-Type hat parallel noch nen dritten Schalter, der im 2. Gang schließt...

https://mossmotors.com/gearbox-and-overdrive-electrical

http://www.advanceautowire.com/tr2506.pdf

Auf dem abgebildeten Getriebe fehlt also mindestens eine Bohrung/Gewinde oben drauf....
Getriebe1.jpg
Getriebe2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Peter

TR-Schrauben ist wie Schach. Nur halt ohne Würfel.

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....
Benutzeravatar
Triumphator
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3489
Registriert: 19.02.2005, 00:00
Wohnort: Bretten
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 257 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#3

Beitrag von Triumphator »

...so wie das aussieht, ist ein Getriebedeckel eines Getriebes ohne O/D verbaut.
Das kann nicht funktionieren.

Grüße

Wolfgang
Triumph ist wenn man trotzdem lacht....
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2968
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#4

Beitrag von Kamphausen »

Ruf Montag mal bei Volker Herrmann an (http://getriebe-overdrive.de/index.php?link=kontakt )...der kann euer Teil entsprechend umbauen...
Da das Getriebe/Overdrive SO jedenfalls nicht funktioniert, würd ich die Funktion auch vor Einbau erst mal testen....
Grüße Peter

TR-Schrauben ist wie Schach. Nur halt ohne Würfel.

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....
Uschi2006
fängt gerade an
fängt gerade an
Beiträge: 17
Registriert: 18.11.2020, 17:50
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#5

Beitrag von Uschi2006 »

Hi Carlos55,
nachdem was Du schreibst, hat Dein rechter Schalter in allen Gängen 1,2,3,4 und Rückwärtsgang kontakt. Daher kannst Du den OV auch in allen Gängen (außer dem Rückwärtsgang) zuschalten. Oder??

Geht das, Frage an die Spezialisten.

Das Solenoid kriegt Strom und schaltet?
Ob das richtig oder gut ist weis ich nicht.
Was kann passieren, nicht optimal
Was kann kaputt gehen?

Gruß
Uschi2006
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2968
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#6

Beitrag von Kamphausen »

Im ersten Gang liegt zu viel Kraft an und im günstigsten Fall geht nur die OD-Kupplung kaputt

Im Rückwärtsgang zerlegt´s SOFORT den OD...Freilauf etc.

Der rechte Schalter nennt sich "Neutral Safety Switch" und lößt nen Alarm aus, wenn man nen Gang einlegt und die Gurte nicht angelegt sind.... Gab es bei US-Modellen von ´72 -´75

DER IST NICHT FÜR`S OVERDRIVE!
Grüße Peter

TR-Schrauben ist wie Schach. Nur halt ohne Würfel.

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2978
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 358 Mal

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#7

Beitrag von S-TYP34 »

Uschi2006 hat geschrieben: 31.12.2021, 16:20 Hi Carlos55,
nachdem was Du schreibst, hat Dein rechter Schalter in allen Gängen 1,2,3,4 und Rückwärtsgang kontakt. Daher kannst Du den OV auch in allen Gängen (außer dem Rückwärtsgang) zuschalten. Oder??

Geht das, Frage an die Spezialisten.

Das Solenoid kriegt Strom und schaltet?
Ob das richtig oder gut ist weis ich nicht.
Was kann passieren, nicht optimal
Was kann kaputt gehen?

Gruß
Uschi2006
Der Solenoid darf auf keinen Fall im Rückwärtsgang Strom bekommen,
wenn ja:
fliegt dir der Freilauf im OD um die Ohren = kapitaler OD-schaden!!!

habe hier bei mir solche ausgebaute tote Freilaufteile zur Ansicht hier liegen.

Harald
Ps: so einen Getriebe Deckel wie auf Peters Getriebe drauf ist habe ich noch,
müssen alle Innenteile wieder eingebaut werden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.
Benutzeravatar
redflitzer
gehört zum Inventar
gehört zum Inventar
Beiträge: 911
Registriert: 13.04.2009, 23:00
Wohnort: Lage
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#8

Beitrag von redflitzer »

Kamphausen hat geschrieben: 31.12.2021, 12:37 von oben drauf geguckt ist links der Schalter für Rückfahrscheinwerfer....rechts der für den Gurtwarner...

Der Overdriveschalter sitzt oben auf dem Getriebedeckel und "schalten" bei J-Type nur im 3/4 Gang....A-Type hat parallel noch nen dritten Schalter, der im 2. Gang schließt...

https://mossmotors.com/gearbox-and-overdrive-electrical

http://www.advanceautowire.com/tr2506.pdf

Auf dem abgebildeten Getriebe fehlt also mindestens eine Bohrung/Gewinde oben drauf....

Getriebe1.jpgGetriebe2.jpg
Auf dem Deckel sind keine OD Schalter eingebaut...
Gruß aus dem Lipperland
Damidduweisswasbescheidiss!
TR 4, 1962
Benutzeravatar
PerseusDO
Profi
Profi
Beiträge: 1123
Registriert: 04.01.2010, 00:00
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#9

Beitrag von PerseusDO »

Carlos55 hat geschrieben: 31.12.2021, 11:28... Getriebe mit J-Overdrive ...

... Schaltkulisse hat einen Schalter auf der Linken und einen Schalter auf der rechten Seite.
Linker Schalter – Rückwärtsgang
Rechter Schalter - Sicherheitsschaltung seatbelt.
??? - Laut Verkäufer soll der rechte Schalter geprüft und auch für den OD sein und funktionieren. - ???
...
Muss ein neuer Schalter in die Schaltkulisse installiert werden und wo ?
Was kann ich noch tun, welche Möglichkeiten gibt es? ...
Hallo und ein gutes gesundes neues Jahr schon mal vorweg.

Schon viel geschrieben ...
Es geht auch OHNE die Schalter AUF der Kulisse. Ich bin mit meinem A-OD jahrelang so herumgefahren. Dann ist der Solenoid -wenn eingeschaltet- dauerhaft unter Strom und funktioniert in ALLEN Gängen, AUCH im Rückwärtsgang - WAS NICHT PASSIEREN SOLLTE, s.o. Harald. - Grundsätzlich finde ich das sogar besser, denn bei der O-Verkabelung mit Schalter(n) wird bei jedem Gangwechsel der OD kurz aus- und dann wieder eingeschaltet.
NACHTEIL: auch im 1. Gang ist der OD zuschaltbar. Und der liefert ZU VIEL Drehmoment. - Und es ist auch ein seltsames Gefühl beim Anfahren, wenn der OD im 1. Gang durchschaltet. Nicht umsonst haben die J-ODs nur noch im 3+4 Gang die Zuschaltmöglichkeit.
Damit mir durch den R-Gang + "ODeingeschaltet" nicht der OD zerlegt wird (s.o. Peter), hatte ich den OD-Stromkreis seinerzeit über ein TRENNENDES Relais im Kreis des R-Ganges gelegt/angesteuert, das so den OD-Stromkreis unterbricht, wenn der R-Gang eingelegt ist.
Bei einer Getrieberevision habe ich dann die Schalter nachrüsten lassen (für Gänge 2 und 3+4) und genieße das auch: zum "Dahingleiten", 2.OD in 30er- und 3.OD in 50er-Zonen. Und 4.OD für weniger Krach in der Karre. Hartes Beschleunigen erspare ich meinem OD grundsätzlich.

Wünsche angenehmes Ausnüchtern ... - Klaus
Vorsitzender des Vereins gegen den inflationären Gebrauch des Reflexivum.
Benutzeravatar
PerseusDO
Profi
Profi
Beiträge: 1123
Registriert: 04.01.2010, 00:00
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#10

Beitrag von PerseusDO »

Schaltplan für nachgerüstetes OD.
Die "dünnen" Verdrahtungen zu den LEDs sind "Spielerei".
Den Steuerstrom habe ich am Eingang des Lichtschalters "abgezapft" (Doppelstecker,rückbaubar), räumliche Nähe/kurzer Weg zum OD-Hebel am Lenkrohr.
Wo der Laststrom "geklaut" wird, ist "Geschmacksache". Ich habe Zündung+ genommen.
Relais ist nen Hella-Teil mit Sicherung. Ich komme mit 10A aus.

Wünsche frohes Werkeln, Klaus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vorsitzender des Vereins gegen den inflationären Gebrauch des Reflexivum.
Benutzeravatar
TR6-72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 391
Registriert: 21.05.2020, 17:41
Wohnort: Geseke
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#11

Beitrag von TR6-72 »

Hallo zusammen und alles Gutes für das neue Jahr,

die OD Ansteuerung über ein/aus und die Masseschalter am Getriebe ist recht simpel, führt aber dazu, dass der OD bei jedem Gangwechsel ausgeschaltet (Masseunterbrechung) und beim nächsten "richtigen" Gang wieder eingeschaltet wird.

Ich habe das originale Relais durch eins vom Volvo ersetzt, welches mittels Stromstoß geschaltet wird und bei jedem Gangwechsel (Verlust der Masseverbindung) abschaltet und durch erneuten Stromstoß wieder aktiviert werden muss.

Da gib es gier auch irgendwo einen Therad, in dem das mal beschrieben wird, meine ich.

Funktioniert dann beim Hochschalten super. Nach jedem Gangwechsel kurz den umgerüsteten OD Schalter kurz anticken und das OD.ist zugeschaltet.

Aber trotzdem sollten die Schalter für die Masseverbindung am Getriebe vorhanden sein, oder man greift den Rückwärtsgangschalter als Sicherheit ab und denkt daran das OD im 1.Gang nicht zu nutzen.

Mit dem harten Beschleunigen im 2. Gang sollte man wegen des Drehmomentes tatsächlich ein wenig zurückhaltend sein, obwohl das OD das eigentlich abkann.
:drive:

Grüße aus Westfalen
Dieter
Amelia
Benutzeravatar
Berthold
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1133
Registriert: 12.06.2013, 23:00
Wohnort: Bergisch Gladbach
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 338 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#12

Beitrag von Berthold »

TR6-72 hat geschrieben: 01.01.2022, 12:31 Ich habe das originale Relais durch eins vom Volvo ersetzt, welches mittels Stromstoß geschaltet wird und bei jedem Gangwechsel (Verlust der Masseverbindung) abschaltet und durch erneuten Stromstoß wieder aktiviert werden muss.

Funktioniert dann beim Hochschalten super. Nach jedem Gangwechsel kurz den umgerüsteten OD Schalter kurz anticken und das OD.ist zugeschaltet.

Aber trotzdem sollten die Schalter für die Masseverbindung am Getriebe vorhanden sein, oder man greift den Rückwärtsgangschalter als Sicherheit ab und denkt daran das OD im 1.Gang nicht zu nutzen.
Eventuell habe ich hier nur etwas falsch verstanden oder aber die Beschreibung ist unvollständig. Eltako's bzw. Stromstoßrelais werden nicht per Schalter sondern per Taster geschaltet und behalten ihren Schaltzustand auch im stromlosen Zustand. Das hat aus meiner Sicht für die Schaltung des Overdrive zwei gravierende Nachteile.
1. Da ein Taster verwendet wird ist optisch nicht erkennbar ob der Overdrive ein- oder ausgeschaltet ist. Diese Information könnte über eine zusätzliche Kontrollleuchte erfolgen.
2. Da der Schaltzustand auch im stromlosen Zustand erhalten bleibt sind die Schalter am Getriebe ohne Funktion. Es besteht also die Gefahr auch mal im Rückwärtsgang den Overdrive eingeschaltet zu haben.

Eigentlich geht es doch nur darum das der Overdrive während des Schaltvorgangs nicht abgeschaltet wird. Da der Overdrive, zumindest bei mir, nicht im 1/10 Sekundenbereich reagiert ist mir das noch nicht aufgefallen.
Sollte das bei anderen tatsächlich ein Problem darstellen, reicht doch eine Abfallverzögerung für das Relais. Das kann einfach durch Parallelschaltung eines Kondensators zur Relaisspule erreicht werden. Der langsamere Spannungsabfall könnte aber zu verstärkter Funkenbildung und damit Verschleiß des Relaiskontaktes führen. Da würde dann nur noch eine kleine elektronische Schaltung wie man sie z. B. hier findet helfen. Anstelle der Lampe würde ich ein kleines Relais verwenden, dass dann wiederum das Overdrive-Relais schaltet. Bevor man so etwas realisiert müssen natürlich die richtigen Werte für eine Schaltung ermittelt werden. Die Zeit ist ungefähr t = R3*C1.
Conrad bietet auch einen entsprechenden Bausatz an.

Auch von mir noch die besten Wünsche für das neue Jahr das uns hoffentlich wieder mehr Normalität bringt.

Gruß Berthold
S-TYP34
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2978
Registriert: 06.12.2008, 00:00
Wohnort: 65510 Idstein Ts.
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 358 Mal

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#13

Beitrag von S-TYP34 »

Bei meinem BRISTOL 406 ist die OD Schaltung so geregelt
dass bei jedem Schaltvorgang der kleine Messinghebel am OD-Schalter
jedesmal beim Gangwechsel automat.nach unten fällt
und der OD wieder von Hand neu dazu geschaltet werden muss.

Da der OD-Schalter eine magnet.Halteeinrichtung hat die nach Einschalten des OD`s hält
und wenn der Gang rausgenommen wird löst sich automat.die magnet.Haltevorrichtung
und der kleine Hebel fällt nach unten,
ist etwas aufwendig gebaut aber dafür 100%tige Sicherheit.

Bei Jaguar XK 140 ist der orig. OD-Schalterhebel, wenn eingeschaltet, beleuchtet.
Bilder kommen.

Der OD muss ja nicht immer eingeschaltet bleiben
sondern nur immer dann im Stadtverkehr wenn der Gang verlängert werden soll
um die Drehzahl zu reduzieren
--und oder auf der Autobahn mit weniger Drehzahl Sprit sparen!

Auch von mir an Euch die besten Neujahrswünsche

Harald
Manche Menschen sind nur so lange bei dir,wie du ihnen nützlich bist
Ihre Loyalität endet,dort wo ihre Vorteile aufhören.
Benutzeravatar
TR6-72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 391
Registriert: 21.05.2020, 17:41
Wohnort: Geseke
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#14

Beitrag von TR6-72 »

Hallo Berthold,

du hast Recht eine optische Anzeige ist sinnvoll. Dafür benutze ich die grüne Kontrollleuchte im Drehzahlmesser (Doppelbelegung: Blinker / Dauerlicht).

Das Volvo Relais benötigt 2xMasse und wenn eine Masse wegfällt, ist das Relais wieder aus.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Grüße aus Westfalen
Dieter
Amelia
Benutzeravatar
Ecktown
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 329
Registriert: 21.05.2014, 23:00
Wohnort: Eckernförde
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Overdriveschaltung funktioniert nicht

#15

Beitrag von Ecktown »

Hallo Uschi,
wir haben ja eine Menge Mails geschrieben über dieses Thema.
Nun würde ich den Harald ( S-Type ) einmal kontaktieren.
Vielleicht macht er Dir im Tausch ein gutes Angebot.
Wie schon gesagt, eigentlich reicht ein Schalter oben für den 3/4 Gang.
Ich persönlich nutzte das OD hier im Flachland nur für den 4. Gang.

Gruß Jörg
Antworten

Zurück zu „Getriebe und Overdrive“