LT77 Getriebe im TR6

Zahnersatz, Kardanwelle...

Moderatoren: TR-Freunde-Team, TR-Freunde-Team

Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1803
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal
Kontaktdaten:

LT77 Getriebe im TR6

#1

Beitrag von JochemsTR »

um auf diesen Tread aufzubauen aber bezogen auf den LT77.
https://tr-freun.de/phpBB3/viewtopic.php?f=14&t=17356

Dieses Thema gehört m.E. auch nicht im "Zeitgenössische Modifikationen" da es ein TR7 Getriebe betrifft.

Ich persönlich finde den LT77 Getriebe sehr passend zu unsere TR6 und da ich doch bereits sehr lange einem 5 Gang Getriebe überlege (vor allem wegen neue PS Motor), habe ich nun die Chance bekommen es umzusetzen bzw. auszuprobieren. Marco (z320) begleitet mich in diesem Projekt und freut sich bereits auf ein oder andere technische Herausforderung.

Kurze Vergleich TR6 zu LT77 Getriebe:
- Glocke --> Kupplungsausrückmechanik
- Verzahnung der Hauptwelle --> Kupplungsscheibe
- Position der Hauptwelle zu Pilotlager
- Tachoübersetzung
- Position der Schaltkulisse
- Position Ausgangswelle
- ...?

Im Vergleich zu Mazda, BMW Getrag ist das hier überschaubar!! Was Marco mit den Mazda Getriebe an technische Herausforderungen hatte, ist das hier Pillepalle. Die Herausforderug liegt in der Teilebeschaffung wie Glocke, Schaltkulisse, usw.

Mit welche Technische Herausforderung muss man sich auseinander setzen?
- Ausrücklager. Position und Mechanik. Dafür wird das Zentraleausrücklager verwendet. Machbar.
- Die Hauptwelle muss 4 mm abgedreht werden oder das ganze Getriebe 4 mm versetzen. Machbar.
- Die Mechanik der Tacho passt zu TR6. Nur die Übersetzung nicht. Also kleine Baustelle.
- Die Ausgangswelle, Flansche zu Kardanwelle passt. Nur die Position ist ca. 90mm kürzer als beim TR6. Lochbild passt aber. Das bedeutet KW verlängern oder 2 St. 45mm Distanzplatte zwischen Diff-KW und Getriebe-KW.
- Die eigentliche Herausforderung liegt bei der Schaltkulisse. Diese sitzt 160mm weiter nach hinten. Das ist also nicht schön. Hier mal geschwind etwas absägen ist es nicht getan.

Grüße Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
Fuzzy
Profi
Profi
Beiträge: 1311
Registriert: 15.04.2007, 23:00
Wohnort: bei BC
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Kontaktdaten:

Re: LT77 Getriebe im TR6

#2

Beitrag von Fuzzy »

Bin mir nicht sicher, aber ich meine die Schaltkulisse von Sherpa-Van müsste gaaaaaanz kurz sein.
Gruß,
Jörg
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1803
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal
Kontaktdaten:

Re: LT77 Getriebe im TR6

#3

Beitrag von JochemsTR »

Bin mir nicht sicher, aber ich meine die Schaltkulisse von Sherpa-Van müsste gaaaaaanz kurz sein.
Jörg, Tipps und Hinweise sind absolut herzlich wilkommen, aber mache es ein bissle konkreter. Hast du ein Bild, Ebay-Link oder etwas anderes? Die Teile gibt es nämlich auch nicht an jeder Ecke.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2890
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: LT77 Getriebe im TR6

#4

Beitrag von Kamphausen »

Bei deinen ganzen Umbauten würd ich mal über

https://speedhut.com/accessories/sensor ... converter/

nachdenken.....

Besser noch ist wohl https://www.ebay.de/itm/233536932889

Funktioniert wahlweise per GPS oder Hallsensor auf der Kardanwelle....

Umbau auf nen x27.589 (+ Arduino) bringt ja nur bedingt was....da fehl dann der Kilometerzähler....
Ist nur ne valide Lösung für den Drehlzahlmesser.....

Aber das weißt Du ja bestimmt schon alles längst...

Peter
Grüße Peter

TR-Schrauben ist wie Schach. Nur halt ohne Würfel.

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....
Benutzeravatar
V8
Profi
Profi
Beiträge: 1624
Registriert: 02.11.2011, 00:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: LT77 Getriebe im TR6

#5

Beitrag von V8 »

IMG_20211121_092336.jpg
Mehr hab ich momentan nicht.

Mit meinem R380 Getriebe kam ein kurzer Schaltdom.
Den hab ich verwendet und das Uniballgelenk an das LT77 Getriebe angepasst. Aktuell ist alles zerlegt und weggeräumt, weil das Thema ruht. Den Dom finde ich grad nicht.

Aber es war relativ einfach, funktioniert und der Schalthebel sitzt an der richtigen Stelle.

Bei mir wäre der nächste Schritt das Getriebe zu reinigen und zu überholen, aber da das od Getriebe so prima funktioniert, hab ich das auf Eis gelegt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1803
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal
Kontaktdaten:

Re: LT77 Getriebe im TR6

#6

Beitrag von JochemsTR »

Den hab ich verwendet und das Uniballgelenk an das LT77 Getriebe angepasst.
Ja, etwas in die Richtung.

Hier den Vergleich. Das ist die aktuelle Position
Getriebe1.jpg
Das muss gekürzt werden. 160mm
Getriebe2.jpg
Getriebe3.jpg
*danke Marco fürs Bild.

Das ist der Schaltkulisse
Schaltkulisse2.jpg
Schaltkulisse3.jpg
Der Rückwärts-Sperrung muss auch berücksichtigt werden. :?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
V8
Profi
Profi
Beiträge: 1624
Registriert: 02.11.2011, 00:00
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: LT77 Getriebe im TR6

#7

Beitrag von V8 »

Das ist die SD1 Kulisse.
Die hab ich verkürzt und wieder verschweißt.
Tut seit 30 Jahren im V8 seinen Dienst.

Bisserl tricky, weil da ein Führung für die Runde Stange drin ist.
Wäre nicht verkehrt, wenn sich die Stange nach dem verschweißen noch bewegen lässt, vor u zurück und noch drehen.

Das paßte hier nicht, weil wegen den beiden Lagern u der Ankopplung eine Mindestlänge erforderlich war und das war schon zu weit hinten.
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1803
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal
Kontaktdaten:

Re: LT77 Getriebe im TR6

#8

Beitrag von JochemsTR »

Das ist die SD1 Kulisse.
Die hab ich verkürzt und wieder verschweißt.
Tut seit 30 Jahren im V8 seinen Dienst.

Bisserl tricky, weil da ein Führung für die Runde Stange drin ist.
Wäre nicht verkehrt, wenn sich die Stange nach dem verschweißen noch bewegen lässt, vor u zurück und noch drehen.

Das paßte hier nicht, weil wegen den beiden Lagern u der Ankopplung eine Mindestlänge erforderlich war und das war schon zu weit hinten.
Das ist genau das Thema. Mit verkürzen und wieder schweißen erreicht man am besten ca. 90-120mm.
Es braucht also ein pfiffiges konzept um auf die 160 mm zu kommen, inkl. Rückwärtsgangsperrung.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1803
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal
Kontaktdaten:

Re: LT77 Getriebe im TR6

#9

Beitrag von JochemsTR »

Übrigens, das hier ist das Getriebe. Vielen Dank an Afshin für die Organisation und Vermittlung. Das Getriebe wurde so zerlegt gebracht, dann hat man gleich die Mögichkeit zu prüfen ob es passt. Sieht alles soweit gut aus. Paar Teile werden ersetzt, dann alles reinigen und zusammenbauen. Was auffällt sind die viele Nadellager und sehr massive Konstruktion. Gefällt mir!
GetriebeTeil1.jpg
GetriebeTeil2.jpg
GetriebeTeil3.jpg
GetriebeTeil4.jpg
GetriebeTeil5.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
Afshin72
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier
Beiträge: 442
Registriert: 18.04.2005, 23:00
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Danksagung erhalten: 16 Mal
Kontaktdaten:

Re: LT77 Getriebe im TR6

#10

Beitrag von Afshin72 »

Kamphausen hat geschrieben: 21.11.2021, 09:29 Bei deinen ganzen Umbauten würd ich mal über

https://speedhut.com/accessories/sensor ... converter/

nachdenken.....

Besser noch ist wohl https://www.ebay.de/itm/233536932889

Funktioniert wahlweise per GPS oder Hallsensor auf der Kardanwelle....

Umbau auf nen x27.589 (+ Arduino) bringt ja nur bedingt was....da fehl dann der Kilometerzähler....
Ist nur ne valide Lösung für den Drehlzahlmesser.....

Aber das weißt Du ja bestimmt schon alles längst...

Peter

Das ist kein Thema Peter,
Bei LT77 kann ich die Übersetzung der Schnecke und des Ritzelrades entsprechned anpassen, dass es genau an TR passt.
Der Ausgang und die Anbindung ist auch kein Problem!

Viele Grüße
Afshin
Schnippel
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 3442
Registriert: 15.06.2004, 23:00
Hat sich bedankt: 498 Mal
Danksagung erhalten: 478 Mal

Re: LT77 Getriebe im TR6

#11

Beitrag von Schnippel »

Hallo Jochem,

bist du mit original Getriebe/Overdrive und endsprechender Achse von der Übersetzung nicht besser bedient ?
Das ist der z.B. der Grund warum mein Getrag schon über 10 Jahre hier in der Ecke steht.
Bei Trackday´s ist der Overdrive unschlagbar vom Spass !!

Munter bleiben
Ralf
Da ich in diesem Forum von einem Narzissten verfolgt werde, der immer wieder meine techn. Ausführungen in Frage stellt, habe ich meine Schreibtätigkeit stark eingeschränkt .
Hättet ihr noch Bock, auf diesen Narzissten einzugehen ?
05/2021
Benutzeravatar
JochemsTR
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 1803
Registriert: 15.12.2014, 00:00
Wohnort: 88069 Tettnang
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal
Kontaktdaten:

Re: LT77 Getriebe im TR6

#12

Beitrag von JochemsTR »

Hallo Jochem,

bist du mit original Getriebe/Overdrive und endsprechender Achse von der Übersetzung nicht besser bedient ?
Das ist der z.B. der Grund warum mein Getrag schon über 10 Jahre hier in der Ecke steht.
Bei Trackday´s ist der Overdrive unschlagbar vom Spass !!

Munter bleiben
Ralf
Ich möchte keine Diskussion anfangen wo wir wieder die Vor- und Nachteile des Triumph OD Getriebe diskutieren.
Ob ich besser bedient werde? Gute Frage. Wird sich zeigen. Mein J-OD habe ich ja noch.
Jochem
Fliegender Holländer am Bodensee fährt:
TR6 - 1973 - 56/11 - CF1xxxxUO - J-OD - Kent 280° - Phoenix - EFI EMU Black - 205/60 auf 7x16
Benutzeravatar
crislor
TReam Team
TReam Team
Beiträge: 2570
Registriert: 19.09.2004, 23:00
Wohnort: Rastatt (Ottersdorf)
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: LT77 Getriebe im TR6

#13

Beitrag von crislor »

JochemsTR hat geschrieben: 21.11.2021, 10:19
Das ist die SD1 Kulisse.
Die hab ich verkürzt und wieder verschweißt.
Tut seit 30 Jahren im V8 seinen Dienst.

Bisserl tricky, weil da ein Führung für die Runde Stange drin ist.
Wäre nicht verkehrt, wenn sich die Stange nach dem verschweißen noch bewegen lässt, vor u zurück und noch drehen.

Das paßte hier nicht, weil wegen den beiden Lagern u der Ankopplung eine Mindestlänge erforderlich war und das war schon zu weit hinten.
Das ist genau das Thema. Mit verkürzen und wieder schweißen erreicht man am besten ca. 90-120mm.
Es braucht also ein pfiffiges konzept um auf die 160 mm zu kommen, inkl. Rückwärtsgangsperrung.
Man könnte versuchen, einen Adapter aufzusetzen, der den Schalthebel weiter nach vorn bringt und mechanisch mit dem Ursprungspunkt verbunden wird.. Ist halt aufwändig, sollte aber funktionieren. Für mein TR Getriebe habe ich mir auch schon eine Schaltwegsverkürzung gebaut.
Gruss CRISLOR Koenig der Fahrfreude
Kamphausen
Spezialist
Spezialist
Beiträge: 2890
Registriert: 26.10.2015, 22:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: LT77 Getriebe im TR6

#14

Beitrag von Kamphausen »

Fuzzi hat doch schon in der ersten Antwort den entscheidenden Hinweis geliefert:

https://www.pistonheads.com/gassing/top ... 6&t=433949
Grüße Peter

TR-Schrauben ist wie Schach. Nur halt ohne Würfel.

Mir reichts, ich geh schaukeln!
Garageninhalt.....
Benutzeravatar
Z320
Profi
Profi
Beiträge: 1544
Registriert: 06.01.2012, 00:00
Wohnort: Kernen im Remstal
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: LT77 Getriebe im TR6

#15

Beitrag von Z320 »

Hallo zusammen und guten Abend,

zunächst freue ich mich, dass Jochem das Vertrauen hat, dass wir das zusammen mit Afshin hinbekommen.
Der war nämlich tatsächlich schon sehr hilfreich und hat mir z.B. heute extra ein fehlendes Teil gebracht.

Und schön, dass Jochem wieder Mut gefasst hat und euphorisch mit dabei ist, wir WhatsAppen ständig!
Denn er war am Samstag nach 2 Stunden messen und vergleichen ziemlich down, als sich gezeigt hat,
dass bestenfalls die Rover Glocke gut passt, aber auch modifiziert werden muss.

Und ansonsten gar nichts passt!

Es ist eben nicht so einfach wie das neulich hier im Forum versprochen wurde.
Jedes Teil muss bearbeitet werden und der Aufwand ist nur wenig geringer als bei meinem MX-5 Getriebe.

Vielen Dank für den Hinweis "Leyland Sherpa", das könnte tatsächlich passen - oder wenige Zentimeter daneben liegen.
Mit dem Hinweis habe ich Fotos davon gefunden, was der Sherpa unter der Abdeckung hat, es ist wie vermutet nur ein gekröpftes Uniball-Gelenk.
Wie vermutet, weil die Verbindung zwischen dem Rover-Schaltstock und der Schaltwelle auch nur gekröpfte Uniball-Gelenke sind.
Ähnlich wie Andreas das auch zeigt, nur sieht das Uniball-Gelenk auf seinem Foto von oben gesehen ungekröpft aus.

Jochem, wir bekommen das hin.

Wirklich schön wäre wenn diese ewige Lobesrede auf das Overdrive aufhören würde.
Der Jochem will ein 5-Gang Getriebe und eine Menge andere Leute wollen das auch oder haben es schon.
Und dann ist es jetzt bitte auch mal genug.

Grüße
Marco
Antworten

Zurück zu „Getriebe und Overdrive“